^u2taU' yrnhlnm'

unit

iSfettrg deorge

Herfaaöer nan „Stortarljntt uttö Armut” Übersetzer

3. ^tüpH


 

„(Sö vjiebt in ben menfd)lid)en 2)ingen eine jDrtnung, irelcbe tie tefte ift. Diejc jDrtnung ift ni$t ftetd tie beftefyenbe; jenbern eö ift tie Drbnung, rreldje gum .♦peile ber ’JJienfd^eit beftefycn follte. (Sott fennt unb mitt fie: be« 3)ienfd)en    ift, fie gu enttetfen unb

terguftellen."    (Smile be a Delete.

Sober! örljalkrttbarli Jfamtbattnn 50 taat 60tlj &trrrt, Nrui $nrk, N. $. 10021

1067

(Reprinting an edition published in Berlin 1885)


 

Dorrebe bes Derfaffers.

glut einige älnfpietungen auf 3eit unb Ort ju erftären, toirb cä gut fein, ju bemerfen, bafj bieä 33ud) ju 'JJero Sort im Satire 1883 getrieben rourbe. Obrootjl ber Stanbpunft ber amerifanifd^e ift, fo tjaben bodf) bie be^anbetten ©egenftanbe ebenfooiet Sntereffe unb Scbeutung für bie eine Seite be§ 2tttantifd)en £5jean§ wie für bie anbere. Unterfcfiiebe, roie fie in ben 23ert)ältniffen ütmerifas unb @ngtanb§ befielen, bienen baju, Sidt)t auf iprobleme ju roerfen, bie ficf) beiben Sänbern barbieten.

Sonbon, Sanuar 1884.

Printed in U.S.A.

Sociale Probleme.

ßapitcl I.

Sie juueljmenbc iöcbeutung bcr focialeit gragen.

Jm unferem Sebenstaufe treten 2Ingenbüde ein, bie alle unfere Iräfte in 2(nfprud) neunten, 2tugenbtide, in benen mir füllen, bafj wir, affe Säufdjungen hinter uns werfenb, uns entleiben nnb mit unferer öufjerften ßraft tjanbetn müffen. So fommcit aud) im &ben ber Hölter ^crioben, welche ben Grnft unb bie 2lnftrengung bes ©eiftes befonbers f)cran§forbcrn.

2Bir fdjeinen in eine biefer ^'eriobeit eingetreten ju fein. Oft haben Nationen unb Gioilifutionen ficb 21nfgaben gegenüber befunben, bie gleid) bem 9iät(jfel ber Spljinj: ben 2ob brauten, roeitn fie ungelöft blieben; aber niemals nmrbeu bis je^t fo grofje unb oer= widelte 2tufgaben geftefft. OieS fann nicht befremben. ®aff ber Schluff biefeö Sahrljunberts bebeutungsfdjmerc fociate gragen auf: roerfen muff, folgt aus bem matcrieffcn unb geifiigen govtfdjritt, ber beffen ©ang bejcidjnct f;at.

3mifd)en ber Gntwidelung ber ©efellfcfjaft unb ber Gntwidetung ber Organismen beftefjt eine nahe 2Ief>ntidf)feit. Oie niebrigften gönnen beS tt)ierifd)en SebeuS weifen geringe 23crfd)iebenheit ber Sfjeile auf; fowof)t ber Söebürfniffe als aud) ber gät)igfeiten finb nur wenige unb einfache; bie 23ewegung fcfieint eine automatifdfe; unb bie Snftintte finb faum »on benen ber sßflanjen ju unterfdjeiben. So gleichartig finb manche biefer tebenben SBefeit, baff, wenn man fie in Stüde fdjneibet, jebeS Stüd weiter lebt. 2lber fobalb bas Seben höhere gormen annimmt, weidjt bie (Einfachheit ber 3ufantmengefe|t: licit, bic Sljeile cutmicfcln fidj 311 rrgan.cn, raeldje ticfouberc fyunftiouen und gegenfettige SDc}ic(;ungcit Ijabcu, neue SBebürfttiffe unb Kräfte entftcljen, unb ein immer ljöljerev ©rab non ©eifiesfraft ift crforoerlidj, um Staljrung 311 befdjaffett unb Gefahr 31t nermeiben. Sfefäßen gifdje, 23öget ober üierfiißigc £(jiere feine Ijöljere Sntettigenä als ber fjJohjp, fo mürbe bic 9tatur fie nur 311m Sterben fjeruorbriugeu.

2)ieS ©efeß, baß bie juneljmcnbe 3ufammengefc^tl;eit unb 3art= Ijeit ber £rganifation, meldjc Ijöljere g-äljigfeiten unb ucrmcljrtc Slraft oerteiljt, non jutteljmenbeu 23ebürfitiffett unb ©cfaljrcu begleitet ift unb baljer Ijöljere ©ciftcsfraft erforbert, gcljt burdj bie ganje Statur. Sn ber auffteigenben Sfala bes Bebens erfdjeint julcbt ber ÜDtcitfdj, baS am Ijödjftcn unb feinften organifirte aller lebenben 2Befen. S'citnod) erforbern feine Ijöljeren Kräfte 3U iljrcm ©ebraud) nidjt allein eine Ijöljere Anteiligen}, als fie in anberen Sljieren norljanben ift, fonbern er fönnte aud) oljne Ijöljere Anteiligen} nidjt leben. Seine £aut ift 311 biinn; feine 9fägel finb 311 fdjmadj; er ift 311 biirftig ncranlagt 311m kaufen, .Klettern, ©djmintmen ober ■‘pöljlem graben, äBäre er nidjt mit größerer Anteiligen} begabt, als jebeS aitbere Sljier, fo mürbe er uor Stälte untfommen, nor Unfäljigfeit, Staljrung 31t gemimten, fterben ober non Stjieren, bic beffer geeignet fittb für einen Kampf, in luetdjem ber robe Anftinlt genügt, uertilgt merben.

3m SRcnfdjcn jebodj geljt bie Sntclligeii}, tueldje burdj bie go.H3e 9tatur aufftcigeitb }uniinntt, in eine fo überlegene ©eifteSfraft über, baß ber llnterfdjieb tttcljr ein qualitatiner als guantitatincr 311 fein fdjeint. 3n ihm roirb jene bcfdjränftc unb aiifdfjeincitb un--beroufjte Anteiligen;, bie mir Snftinft nennen, jttr bemußteu 2ler= nunft unb bie gottiiljnlidje Kraft ber 2tnpaffung unb Grfinbuttg madjt ben fdjmadjen SJtenfdjeu 3utn Könige ber Statur.

2lHeitt mit bem SDteufdjen tjat bie auffteigeube Sinie ein Gttbe. ®as tljierifdje Beben nimmt feine Ijöljere gortn an; audj fönnett mir nidjt behaupten, baß ber SJtenfdj, fo lange er auf ber Groe lebt, fidj in feinen plnjfifdjeitGigenfdjafteuaudj nur um [email protected] uernoHfommnet Ijabe. 2lber ber $ortfdjritt beginnt in anberer Sticfjtung. 2Bo bie Gntmidelung ber 2Irt aufljört, fängt bie fociale Gntmicfelung an, unb jener gortfdjritt ber ©efeflfdjaft, ben mir Gioitifation nennen, fteigert bie tnenfdjlidjen Kräfte bermaßen, baß groifc^cn bem roilben unb civilifirtcn SÜicn'cf’cit eine eben fo tiefe ftluft bcftclit, wie bicjeitigc 5tüifd)cn bem bodjorganifirten Sljicre ttnb tcr an bem Reifen liebem ben Shifter. Hub mit jcbcut ^ovtfctjritte in Dieter 9iid;tung eröffnen fidj neue Shisfidjtou. Sie Ginbilbung uerfagt, menu mir bnrüber liadifinnen, mcldtc SUmntniffc unb Kräfte bie fortfdircitcubc Giuiti-fation ben 2)ienfd;en ber 3ufunft nod) uerloiljcu fnitit.

Au biefer ^vogreifion, meldjc mit bem SDieitfdicn beginnt, Ijerrfdjt baS namlidjc ©efet;, mie in ber, mcldje bis 511 iljiu nnffteigt. Acbcr Jv0rt':cf)ritt crljeifdjt immer Iiöljcre Anteiligen;. 3)1 it bent 33egiituc ber ©efeüfdjaft entftebt ber 33cbarf nadj focialer Anteiligen; — nadj jener Ucbcrcinftiminung ber iitbivibtielleit Anteiligen;, wcldjc eine öffentliche SJiciuutig, ein ' öffentlidjca ©cwiffeit, einen öffentlitfjen Sillen bilbet unb in ©cfcltcn, Ginridjtungcn unb 'Kegierungen fidj funbgiebt. Ac webr bie ©efeilfdjaft fidj cntroicfelt, befto Ijöljer ift ber criorberlidje ©rab ber focialcit AntcHigenj, benn baS 2>crl)ält= nifj ber Giujclnen ;u cinnuber wirb inniger tutb bebeutenber unb bie ;unchmenbc tllerwidclung ber gefeUfd)aftlid;en Crganifation bringt bie Gmpfüng(id)fcit für neue ©cfabteit mit fid).

An teilt roljen Slufaugc ber Gntmicfelung bringt jebe fyamilie ihre eigenen SiabningSmittcl Ijcruor, verfertigt fid; iljre eigenen it lei ber, baut ii;r eigenes •fmuS unb beforgt iljre eigene jyortbeme= gting. fDi'ait vergleiche mit biefer Unabfjängigfeit bie verwiefette Slbluingigfeit ber Ginwobuet einer inoberneu Stabt. Sic vermögen fidi mit größerer 3uverläffigfeit unb in weit größerer 2)faunigfaf= tigfeit unb fyiille 311 verfolgen, als ber Silbe; aber cs gefdjicljt burd) baS 3ufammenwirfcn von Saujcnbcn. Sclbft baS Saffcr, bas fic trinfen unb baS fiinftlidie Öidjt, beffen fie fid; bebieneit, werben iljiteit burd; funftoolle Sriobtverfe gebradjt, welche bie be= fteinbige 3Irbeit unb Sadjfamfeit oicler fDienfdjeit erforberu. Sie fönneit mit einer bem Silben unglaublidjen ©efdjroinbigfeit reifen, aber wenn fie es tfjun, vertrauen fie fieib unb Seben ber Sorgfalt 3lnbcrer an. Gin 3evbrodjcneS 9iab, ein truiifener f'ofomotiofüljrer, ein nadjtäffiger Seidjenfteller faitn fie in bie Gmigfeit beförbertt. Uitb auf bicfelbe Seife wirb bie gäljigfeit, Slrbeit auf bie 2'efrie= bigung non Sebiirfitiffcii ;u verwenben, ber unmittelbaren ßontrole beS Gittjeluen entrüdt. Ser 2Irbciter wirb 51111t großen Sljeile ;u einer biogen 5Diafd)itte, bie ;u jeber 3eit burd; Umftänbe geläljmt roerbeit faun, roeldje aufjerlialb feiner 3Jtad;t, ja felbft aufjerljalb feiner Vorausfidjt liegen, ©o roirb bie 2Bol;lfaf)rt eines Sebett tncl;r unb metjr abhängig non ber 22BoI;tfa£)rt 2Wer — ber Sinjelne mefir unb mefjr untergeorbnet ber ©efeUfcfjaft.

Unb fo naljen neue ©efafjreti. Sie rof;e ©efeßfdiaft gleid;t ben ©efd;opfen, bie, in ©tiide gefdmitteit, ltocfj immer leben; bie l;od;cioilifirte ©efettfcljaft ift einem l;od;organifirten Sljiere äl;nlidj; ein ©tid; in einen ebten £l;cit, bie Unterbrüdung einer einjigen gunftion ift töbtlicl). SaS Sorf eines roilben ©taunneS fann ein* geäfdjert unb feine Sinrooljnerfdiaft oertrieben roerbcn — aber ge* roöljiit, unmittelbar bei ber Ulatur §ülfe 5U finden, oermögeit fie ftd) bennod) ju erhalten. 2lHein ber fjodjcioilifirte, an Kapital, 3JJafd)inen unb 2lrbeitstl;ei(ung geroöljttte SDienfcf; roirb l;iilflos, roenit er fiel) plöfelic^ biefer beraubt unb auf bie diatur angeroiefen fiefjt. Unter bem gabriffpftem arbeiten einige fed)Sjig ißerfonen mit §ülfe fcf>r foftfpieliger 3)Jafd)iiien an ber Verfertigung oon einem Ifkar ©cbuljen. 2lber feiner 001t ben fed)Sjig fönnte einen ganjeit ©d)uf) mad;en. Sies ift bie Senbens in adelt iprobuftionSjtoeigeit, fogar in ber Sanbroirtljfc^aft. 2ßie oiele £anbroirt(;e ber neuen ©enera* tion roiffeit ben Srefd;flcgel ju fdjroingen? SBie oiele Vauernroeiber fönneit l;eut ju Sage aus SSoHe einen 9iod machen? Viele unferer Vauent madjeit nid^t einmal il;re eigene Vtitter ober jiefjen fid; ifjr eigenes ©emüfe! Sin enormer ©eroinn an probuftioer Slraft ent* fpringt aus biefer 2lrbeitStl;eilung, roeld;e ben Sinjelnctt auf bie §eroorbriuguitg nur weniger ber Singe, ober felbft nur eines fleitteit Sljeils eines ber Sittgc, bie er brauefjt, auroeift unb einen ?ebeit oon 2lnberen abtiängig mad)t, mit benen er niemals in Veriif;rung foinmt; aber bie gefeUfdjaftlidje Srganifation roirb empfinblid;er. Sine Sorfgcmeiitbe primitioer 2lrt fann in bem gerooljnteit ©eleife weiter leben, ol;ite bas Ungliid ju füfjlen, roeldjeS anbere nur wenige Vfeilen entfernte Derter betrifft; aber in ber enge gefniipften £)r* ganifation, ju ber wir gelangt finb, bringt ein $rieg, eine fdjlecfite Srnte, eine §anbelsfrifis in einem 2Belttf)eil mäcf)tige SBirfungen in bent anberen fjeroor, toäfjrenb Unfälle unb Seibeit, oon benen eine primitioc ©enteinbe fid; !eid;t erl;olt, für ein l;od)ciüilifirteS ©emeinroefen ben Untergang bebeuten würben.

9lur mit ©djredeit fann matt barait benfen, wie gerftörenb in einer ©ioilifatiott gteid^ ber unferen fo roilbe Kämpfe, wie fie bie ©efdjidjte ber 33ergangenbeit anfüHen, roirfen mürben. Sie Kriege ber f)0($cioilifirten Sänber feit bem Seginne bes 3eitalters bes Sampfes unb ber -iUlafdbinen roaren mefjr Suetle non Slrmeen, als Kämpfe non Golfern ober Klaffen. 9tur etn ©dimmer non bem, roas eintreten fönnte, roenn bie Seibenfdjaft jum oollen 2lusbrudb fätne, enthüllte fidb in bem Kampfe ber ^Sarifer Kommune. Unb feit 1870 ift jut Kenntnifj bes petroleums noch biejenige jerflören= bcrer Kräfte getreten. Sie Gjplofton non ein roenig SRitroglpcerin unter ben Stohren einer SBafferleitung mürbe eine grofie ©tabt un» bemofjnbar madtien; bie Sprengung einiger ©ifenbahnbrficfen unb gunnels mürbe fdfjnetler eine SmngerSnoth bringen, als bie Um= roaHung, mit ber Situs Serufalcm umgab; baS ©inpumpen atmos fpbärifcber Suft in bie ©asröhten unb bie ©ntjünbung einer Sunte roirb jebe ©trafie aufroüblen unb jebeS §aus bem ©rbboben gleidb= machen. Ser breifjigjäbrige Krieg fdjraubte bie Gioitifation in Seutfdblanb juriicf; je(3t mürbe ein fo roilber Krieg bie ganje Gi= oilifation jerftören. 9tidl)t bios haben ficb bie jerftörenben Kräfte ungeheuer oermebrt, fonbern bie ganje fociale £)rganifation ift eine unoergleicblicb jartere geroorben.

5n einem einfacheren 3uftanbe fennen fidb SJteifter unb ©efeHen, Stadbbar unb Stacbbar gegcnfcitig, unb es befielet jene nabe 23e= rüf;rung, roelcbe in 3eiten ber ©efaljr bie ©efellfcfjaft befähigt, fidb roicbcr }u finben. Unter ben gegenroärtigen Umftänben oerliert fidb bies immer mehr. 3» Sonbon fennen bie SBemohner bes einen •fmufeS biejenigen bes nädhften nicht; bie üDlietber benachbarter SBoljnungen finb einanbcr oollig fremb. -Dtan laffe einen 33ürger= frieg bie ©emalt, metcbe bie Srbnuttg aufrecht erhält, brechen ober lähmen, unb bie ungeheure SJeoölferung mürbe ju einem fcl)tecfen= erregenbcn if'öbel ohne 33eriihrungSpunft ober 3ufammenhalt unb Sonbon mürbe oon einer ülrmce non Sieben gepliinbert unb ein= gcäfc^ert roerben. Sonbon ift nur bie größte ber grofjen ©täbte. 2BaS oon Sonbon gilt, gilt aud) oon Diero^orf unb im gleichen Üttafic oon bett rieten ©täbten, bereit •‘ounberttaufenbe ju SUiUionen anfdjroefleit. Siefe ungeheuren Anhäufungen oon 9Jtenfdben, roo ber= jettige, ber Ginfamfeit fudjt, fte fidjerer finben fann, als in ber SBüftc, mo 3ieid)tbum unb Armutf; fidh ftofien unb brängen; roo bcr ©ine geboren roirb unb ber 2lnbere ftirbt innerhalb weniger Scßritte non einanber unb bocf) burcß eine fo große Sttuft getrennt, roie biejenige jroifcßen bem reicßen SDtann in ber .§öüe unb ßajaruS in 2lbraßams Scßooß — fie finb bie 2Jiittelpunfte unb Sppett unferer ©iuitifatie”. SDiait taffe burcß Streit ober Äampf bie oerroidette unb garte Organisation geftört inerben, man taffe bem ^otijiftcu feinen Stab au§ ben £änben gcfdtjtagcn ober entrounben roerben, unb bie fiuellen ber großen Siefe finb geöffnet unb fcßnelter als je junor erfeßeint baö ©ßao§ roieber. So ftarf unfere ©initifation feßeinen mag, fie entroidett gerftörenbe Kräfte. ÜJticßt ©inöben unb SBälber, fonbern ftäbtifdße ©äßeßen unb bie £>eerftraßen beä £anbe§ gieren bie Sarbaren groß, roeldße für bie neue ©initifation roerben fönnen, roa§ §unnen unb ißanbaten für bie alte roaren.

2tu<ß bürfen mir nidßt nergeffen, baß in> cioilifirten 3Jtenfcßen nodß immer ber Sßitbe lauert. Sie 9J?enfdßen, bie, unterbrüdft ober aufgeroiegett, in früheren Seiten um geringfügiger 3tntäffe mitten bis jum Sobe foeßten unb im 33tute SButß tranfen, roelcße Stäbte nerbrannten unb fReicße umfiürjten, finb roefenttieß eben fotdße 2Jteu; fdßen, roie roir fie täglidß antreffen. Ser fociale f^ortfdßritt ßat bie Äenntniffe geßäuft, bie Sitten gemitbert, ben ©efeßmad verfeinert unb bie Spmpatßien auögebeßnt, aber ber -Kenfcß ift nodß immer einer eben fo btinben 2Butß fäßig, roie bamats, als er, in §äute gefteibet, gegen roilbe Sßiere mit einem Steine fämpfte. Unb roenigftenS in mandßer SBegießung broßen bie gegenwärtigen Strömungen £ciben= fößaften ju entflammen, bie feßon fo oft in gerftörenber SButß aufs gelobert finb.

3n ber ganjen 93ergangenßeit giebt eö nidßts, bas mit ben in ber cioilifirten Sßelt jeßt gefdßroinb oor fteß geßenben SSeränberungen ju vergleichen roäre. 6§ feßeint, als roenn in ber europäifeßen Jtaffe unb im 19. Saßtßunbert ber 3J?enfdß eben erft anfinge ju leben, feine SBerfjeuge ju ergreifen unb fidß feiner gäßigfeiten beroußt ju roerben. Ser Scßnedenfcßritt baßinfeßteießenber Seitalter ift ptößlicß jum Sturmtauf ber Sofomotioe geroorben, bie fcßnetlcr unb fdßneHer baßineitt. Siefer gefbßroinbe gortfeßritt ift namenttieß bemertbar in ben inbuftrietten ÜJZetßoben unb ben materiellen Kräften. 2tüein inbuftriede ißeränberungen feßtießen fociale Seränberungen ein unb nötßigen ju potitifeßen SSeränberungen. ißorfdßreitenbe ©efctlfdßaften road^fen ©inribhtungen auS, roie SUnber Slteibcr auSroadjfen. Set fociale gortfdjritt erforbert ftets größere ©eiftesfraft in ber g=iit;rung ber öffentlichen ©efchäfte, unb bieä um fo mehr, je gefdjroinber ber ^ortfdfjritt unb je rafdjer bie 23eräuberung ift.

Unb bafj bie gefdhroinben Sßeränberungen, bie jeßt nor fidj gefjen, Probleme [teilen, inelcfje bie ernftefte 2Iufmerffamfeit erforbern, fann man auf allen ©eiten beobachten, ©pmptome ber ©efaljr, 2öarnungen ber ©eroalttfjat machen fich in ber ganjen cinilifirten 2Belt bemerfbar. SDer ©laube ftirbt, bie Sebetisanfdhauungen roedhfeln; bie alten Strafte beS KonfcroatiSmuS fdjroinben bat)in. Pofitifbhe ©inridhtungen machen in bem bemofratifchen Stinerifa nidht roeniger beutlidh Sanferott, roie in bem monatdjifdjen ©uropa. ®ie Unruhe unb ©rbitterung ber SJtaffen roädhft unter aßen 9iegierungSfonnen, unb man tappt blinb umher, urn ben unerträglichen Perhaltniffcn ju entrinnen. ®ieS aßeS ben Sehren ber Demagogen jujufchreiben, fjeißt bas lieber bem befchleunigten Pulfe jufdhreiben. ©3 ift ber neue SBein, ber in ben alten ©dhläuchen 5U gähren beginnt. 3» ein Segelfdhiff bie mächtigen ßJtafdhinen eines großen Djeanbampfers ju fteßen, mürbe fo oiel bebeuten, roie burch ihr (Spiel baffelbe in ©tüde ju jerreifjen. ©o inüffen bie neuen Sträfte, bie aße 23erhältnif[e ber ©efeßfdhaft umänbern, bie focialen unb politifdhen ©inrichtuitgen äertriimmern, bie unfähig finb, ihre ©pannung auäguljaften.

Unfere ©inridhtungen ben roadhfenben 33ebürfniffen unb roe<hfeln= ben SBerhältniffen anjupaffen, ift bie Aufgabe, bie uns gefteßt ift. Klugheit, Patriotismus, menfdhlidheS 9Jtitleib unb religiöfeS ©efüfjt forbern uns gleichermaßen auf, es ju unternehmen. Seichtfertige ißeränberungen finb gefährlich; aber gefährlicher noch ift blinber SlonferoatiSmuS. ®ie Aufgaben, bie uns beoorftehen, finb fdhroer, fo fdjroer, baß ju befürchten ift, fie möchten nidht zeitig genug gelöft roerben, um grofje Äataftrophen ju oerhütcn. 3lßein ihre ©dhroierig= feit entfteht aus ber Unluft, fie offen anjuerfennen unb füßn mit ihnen ju ringen.

Siefe ©efahren, roeldje nicht ©in Sanb aßein, fonbern bie tnoberne ©ioilifation felbft bebroßen, jeigen nur, baß eine höhere ©ioilifation in bie ©rfcheinung treten roiß — baß bie SBebiirfniffe unb ©eftrebungen ber ÜJfcnfdhen bie 33erßä(tniffe unb ©inridjtungen, roeldje früher genügten, anSgeroadhfen ßaben.

©ine Giuilifation, welche barauf ^inausgeJjt, 9leidjtljum unb

3)iad)t in ben §änben einer fieinen 3af)I ©tüdflicßer ju Bereinigen unb aus ben 2lnberen blos menfdfjlidEie ■üftafcßinen ju madjen, muß unoermeiblici) 2lnar<^ie aus ftcß entmidfeln unb 3erftörung bringen. 2Xber es iß .'ne Ginitifation möglidj, in reeller audjj bem Stermften bas Seßagen unb bie ©enüffe ju Sßeil werben fönnten, beren fidj jefet ber 9teiu,c erfreut; in meldfjer ©efangniffe unb Strmenßäufer unnötig unb SBoßltßätigfeitSgefellfdhaften iiberfiüffig fein würben. Sine foldße Giuilifation wartet nur auf bie fociale ©infidjt, welche bie Mittel bem 3wecfe anpaffen wirb. Kräfte, bie ßinreidßenbe JüHe für 2lHe bringen fönnten, befinben fidß bereits in unferen §änben. £)bmof)l Slrmutf) unb 2Jtangel ju Sage treten, fo fcßeint boc^ gerabe aus bem Ueberfluß an güterprobujirenben Kräften 5Ber= legenßeit ju entfielen. „®ebt uns nur einen ■Utarft," fagen bie Jabrifanten, „unb wir werben ©uc£) SBaaren oßna, Gnbe fRaffen!" „®ebt uns nur Slrbeit!" rufen bie Sirbeitslofen.

Sie Hebet, weldEje fic§ ju jeigen beginnen, entfpringen aus bem Umftanbe, baß bie Serwenbuttg twn ©eiftesfraft auf bie gefettfcßaft= litfjen SEngelegenßeiten nid^t Stritt gehalten hat mit ber Sermenbung non ©eiftesfraft auf inbiuibueUe Sebürfniffe unb materielle 3we<fe. Sie Jiaturwiffenfcfiaft fdßreitet norwarts, aber bie poEitifdße 2Biffen= fdßaft bleibt jurüdf. 2Jlit aff unferem Jortfcßritt in ben güter= ßeroorbringenben ©ewerbcn ^aben mir feinen Jortfcßritt barin ge= madßt, eine geredete Sertheilung ber ©üter fjerbeijufü^ren. Sie Kenntniffe fiaben fid) ungeheuer oermeljrt; Snbuftrie unb §anbet haben Umwertungen erfahren, aber ob Jreifianbel ober ©cfjufsäoH bas 33efte für ein 33olf ift, bariiber finb wir nicijt einig. 2Bir haben bas 3JtafcE)inenmefen auf einen ©ipfel ber 33oHfommenf)eit gebracht, ben tnatt fidfj oor fünfzig Sauren nicht hätte uorfteffen föntien; aber angefidEjtS ber politifcßen Korruption fieinen wir fo flülfios wie Sbioten. Sie Sriicfe nach SroofEtjn ift ein Sriutnpf) ber mechanifcfjen Kunft; aber um fie erbaut ju feljen, mußte ein ßeroorragenber Siirger oon Sroofltpt fed^Sgigtaufenb Sottars in einer 3ieifetafcße nach 9?ew=?)orf fdjaffen, um 9tem=?Jorfer 2l(ber= manner ju befielen. Sie -DtenfdEjenfeele, welche bie große Sriide erfann, ift gefangen in einem gefcßwäcfjten, gebrochenen unb an’S Sett gefdEßniebeten Körper unb fonnte bas Jortfcßreiten berfetben nur burdfj ein gemrohr beobachten. 9Hdf)tS beftoroeniger ift bas ©eroidjt ber ungeheuren fUtaffe 3oE für 3oH geft^äfet unb beredetet. Aber bie ßunft bes Sngenieurs Eonnte nidht oerhinbern, bah untauglicher 35raE)t in bas Äabet eingefdhmuggelt rourbe.

©er gortfdhritt ber ©ioilifation erforbert, bah ben gefeHf<^aft= lidfjen Angelegenheiten mehr unb mehr ©eiftesfraft geroibmet roirb unb jroar nidht bie ©eiftesfraft ber SBenigeit, fonbern ber SBielen. 2Bir Eönnen nidht mit Sidfjerheit bie fpolitiE ben fßolitifern ober bie SSolfsroirthfdhaft ben Unioerfitätöprofefforen übertaffen. ©as 93olE felbft muff benfen, roeil nur bas fßolf felbft Ijanbeln Eann.

Sn einem „Soitrnal ber Gioilifation“ erEtärt ein §anbroerfs--gelehrter, bas ertöfenbe 2Bort fiir bie ©efellfdhaft beftel;e barin, bah Seber fidh um fein eigenes ©efdhäft beEümmern müffe. ©ies ift bas ©tmngelium ber Selbftfudht, bas mie ein fanfter glötenton benen fdhmeichelt, bie, ba es ihnen felbft rooljlgebt, meinen, Sebermann müffe befriebigt fein. Allein bie Grlöfung ber ©efellfdhaft, bie §off= nung auf freie unb ooEftcinbige Gntroicfelung ber Humanität liegt in bent Goangelium ber 33rüberlid)feit — bem ßoangelium GhrW-©er fociale gortfdhritt madht bie SBoIjlfaljrt AEer mehr unb mehr jur Angelegenheit eines ^eoen; er binbet AEe enger unb enger 511= famniett in 33anben, aus benen feiner entrinnen fantt. äBer bas ©efch unb ben Anftanb beobachtet unb für feine ^anütie forgt, aber feinen Anteil an bem aEgemeittcn SBoljlc nimmt unb fiel; nicht um bie ÜEiebergetretenen unb öungenibeit betiimmert, aufjer bah er iljnen etroa bann unb mann ein Almofen uerabrcicht, ber ift fein roaljrer CS^rift. Gr ift auch fei» guter 33iirger. ©ie Pflicht bcS Bürgers ift gröfjer unb fchmerer.

©ie ©eiftesfraft, bie jur Söfung focialer Probleme crforberlich ift, ift nidht eine blofee Sache beS SferftanbeS. Sie muh belebt fein burd; religiöfeS ©efiiht unb ermannt burdh bie Sympathie mit ben mcnfdhtichen Seiben. Sie muh über bas Setbftintereffe, fei es bas Selbftintereffe ber SBenigen ober ber Sßielcit, hinauö9reifen. Sie muh ©erechtigfeit fncEjen. ©eint auf bem ©oben jebes focialeit problems roerben mir ein focialeS Unrecht finben.

fiapitel II. ipolitifdje ©efaßren.

S)ie amerifanifdje Stepubtif ift ßeut ju Sage ber igaßnenträger ber cioitifirten Nationen. SSoit allen großen Söllern ber euro= päifdjcn Jatnilie ift ifjre 23euölferung bie gteidjartigftc, tljätigfte unb affimilationSfäßigfte. Sßr burcßfdinittlidieS Stoß ooit Sntettigenj unb Sßoßlftanb ift ßößer; fte f>at bie moberneit inbuftrietlen gort* feßritte am ooHftänbigften aufgenommen, unb ift am riißrigften, ©ntbeefungen unb ©rftnbungen nußbar ju madjen; ißre potitifdjen ©inrießtungen finb am meiften in Uebereinfiiinntung mit ben tnobernen Sbcen, ißre Sage erfjätt fie frei oon ben ©efaßren unb Scßroierigfeiten, roelcße bie europäifdßen Sölfer bebrängen, unb eine roeite j$täd)e unangebauten SanbeS giebt ifjrem 2Bad)Stßum Spielraum.

9lad) bein Serßältniffe ber bisßer eingeßaltenen Solfooenueßrung roirb bie englifd) fprecßettbe 33euölferung 2ltnerifas am Scßluffe bes Saßrßunberts gegen ßunbert 3)iiIIionen Seelen jäßlcu — eine 33e= oölferung, fo groß, roie fie baS römifdje 9leid) in feinen rußm= uoUften Sagen befaß. Um bie üJtitte bes nädiften 3nl)rl;imbertö — eine Seit, roeldße bie ßeutigen Kinber noeß erleben fönnen — roirb fte, nad) bemfelben 33erßältniß, nteßr als bie gegenwärtige Seoölferung ©uropaS §ät)len; unb am Sdjluffe beffelbeit ungefäfjr bie Seuölfcrung, bie im 2Infangc beö gegenroärtigen Saßtßuuberts nad) ber ßer= gebrachten 2lnnaßme bie ganje ©rbe entßielt.

2Iber bie Sunaßme ber Kräfte ift gefdiroinber, als biejenige ber SBeuöllerung, unb fdjreitet in befdßleuuigter fprogreffion woran, ©ntbedungen unb ©rfinbungen fpornen ju neuen Gntbecfungen unb ©rfinbungen an; unb nun, roettn roir bebenfeu, baß ber inbuftrielle gortfdjritt ber leßten fiinfjig Saßre fiel) banad) anläßt, uor ben ©rrungenfdjaften ber näcßften ju erbleidjen, fönneu nur uns bie Sufunft unbeftimnit oorftellen, bie bem amerifauifdien Solle bcoors jufteßen feßeint. S'er Sdjrocvpunft beS SReicßtßiim«, ber Kiinfte, bes Sujus unb ber 2Biffcnfd)aft muß noeß uor bem Scßrocrpunltc ber Seoölferung nadß biefer Seite bes atlantifcben '.ViecreS übergeben. ©S feßeint, als roenit biefer Kontinent, roeldjer ber übrigen tlSelt Saßrtaufenbe ßinburd) uerborgeu geblieben roar, als baS Jclb bienen foUte, auf roelfent bie europäiffe Gioilifation fif frei entfalten fann. Unb gerabe barum, roeil unferc 3unal)me fo geffroinb unb unfer gortffritt fo fjurtig ift; gerabe barum, roeil alle Stiftungen ber mobernen Gioilifation fid) fcr lebhafter unb ftarfer geltenb mafeit, als irgenbroo anbers, roerben fif bie Probleme, mit beiten fid) bie moberne Gioilifation befaffen mu§, l)ier am ooHftdnbigften barbieten unb am gebietcriff(ten Grrodgung unb £urffdmpfung erforbern.

Haunt oermag man ben Slid troit ber ©effifte ber ber= gangenf)eit auf bie uttoergleiflif e ©rife ju lenten, bie burd; ba§ geffroinbe SBafsfum ber bereinigten Staaten uorfjer oerfiinbet roirb, ofjne eine Ijeilige Sf eu ju cmpfinben — ein dljnlif e§ ©cfift, roie basjenige, roelfes ben Slmafis oon 2Iegppten oeranlafjte, feinen bunb mit betn glüdlifen folpfrates ju löfen, roeil „bie ©otter Sterblifcn fein folfes ©lüd ju 2feil roerben laffen". 2)effeit roenigftetiS bürfen roir fifer fein, bie ©effroinbigfeit unfcrer Gnt= roidelung birgt ©efafjren in jtf, gegen bie nur roadjfanter Serftanb unb ernfter Patriotismus ffifen fann.

Sebem, ber über bie ©effifte oergangener 3eitalter unb frühes rer Gimlifationen nadjbenft, muff fif eine merfroiirbige Sfatfafe aufbrangen. SDie großen, reifen unb mdftigen bolter l;aben ftets fre greifjeit oerloren; nur in fleinett, armen unb ifolirten ©emeim roefen f)at fif bie f^reifjeit behauptet. £)ie§ ift fo roafjr, bafe bie ®ifter ftetö bie Siebe ber f^reiEjeit ju Reifen unb bergen unb fre gduft nor Steiffum, SJtaft unb ©lanj, aus ber iiberfiiHten Stabt unb bem geff äftigen SJtarfte befungen l;aben. So roaljr ift cs, bafj pf)ilofopl)iffe ©effiftsffreiber in bem Steiffunt an ma= terieden £>iitfsquellen bie Urfafen ber berberbttifj uttb ber ber= fflaoung ber bblfcr gefuft fjaben.

®ie grefeit ift ber Statur gemäf). ®ie urfpriiuglifen 9luf= faffimgen finb biejenigen ooit ben gleif en Stef ten Der Siirger, unb alle politiffe Drganifation gef»t ftets oou bicfer ©runblage aus. 3e mcl)r aber bie fociate Gntroidclung ooranffreitet, beftotncl)r finben roir Die SJtaft fif fammclit unb ©inriftungen, bie auf bie ©fcid)f)eit ber Stcdjte gcgriinbet roarcn, in ioldje ttbergef)cn, roelfe bie bielen ju Sflaoen ber SBettigen mafcu. Siic bicS gcifioljt, fönncn roir leift fefjen. 3tt alien ©inriftuugcit, roelfe bie Gin= fefcung einer 9tcgierungSgeroalt inooloiren, entroidett fidj mit bem 2Bad)Sthum ber ©efeUfdiafi eine Xenbenj jur Uebertrei6ung ber gunftionen ber Regierung unb jur Gentralifation ihrer 9Jtad)t, unb in ben ftärteren biefer Ginrichtungen eine Xenbenj jur 2iuffaugung ber Befugniffe bet übrigen, ©o ftellt fidj mit ber gefeBfdhaftlidjen Gntroidelung bas Beftreben ein, bie Regierung jum ©efdjäft einer befonberen Klaffe ju machen. Unb jemehr bie BolfSjahl roädjft unb bie SDtadht unb bie Bebcutung jebes Ginjelnen im Bergleid) ju ber= jenigen 2111er geringer unb geringer roirb, beftomehr ftrebt eben aus biefem ©runbe bie Regierung banach, bie 2lbftimmuug unb Kontrole ber 2)?affen abjufchütteln. Oer giihrer einer §anbnotl non Kriegern ober ber Häuptling eines Eieinen Oorfes fann nur mit 3uftimmung 2tIIer befehlen ober regieren, unb Sebermann, ber fid; befdjroert finbet, Eann leicht an feine ©enoffcn appeUiren. 2lber wenn ber ©tamm jtt einem BolEe roirb unb bas Oorf fidj ju einem beoöiferteit Sanbe ausbehnt, wirb bie Biadjt bes Häuptlings, oljne alle formelle Ber= mehruitg, tfjatfädjlich niel gröffer. Oenn mit ber 3unahme ber 33olfSsat)t roirb bie 2lbftiinmung über feine §anblungen fchroieriger, es roirb immer fcbroerer, mit Grfolg an bie Blaffen ju appeUiren, unb bie oereinte B?acf)t, bie er leitet, roirb für bie Ginjelnen un= roiberftehtich- Unb nachbem fidh auf biefe SBeife bie 3JJacht alt mät)tid) Eonjentrirt l)at, gehen bie urfprünglid)en Sbeen oerloren unb es entftefjt eine OenEroeife, roetdhe bie Blaffen als juttt Oienfte ihrer Herrfdjer geboren erachtet.

©o inooloirt bie blofje Gntroidelung ber ©efcHfchaft bie ©e* fahr einer allmählichen Umroanbiung ber Regierung in etroas oon bem SBotEe Unabhängiges unb außerhalb bes Golfes ©teljenbes, foroie einer allmählichen Bemächtigung feiner Befugniffe feitens einer herrfchenben Klaffe — roenn aud) nicht nothroenbig einer Klaffe, bie burd) perfönliche Xitel unb burd) ein Grbfolgeredjt gefennjeidhnet roirb; benn roie bie ©efdhichte geigt, begleiten nicht bie perfönlidjen Xitel unb Grbredjte bie Konjentration ber Blad)t, fonbern folgen ihr. Oiefelben Bletfjoben, bie in einem Eieinen Orte, roo Sebermann feinen 9Jad)baru Eennt unb 2lngelegenheiten non gemeinfamem 3nter= effe int ©efidjtsEreife 2lller ftehen, bie Bürger in ben ©taub fegen, fid; mit greil;eit fclbft ju regieren, föntieit in einer grojfcn ©tabt, roie roir cs in manchen gäflen gefel;cn höben, einen orgauifirten

ERing oon fßtünberern in ben Stanb feßen, bie §errfdßaft an ficß ju reißen unb ju beßaupten. So madßt aucß, wie roir im Äongreß unb fclbft in unferen Staatenlegislaturen feßeit, bie ©ntroidfelung beS SanbeS unb bie größere 3aßt ber Sntereffen bie 2lnjaßl ber 2lbftimtnungen eines aSoIfsoertreterS, oon benen feine SBäßter etwas toiffen ober roiffen wollen, immer geringer. Unb ebenfo ftreben audß bie ausfiißrenben unb ridßterlicßen Seßörben beftänbig battacß, ficß ber Prüfung feitens bes SSolfes ju entjießen.

3u ben 93eränberungen aber, roelcße burcß bie roacßfenbe 93olfS= jaßt ßeroorgebradßt roerben, treten bei uns bie ißeränberungen, bie ficß an bie oerbeffertcn inbuftrieüen SRetßoben fniipfen. Sie £en= benj ber Sampffraft unb bes SRafcßinemoefenS geßt auf £ßeilung ber Ülrbeit, auf Äonjentration bes fReidßtßums unb ber SRacßt. Sie Arbeiter roerben ju §unberten unb Saufenben in ben Sienft ein= jelner ffferfonen unb girmen gefteUt; bie Meinen Krämer unbÄauß leute roerben ju ©eßiiifen unb 33erfäufern größerer ©efcßäftsßäufer; roir ßabeu bereits Ülftiengcfetlfcßaften, bereit ©innaßntett unb 2lus= gaben biejenigen ber größten Staaten errcicßen. Unb mit biefer Äonjentration roäcßft bie Seidßtigfeit ber 23ereinigung unter biefen großen ©efcßäftsintereffen. 2Bie leießt vereinigen ficß bie ©ifenbaßm gefeüfcßaften, bie Äoßtenfpefulanten, bie Staßtprobujenten, ja felbft bie ©eiratßsoermittler, um entroeber bie fßreife ju reguliren ober ficß bie SJiacßt ber ^Regierung bienftbar ju madßen! Sie Senbenj in allen Srocigen ber Snbuftrie geßt auf bie 23ilbung oon 9iingen, gegen roelcße ber ©injelne ßiilflos ift unb roelcße ißre fDiacßt auf bie Diegierung ausüben, fobalb ißren 3ntereffen bantit gebient roer= ben fanit.

ÜRicßt bloS pofitio, fonbern audß negatio forrumpiren bie großen 2litßäufungcn perfönlicßer ober forporatiuer fReicßtßiimer bie Regierung unb entßeben fie ber Äontrole feitens ber SSolfSmaffen. „iRicßtS ift gefäßrlicßer, als eine ÜJlillion Sottars, ausgenommen jroei 2RilIionen SoHarS". Ser große 9ieidßtßum unterftü|t ftets bie in ber 2Racßt befinblidße Partei, fei fie fo oerberbt, roie fie rooHe. ©r bemüßt fidß niemals um ^Reformen, benn er füreßtet inftinftio bie ißeränberung. ©r fämpft niemals gegen eine fülißregierung. SBirb er oon ben 3nßabern ber politifeßen üJladßt bebroßt, fo agitirt er nießt, nodß legt er Berufung ans SSotf ein; er lauft fie aus. 2Iuf biefe 2Beife forrumpirt ber angehäufte 9leidhtl)um nidht weniger als burdh feine birette Ginntifdhitng bie Regierung, unb hilft bie f|}olitif ju einem ©efdhäft machen. Unfere organifirten Materien foroohl in ben Segis^ laturen roie im Kongreb bauen ebenfo fehr auf bie furcht, roie auf bie Hoffnung ber ©clöiittereffen, SBenn bas „©efdiäft" flau ift, helfen fie fidfj bamit, einen ©efeboorfdhlag aufjubringen, ben 31t oer= eitcln bie ©elbtnächte fidh etroaS foften laffeit. 60 werben biefe groben ©elbintereffen audh ju politifdhen gonbs beifteuern, um bie “Mächtigen auf bem redbten 2Bege 51t erhalten, juft roie bie Gifein bahngcfeßfdhaften bem fßräfibenten Arthur ein ^reibitlet geben, trenn er und) ffloriba fifdhen geht.

Je oerberbter eine ^Regierung ift, befto leichter fann ber 9ieidb= thum fidh ihrer bebienen. 2Bo bie ©efefcgebung fäuflidh ift, madht ber 9ieicbc bie ©efefee; too man ber 9ie<htfprcbhung mit ©elb bei= fomtnen fann, hoben bie Gleichen bas £>hr ber ©eridhtshöfe. Unb TOcnn aus biefetn ©ruttbe ber grobe 9teidf)thum auch nid)t fdhledhthin eine oerberbte ^Regierung einer flecfenlofen oorjöge, würbe er nichts beftomeniger einen forrttmpirenben Ginflub ausüben. Gin ®emeiit= roefen, bas aus fehr fReicfjen unb fehr Armen befteht, fällt einem Seben, ber bie Madht an fidh reibt, jur leisten Seute. ©ie ganj Armen haben nicht Muth unb 33erftanb genug, um ju roiberftehen; bie fehr fReidhen haben babei ju oiel ju oerlieren.

©ie Gntftc'hung monftröfer Sßerntögen in ben ^Bereinigten Staaten, bie Anhäufung enormer fReidERhümer in ben §änben 0011 Korporationen inooloirt nothroeitbig für bas iBolf ben 33ertuft ber §errfdhaft über bie Regierung, ©ie bcmofratifchen formen fönnen bleiben, aber unter betnofratifdhen formen fönnen fidh e&en fo oiel Sprannei unb Mibregierung oerbergen, roie in allen anberen — ja fie bieten fich gerabe ant bereitroittigften ber Sprannei unb Mibregierung bar. g°rmen befagen roenig. ©ie fRömer oerttieben ihre Könige unb fdbreeften beftänbig oor bem bloben üRamen eines Königs guriief. Aber unter ben ÜRamen oon Gäfaren unb 3tnpera= toren, bie anfänglich nidht mehr bebeuteten, als unfer „33ob",1) frochen fie oor Sprannen, bie abfoluter roaren, als Könige. SBir haben bereits unter bem oolfstßümlidien Stauten non „Soßen'1 in ©täbtcn unb Staaten politifcße Gäfaren Ijeroorcgcbradjt. SBenit bies fo fort geßt, roirb ju gelegener 3eit ein nationaler „Soß" fommcn. 23ir finb jung; aber mir fteßen im SBadjStßum. Ser Jag fann fommeit, ino ber Soß non Slmerifa für bie mobcrne 9Sett fein roirb, roas ©afar für bie römifcße Sßelt roar. Sies minbcftens ift ficßcr: eine bemofratifdhe Regierung, bie eS meßr als bem Stamen nad) ift, fann nur ba befteßen, roo bie ©iiter mit einer gcroiffen ©leid;f)eit nertheilt — roo bie SJtaffen ber Sitrger pcrfönlicß frei unb um abhängig finb, roeber gefeffelt burcß ihre Slrtnutß, noch untcrtßan gemacht burcß ißren Steichtßum. Sie Sualififation, roelcße bas ©timmredht an einen gcroiffen Sefiß fnüpft, ift nicht oljne ©inn. Ser SJtann, ber mit feiner ©riftenj non einem §errn abhängt, ift fein freier SJtann. Sas Stimmrecht ©flauen ju geben, ßcißt nur, ihren Sefißern Stimmen geben. Saß baS aßgetueine ©timmredjt bie politifcße SJtacßt bcS SteichtßuntS nermeljren fann, anftatt fie ju nerminbern, feßen mir, roenn gabrifanten unb Sergtoerfsbefißer ißre Arbeiter ftimmen laffen. SJtit bem ©timmredjt foßte bie ^reißeit, oßne furcht ober ©unft eine ausfömmlidje Griftenj ju gerotnnen, $anb in §anb gehen, ©o aflein fann eine gefunbe Safis für republifanifcße ©efinnungen gefcßaffen roerben. 2Bie fann man non einem SJtanne fageit, er ßabe ein Satcrlanb, roo er fein Stedjt auch nur auf einen ßuabratjoß Sobett ßat, roo er nichts hat als feine §änbe, unb, nom §unger gebrängt, bas Stecht, fie ju gebraud)en, non feinen SJtitbürgern erbitten muß? SBenn es baßiu fomrnt, baß SSagabunben abftimmen, fo ift ein Prinjip auf ein lächerliches unb gefährliches Ggtrem getrieben. 34 ßabe SBaßten gefannt, bie burd) bie §infdjaffuitg non Slrmenßäuslern nach ben Sßaßllofalen eutfehieben rourben. ©olche ©ntfeheibungen fönnen bod) rooßl faum im 3nter= effe einer guten Stegierung fein.

Slßen politifcßen Problemen liegt baS fociale Problem ber ©üternertßeilung ju ©ruitbe. Sies erfennt unfer Potf nicht aß= gemein unb laufcht Quadfalbern, meldfe uorfdßlagen, bie ©pmptome ju ßeilen,; oßne bie Äranfßeit ju berühren. „Saßt uns gute SJtäuner jum 2Imte roäßlen,'1 fagen bie Ouadfalber. Sarooßl, laßt uns ©perlinge fangen, inbem roir ißnen ©alj auf bie gdügel ftreucn!

Uns gejiemt, ben Jßatfachen ins Slngeficßt ju feßen. SaS ©Eperiment einer oolfstßiimlicßen Utegierung in ben Vereinigten Staaten ßat offenbar Vanferott gemadßt. Uticßt baß es überall unb in allen Singen mißlungen fei. Sin Spperiment biefer 2lrt muß nicßt üoHftänbig burißgefüßrt fein, um fid) als mißlungen ju er--weifen. ülber im 2Wgemeinen ootn ganjen Sanbe gefprotßen, in feinet ganjen 2IuSbeßnung »om atlantifcßen £)cean bis jur ©iibfee unb oon ben ©een bis jum ©olf, ift unfere Ulegierung burdß bas Volf in ßoßetn ©rabe eine Utegicrung burcß ben ©tarfen unb ©eroiffenlofen geworben unb roirb es immer meßr.

$reilicß fäßrt bas Volf fort ju ftimnten; aber bas Volf oer* liert feine UJlacßt. ©elb unb Srganifation gelten meßr unb meßr in ben SBaßlen. 3« mancßen Ve^irfen ift bie Veftecßung cßroitifcß geworben, unb oiele ©timmenbe erroarten regelmäßig, für ißre ©timmen bejaßlt ju roerben. 3n mancßen Vejirfen treiben große 2lrbeitgeber ißre 2lrbeiter regelmäßig ju einer 2lbftimmung, roie fie fie roiinfdjen. 3n ben ©emeinbe*, ©taatS* unb VunbeSangelegen* ßeiten nimmt ber Sinfluß ber „URacße" ju. 2lit oielen Orten ift er fo ftarf geworben, baß ber geroößnlicße Viirger auf bie Ulegie* rung, unter ber er lebt, nicßt meßr Sinfluß ßat, als er in Sßitta ßaben würbe. Sr geßört tßatfäcßlicß nicßt ju ben regierenben, fon= bern ju ben regierten klaffen. Sr ftimmt getcgentlicß, obwoßl mit Unluft, für „ben anbern ÜDtann" ober für „bie anbere Partei"; aber im 2Wgemeinen nur, um ju finben, baß er blos bie Herren geroedßfelt ober biefelben §erren nur unter anberen Ulaitten wieber* erßalten ßat. Unb er beginnt bie Situation ju neßnten wie fie ift, unb bie politif ben Politifern ju überlaffen, als etwas, womit ein eßrenßafter, fid) felbft acßtenber UJlann nicßts ju tßun ßaben mag.

2Bir finb fortwäßrenb im Vegriff, eine ßerrfcßenbe Klaffe ober oielmeßr eine Klaffe oon Prätorianern auSjufdßeiben, bie ein ©e* fd)äft baraus macßt, politifcßc 2Jtad)t 511 gewinnen unb fie bann ju oerfaufen. Ser SppuS beS angeßenbett parteileiters ift nidjt ber Ulebner ober, Staatsmann einer früßeren 3eit, fottbern ber fcßlaue ©efdßäftsmann, ber ba weiß, wie man mit ben „3Jtadjern" umgeßt, roie man bie ©elbintereffen oereinigt, roie man ©elb erßält unb auSgiebt, wie man Inßänger gewinnt unb fie bienftpflidjtig macßt. Sine Parteimadie ergänzt ftcß burd; bie anbere, bie Politifer ßaben gleicß ben Sifenbaßnoerroaltungen entbedt, baß man mit ber Ver= einigung roeiter fommt, als mit ber Konturrenj. So roerben utt= bejroingbare Ainge gebilbet, unb grofie petuniäre Stttereffen fiebern fich iljre 3roecfe, gleidjoiel roie bie 2Bablen auSfaHen. ©s giebt fouoeräne ©taaten, bie fo roüftänbig in ben §tinben oon Aingett unb ©efedfdhaften finb, bafj es fdjeint, als ob nichts aufjer einer reoolutionären ©rljebung bes AolfeS fie bepoffebiren Jönne. 3a es mag bejroeifelt roerben, ob nicht audb bie ©entralregierung bereits außerhalb ber 33olfsl;errf(haft ftefjt. ©eroifi ift, bag ber SBefifc ber ©entralregierung oor einiger 3eit ben ferneren 23efib geroäljrleiftet fiat. Unb roenigftens für einen germin ift ber ^)3räftbentenftuE)l oon einem Alanne eingenommen roorben, ber nicht für ihn erwählt roar. Sics roar freilief) bauptt'äbblid) ber SBerfchrobenheit bes Atannes ju banfen, ber geroähtt roar, unb bem Alangel an ©runbfähen bei feinen •Seifern. Aber furj, es ift paffirt.

2BaS bie großen ©ifenbahnregenten anlangt, fo fönnen fie roohl fagen, um bie *Phral"e größten unter ihnen ju gebrauchen: „ißerbammt fei bas Aolf!" Sßenn fie bie Atacht bcS 93olteS braudheti, taufen fie bes SßolfeS §erren. Sie Karte ber bereinigten Staaten ift tolorirt, um bie (Staaten unb gerritorien fenntlich ju machen, ©ine Karte ber tbatfächlidjen politifdhen Aiädjte toürbe bie ©renjen ber Staaten ignoriren. Sier roiirbe ein bitter Kteds bas ©ebiet banberbilt’S barftellen, bort roürben 3at> ©oulb’S Sefifcungen beH martirt fein. An einer anbern ©teile roiirbe bas Aeidj ©tanforb’S unb Suntington’S abgegrenjt fein; an einer anbern bas neuere Aeidb Senrp bitlarb’S; bie Staaten unb gheile oon Staaten, roeldhe unter bem ©influfs ber spennfploania-Gentralbafin flehen, roürben oon benen untcrfd)ieben fein, bie oon ber Saltimore= unb £>l)i°;£*nie behcrrfdht roerben; unb fofort. 3n unferem (öunbesfenate finb nadh ber lanbläufigen Annahme bie fouoeränen Atitglieber ber Union oertreten; aber roas wahrhafter oertreten ift, bas finb bie ©ifen= bahnfönige unb grofjett ©elbmädhte, obroohl getegentlidh auch e>nein 23ergroerfsjobber aus Aeoaba ober Gotorabo, ber ben berrfdhenben 9Jfächten nicht fcinblich ift, geftattet roirb, fidh einen AubmeSfifc ju taufen. Unb bie Aidbterbant foroohl, roie ber ©enat roirb mit ben Seibbienern ber ©efettfdjaften gefüllt, ©in ©ifenbahnfönig madht feinen Aboofaten jum Aicbter letter Snftanj, roie ber grofje Sorb feinen Kaplan jum 33if<hof }u madhen pflegte.

SBir Ijaben nicht einmal eine billige Regierung. 2Bit fönnten eine föniglidße Jamilie erhalten, ihr ^Jaläfte bauen, roie Serfailles unb ©ansfouci, fie mit Hofhaltungen unb Seibwadjen, ©ewanb= nteiftern unb anberen §ofdhargen ausftatten, fie foftfpieligere Salle als biejenigeu 2)lrs. SanberbiltS geben unb Sachten bauen laffcn, fcßöner als bie 3ai} ©oulbs, für roenig mehr, als roas unter unferer fogenannten Regierung beS SotfeS oergeubet unb geftoljlen wirb. 2BaS für ein nobles Ginfommen würbe basjenige eines Herzogs oon 9lew=SJorf, eines SDtarquiS oon spßilabelpßia °^er wes ©rofe« oon ©an JranciSco fein, ber bie Serwaltung biefer ©täbte für fünfzig sprojent ber gegenwärtig oerfdjwenbeten unb geftoßlenen ©ummen bcforgte. SBenn wir nid)t einen funftftnnigen Gßinoof befämen, wo fönnten wir einen abfoluten Herrfdjer hernehmen, ber ein ÜDtonument oon fo übermäßiger Plattheit erridhtete, wie bas neue Kapitol bes ©taates ÜRew^Sorf? — wäßrenb bie wohlwoHenben Herren, bie uns gegen bie billige 2Irbeit ©uropaS fdßüßen wollen, fidh, wie wir in bem eben oertagten Kongreffe faßen, über ißre bejüglichcn 2tntßeile an ber Seute mit fo wenig -Rüdficßt auf ben ©teuerster ftreiten, wie eine Sanbe oon Seeräubern um bie ßabung eines erbeuteten ©dßiffeS.

Sas Solf weiß bics 2lHeS ganj gut, unb es herofd)t barüber unter ben 2Jtaffen oiel Uitg ufriebenheit. 2lber es feßlt an jenem ein= fußligen Sntereffe, bas nothwenbig ift, um bie polüifcße Drganifation ben oeränberten Umftänben anjupaffen. Ser oolfstßümlicße ®e= banfe einer Reform fcßeütt bloS auf einen Skcßfel ber üJtänner ober ber Parteien, nidjt auf einen Sßecßfet bes ©pftems ßinauSjulaufen. spolitifdße Kinber, wie wir finb, fdßreiben wir fdjlecßten Siännern ober lafterßaften Parteien ju, was in SBaßrßeit aus tiefen unb allgemeinen Urfacßen entfpringt. Unfere jwei großen politifcßen Parteien ßaben tßatfädßlid) nidßts meßr oorsufdjlagen, als bie 3lemter bei ber Partei ju erßalten ober fie ber anberen ju entreißen. 2ln fie leßnen fidß bie ^Japiergelbleute an, bie mit einer meßr ober weniger beftimmten 3bee oon bem, was mit bem Umlaufsmittel ju madßen fei, ein oages focialeS 3Jlißoergnügen repräfentiren; bie Gioib bienftreformer, welche 311 einer politifdßen SRefarm 5U gelangen hoffen, wäßrenb fie biefelbe oon ber Solitif fernjuljatten fudßeit; unb bie SDtonopoliften, welche oorfcßlagen, bie Sofomotioen mit Sinbfaben jujubinben. Selbft bie 2Irbeiteroercine fdjeinen ficß ju fiircßtcn, in ißren Plattformen roeitcr 511 gcßen, als bis etroa ju Sorfößlägen eines acßtftünbigen Sormalarbeitstages, eines Sureaus ber 2lrbeits= ftatiftif, eines PetentionSrecßteS ber 2lrbeiter unb eines SerbotS ber ©efängnißarbeit.

2111’ bieS geigt ben Stängel an Kraft unb bie Scßüdßternßeit bes SenlenS. ©S ift nicßt jufäUig, baß bie Regierung oerberbt roirb unb ben §änben bes 23olfeS entroeicßt. 2Bentt mir fie in 2ßaßrßeit ju einer Regierung bes Solfes, einer Regierung für baS 23olf unb burdß baS Soll maeßen unb fie als folcße erßalten roollten, müßten mir unferer Politif bie ernftefte 2lufmer!famleit roibmen; mir müßten bereit fein, unfere Steinungen ju berichtigen, alte Sbeen aufjugeben unb neue anjuneßmen. 2Bir müßten baS Sorurtßeil faßten laffen unb unfere 9ted>nung mit freiem ©eifte maeßen. Ser Segler, ber, gleidßoiel roie fieß ber SBinb breßt, barauf bcßarreit rooHte, fein Schiff unter bemfclbcn Segel unb in berfelben Sage ju erßalten, roirb niemals feinen öafcit erreichen.

fiapitcl III.

Sie fünftige Steigerung beg focialen Srncfes.

Sie Säume ßaben, roäßrenb icß feßreibe, noeß nicht angefangen Slätter ju befommen, unb bie Slütßen lomnten nodß nicht ßeroor; bennoeß begegnet man, roeitn man in biefen erften grüßlingStagetr ben unteren ÜEßeil bes Sroabroap ßinuntergeßt, einem unaufßörlicßen Strome rounberlicß gelleibeter, Sünbel unb Scßacßteln unb ©epäd aller 2lrt tragenben Stänner unb 2Beiber. 3e meßr bie SaßreSjeit oorfeßreitet, befto meßr nimmt ber Stenfcßenftrom ju; felbft im SBiuter ßört fein gluß nießt gänjlicß auf. @S ift ber große ©olfftrom ber Stenfcßen, bie oon ©uropa naeß 2lmerifa iiberfeßen — bie größte Sölferroanberung feit Seginn ber 2Belt. Ser Strom ßat nodß anbere Heinere 3roeige. 9täd; Softou unb Pßilabelpßia, naeß Portlanb, Oucbed unb Stontreal, uaeß SennOrleanS, ©aloefton, San gran= •ciSco unb Sictoria gelangen 2lbleger beffelben Stromes, unb in feinem gluffe jiegt er roaffenben Umfang aus weiteren OueUen. ®ie SluSroanberung naf 2lmerifa gat bie Seoolferung oon 3rlanb feit 1848 inn megr als ein drittel oerminbert; aber je megr bie gägigfeit 3rlanbs, ben Strom ju fpeifen, finft, fteigt bie engliffe Slusroanberung; bie beutffe Grgiegurtg roirb fo grog, bag fie ben erfteit Stang einnimmt, unb bie SJtidionen Staliens beginnen, burf eben fo garten SJtangel roie ber iriff e gebrängt, fif bem 2lusroan= berungsff iffe jujuroenben, roie es bie Srlänber tgaten. 3n Gaftle ©arben fann man aller curopäiffenSölfer2raft fefjett unb Sprafe gören, bon ben gjorbs Siorroegens, oon ben Gbenen Stuglanbs unb Ungarns, oon ben Sergen ber SBadafei, oon ben Hüften unb 3nfeln beS mitteUänbiff en SJieereS, einft bem SKittelpunfte ber flaffi= ff en Gioilifation, roirb ber groge Strom gefpeift. Sebes Sagt nimmt bie Seiftigfeit feines ^luffeS ju. 3agr für 3agr oerminbern bie berbefferungen in ber ®ampfffifffagrt praftiff bie Gntfernung ber beiben Hontinente; 3agr für 3agr mafen es bie europäiff en Gi|en= bagnen ben beroogitent beS SinuenlanbeS letf ter, ben Seegafen ju errcifen, unb ber Jelegrapg, bie 3eitung, ber Sf ulmeifter unb bie billige Poft oerminbern jene Ginroenbuugen ber Unroiffengeit unb beS ©cfüglS gegen bie gortberoegung, roelfe bei einer lange mit einem Orte oerroaffenen beoölferung fo ftnrf fiitb. Jrog biefes grogeit Globus ift im ©anjen bie Seoölferung GuropaS glcifroogl beftänbig im Sßaffen.

Unb burf beit Grbtgeil felber gegt ooit Often naf SBefteit, oon ben älteren naf ben neueren Staaten eine nof grögere 2Ban= berung oor fif. Unfet Solf roanbert leifter als bas europäiffe, unb fo fegr bie europäiffe Ginroanberung in ber 3unagme begriffen ift, fie roirb bcnnof, oerglif en mit bem natiirlif en SBafStgum un= ferer Seoölferung, ein immer weniger bebeutenber gaftor unterer 3unagnte. 3n Ggicago unb St. Paul, Dmaga unb Hanfas Gitp gat ber Umfang beS naf SBeften fliegenbett Stromes ju=, nif t ab= genommen. Son einer ©egenb, bie fo furje 3eit fri'fer ber neue SBeften unaufgeff loffener prairien unb Urroälber roar, gegt mit ber jungen ©eneration eine beftänbige SBanberung naf einem neueren SBeften oor fif.

®iefe StuSbegnung ber Seoölferung naf bem SBeften gin ift naf ber erften Ülnfiebelung an ber Oftfüfte beftänbig oor fif ge= gangen. Sie roar bas ßauptfädßlidßfie UnterfdßeibungSmerfmal in ber Sage unteres 93olfeS. £>ßne ißre 3Jtöglicßfeit roürben roir in feiner £infidßt geroefen fein, roas roir finb. Unfer ßößerer Stanb bes 2lrbeitSloßneS, bes SBoßlftanbes unb ber burdßfdßnittlidßen 3n= teHigenj, unferer überlegenen ©igenfdßaften bes Selbftoertranens, ber ©nergie, bes ©rfinbungsgeiftes, ber 2Inpaffungsfäßigfeit unb 2lffimi= lationSfraft entfpringen ebenfo unmittelbar aus biefer 2Röglidßfeit ber ©ppanfiott, roie es unfere beifpiellofe 3unaßme tßut. 2lHeS, roorauf roir im ÜRationalleben unb fJtationatcßarafter ftolj finb, fommt ur= fpri'tnglidß oon unferem fRücfßalt unbenußten Sanbes. 2Bir finb nur oerpflanjte ©uropäer, unb eben barum meiftenS aus ben „nie= beren Klaffen". ©S finb geroößnlidß nicßt biejenigen, beren Sage beßaglidß ift unb beren 2luSfidßten ßeH finb, roeldße ausroanbern; es finb biejenigen, roelcße gebrüdft unb unjufrieben finb, biejenigen, benen fidß feine 2IuSficßten eröffnen. @S giebt ßeralbifdße bureaus in ©uropa, roeldße ein gutes ©efcßäft bamit madßen, einer geroiffen Klaffe oon 2tmerifanern Stammbaume unb Sßappen ju oerfdßaffen; aber es ift roaßrfdßeinlidß gut für biefe Sorte oon Selbftacßtung, baß roir meiftenS unfere SSorfaßren nidßt feßr roeit oerfotgen fönnen. 2Bir ßatten einige tpilgeroäter, es ift roaßr, audß einige Cuäferoäter unb anbere Sorten oon 33ätern; aber bie fDießrßeit felbft ber früßeren 2lnfiebler fain nicßt nacß 2lmerifa, um ,,©ott frei anbeten ju fönnen", fonbern roeil fie arm, unjufrieben, unglücllidß, ober leicßtfertige 2lben= teurer roaren — 23iele, roeil fie oertrieben rourbeit, 33iele um ber £aft ju entgeßen, Sßiele rourben oon Seelenoerfäufern ßerbeförbert, Sßiele tarnen als gebungene 2lrbeiter, Seßrlinge ober Sötblinge. 9tur ber Kraft bes neuen 23obenS unb ber burcß bie 9JJögticßfeit ber ©£= panfion reicßlicß gegebenen ©elegenßeit, eine ©Eiftenj ju geroinnen, ift es ju banfen, baß ßier ein Material in einen gefunben 3Jtenfdßen» ftamm oerroanbelt rourbe, roelcßeS, roenn es in ©uropa geblieben wäre, enteßrt unb gefäßrlidß ßätte roerben fönnen, genau roie in 2luftralien biefelbeit SBebingungen aus ben ÜRadßfommen oon 23er= brecßern unb fogar aus SSerbredßern felber geacßtete uub fidß felbft acßtenbe SÖürger gemadßt ßaben.

2Ran fann bejroeifeln, ob bie Söebeutung ber ©utbedlung ber neuen Sßelt für bie ©ntroidfelung ber moberuen ©ioilifation fdßon im oollen -JJtaße anerfannt ift. 3n oielen Sejießungen ßat fidß bie

Gntbedung bes Golutnbus als bas roidhtigfte Greignifj in ber euro= päifdjen ©efdnchte feit ber ©eburt Ghrifti erroiefen. 2Bie wichtig Bmerifa für Guropa baburd) roar, baff es für bie Unruhigen, Un= jufriebenen, Unterbrüdten unb Biebergetretenen einen Bbjugsfanal barbot; roie bie Ginflüffe, bie aus ben günftigeren ©etegenfjeiten unb bem freieren Seben 2lmerifa’s heroorgingen, auf bas europäifche Seben unb Oenfen juriidgeroirft höben, fönnen roir uns nur halb= roegs oorftellen, roenn roir uns }u oergegenroärtigen fucfjen, welches bie bermalige Sage Guropa’S fein roürbe, roenn Golumbus nur eine SBafferroüfte jroifdhen Guropa unb 2lfien gefunben hätte, ober auch, roenn er einen fo beoölferten Grbtheil hier gefunben hätte, roie es Snbien, Ghina ober Blejifo roaren.

Unb bem entfpredjenb roürbe es eines ber bebeutungsfdjroerften Greigniffe fein, bas ber mobernen Sßett begegnen fönnte, roenn biefe 9Jlöglid)feit ber Gppanfion nach SBeften h*n aufhörte. Oaff fie einmal aufhören muff, leuchtet ein, roenn roir uns erinnern, baff bie Grbe runb ift.

spraftifdh ift biefes Greignifj fdjon nahe beoorfiehenb. ©ein ©cfjatten überfdfjleid)t uns fdhon jegt. Bidjjt bafi irgenb eine ©efahr norhanben roäre, als ob biefer Kontinent thatfächlidfj überoölfert roerben fönne. gür eine lange 3eitbauer, aud) bei unferem gegen= roärtigen 3unahmeoerhältnifj, ift noch ei™ güU« unbenufcten ober nur theilroeife benufcten SanbeS norhanben. 2lber um bie Grgebniffe beffen ju fühlen, roas man einen Orud ber Beoölferung nennt, um hier einen Orud berfelben Slrt ju empfinben, roie er bie europäifdhe Busroanberüng nadh unferen Küften treibt, brauchen roir barauf nicht ju roarten. Guropa ift heatjatage nicht überoölfert. 3n Srlanb, rooher roir eine fo grofje Ülusroanberung erhalten haben, ift nicht ein ©edfjftet bes BobenS unter bem ^Pfluge, unb ©ras roädhfi unb £fnere roeiben ba, roo einft benölferte Oörfer roaren. 3n ©dhottlanb hettfdfjt jegt bie Ginfamfeit bes BMlbparfes unb bes BirfhuhnfumpfeS, roo oor einem Sahrbunbert menfdhliche SBohnungen ftanben. Btan fann längs ber Gifenbahnen burdh bie frucljtbarften lanbroirthfchaftlidhen Oiftrifte Gnglanbs reiten, unb fieht faum fo niete §äufer, roie in bem Xhate ber ^Statte, roo noch nor wenigen 3ahren ber Büffel roeibete.

Bor jroölf Btonaten, als bie §eden blühten, fam ich auf einem lieblichen englifcßen SBegc an bie §ütte jenes „©dßäfers ber ©alisburtpSbene", oon weldßem idß als Knabe in einem Sraftate las, ber ein gutes Veifpicf oon ben §ülfen ift, roie fie ßäußg ben Kinbern als religiöfe Utaßrung gegeben werben unb ber, roie idß glaube, noch immer oon ber amcrifanifdßen forooßl, als aucß ber englifcßen Sraftatgefellfdßaft oerbreitet roirb. 2luf ber einen ©eite beS SBeges war eine weite glur frudßtbaren Sanbes, weldßes bies 3aßr oon feiner Pftugfcßaar gelodert war, weil fein Sigentßiimer eine ßößere Pacßt forberte, als bie Pächter geben wollten. 2luf ber anbern ©eite beßnte ftdß oiele borgen breit ein ßerrfdßaftlidßer Parf aus, beffen fammtener Utafen nur oon einigen leidßtfüßigen Uießen betreten würbe. Unb als wir weiter gingen, flagte mein ftüßter, ein Singeborner biefer ©egenb, bitter barüber, baß, ba bet ©runbßerr bas fleine Sotf mit eingeßegt ßabe unb feine §eden bas ©ras beS SBeges mit einjäunten, bie §äusler nicßt einmal eine ©ans ßalten fönnten, unb bie Sorffinber feinen ©pielplaß ßätten! Plaß war in güHe oorßanben, aber für bie Kinber fatn er ebenfo wenig in Vetradßt, als wenn er in 2ffrifa ober im Sülonbe geroefen wäre. Unb fo ßabe idß in unferem SBefien 2IuSwanberer gefeßen, bie müßfelig weite ©treden unangebauten Sanbes burdßjogen, oßne einen gded Su ftnben, auf bem fie ftcß nieberlaffen burften. 3n einem Sanbe, wo bie Ouellen unb Ströme fämmtlidß burcß unüber* fteiglicße 2BäHe eingefaßt finb, fann ber Sßanberer, wenn er nidßt eine mitleibige ©eele finbet, oor Surft umfommen, wie in einer SBüfte. Stuf ber 3Jtanßattan*3nfel gießt es eine $ü£le freien Sanbes. 2lber auf ber 2JJanßattan*3nfel finb bie UJtenfdßen bidßter jufammen* gepadt, als irgenb wo anbers in ber 2Belt. Jrifcße Suft ift in IJüUe ringsumßer — ein UJtann' befißt oierjig UJtorgen berfelben, roooon er niemals einen 3ug atßmet, ba feine §eimatß auf feiner Padßt in europäifcßen ©eroäffern ift; aber Saufenbe oon Kinbern fterben in Utew=2Jorf jeben Sommer aus UJtangel an frifcßer Suft, unb weitere Saufenb würben fterben, wenn nidßt woßltßätige Seute jur Grricßtung oon gerienfolonien beifteuerten. Ser fociale Srud, roelcßer bie fdßweHenbe SBoge ber Sinwanberung nacß unferen Kttften treibt, entfteßt nicßt aus bem Umftanbe, baß ber ©runb unb Voben ßuropa’S fämmtlidß in ©ebraucß ift, fonbern baß er fämmtlicß an* geeignet ift. Sies roirb balb aucß unfer gatl fein. Unfer ©runb unb boben roirb nicht fammtlidj benufct werben, aber er toirb fämmtlidj „eingelegt" fein.

2Bir reben noch non unferem raeit ausgebehnten öffentlichen ©ebiete, unb bie Biffern, bie Mittionen über Millionen Morgen unangeeigneteu öffentlichen £anbes aufroeifen, machen ftdj in ben Berichten unferes £anbamtes noch immer breit. Aber fchon ift es fo fhwer, jur Anfiebtung taugliches, öffentliches £anb ju ftnben, bab bie grobe Mehrheit berer, bie ftch anfiebeln motten, es billiger finben, £anb ju faufeu, unb bie pachten in Kalifornien unb bem neuen SRorbroeften belaufen fidj auf ein biertel ober fogar auf bie §älfte bes GrnteertrageS. Man mub [ich erinnern, bab bie fläche, bie jefet noch in ben diadiroeifungen unfereS öffentlichen ©ebiets figurirt, alle bie groben bergfetten, alle bie weiten Ginöben unb bürren Gbenen umfabt, bie nur jur Sßeibe ober nicht einmal baju tauglich finb; man mub b<h erinnern, bab oon bem wirtlich frudht= baren £anbe Millionen übet Millionen Morgen ben Gifenbajjnen überlaffen finb, ober, was für ben Anftebler baffelbe ift, oon ihnen in Anfprud) genommen roerben; bab oieles £anb burch bie Aneig= nung bes SBaffers, ohne welches bas £anb nufclos bleibt, in oirtuettem befifc ift; unb bab noch »iel mehr unter Anfprüchen oerfdjiebenet Art befeffen roirb, bie, ob rechtmäßig ober nicht, hinreidjeub finb, um ben Anftebler fern ju hatten, falls er nicht einen beftimmten fßreis jahlen ober feine Arbeit auf 3af)re oerpfänben roitt.

SRidjtSbeftoroeniger ift ber ©runb unb boben bei uns nodh immer oerhältnibmäbig billig. Allein bieS fann nicht lange mehr bauern, ©er juneljmenbe Strom ber Ginroanberung, foroie unfere beftänbig fteigenbe natürlidhe beoölferungSjunahme roirb nun balb bie »etfügbaren £änbereien bergeftalt in befdjlag nehmen, bab ber fßreis bes ärmften £anbes, bas noch bie Anfiebelung oerlohnt, auf einen hi« nie gefannten fpunft fteigen roirb. bor etroa jroanjig Sahren fagte Mr. 2Babe oon £)hi° in «ner fRebe im bereinigten Staatenfenate ooraus, bab am Gnbe bes Sahrhunberts feber Ader fPfluglanbes in ber Union minbeftens 50 ©ottars roerth fein mübte. ©ab feine borherfagung fogar mehr als fidh beroahrheiten roirb, fönnen wir fchon jefct fehen. Am Schluffe bes 3al)thunbertS roirb unfere beoölferung, nach ber normalen beoölferungSjunahme, über oierjig Millionen mehr betragen, als im Sahre 1880. ©aS Ijeibt, innerhalb ber nächften fiebjehn Satire roirb eine neue Seoölferung, bie größer ift, als biejenige ber gefammten ^Bereinigten Staaten am Schluffe bes Sürgerfrieges, Aaum oerlangen. 2Bo roirb fie billiges Sanb finben? ©inen roeiteren SBeften giebt es nidht mehr. SBir ftnb bis an bie ©übfee oorgeriicft unb jenfeits ber ©übfee ift ber £>ften mit feinen roimmelnben Atillionen. bon ©an Siego nach sßugefc©unb giebt es fein 2b&l ber Küfte, bas nidht befiebelt ober oorgefauft roäre. Aach ben äufjerften Sßinfeln ber Aepublif gehen bereits Anfiebler. Ser Srud ift fdfjon fo grob, bah bie ©pefulation unb Anfiebelung bie nörblidhe ©renje nach Kanaba unb bie füblidhe ©renje nadh Atejdfo ju überfdhreiten anfangen, fo grojj, baff Sanb befiebelt roirb unb SBerth erlangt, bas nodh oor roenigen fahren jurüdgeroiefen roorben roäre — Sanb, roo ber SBinter fedhs Atonate bauert unb ber Shermometet &ie »ierjig unter AuH finft; roo Sanf bem ungenügenben Aegen bie ©rnte ftets in ©efahr ift; roo ohne SBeroäfferung eine Kultur überhaupt unmöglich ift. Sie weiten Aäume ber roeftlichen §älfte bes ©rbtheils enthalten im SBerbältnifj nidht entfernt fo oiel pflügbares Sanb, als bie öftlidhe. Sie grofje „amerifanifdhe SBüfte" ift noch immer oorhanben, obwohl fie auf unferen Karten nicht fo bezeichnet roirb. §>eut ju Sage ift in ben ^Bereinigten ©taaten feine erhebliche Ataffe guten, unbefiebelten unb anfprudhsfreien Sanbes übrig, nadh welchem Anfiebler mit ber Aus= ficht gehen fönnen, eine §eimftätte ju ben 33ebingungen ber Ae= gierung zu finben. ©dfon brüdt bie $lutb ber Anfiebelung auf bie inbifchen Aeferoen unb mürbe fie roegfegen, roenn es nicht bie ©entralregierung oerhinberte. ©chon ift ber legte Ader bes un= geheuren öffentlichen ©ebiets oon Sejas, obwohl beffen 23eoötferung bisher nur wenig mehr als fecfjs auf bie (englifdhe) ßuabratmeile beträgt, in fprioathänbe übergegangen, unb ber Anbrang jum Kauf roar im oergangenen Sabre ein folcher, bah »iete Saufenbe oon Adern mehr oerfauft roürben, als ber Staat befafj.

2Bas fommen roirb, fönnen roir an ber £abfud)t feben, roonüt Kapitaliften unb insbefonbere auslänbifdhe Kapitaliften, bie ba roiffen, roie ber Sßertb bes Sanbes fteigen roirb, roenn feins mehr übrig ift, über welches fich bie SBeoölferung frei ausbreiten fann, in ben ^Bereinigten ©taaten Sanb faufen. Siefe Seroegung ift einige Sabre lang in aller ©tide oor fich gegangen, bis es fegt fdßeint, als ob es faurn nocß einen begüterten engtifdßen fßeer ober reidßen englifcßen banquier gäbe, ber nidjt entroeber felbft, ober als SJtitglieb einer ©efeHfcßaft, einen großen Stridj unferes neuen BanbeS befäße, unb ber Anfauf großer Sanbmaffen für auslänbifdße Stedßnung ift in fortroäßrenbem 3uge. SJtit biefen auswärtigen ©runbßerren ßaben unfere fünftigen Millionen }u regnen.

Audß barf man    nidjt oergeffen,    baß, roäßrenb    unfere    be*

nölferung fteigt unb unfere „roilben Bänbereien" angeeignet roerben, bie fprobuftionsfüßigfeit unferes BanbeS beftänbig nerminbert roirb, roas praftifdß auf baffelbe ßinausläuft, roie bie berminberung feiner SJtenge. 3m Allgemeinen ift bie Banbroirtßfdßaft ber bereinigten Staaten ein Staubbau. 2Bir geben ber Grbe nidßt roieber, toas mir non ißr neßmen; jebe    eingebradßte Grnte    ßinterläßt ben    boben befto

ärmer. 2Bir fdßlagen    SOBälber nieber,    bie mir nicßt    roieber    an*

pflanjen; mir nerfdßiffen im SBeijen, in ber SaumrooHe, im 2abaf unb gleifdß jene Glemente ber grudßtbarfeit ober laffen fie burdß bie Kanäle unferer großen Stäbte in bas SDteer fließen, roeldße burdß bie Saßrtaufenbe langen *Pro}effe ber Statur in ben boben ein» gebettet roorben roaren.

®ie 3eit ift naße, roo es für unfere roacßfenbe benölferung nidßt meßr möglidß fein roirb, ftdß frei über neues Sanb auSjubreiten; roo roir ben ungeßeuren Ueberfdßuß non    Staßrungsftoffen, ber    jeßt

eportirt roirb, für unfere eigenen SJtiHionen braudßen roerben; roo roir nidßt allein anfangen roerben, jenen focialen 35rucE }u füßlen, ber ba fommt, fobalb bie natürlidßen ^ütfsqueHen alle monopolifirt finb, fonbern roo aucß ber fteigenbe fociale ®rud ßier ben focialen ®rud in Guropa fteigern roirb. SBie bebeutungsfdßroer biefer Ums ftanb ift, fönnen roir ßalbroegs geroaßren, roenn roir uns nadß einem anberen äßnlicßen bentil umfeßen, roie es bie bereinigten Staaten geroäßrten. 2Bir bliden oergebens banacß. ®ie britifdßen befißungen im Storben non uns entßalten oerßältnißmäßig roenig pfliigbares Sanb; bie Jßäler bes Sasfatcßeroan unb bes rotßen gluffes finb bereits aufgenomtnen unb bie Sanbfpefulation roiitßet bort bereits fieberßaft. SJterifo bietet für amerifanifcßen UnterneßmungSgeift, amerifanifdßeS Kapital unb amerifanifcßen §anbel, aber faum für amerifanifdße AuSroanberung ©elegenßeit. 3n jener nörblidßen 3one, bie non roilben Snbianerftäinmen berooßnt roirb, ift einiger Staum für unfere Slnßebler, aber es ift feßr wenig. SaS Safellanb oon ■Kefifo unb biejenigen Sßeile oon Gentral= unb ©übamerifa, bie für unfer 23olf geeignet finb, werben bereits oon einer Seoöiferung am gefüllt, bie wir nicßt oerbrängen fönnen, außer in ber SBeife, wie bie ©adßfen bie alten Sriten oerbrängten: burdß einen SernicßtungS: frieg. 2lnglofädßfifcßes Kapital, angloßidßßfcßer UnterneßmungSgeift unb ©ittßuß werben unjweifelßaft biefe Sanbfdßaft beßerrfdßen unb oiele unferer ©inwoßner werben bortßin geßen; aber es wirb in bet 2lrt gefdßeßen, wie bie ©nglänber nacß Snbien ober Sritifcß ©uinea geßen. 2Bo bas Saitb bereits oergeben unb Sauernarbeit für eine Kleinigfeit ju ßaben ift, fann feine fo große 2luSwanberung Slafe greifen, wie bie, weldße ißren 2Beg weftwärts burdß bie ^Bereinigten Staaten naßm. ©o audß mit 2lfrifa. Unfere 9?affe ßat im äußerften ©üben biefes großen ©rbtßeils eine bauernbe ÜRieberlaffung gegrünbet, aber bas Sorrücfen nadß SUorbeit ift burcß tropifcße §iße unb burdß bie ©egenwart oon ©tämmen oon ftarfer Sebensfraft geßinbert. 3m ■Jiorben fcßeineit fidß bie lateinifdßen 3roeige ber europäifcßen Jamilie wieberum ju afflimatifiren, unb werben waßrfcßeinlidß mit ber 3eit bie frühere Solfsbidßtigfeit unb Sebeutung bes mittellänbifdßen 2lfrifa erneuern; aber baffelbe wirb faum einen SlbjugSfanal für nocß weitere Sänber liefern. SSBas bas äquatoriale 2Ifrifa betrifft, fo fönnen wir es ausbeuten, cioilifiren unb entwicfeln, aber wir fönnen es nicßt folonifiren angeßcßts bes Klimas unb bei einer Slnwefenßeit oon ©tämmen, bie in ©egenwart bes weißen SDtanneS eßer jm neßmen, als oerfdßroinbett. Sas pßügbare Sanb oon 2luftralien würbe oon einer äßnlicßen 2luSwanberung, wie ße ©uropa für SImerifa ftellt, nicßt allein balb auSreicßetib beoölfert werben, fonbern bort geßt aucß ber Sluffauf bes Sanbes eben fo gefdßwinb oor fidß, wie ßier. ©o fommen wir wieber ju bem größten ©rbtßcile, oon welcßetn unfere ffiaße auf ißrem weftwärts füßrenben 2Bege einß ausging, ju 2lßen — ber SRutter ber Sölfer unb Steligionen — weldßes nocß immer ben größeren Sßeil bes -Dtenfdßengefdßledßts ent= ßält, 3JiiUionen, bie in ber äußerften Unfenntniß oon unferer mobernen SBelt leben unb ßerben. 3« ber ©rmeefung biefer Sölfer burdß ben Slnftoß ber weftlicßen ©ioilifation liegt eines ber größten Probleme ber 3ufunft.

Mein es ift nicßt mein 3wecf, in ©pefulationen biefer 2lrt

einjutreten. SBorauf ich ßinroeifen miß, ift nur bies, baß roir balb eine ber roicbtigften Sebingungen oertieren roerben, unter benen fidß unfere ©ioilifation entroidelt ßat, nämlidß jene SJtöglidbfeit ber 2luS= breitung über jungfräulichen ©oben, roeldße bem amerifanifdßen Seben Spielraum unb Freiheit oerließ unb ben focialen Srud in ben oor= gefdßrittenften europäifdßen Sänbern erleichterte. Jenbeitjett, bie unter biefer Sebingung harmlos roaren, fönnen ßöchft gefäßrlicß roerben, roenn fie fidß änbert. Sas puloer egplobirt nicht, bis es eingefperrt roirb. 3ßr fönnt eure §anb auf bie langfam fi<h erßebenbe Klappe einer hpbraulifdßen preffe legen. Sie roirb fie nur langfam in bie §öße ßeben. Aber roartet einen Augenblid, bis fie Sßiberftanb finbet!

ßapitel IV.

3wci entgegengefeßte Seitbeitjen.

Sas Seben unferer 3eit ift fo oiel freier, fo oiel ßößer, fo oiel ooßer unb roeiter, baß roir jurüdfdßauenb uns nidßt erroeßren fönnen, etroas roie SJUtleib, roo nidßt Verachtung für bie »oraitgeßenben ©enerationen ju füßlen.

Anneßmlidßfeiten, Veßaglidßfeiten, Ueberflüffigfeiten, bie oor nidßt langer 3eit ftdß nidßt einmal ber Steidße »erfdßaffen fonnte, finb jeßt Singe bes geroößnlicßften ©ebraudßs. SQBir reifen leicßt unb bequem in einer Stunbe, roo unfere 33äter eine befdßroerlicße Jagereife ge= brausten; roir fenben in ÜJtinuten Sotfcßaften, bie ju ißrer 3eit SBodßcn beanfprudßt ßaben roürben. 2Bir finb beffer befanut mit entfernten Sänbern, als fie in naße gelegenen ©egenben; uns finb Singe geläufig, bie ißnen feftoerfdßloffene ©eßeimniffe ber Statur roaren; unfere SBelt ift größer, unfer §ori$ont roeiter; roir fönnen in ben Saßren unferer Sebensbauer meßr feßen, meßr tßun, meßr lernen.

SJtan betraeßte bie Ausbreitung ber Kenntniffe, ben lebßaften AuStaufdß ber SBiffenfdßaft. SJtan oergleidße bie ©djulbiicßer, bie. unfere Kinber gebrauchen, mit benen unferer Väter; man feße, roie bie beften ©dßäße ber Siteratur burdß ben bißigen Srud in ben Ve=

reich ber Staffen gebracht ftnb; roie enorm ficß bie 3ußörerfcßaft bes Sooelliften, beS £iftorifer9, bes ßffapiften unb bes SicßterS erroeitert hat; man feße, rote überlegen fogar bie fcßofelen 9iomane unb @e-fcßicßtsbficßer, an benen ficß Sabenmäbcßen ergößen, ben roßen Sab laben unb jum Jobe ermübenben Peben unb Sefenntniffen finb, roeldße beren Urbilber roaren. Sian btide auf bie £agesjeitungen, bie felbft non ben 2Iermften gelefen roerben unb ißnen eine 2lßnung non bem Sßuit unb Treiben aller ©efeHfcßaftsflaffen geben, Dleuig* feiten aus allen Sßeilen ber SBelt ßcrbeitragen. Slan benfe an bie illuftrirten Sournale, bie aHroöcßentlicß §unberttaufenben ©etnälbe bes SebenS aller Seiten unb aller Sänber bringen — SogelperfpeH tioen oon Stäbten, erßabenen unb lieblichen Sanbfcßaften; bieSüge befannter Siänner unb grauen, bie Sißungen non Parlamenten, Äongreffen unb Serfammlungen; ben ©lanj ber §öfe unb bas 9totur= leben bet Sßilben; Sriumpße ber Äunft; Sieifterroerfe ber 2lrcßiteftur; SerfaßrungSarten ber Snbuftric; ©rrungenfcßaften bes ©rfinbungä; geiftes. Sßocße für 2Bocße geßt an ben Ütugen geroößnlicßer Siänner unb grauen bies Panorama oorüber, bas ficß oor einer ©eneration bie Sieicßften unb Siäcßtigften nicßt ßätten oerfcßaffen fönnen.

Siefe Singe unb bie oielen anberen, bie ficß bei ißrer©rroäß= nung aufbrängen, üben notßroenbiger 2Beife einen mäcßtigen ©influß auf bas Senfen unb ©mpftnben. Ser 2l6erglaube ftirbt aus, Sor= urtßeile roeicßen, ©erooßnßeiten unb Sitten roerben angenommen, Spmpatßien erroeitern ficß, neues Streben belebt bie Stoffen.

2Bir fontmen in bie 2Belt mit einer Seele, bie jur 2lufnaßme jeben ©inbrucfeS bereit iß. Sen 2lugen ber Äinbßeit ift 3IHeS neu unb ein Sing nicßt rounberbarer, als ein anberes. 3n allem, roaS über bie geroößnlicße ©rfaßrung ßinausliegt, neßmen roir bie 2ln= fußten unferer Umgebung an, unb nur bie ftärfften ©eifter oermögen ficß ein roenig über bie ßergebracßten Sleinungen ißrer 3eiten ju er= ßeben. 3n einem Sanbe, in bem bie bejüglicße Sleinung oorßerrfcßte, roürbe bie ungeßeure Steßrßeit oon uns ebenfo unbebenfließ glauben, baß bie ©rbe eine oon einem rieftgen ©lepßanten getragene ©bene fei, roie roir jeßt glauben, baß fie eine um bie Sonne freifenbe Kugel ift. Keine Sßorßeit ift ju falfcß, feine gabel ju abfurb, fein 2lber= glaube ju albern, um nicßt angenommen ju roerben, roenn fie ficß einmal in ben Solfsglauben eingeniftet ßaben. Sie Siänner roerben fif Torturen unb bem Sobe unterwerfen, SJtütter igre Hinber opfern auf bn§ ©egeig eines ©laubens, ben fie angenommen gaben. 2öas fann es Unnatiirliferes geben, als bie fpolpgamie? 2)ennof fegen wir, wie lange unb in weif ent Umfange fie gegerrfft gat!

3tt biefetn Seftreben, anjunegmen, was roir oorgnben, ju glauben, roas uns gefagt roirb, liegt jugleif ©utes unb Sf limmes. Gs ift bieS Seftreben, roelf es ben focialen gortff ritt ermöglif t unb anbererfeits ign fo langfam unb mügeooH maf t. 3ebe ©eneration erwirbt auf biefe SBeife ogne Slnftrengung bie igr oermaf ten ff roer; gewonnenen Henntniffe; aber fie roirb fo auf burf bie 3rrtgiimer unb Serfegrtgeiten, roelfe fie auf bemfelben SBege empfängt, in geffcln gefflagen.

2luf biefe 2ßeife roirb bie Sframtei begauptet unb ber 9lber= glaube oereroigt. Sie ißolijgnmie ift unnatürlif. Ginleuftenbe Sgatfafen ber allgemeinen Grfagrung beroeifen bies. Sas gleif= mägige Sergältnig, in roelfem bie ©efflefter jur 2Belt gebraft werben; bie SluSffliegliffeit beS ©efügls, womit fie unter gefunben Sergältniffen einanber anjiegen, bie Siotgroenbigfeiten, bie burf bas langfame Sßaffen unb Steifen ber Hinber auferlegt roerben, roeifen auf bie Serbinbung GineS SJtannes mit Giner grau als bie 2lb= fift ber Statur. Sennof ffeint bie Polygamie, fo fegr fie ben tlarften Sgatfafen unb ftärfften Snftinften roiberftreitet, benen eine ooHfommen natürlife Safe, bie in einer ©efeHffaft erjogen finb, roo fie eine gergebrafte Ginriftung geworben ift, unb nur burf lange ülnftrengung unb viele Hämpfe fann biefe 3bee entrourjelt roerben. Gbenfo mit ber Sflaoerei. Selbft ©eiftern, roie benen Plato’s unb Slriftoteles’, ff ien es eben fo natürlif, einen SJtann ju beggen, roie ein pferb. Selbft in biefem neunjegnten Sagrgunbert unb in biefem „Sanbe ber greigeit" — roie lange ift es ger, bag biejenigen, roelfe bas Steft bes GigentgumS am meitff lifen glciff unb Slut leugneten, als „Hommuniften", als „Ungläubige", als „Slufrügrer" oerbammt rourben, geneigt bie fociate Drbnung aus= jurotten unb ade Gigentgumsrefte ju oerniften. Gbenfo ift es mit ber SIriftofratie unb vielen anberen unnatürlifen Singen, bie nof immer ogne SBiberrebe angenommen roerben. Hann etwas unnatürlif er fein, bas geigt, ber gefunben Sernunft, ben Jgatfafen unb ©efegen ber Statur roibergreitenber, als bag biejenigen, bie am roenigften arbeiten, am meiften non ben Oingen erfjatten, roeldje bie 2lrbeit heroorbringt ? „2Ber nicht arbeitet, foil auch nicht effen." Oas ift nicht bios bas 2Bort bes Apoftels, fonbern auch bas offen= bare ©efefc ber Batur. Oennocfj ift in ber ganjen 2Belt bas Seben ber arbeitenben Blaffen befchroerlid) unb bürftig, roährenb biefenigen, welche bie fßrobuftion ineber mit ber §anb, noch wit bem Kopfe unterftüfcen, ein lupuriöfeS unb nerfchroenberifches Seben führen. 2Bir haben uns baran gewöhnt, unb es erfdheint uns eben fo natür= lidh, roie bie spoipgamie, bie ©flanerei, bie Ariftofratie benen natür= lieh fdjeint, bie baran gewöhnt ftnb.

Aber geiftige ©eroohnheitett, welche biefeit ©tanb ber Oinge natürlich erfcheinen laffen, brechen jufammen; ber Aberglaube, welcher nerhinberte, bah fie in grage gefteUt rourben, fhntiljt hinweg. Oie (Enthüllungen ber Baturroiffenfdhaft, bie nermehrte Kenntnifj anberer Beiten unb Bölfer, bie AuSbehnung ber Silbung, ber Ausroanberung unb Beifcn, bie (Entfaltung bes fritifcheu ©eiftes unb bie überall nor fid) gehenben Beränberungen in ben alten Biethoben jerftören ben ©lauben, welcher bie Blaffen ber Blenfdjen mit ber Sage non §oljhauern unb SBafferträgeru jufrieben erhielt, fänftigen bie ©itten, erroeitern bie ©pmpathten unb breiten ben ©ebanfen ber menfdp liehen ©leidhheit unb Brüberlidjfeit aus.

3n ber ganjen SBelt roerben bie Blaffen ber Blenfdfjen mehr unb mehr unjufrieben mit Berhältniffen, bie ihren Bätern genügt haben mürben. (Es ift oergeblid), bah man ihnen fagt, ihre Sage habe fi<h fefjr oerbeffert; es ift oergeblih, fie barauf hinjuroeifen, bah Annehmtidhfeiten unb Bergnügungen in ihrem Bereiche finb, non benen ihre Bäter fid) nichts hätten träumen laffen. @o niel erreicht ju haben, leitet fie nur ju ber grage, warum fie nicht mehr erreichen follten. OaS Bedangen roächft burch biefelben Oinge, burch bie es genährt roirb. Oer Blenfdj gleicht nicht bem ßchfau (Sr hat feinen feftftehenben Blahftab ber Befriebigung. ©einen Ghrgeij ju ftacheln, ihn ju neuen Bebürfniffen ju ergehen, bebeutet eben fo fid)er, ihn mit feinem Soofe unjufrieben, roie bies Soos härter ju madjen. SBir oerjidhten auf bas, roas, roie mit glauben, nicht ju beffent ift; aber, roenn roir gewähren, bah Befferung mög* lidh ift/ bann roerben roir halsftarrig. Oies ift bie Grflärung bes

ParaboronS, roeldßeS be Socqueoille für erftaunlidß ßielt, baß bie dRaffen ißre Sage befto unerträglidßer finben, je meßr fie fidß oer= beffert. Oie ftaoifdßen ©efeßbiießer legten rooßlroeislidß Strafen unb ©clbbußeu auf bas Sefenternen Seibeigener, unb biejenigen urtßeilten ridßtig, roeldße fidß ber SBolfserjießung barum roiberfeßten, weil fie bie dieoolution bringen roerbe.

dlber eS giebt in ben dScrßältniffen ber ßeutigen cioilifirten SBelt etwas Propßetifcßeres, als bie jttneßmenbe §alsftarrigfeit unter langertragenen Uebeln. Sides sielt barauf ab, ben Sinn für natür= lidße ©leicßßeit ju erroeefen, ben Stolj unb Sßrgeij ber dRaffen an= jufportten unb ein immer fdßärfereS SSerftänbniß für bie gewaltige Ungerecßtigfeit ber befteßenben Ungleidßßeiten bes SSorredßtS unb dteidßtßumS 31t erregen. dlber gleidßgeitig jielt audß dldeS auf bie gefcßroiitbe unb ungeßeuerlidße Steigerung biefer Ungleidßßeiten ab. dliemals, feit große Sanbgiiter bas §ers fRont’S jerfraßen, ßat bie 2Mt fo enorme Vermögen gefeßen, roie fie jeßt entfteßen. Unb niemals meßr Proletarier niebrigfter Orbnung. 3n ber 3eitung, roeldße einen meßrfpaltigen 93crid£)t über einen Saß bei PanberbiU entßielt mit feinen glänjenben ERoben unb feinem Jteicßtßum an Oiamanten, feinem Ueberfluß an ERofen, bie 3roei OoßarS bas Stücf fofteten, unb feinen foftbaren SBeinen, bie roie SBaffer floffeti, las idß audß einen turjen dlrtifel, roeldßer erjäßlte, roie auf einem naße= gelegenen Polijeibureau ncununbbreißig Perfonen, barunter ad)t§eßn dBeiber, Obbad) gefudßt ßätten unb roie fie am nädßften dRorgeit tor ©erid;t gefiißrt unb auf feeßs dRonate in’S ©efängniß gefeßidt rourben. Oie dBeiber, ßieß es in bem dlrtifel, fdßrieen unb fdjludßjteu bitterlich, als fie in bas ©efängniß gebracht rourben. ©ßriftus roarb oon einem SBeibe geboren. Unb 31t dRaria dRagbaletia roanbte er fidß in gütiger §ulb. dlber folcßes ©eroürm ift aus maneßen biefer menfdßlicßen nadß ©otteS ©benbilbe getnadßten dBefen geworben, baß roir, oßne 311 roäßlerifdß 3U fein, fie auffdjaufeln unb in’S ©efäng= niß fdßaffen miiffen.

Oie ©ifenbaßtt ift etroas dfeues. Sie ßat faum ißre dlrbeit begonnen. Oemtocß ßat fie bereits ben dRann, ber fein ©infommen nacß dRidioneit monatlicß gäßlt, oon ben ÜEaufenben oon dRänttern ge= fdßieben, bie bereit finb, für ißn um bas täglidße Srot ju arbeiten.

2Ber will unter ben gegenwärtigen Senbenjen ben großen Sermogen ber nädßften ©eneration ©ren;en feßen? ober ber ;u biefett großen Vermögen zugehörigen Grfcßemung, bem Settel?

Sie Senbcnj aller biefer Grfinbungen unb Serbefferungett, welche bie ißrobultiofraft fo wunberbar oermehren, geht bahin, enormen Steicßtßum in ben £änben Seniger ;u fonjentriren, bie Sage ber Sielen ßoffnungslofer ju machen; Stänncr, bereu ©tolj erregt ift, ;u Slafcßinen behufs fßrobuftion oon ffteidßthum, ben fie nidht genießen, ßerabjubriicfen. £5ßne eine einzige 2luSnaßnte, bie mir erinnerlich wäre, geßt bie Sirfung aller neueren inbuftrieHen fyortfdjrüte auf ©roßprobuftion, fd^ärffte 2lrbeitstßeilung unb Ser= leißung überwältigenber Sortheile an ben Sefiß bes großen Kapitals, ©elbft Grfinbungen, wie ber Selepßon unb ber Sppenfdßreiber, bienen jur Äonjentration bcS Seichtßums, inbem fie bie Seicßtigfeit oer= meßren, womit große ©efcßäfte geführt werben fönnen, unb bie Sefdßränfungett oermitibern, welche bie einen gewiffen ^ßnnft über= fdßreitenbe ÜluSbeßnuttg fdßwieriger machen.

Sie Senben; ber -Dlafchine ift in jeber Se;ießung nicht nur bie, bem 2lrbciter bie ÜDtöglidßfeit ;u nehmen, fein eigener 2Irbeit= geber ;u werben, fonbern audß bie, ihn auf bie fßofition eines bloßen SBärtcrs ober Sebieners ;u befcßränfen; Urtßeilsfraft, ©e= fdjicflidßfeit, Serftanb entbeßrlicß ;u madßcn, außer etwa bei einigen üluffeßern; alle Ülnbern auf bie einförmige Slrbeit oon Automaten ;u rebujiren, benen feine anbere 3ufunft bleibt, als biefelbe um oeränberlidße Tretmühle.

Unter bem früheren ©pfteme bes §anbwerfs mußte ber Arbeiter ebenfalls fdßwer unb lange arbeiten, aber er hatte bei feiner Ülrbeit ©enoffen, er hatte 2lbwedßfelung unb baS Sergnügen, bas bie 2Ius= Übung einer feßöpferifeßen Sßätigfeit bereitet, ben Sei;, bie Singe unter feiner §atib ;u oollenbeter gorm waeßfen ju feßen. Gr arbeitete in feiner eigenen SBoßnung ober jur ©eite feines 2lrbeit= gebers. Sie Slrbeit würbe burd) SBetteifer, bureß Säubern, burdß ©eläcßter, burdß Grörterung erleidßtert. 2lls Seßrling ßatte er bie Slusfidßt, ©efeHe ;u werben; als ©efette baeßte er baran, felbft 3J?eifter ;u werben unb einen Seßrling ;u ßalten. fütit einigem §anbroerfsjeug unb ein wenig -Jtoßftoff war er unabhängig. Gr oerfeßrte bireft mit benen, welcße bie fertigen SBaaren, bie er her* fteUte, brauchten. Sßenn er feine SBaaren nicßt um ©elb abfeßen fonnte, fo fanb er bodß einen -Karft jutn Saufcß. Seue furdßtbare Vebroßung, bie UJlittel bes SebenSunterßaltS fidß abgefdßnitten ju feßen, oodftänbig unfäßig ju werben, für feine gamitie ju forgen, warf niemals ißren ©dßatten über ißn.

UJlan betradßte ben ©robfeßmibt ber inbuftrieHen Slera, bie jeßt überall oerfdßroinbet — ober oielmeßr ben ©rob* unb gcinfdßniibt, benn ber auSgebilbete Arbeiter arbeitete eben fo gut in ©taßl. Sie ©dßmiebe ftanb an ber £eerftraße ober ©affe. Snrcß ißre offenen Sßüreit fielen ©traßlen ber Ulatur: Sides, was oorging, fonnte man feßen. SBanberer blieben fteßen, um ju fragen, Kadßbaren, um bie Keuigfeiten 51t erfaßten ober ju ßören, Kinber, um bie ßeiße ©ifen* glut ju feßen unb ju beobaeßten, wie bie rotßen Junten umßer* flogen. Scßt befdßlug ber ©djtnibt ein Pferb; jeßt befeftigte er ein Ul'ageurab; jeßt feßmiebete unb ßärtete er ein ©erätß; nun fdßroeißte er einen geborftenen fyeuerbod jufammen ober er fdßlug mit jierlicßer Kunft einen Kraßit für bie öinterwanb bes Kamins aus, ober er feßmiebete, wenn nießts anberes ju tßun war, Kägel.

3eßt geße man in eines jener oiele ‘Biorgen bebeefenben (Stabliffc* ments, in benen bie 2Irbeiter ju Saufetiben befcßäftigt finb unb mit §iilfe oon Sampf unb UJiafdßincn ©ifeti ju ben oerfdjieöenen Sweden, um einen SSrudttßeil ber Koften bes friißeren ©pftemS, bearbeitet roirb. Dßne ©rlaubniß bes VureauS barf man nicßt eintreten, benn über jeber Sßür finbet man angefdjlagen „©intritt oerboten". §at man bie ©rlaubniß erßalten, ßincinjugeßeu, fo barf man mit bem Sfrbeitcr nidjt reben; bodß bas madßt wenig llutcrfdgieb, benn mitten in bent ©etöfe unb ©eraffel unb ©djroirren ber £raitS= miffionen unb Uiäber fonnte man nicht reben, wenn mau aud; wodte. §ier finbet man bie -Kauner immer unb immer bie nftm* lid;e ©adje oerridjten — ben ganjen Sag lang ©ifenftaugen burcß große SBaljeu jießen; ©taßlfolben platten oorßalten; unter einem Stürmen, wobei man fein eignes SBort nidßt oerfteßt, ©ifenftüde um* wenben, fedjjig SDtal in ber ÜJiinute, ©tunbe für ©tunbe, 3aßr aus, Saßr ein. 3n bem ganjen großen ©tabliffement ift nicßt ein •Kann, außer ßier unb ba einer, ber feine Seßrjeit nodß unter bem jeßt oerfeßroinbenben einfadßeren ©pftem burdpnadßte, ber meßr fonnte, als einen oerfd;roinbenben Sßeil beffen ßerjufteden, was jur Ver= fertigung eines oerfäuflidjcn Artifels gehört, ©er Knabe lernt in furjer 3eit feine befonbere Mafdjiue bebienen. ©ann hört fein gortfhritt auf. Gr fann graue fjaare befomtnen, ohne mehr ju lernen. ABenn feine Kiitber h«auroa<hfen, befteljt ber eingige SBeg, fein Ginfommen ju oermehren, barin, baß er fie jur Arbeit fd)icft. Gben fo gut, als banad) 311 trad; ten, §err eines folcfjen Gtabliffements mit feinen Millionen oon Kapitalien an Mafdginen unb borräthen ju roerben, fömtte er banad) trachten, König oon Gnglanb ober fßopft oon 91om ju roerben. Gr hat nicht mehr §errfdjaft über bie bebingungen, bie il;m befchäftigung geben, als ber fßaffagier in einem Gifenbahnroagen über bie beroegung eines 3ugeS. Untftänbe, bie er roebcr oerhüten, noch oorausfeljeit fann, fönnen ju jeber 3eit feine Mafchine ftiHfteHen unb ihn als einen gänzlich ungeübten Arbeiter, nicht einmal gewöhnt, eine £ade ju fbgroingen ober einen ©paten 3U fjanbhaben, auf bie Straffe fegen. ABenn bie Beiten gut finb unb fein Arbeitgeber ©clb oerbient, fann er nur burd) einen Strife ober einen angebrol;ten Strife l)öheren £0hn erwarten, bei ben geringften Spmptomen fegroieriger Seiten wirb fein Sohn herabgefegt unb er fann nur buref) einen Strife ABiberftanb leiften, welcher für längere ober fürgere Beit berjicfR auf 2ol;n bebeutet.

3ch habe nur 001t Ginein ©efd^äftSgtueige gefprochen; aber bie Senbenj ift biefelbe in allen anberen. ©ieS ift bie gorm, welche bie inbuftrieUe Drganifation überall annimmt, felbft in ber £anb= roirtljfdjaft. ©rohe ©efcllfhaften oerfegen fegt ungeheure gelber mit Aiinboielj, unb „bonanza“ = gannen roerben burcg Srupps oon SRomaben bebaut, bie alles entbehren, was eine §eimath genannt roerben fann. 3» allen A3efd)äftigungeii roirb ber Arbeiter beftänbig oon ben ABerfjcugen unb Mitteln ber Arbeit gefd;ieben; überall roerben bie Ungleid;l;eiten bes AlermögenS auffälliger. Unb bieS ju einer 3eit, too bas ©enfen angefrifdjt roirb; roo bie alten Kräfte bes KonferoatiSmuS oerfdjroinben; roo ber ©ebanfe ber menfd)lichcn ©leichheit roäcgft unb fid; auSbreitet.

Solange jroifdjen benen, bie arbeiten unb entbehren, unb benen, bie in müffigem SupuS leben, eine fo gtofje Kluft IjergefteUt ift, bah fie in ber AforfteHung bes AfolfeS ju oerfchiebeneit ©attungen 0011 ABefen ju gehören fd;einen; folaitge im ÜRamen ber ^Religionen ben

SAaffen beftänbig eingeimpft roirb, baß alle Singe auf biefer JBelt oon ber göttlichen Vorfeßung georbnet finb, bie Seben auf feinen plaß ftcHt; fotange bie Kiitber oon friißefter Sugenb an geleßrt roerben, baß, um bie SBortc bes bifdjöf ließen Katechismus ju ge= brauchen, es ißre Pflicht gegen ©ott unb bie ÜDJenfdßen ift, ber Sbrigfeit Aßtung unb ©efjorfam ju erroeifen, fidß gegen §ößer= gefteHte untertßänig unb eßrfurcßtSooß ju jeigen unb ißre Pflicht in bem Staube ju tßun, ju bem fie ©ott gnäbiglidß berufen ßat; folange biefe 9Jatßfdßlägc ber Semutß, ber ©eniigfamfeit unb Selbfterniebri= gung buriß bie furdjtbare Sroßung einer ©roigfeit ber §ößenftrafen eingeprägt roerben, roäßrenb anbererfeits ber Arme geleßrt roirb, ju glauben, baß, roenn er gebulbig fein Sos ßieniebeti erträgt, ©ott ißn naeß bem Jobe in einen §immel einlaffen roirb, roo es fein Prioateigentßum unb feine Armutß giebt, folange fönnen felbft bie auffäHigften Ungteidßßeiten in ber Sage roeber Aeib nodß ©ntriiftung erregen.

Aßein bie ©ebanfeit, roelcße ßeut ju Jage bie SBelt beroegen, finb anbere, als biefe.

Vor neunjchnljunbert Saßren, als eine anbere ©ioilifation um geßeuerlicße Ungleichheiten entroicfelte, als bie ÜDtaffen überall ju ßoffnungslofer ©flaoerei ßerabgeroürbigt roaren, ba ftanb in einem jübifbßen Sorfe ein ungeleßrter 3immermann auf, roelcßer, ber Stecßtgläubigfeit unb ber Kirdßengebräuße ber 3eit fpottenb, ben Arbeitern unb gifdjern baS ©oangelium ber Vaterfdßnft ©otteS, ber ©leidßßeit unb Vriiberlicßfeit ber Vtenfcßen prebigte unb feine Am ßänger leßrte, für bas Kommen bes ftimmetreidßs auf ©rben ju beten. Sie ©dßulgeleßrten läißelten über ißn, bie rechtgläubigen Priefter flagten ißn an. ©r roarb ein Jräumer, ein Unrußeftifter, ein „Kommunift" gefdßolten, unb am ©nbe gerietß bie organifirte ©efeßfdßaft in Angft unb er roarb jroifdjen jroei Sieben gefreujigt. Aber baS 'SBort roirfte fort unb madßte, auSgebreitet burcß glüdßk linge unb ©flaoen, feinen SBeg troß ßJtadßt unb troß Verfolgung, bis es bie 2Bett umroäljte unb aus ber oerrotteten alten ©ioilifation ben Keim ber neuen ßeroorbradßte. Sann fammelten fidß bie beoor= rechteten Klaffen roieber, fdßnißten baS Vilb bes Volfsmannes an ben §öfen unb auf bie ©rabmäler ber Könige, heiligten in feinem Aamen bie Ungleichheit unb oerfälfcßten fein ©oangelium jur Ver=

theibigung ber focialert Ungeredlftigfeit. Aber roieberum beginnen bie grohen Sbeeit einer gemeinfamen baterfchaft, einer allgemeinen brüberlidhfeit,    eines    focialen 3uftanbes, in welchem Aiemanb    fnfj

überarbeiten unb Aiemanb Atangel leiben foil, in allen Köpfen lebenbig ju roerben.

2Benn ein mächtiger Sturm einer ftarfen Strömung begegnet, fo bebeutet es    feipe    ruhige See. Unb    mer immer über bie    ent=

gegengefefcten Senbenjen nadhbenft, bie fich entroicfeln beginnen, roirb ben ©rnft ber    focialen Probleme    roiirbigen, auf roelche    bie

cioilifirte 2Belt    balb    ftojjen muff. 6r    roirb auch ben Sinn    ber

Sßorte ©hrifti »erflehen, roenn er fagt:

„©laubt nidht, bah ich gefommen bin, gtiebe auf ©eben ju bringen. 3<h fomme nicht, um grieben ju bringen, fonbern ein ©dhroert."

täapiid V.

Ser @ang bet ßonjentratton.

3m Sahre 1790, jur 3eit bes erften ©enfus ber bereinigten ©taaten, enthielten bie ©täbte nur 3,3 fßrojent ber gefammten be= oölferung. 3nt 3ahre 1880 enthielten bie ©täbte 22,5 *J3rojent ber beoölferung. Siefe Senbenj ber beoölferung, fich SU fonjentriren, ift einer ber bejeicbnenbften ©harafterjüge unfeter 3eit. 3n ber ganjen cioilifirten SBelt nehmen bie grohen ©täbte fogar ftärfer ju, als bie bolfsoermehruitg. Sie 3unahme ber beoölferung ©nglanbs unb SdhottlanbS roährenb bes gegenwärtigen 3ahrhunbertS befdjränft fich auf bie ©täbte. 3n granfreief), roo bie beoölferung faft ftationär ift, roerben bie grohen ©täbte 3ahr aus 3«hr ein größer. 3n Srlanb, roo bie beoölferuitg heftänbig finft, nehmen Sublin unb belfafl heftänbig ju.

Siefelhen grohen §ebel — Sampf unb Atafdhinemoefen — welche auf biefe Sßeife bie beoölferung in ben ©täbten anhäufen, roirfen fogar noch mächtiger auf bie Konjentrirung ber Snbuftrie unb bes §anbelS. SieS ift erfichtlich, roo immer bie neuen Kräfte ©pielraum hatten, unb jroar in allen 3roeigen bes ©eroerbfleifies, oon fo urfprünglicßen an, wie es Sanbwirtßfcßaft, bießjucßt, Serg= bau unb Jifdßerei fmb, bis ßitiauf 31t ben burcß bie neueren @r= ßnbungen gefcßaffenen, wie ©ifenbaßnen, Selegrapßen, ©as= ober eleftrifcße Seteucßtung.

2Iuf bie ©ewäßr bes ßatiftifcßen bureaus ber bereinigten Staaten iß behauptet worben, baß bie burcßfdjnittlicße ©vöße ber Sanbgüter in ben bereinigten Staaten abneßme. Siefe beßauptung ift nicßt allein unoerträglidß mit ben in ben ganjen bereinigten Staaten ficß aufbrängem ben Sßatfadßen unb mit ben Jenbenjen ber Sanbwirtßfcßaft in anberen Sänbern, wie 3. S. ©roßbritannien, fonbern fie ift aud) unoer« trägtidß mit ben 00m ftatiftifcßen bureau feibft gelieferten Tabellen, bacß bem Kompenbium bes 3eßnten Genfus betrug bie 3unaßme ber Sanbgiitersaßl in ben bereinigten Staaten wäßrenb ber jeßit 3aßre oon 1870 bis 1880 ungefaßt 50 fffrosent, unb bie Tabellen ber aufge3äßlten acßt Klaffen oon ©ütern 3eigen eine beftänbige ber^ minberung in ben Heineren ©ütern unb eine beftänbige 3unaßnte ber größeren. 3n ber Klaffe unter brei blorgen betrug bie 2lb= naßme wäßrenb bes Saßrseßntes ungefäßr 37 ffkojent; swifcßen brei unb geßn 2Jtorgeu etwa 21 sjSrojent; swifcßen 3eßn unb swanjig btorgen etwa 14 fprosent; jwifdßen jmanjig unb fünfjig btorgen etwas weniger als 8 ^rosent. blit ber Klaffe swifcßen fünfjig unb ßunbert blorgen beginnt bie 3unaßme unb erreidßt in biefer Klaffe ungefäßr 37 sprosent. 3n ber näcßften Klaffe, jwifdßen ßunbert unb fünfßunbert blorgen, beträgt bie 3unaßme naßeju 200 sprojent. 3n ber Klaffe swifdßen fünfßunbert unb tanfenb ÜRorgen ift fie bei* naße 400 fflrosent. 3n ber Klaffe über tanfenb SJtorgen (ber leßten) ßeigt ße beinaße auf 700 ffkosent.

Slnftatt baß bie ßatiftifcßen Tabellen irgenb einen ©runb für bie beßauptung gäben, bie burcßfcßnittlicße ©röße ber Sanbgiiter in ben bereinigten Staaten fei oon 153 2Jtorgen im 3aßre 1870 auf 134 3J?orgen im 3aßre 1880 gefunfen, beweift oielmeßr eine genauere Prüfung berfelben, was audß bie gewößnlidße beobacßtung geigt, baß eine bebeutenbe 3unaßme in ber SDurcßfcßnittsgröße ßattgefunben ßat. ®ie unbeftreitbare Sßatfadße ift bie, baß, wie alles Slnbere, and) ber ©runbbefiß fidß fonjentrirt unb bie ßanbwirtßfcßaft in größerem ÜRaßßabe betrieben wirb. ®ies ift ben Jortfcßritten im lanbwirtßfdßaftlicßen ÜRafcßinenwefen sugufcßreiben, welcße bie Sanb=

roirtßfdßaft ju einem meßr Kapital erforbernben ©efdßäfte ntadßen, fo roie bem erßößten SBertße bes ©runb unb 23obens, ben burdß bie Gifenbaßnen etngefüßrten beränberungen utib bem bortßeile, ben Spejialtarife bent großen fprobujenten gegenüber bem fleineit ge= roäßren. £)aß roir es    mit einer    immer    befcßleunigter    ooranfdßreiten2

ben Senben} ju tßun    ßaben, ift feine    grage. ®ie    neue Aera ber

Banbroirtßfdßaft beginnt erft. Unb roeldßer Art audß ißre bor^üge fein mögen, fie inooloirt bie 3urücffüßrung ber großen SJtaffe ber amerifanifdßen Sanbroirtße auf bie Stellung ooit ^ädßtern ober Ar« beitem. Gs giebt feine blittel, um bie 3unaßme ber fßacßtungen in ben bereinigten Staaten roäßrenb bes teßten Saßrjeßnts ju et= feßen, ba oor bem teßten GenfuS feine Grßebungen über bie fpadßts güter ftattgefunben ßaben; aber biefer jeigt, baß in ben bereinigten Staaten 1880    nidßt weniger als 1 024    601    spädßter    oorßaitben

roaren.*) 2Benn roir ßierju    bie Anjaßl    ber    Sanbroirtße redßiten

fönnten, bie ißr Sanb nur nominell befißen, in Sßaßrßeit aber fßadßt in ©eftalt oon §ppotßefenjinfen jaßlen, roürbe bas Grgebniß ein ftaunenerregenbeS fein.

2Bie in allen anberen ©etoerbSjtoeigen ber nämlidße fßrojeß oor fidß geßt, baoon    braudßt man    faum }u reben.    UeberaH    liegt es ju

Sage, baß ber    unabßängige    $anbroerfer    ein    Arbeiter    roirb, ber

Krämer ein berfäufer    in einem    btagajin, ber fteine    Kaufmann @e=

ßülfe ober bucßßalter,    unb baß    Beute,    bie unter bem alten ©tjftem

unabßängig roaren, in ben $ienft großer girmen unb ©efeUfdßaften gepferdßt roerben. Aber bie golge baoon roirb faum roaßrgenommen. Gine große Klaffe oon Beuten, einfdßließlidß oieler sßublijiften, rebet beftänbig in einer bkife, als ob ju gefdßäftlidßem Gefolge nur Gnergie, gleiß unb Sparfamfeit notßroenbig fei, unb beutet beftänbig auf ben Umftanb, baß Beute, bie mit nidßts begannen, jeßt reidß finb, als auf einen SBeroeiS, baß Sebermanit mit nießts beginnen unb reidß roerben fönne.

2)aß bie meiften unferer reidßen Beute in Amerifa mit nidßts begannen, ift ridßtig. Aber baß berfelbe Grfolg jeßt eben fo leicßt errungen roerben fönne, ift nidßt ridßtig. Seiten großer 33eränbes rungen geroäßren flets ©elegenßeiten für bas ©mporfommen @in= jctner, roelße oerfßroinben, fobalb bie focialen berßältniffe roieber auSgeglißen roerben. 2Bir ßaben nicßt btos einen neuen ©rbtßeil uns untertßan gemaßt, fonbertt es ßat aueß bie ©infüßrung bes Satnpfes unb bie 2lnroenbung oon Siafßinen inbuftrieHe beränbe= rungen ju Sßege gebraßt, roie fie bie SBelt niemals faß.

2lls Sßitßetm ber Eroberet ©nglanb unter fein ©efolge oet; tßeilte, rourbe aus einem ©eere oon Slbenteurern ein SeßnSabel ge; fßaffen. 2I6er naßbem fiß bie ©efeHfßaft roieber befeftigt ßatte, fanb fie einen erblißen Slbet oor, in roelßett fein gemeiner Slann ju gelangen ßoffen fonnte, unb bie Saßfommen ber Abenteurer SBilßelms blißten auf bie Siänner aus ber Klaffe ißrer bäter ßerab roie auf SBefen, bie aus einem geringeren Sone gebilbet rourben. So ßabeit, roenn ein neues Sanb folonifirt roirb, biejenigen, roelße fommen, fo lange ber ©runb unb boben billig ift unb Snbuftrie unb ©anbei erft in ber bübung begriffen fittb, ©elegenßeiten, roelße biejenigen nißt ßaben fönnett, bie oon bemfelben fünfte auSgeßen, naßbem ber ©runb unb boben roertßooH geroorben ift unb bie ©e; feUfßaft eine geroiffe Ausbiloung erlangt ßat.

Sie reißen Seute ber erften ©eneration eines neuen Sanbes finb ftets Seute, roelße mit Sißts anfingen, aber bie reißen Seute ber folgenben ©enerationeu finb im allgemeinen biejenigen, roelße ißr Kapital ererbten. 2Benn roir in ben bereinigten Staaten oon einem reißen Stanne ßören, fo fragen roir gans natiirliß: „2Bie fam er s» feinem bertnögen?" benn bie borausfeßung ift im größeren Sßeile bes Sanbes bie, baß er es felbft erroorben ßabe. 3n ©nglanb fragt man geroößnliß nißt fo — bort feßt man oor= aus, baß er es geerbt ßabe. Dbfßon aber ber boben ©nglanbs oor laugen Seiten oertßeilt rourbe, fo ßaben boß bie großen ber= änberuttgen, roelße auf bie ©iitfüßrung bes SampfeS unb ber Sta= fßinett folgten, bort roie ßier ©elegenßeiten eröffnet, um aus ben Meißen ber 2lrbeiter su großem' Seißtßum aufsufteigen. Siefe ©e= legenßeiten finb aber jeßt oorbei ober geßen boß oorbei. ÜBenn ein ©ifenbaßnsug fiß eben erft tangfam in beroegung feßt, fann man ißn noß mit einem eitrigen Sßritte erreißen. Aber in roenigen Slinuten fönnen biejenigen, roelße biefen Sßritt nißt gemaßt ßaben, fiß in ban oergeblißen bemüßen, ben 3ug eingußolen, außer Atßern taufen. @8 ift albern, ju meinen, bag es leift fei, in einen in ooder Gile baginbraufenben 3ug ju fteigen, roeil biejenigen, bie auf ber Station einftiegen, es fo leift gatten. Gbenfo albern ift es, ju glauben, bag bie ©elegengeiten, bie jugättglif roaren, als Sarnpf unb SJtaffinen igr SBerf ber Hon^entration begannen, auf in 3u* funft äugängtif bleiben roerben.

Gin engliffer greunb, ein reifer egemaliger gabrifant oon SDtanfefter, erjäglte mir einft bie ©effifte feines Sebens. Gr fam mit aft Sagren jur Slrbeit, um Sinbfaben mafen ju gelfen, als ber Sinbfaben nof gänjlif mit ber §anb gebregt rourbe. 311s junger SJtann ging er naf SJtanf efter, ergielt auf Hrebit einen SaHeit glaf 8, maf te Sinbfaben baraus unb oerfaufte ign. Sann errif tete er ein Heines ©effäft unb lieg anbere für fif arbeiten. Stafbem fpäter SKaffinen erfutiben roaren unb bie Sampffraft eingefügrt rourbe, mafte er fif biefe ju Stuge, bis er eine groge gabrif gatte unb bann Sermögen erroarb. Gnblif 50g er fif surücf, um ben Steft feiner Sage in Stuge ju oerleben, unb überlieg fein ©effäft feinem Sogne.

„Slngenomnten Sie roären jegt ein junger SJtann," fagte if, „fönnten Sie naf SJtanfeftcr gegen unb es roieber fo mafen?“ „Stein," antwortete er, „Stientanb fönnte es. 3f lönnte es nift mit fünfjigtaufenb    *Pfunb,    anftatt meiner fünf    SfiUinge."

So ift es in    jebem    ©effäftsjroeigc, in    weif ent    bie neuen

§ebet einen geroiffen Punft ber Gntroicfelung erreif t gaben. Selanb Stanforb trieb ein ©efpann Offen naf Kalifornien; §enrp SiHarb fam als ein armer Hnabe aus Seutfflanb naf ben ^Bereinigten Staaten, rourbe 3eitungsreporter unb ritt, als bie Gbenen oon 3n= bianern wimmelten, auf einem SJtaulefel oon Hattfas Gitp naf Senoer, roas Stiemanb tgun würbe, ber ein Sanffonto gat. Stanforb unb fein ©enoffe bemäftigten fif beS Gentralpacific=UnternegmenS mit feinen Stegierungsfuboentionen, unb finb jegt §erren oon uttgefägr taufenb (engl.) ÜDfeilen Gifenbagnen, oon oerffiebenen Sltidionen Sltorgen Sanb, oon    Sampferlinien, Sanfgefetlff aften unb    3eitungen,

ber Ülbgeorbncten,    Stifter    unb fo weiter gar    nift su    erroägnen.

Gbenfo bemäftigte fif ■‘oenrp SBiflarb burf eine Steige glücflifer 3ufäHe, bie ju benugen er bie Hraft unb ben Saft gatte, ber OregomSampfffiffagrtsgefeUffaft, foroie ber9tortgpacific=Suboention, unb ift ber ©ifetibaßnfönig bes ungeheuren ©ebiets im dtorben ber ©tanforbgebiete geworben, gleidßfalls im Seftß feiner Saufenbe oon dReilen ©ifenbaßnen unb dRiilionen non dRorgen Sanb, feiner 3eitungen, politifßen §elfersßelfer unb literarifdßen ©dßroeifroebler, obgleich abjuroarten ift, ob er im ©tanbe fein roirb, ficß bauernb gegen größere ©ifenbaßnfönige ju erßalten.

dtun eröffnen fidß nidßt btoS folcße ©elegenßeiten, roie bie, roeldße bie ©tanforbs unb SiHarbS fo groß gemacßt ßaben, nur bei ber ©rfdßließung neuer Sänber unb ber ©ntroidfelung neuer inbuftrieHer Kräfte; fonbern bas Sluffommen ber ©tanforbs unb SiUarbS macßt audß bas dluffommen anberer ißres ©leicßen unmöglidß. 333er jeßt in bem ©ebiete eines non ißnen eine ©ifenbaßn baut, muß ißnen untergeorbnet unb tributpflidßtig roerben. Oer große ©ifen= baßitfönig allein fann ben großen ©ifenbaßnlönig befätnpfen, unb bie §errfdßaft über bie ©auptlinien giebt ben ©ifenbaßnfönigen nidßt allein bie §errfcßaft über bie 3roeiglinien, bie Sofalbaßnen, Oampfer= linien unb fo weiter, unb feßt fie nicßt allein in ben ©tanb, bie ffeineren ©täbte non fidß abßängig ju madßen, fonbern befäßigt fie audß, wenn irgenb ein ©efdßäft auffommt, roelcßes SranSportmittel erforbert, einen Ueberfdßuß über ben ©eroinn, ben baffelbe ißres @r= adßtens madßen fann, in ißre eigenen Safdßen ju praftijiren. Oas dfuffommen biefer großen ©efbmädßte gteidßt bem dßacßstßum eines großen SBaumeS, ber bie geudßtigfeit bes umgebenben Sobens auf= faugt unb burcß feinen ©dßatten allen anberen fßflanjenroudßs ner= friippeln läßt.

auf bie nämlicße 333eife roirft bie Konjentration auf alle ©e= fdßäfte. Oie große $abrif vernichtet bie Meinen. OaS große dRaga= jin unterbietet ben Meinen Saben, bis es beffen Kotifurrenj los geworben ift. Stuf ber ©piße bes ©ebäubes ber amerifanifdßen 3eitungSgefeHfßaft in ©ßambers ©treet, dlero^orf, fteßt ein in dRarmor ausgeßauener 3eitungSjunge. dlls foldßer fing ber leitenbe dRann biefeS großen Unternehmens an. dlber roaS juerft eine Ser= einigung einiger 3eitungSoerfäufer ju gegenfeitigem Sortßeil roar, ift ein fo mächtiges Unternehmen geworben, baß eine Koalition naeß ber anberen, mit Kapital ßinter fidß nnb mit ©efebief geleitet, in bem Serfudße, bas dRonopol beffelbert 31t brcdßen ober barait Sßeil ju neßmen, ju ©runbe gegangen ift. Oer 3eitungSjungc fann auf bie ©tatue, bie bas ©ebäube frönt, fjinauffefjen, roie ber junge Gnglänber, ber nah Snbien gebt, um eine Stellung als Kommis anjunehmen, auf bie Statue Sorb Glioe’S btidfen mag. Sie fann ihm als Seljre unb Sporn bienen, geroifj; aber juft roie Glioe’S Siege, roelhe bie englifhe §errfhaft in Snbien begriinbeten, eine gleiche Karriere roie bie feinige untnöglih mähen, fo macht ber Grfolg eines Unternehmens, roie bie amerifanifdje 3eitungsgefellfhaft, es für Seute oon fleinen Btitteln unmöglich, ein anberes berartiges ©efhäft ju grünben.

So mag ein Bucfjbruder auf bas ©ebäube ber „Sribüne", ober ein 3eitungsfhreiber auf basjenige bes „Heralb" bliden. Gin ©reelep ober ein Bennet fönnte niht mehr h°ffen, ein Blatt erften Banges in Bero=?forf ju grünben, ober ein bereits beftehenbes ju erroerben, er mühte benn einen 3ap ©oulb hinter fih haben. Selbft in unferen neuen ©täbten ift bie 3eit ooriiber, roo einige ©efcer unb Sournaliften fih oereinigen tonnten, um eine 3eitung heraus* jugeben. Um bie gefhloffene Korporation ber oereinigten Breffe gar niht ju ermähnen, bie 3eitung ift ein ungeheures Sriebroerf geroorben, bas ein grofjes Kapital erforbert unb meiftens oon lite* rarifhen Hanbroerfern bebient roirb, bie nah her ^Pfeife bes ba* hinter fiehenben Kapitalien fhreiben.

3n ber oorigen ©eneration roürbe ein oollausgerüfteter 3nbia= fahret als ein fehr grofjeS ©hiff betrachtet roorben fein, roenn es fünfhunbert Sonnen fafjte. 3egt bauen roir Küftenfahrer oon tau* fenb Sonnen. Gs ift niht lange her, bah unfere ßjeanbampfer erfter Klaffe jroölfhunbert ober fttnfjetmhunbert Sonnen hielten. 3eht ftnb bie grohen Oampfer ber transatlantifhen Sinie bis auf jehntaufenb Sonnen gefommen. Oaburcf) roerben niht allein oer* hältnihmähig weniger Kapitäne nöthig, fonbern es finb auch hie Ghancen ber jefcigeu Kapitäne niht fo gut. Oer Kapitän eines grohen überfeeifhetv OampferS, oon bejfen ©efhidlidjfeit unb SBahfamfeit fünfjehnhunbert Btenfhenleben unb SBaarenmengen im SBerthe oon Blillionen abhängen, fagte mir fürjlih, bah er jegt niht mehr ©e* halt befomme, als ju ber 3eit, ba er als junger Btann ein fleineS ©egelfhiff befehligte. Aucfj fällt jegt jebe Brämie, jebe eigene ©pe= fulation unb jebe Ghance roeg, Befifcer eines biefer grohen Oampfer ju roerben.

Unter jebcm ©tanbe ber Singe, aufjer bei einem ftrengen ©rb* faftenroefen, roirb es natürlich ftets Atänner geben, bie oerntöge großer gäljigfeiten unb gliicflicher 3ufäde fich oon Armutl; zu Aeicfp thum unb oon einer nieberen 511 einer hohen ©teHung emporfchroiro gen; aber bie ftarfen Senbenjen ber 3eit gehen barauf hinaus, bieS immer fdhroieriger zu machen. 3at) ©oulb ift oiedeicfit ein ge= roanbterer Aiann, als ber jüngere banberbilt. §ätten fie mit gleichen Aiitteln angefangen, fo fönnte banberbilt jegt oicHeicht mit Ataufefaden haufircn, ober für ein Heines ©efjatt als Semanbes Kommis arbeiten, roäljrenb ©oulb feine Alidionen zählte. Aber mit ad’ feiner ©efchidlidifeit, ©elb zu machen, fann ©oulö ben borfprung gleicfjruohl nicht einholen, ber burdj ben enormen ©rioerb bes älteren SBanberbitt gewonnen rourbe. llnb roenn bie ©ohne ber jegigen ©elbmacher bereu *ßläge einnehmen, fo roerben bie ©hancen ber Konfurrenz auf ©eiten anberer Seute ©ohne befto geringer fein.

Alle Senbenzen ber ©egenroart finb nicht blos auf bie Kon= Zentration, fonbern auch auf bie 33ereroigung ber großen Vermögen gerichtet, ©s giebt feine Kreuzfahrer mehr; bie ©itten ber fehr Aeichen finb nicht oon fo roaljnroigiger ©ptraoaganz, bah fotdje Vermögen oerfdljroenbet roerben fötmten; h°heS ift auher Atobe gefommen, unb bas ©piel an ber Sörfe ift gefährlicher für furze als für lange ©elbbeutel. ©taatSpapiere, Obligationen, §ppothefen, fidlere Sepofiten unb Krebitbanfen bienen bazu, grohen Aeichthum ju erhalten, unb ade moberneit §ülfSmittel erroeiteru ben Kreis feiner glüdlidjen Anlegung.

Anbererfeits roirb ber blohe Arbeiter hülflofer, unb fleiite Ka= pitalien finben es immer fdhroieriger, mit gröberen Kapitalien zu fonfurrirett. Sic gröberen ©ifenbahngefedfdjaften faugen bie fleü neren auf; eine einzige grobe Selegraphengefedfchaft bcherrfdjt fchon bie Selegraphenbrähte ber Aepublif unb bezahlt, um bie Koften bes AuffaufS oon mehr patenten zu erfpareit, bie Grfinber, bamit fie nidht erfinben. 2Bie in ©nglanb faft ade 2Birtlj§häufer in bie §änbe ber groben Srauer übergegangen finb, fo etabliren in ben aSereinigten ©taaten grobe ginnen junge Atänner, welche iljt Ka= pital gegen Unterpfanb oerroalten. äBie in ©rohbritannien bie aierforgung ber ©ifenbahnpaffagiere mit @b= unb Srinfroaaren in bie §änbe einer einzigen groben ©efedfdhaft übergegangen ift unb in fßaris ein großer Sieftaurateur mit saßtreicßen gitialen bas ©e= fcßäft ber Heineren an ftcß reißt, fo finb in Amerifa bie Sungen, bie auf ben Stationen 3eitungen unb Grbnüffe oerfaufen, Angeftettte oon ©efellfdßaften, unb badete roerben getragen unb 23otfdßaften auSgeridßtet oon ©efeUfcßaften.

3dß täugne nidjt, baß biefe Senbenj erßebticß }ur öffentlichen Sequemlicßfeit bient. 3d) beute nur barauf ßin, baß fie befteßt. Gine große SSeränberung gefjt überall in ber cioitifirten 2BeIt oor ficß, ähnlich jener geubatifirung, roetdße in Guropa beim Auffommen bes SeßnsroefenS freie Gigentßiimer in 23afaIIen oerroanbelte unb bie ganje ©efeüfdßaft einer Hierarchie bes 9teidßtßumS unb ber 93orrecßte unterorbnete. 06 bie neue Ariftofratie erblich *fi °bet n'<ßt/ macßt roenig Unterfdßieb. Ser 3ufaU allein fantt entfdjetben, roer bie roenigen greife einer Sotterie geroinnett roirb. Aber es ift um nidßts roeniger geroiß, baß bie große SJteßrßeit Atter, roclcße Sßeil an ißr neßmen, Aieten gießen tnüffcn. Sie Kräfte ber neuen Aera ßaben nodß nicßt 3eit geßabt, einen erblichen Stanb ju bilben, allein roir fönnen beuttidj feßen, baß, roenn bie inbuftrieUe Organifation tau= fenb Arbeiter jroingt, Sienft unter Ginem Sjerrn }u neßmen, bas SSerßältniß ber Sperren ju ben Beuten fein roirb roie eins }u taufenb. „§err!" 2Bir auf unferer Seite bes atfantifdßen ÜJteereS lieben bas 2Bort nidßt. Gs ift nidßt amerifanifdß! Aber roaS roiH bie Abnei* gung gegen ben ©ebraudß bes AßorteS bebeutcn, roenn roir bic Sadße ßaben? Ser 9Jtqnn, ber mir 23efdßäftigung giebt, roeldße icß ßaben muß, roenn idß nidßt 9totß leiben fott, biefer -Kann ift mein Sperr, mag idß ißn nennen, roie ich mill.

fiapitel VI.

Sag Unrecht in ben befteßenben focialen SBerßaltniffen.

Sie bequeme Sßeorie, es liege in ber Statur ber Singe, baß SJtancße arm unb ÜDtandße reidß fein müßten unb baß bie großen unb beftänbig 3uneßmenben Ungteidßßeiten in ber SBertßeilung ber ©üter feinen geßler in unferen Ginridßtungen inooloirten, geßt burdß unfere ganje Siteratur unb roirb in ber Preffe, in ber Kirße, in ber ©ßule unb auf Unioerfitäten geleßrt.

Sies ift ein freies Sanb, fagt man uns — Sebermann ßat eine Stimme unb Sebennann ßat eine ©ßance. Ses Arbeiters Soßti fann Präfibent roerben; arme Knaben non ßeute roerben naß breißig ober oierjig 3aßren ÜDlißionäre fein, unb bes ißfißionärs ©nfelfinber roer= ben oießeißt arm fein. 2Bas fann man meßr nerlangen? SBentx ein ÜJiann Kraft, gleiß, Klugßcit unb Vorfißt ßat, fo fann er feinen 2Beg jti großem Peißtßum maßen. §at er nißt bie gäßigfeit baju, fo muß er fiß nißt beflagen über biejeuigen, bie fie ßaben. SBenn ©iuige oiel genießen unb roenig tßun, fo ßat bics barin feinen ©runb, roeil fie ober ißre ©Item überlegene gäßigfeiten befaßen, bie fie in ben ©taub feßten, ©igentßum ju crroerben, ober ©elö ju maßen. Sßenn Anbere fßroer arbeiten müffeit unb roenig erßalten, fo ßat bieS barin feinen ©runb, roeil fie uoß nißt ißr gelb gefunben ßaben, roeil fie unroiffeub, ratßlos ober abgeneigt finb, bie ©parfamfeit ju üben, bie für bie erfte Anfaminlung oon Kapital notßroenbig ift; ober roeil ißre ©Item in biefen Vejießungen ju rotinfßen übrig ließen. Sie Ungleichheiten in ber Sage geßen aus ben lliigleißßeüen ber menfßlißen Aatur, aus ber Perfßiebenßeit ber Kräfte unb gäßig= feiten ber oerfßiebenen Pieufßen ßeroor. SBeun Scmanb jcßn ober jroölf Stunben tägliß für roenige ßunbert Soßars jäßrliß ju ar= beiten ßat, roäßrenb ein anberer, ber roenig tßut ober feine fßroere Arbeit oerrißtet, ein ©infonnneu oon oielen Jauj,enben gcioinnt, fo ßat bies barin feinen ©runb, roeil aßes, roas ber erftere jur 23er--meßrung bes c, .neinfamen ©iiteroorratßs ßinjubringt, nißt oiel meßr ift, als bie bloße Kraft feiner ÜJtuSfeln. ©r fann roenig meßr er= roarten, als bas Jßier, roeil er roenig meßr als tßierifße Kräfte ins Spiel bringt, ©r ift nur ein ©injelner in ben Jlcißen bes großen feeres ber Snbuftrie, ber nur ftißjufteßen ober §u marfßifen ßat, roie es ißnt geßeißen roirb. Ser Anbere ift ber Drganifator, ber ©cneral, ber bie ganje große 2)iafßine leitet unb lenft, ber beiden, ent; roerfen unb forgeit muß; unb fein größeres ©infommen entfprißt nur ben roeit ßößeren unb felteneren Kräften, bie er ausübt, unb ber roeit größeren SOBißtigfeit ber gunftionen, bie er erfüßt. Soß nißt 23ilbung beloßnt unb Jalent bejaßlt roerben? SBelßer Sporn roiirbe oorßanben fein, fiß bie SDiüße ju geben, bie erforberliß ift, irgenb etwas gut ju lernen, wenn nicßt oon benen, bie fidß aus* jeidßneit, große greife ju gewinnen wären? ©S würbe nidßt blos eine grobe Ungerecßtigteit fein, einem IRapßael ooer Rubens nidßt meßr 31t gewäßren, als einem Stubenmaler, fonbern es mürbe audß bie 6nt= widfelung großer 3Mer oerßiiten. ©ie Ungleidßßeiten in ber Sage ju befeitigen, würbe ßeißen, ben Sporn jum Jortfcßritt befeitigen. 3Jtit ißncn ju ßabern, ßeißt mit ben ©efeßen ber ÜRatur ßabern. 2Bir fönnten eben fo gut auf bie Sänge ber Sage ober bie fßßafen beS •DJonbeS fcßmäßen; barübet Hagen, baß es Sßälcr unb Serge, 3onen tropifcßer Hiße u,,ä Sicgionen ewigen ©ifeS giebt. Unb wenn wir burdß gewattfame fDtaßregeln bie ©üter gleicßtnäßig oertßeifen wotlten, mürben wir nidßts errcidjett als Scßabeit; in einer Heineit SBeile mürben bie Ungleidßßeiten fo groß fein, wie oorßer.

©ieS ift im 2Befentlicßen bie Seßre, bie wir beftänbig ßöreit. Sie wirb oon ©inigeit angenommen, weil fie ißrer ©itelfeit fcßmeidßelt, mit ißren Sntereffen übereinftimmt, ober ißrer Hoffnung gefällt; oon ülnberen, weil fie ißnen in bie Dßren geblafen wirb. SBie ade falfcßen Sßeorien, bie eine weit oerbreitete Mnaßnte finben, entßält fie oiel SBaßrßeit. Slber es ift SBaßrßeit, bie oon anberer SBaßrßeit losgelöft ober mit Jalfcßem oermifcßt ift.

©in Sdßiff mit einem SecE auf feinem Soben auSpumpen ju wollen, würbe ßoffnungstos fein; aber bamit ift feineSwegS gefagt, baß Sedfs nidßt oerftopft unb Scßiffe nicßt troefen gepumpt werten fönnten. @S ift unleugbar, baß unter ben gegenwärtigen Serßält= -niffen Ungleicßßciten im Vermögen, wenn man fie aud) für einen 2lugenblicf wiHfiirlicß auSglcicßen wollte, fidß mieber einftellen mürben, aber bieS bemeift nidßt, baß bie Serßältniffe, aus benen biefe Senben; ber Ungleidißeit entfpringt, nidßt geänbert werben fönnten. ©arauS, baß Serfdßieöenßeiten in ben menfcßlicßen Jäßigfeiten unb Kräften befteßen, folgt aud) nidßt, baß bie oorßanbenen Ungleidßßeiten bes SermögenS fo ju erflären mären. 3d) ßabe feßr gefdßminbe Seßer unb feßr tangfame Seßer gefeßen, aber ber gefdßwinbefte, ben id) jemals faß, fonnte nidßt jmeiinal fo oiel Sudßftaben feßen, als ber laug= famfte, unb idß jweifle, ob in anbereu ©ewerben bie Serfdßiebem ßeiten größer finb. 3wifd)en normalen SRenfdßeu ift ber Unterjd;ieb oon einem SedjStel ober einem Siebentel ein großer Unterfcßieb in ber Höße — ber längfte aller befannten liefen war faum meßr als viermal fo lang, als ber fleinfte aller befannten 3werge, unb id) jroeifle, ob irgenb ein guter Seobacßter fagen wirb, baß bie geiftigen Unterfeßiebe unter Den Stenfcßcn größer ftnb, als bie pßpfifcßen. Sennocß ßaben wir bereits Seute, bie ßunbertmiHionenmal reicher finb, als anbere Seute.

Saß ber, weleßer probujirt, erwerben, ber, weleßer fpart, ge* nießen muß, ift in Uebereinftimmung mit ber menfeßließen Sernunft unb mit ber natürlichen Drbnung. 216er bie befteßenben Ungleieß* ßeiten bes Seießstßums fönnen nießt auf biefer ©runblage gerecßt* fertigt werben. Son wie vielen großen Sermögen fann man tßat* fäcßließ mit Sedjt fagen, baß fie auf eßrließe SBeife erworben feien? 2Bie viele berfelben ftellen 9?eießtßum bar, ber oon feinen Sefißern ober benen, oon weleßen ißre gegenwärtige Sefißer ißn ßerlciten, ßeroorgebraeßt wäre? ©eßörte nicßt ;ur Silbung aller biefer Seieß* tßümer etwas tneßr, als überlegener gleiß ober überlegenes latent? Siefe ©igenfdßaften fönnen ben erften Slnftoß geben, aber wenn erft Sermögen in bie Stillionen ßinein waeßfen, wirb ftets ein Element bes Stonopols ;u finben fein, eine 3lneigttung oon ©iitern, bie oon Slnberen ßeroorgebradßt würben. Oft feßlt ßößerer gleiß, ßößeres Salent, ober ßößere ©elbftoerleugnung gänjtieß, unb man fann nur oon befferent ©lücf ober größerer ©frupellofigfeit reben.

©in Sefannter oon mir ftarb neuließ in ©an granciSco mit §interlaffung oon vier Stillionen SoHarS, bie an ©rben geßen, welcße in ©nglanb leben. Acß ßabe oiele fleißigere, talentoollere, mäßigere Stänner gefeßen, als ißn — Stänner, bie nießt einen Pfennig ßinterließen ober ßinterlaffen werben. Siefer Stann er* warb feinen Seießtßum nicßt bureß gleiß, Salent ober Siäßigfeit. ©r braeßte ißn ebenfowenig ßeroor, als jene glitcflicßen Serwanbten in ©nglanb, bie jeßt ißr gan;eS Sebeit nidßts meßr ;u tßun braueßen. ©r würbe babureß reieß, baß er in ber früßefteu 3eit ein ©tüef Sanb erwarb, bas, als ©an grancisco junaßm, feßr wertßooll würbe, ©ein Uteießtßum fteUte nießt bar, was er oerbient ßatte, fonbern was bas Stonopol biefes ©tücfcßenS ©rbflädße ißm geftattete, oon ben Serbienften 2lnberer fteß anjueignen.

3n pttsburg ftarb ein Stann, ber brei Stillionen SoHars ßinterließ. £)b er nun befonbers fleißig, talentooH unb fparfant mar, fann baßingeftellt bleiben, jebenfaHs würbe er nießt in gotge biefer Gigenfdgaften fo reich- ®r rourbe es, roeil er nach ABafgington ging unb ein ©efeg burchbringen half, welches unter bem ASorroanbe, bie amerifanifdgen Arbeiter gegen bie §ungerlögne Guropa’S ju fchügen, ihm ben ABortgeil eines fedgsjigprocentigen SdgugjoHes oer= fdgaffte. Gr roar bis ju feinem 2obe ein ftanbgafter. Sdgugjöllner, unb fagte, ber greiganbel roiirbe unfere in ber Kinbgeit begriffene Snbuftrie oernicgten. Offenbar ftettten bie brei Millionen SDoHars, bie er mit $ülfe feines fleinen Gngels einer finblidgen Snbuftrie bei Seite ju legen oermodgte, nicht baS bar, roas er ber $robuftion ginjugefiigt hatte. Sie ftammten aus bem ihm oerliegenen 3Sor= theile bes ScgugjoIIeS h«/ ber ihn befähigte, fie aus anDerer Seute Grroerb fich aitjueignen.

©ies Glement bes Monopols, ber Aneignung unb' Grbeutung roirb ficfj bei einer forgfältigeren Analpfe als bas geroorragenbfte Grflärungsmittel für alle grohen A3ertnögen crroeifen.

Gs giebt jroei Klaffen oon Seuten, bie ftets baoon reben, als roenn grofje ABermögen aus ber bem Kapital eigenen A3ermegrungS= fähigfeit geroorgingen — bie, welche erflären, bah bie gegenwärtigen focialen Ginrichtungen oollfommen in ber ßrbnung feien, unb bie, roelcge bas Kapital oerurtgeilen unb behaupten, bah ber 3ins ak gefchafft roerben müffe. ©er tppifdge reidge Mann ber Ginen ift ber, roeldger oon feinem A3erbienft erfpart, ben Ueberfdgufj ber fßro= buftionstjülfe roibmet unb burcg bie natürlidge 3unagme bes Kapis tals reicg roirb. ©ie anbere Klaffe berechnet bie enorme Summe, bie ein ©ollar, ber ju fecgs fflrocent auf 3infeS}inS ausgetgan roirb, in gunbert Sagten erreichen fann unb fagen, roir müffen ben 3inS abfcgaffen, roenn roir bie Gntftegung groffer Vermögen oergiiten wollen.

Allein idg gälte es für fcgroer, irgenb ein grohes A3ermögen anjufügren, bas in ABagrgeit ber recgtmähigen 3unagme eines burdg gleih geroonnenen Kapitals jujufdgreiben wäre.

©as grohe A3ermögen ber dtotgfdgilb’s rügrt oon bem ©clbe ger, bas ber Sanbgraf oon §effen=Kaffet fidg baburdg oerfdgaffte, bah tr feine Untertganen an ©eorg III. oerfaufte, um als bie ge= gahten „öeffen" unferer Steoolution bie Schlachten ber Sprannei gegen unfere A3orfagren ju fdglagen. Gs gat feinen Urfprung in bem ABlutgelbe, bas biefer fleine Sprann als ^Jreis für baS Seben feiner Untertanen oon größeren Sßrannen empfing. ©3 ift ju feinen gegenwärtigen enormen Simenfionen geroaßfen burß ben Sßaßer mit Sarleßen, bie oon europäifcßen Königen aufgenommen mürben, um ißre böller in Untenoerfung ju crßalten unb oer; nißtenbe Kriege gegen einanber ju füßren. berbienfte ber Snbuftrie ober bes Kapitals fteHt es ebenfoioenig bar, als es bie Summen tßun, bie jeßt oon ©nglanb ben armfeligen geüaß’s oon Aegppten ausgepreßt roerben, um bie ungeßeuren 3infen ber bem Kßebioe ge; maßten Sarleßen ju bejaßlen, bie er in fßaläflen, faßten, ©arems, baHettänjern unb Siamanten oerfßroenbete.

Sas große bermögen bes ©erjogs oon Söeftminfter, bes reiß; fteu aller reißen Siänner ©nglanbs, ift lebigliß bas fRefultat einer Aneignung. ©S entfpringt ben berbienften bes gegenwärtigen ©er; jogs oon SBeftminfter ober irgenb eines feiner borfaßren ebenfo wenig, als es bie großen bermögen tßun, mit benen ruffifße Slonarßen ißre ©ünftlinge ausftatteten, wenn fie ißneu Saufenbe oon ruffifßen Untertßanen ju Sflaoen gaben, ©in längft oerftorbener englifßer König gab einem borfaßren bes jeßigen ©erjogs oon 2Beftminfter ein Stüd Sanb, auf roelßem fiß jeßt bie Stabt Sonbon ausbreitet — bas ßeißt, er gab ißm bas oon bem ftupiben englifßen bolfe noß immer anerlannte prioitegium, bas ben jeßigen ©ergog in ben Stanb feßt, fo oiel oon bem ©rroerbe oieler Saufenbe bes ßeutigen ©efßleßtes oon ©nglänbern fiß anjueignen.

So oerßält es fiß auß mit ben großen bermögen bet engli; fßen brauer unb brenner, roelße fiß ßauptfäßliß aus ber 2Bir; Jung ber Accife aufbauten, bie bas Slonopol begünftigte unb bas ©efßäft fonjentrirte.

Ober neßmen roir, um roieber ju ben bereinigten Staaten su fommen, bas große bermögen ber Aftors. Saffelbe ftetlt sum größten Sßeile eine äßnliße Aneignung ber berbienfte Anbeter bar, roie baS ©inlommen bes ©ersogs oon 2Beftminfier unb anberer englifßer ©runbßerren. Set erfte Aftor traf mit geroiffen su feiner Seit lebenben Seuten ein Arrangement, fraft beffen feine Kinber nun anberer Seute Kinber befteuern unb oon oielen Saufenben ber gegenwärtigen beoölfetung bero^orfs einen feßr großen £ßeil bes Erwerbes berfelben forbern fönnen. Sein ©auptbeftanbtßeil fßreibt fiß roeber oon Probultion noß oon ©rfpatniffen ßer. Kein Slenfß fann Sanb probujiren ober Sanb bei ©eite legen. SBenn bie Ülftor’s fämmtlidß in Seutfdßlanb geblieben mären, ober roenn es niemals Slftor’S gegeben ßätte, mürbe bas Sanb ber VtanßattaroSnfel bennodß ebenfo gut ßier geroefen fein.

•Kan neßme bas große Vermögen Vanberbilt’S. Ser erfte Vanberbilt mar ein VootSmann, ber mit fdßroerer 2lrbeit ©elb »er* biente unb es fparte. 2lber bas Arbeiten unb ©paren mar cs nicßt, roas ißn in ben ©tanb feßte, ein fo enormes Vermögen ju ßinter* laffcn. ©s mar Kaub unb UJlonopol. ©obalb er genug ©elb ßatte, benußte er es als eine Keule, um »on 2lnberen ißren Ver* bienft ju erpreffen. ©r erricßtete Sampferlinien unb monopolifirte beren Kouten. Sann roanbte er fidß ©ifenbaßnen ju unb »erfolgte biefelbe Saftif. Sas Vermögen Vanberbilt’S ftammt fo roenig aus Slrbeit unb ©rfparniffen, als bas Vermögen, bas Kapitän Kpbb »erbrannte.

Ober man neßme bas große Vermögen ©oulb’S. SKr. ©oulb mag feinen fleinen Slnfang überlegenem gleiße unb überlegener ©elbftoerleugnnng ju banfen ßaben. 2lber bies ift es nidßt, mas ißn jum §errn oon ßunbert UJliHionen gcmacßt ßat. Sies crreicßte er baburdß, baß er ©ifenbaßnen ju ©runbe ridßtete, burcß Kauf »on Kidßtern, Korrumpirung gefeßgebenber Körpcrfcßaften, ©rricßtung »on Kingen unb Koalitionen, Sreiben ober gaHenlaffen »on Vörfen* mertßen unb SranSportpreifen.

Sas ©leicße ift es mit ben großen Vermögen, roeldße bie Pa* cific*@ifenbaßnen gefdßaffen ßaben. ©ie finb entftanben aus ber Surdßbrücfung fcßänblidßer ©dßenfungen »on Sanb, ©taatspapieren unb ©ubßbien, aus ben Operationen »on Krebit*, Kontraft* unb ginanjgefellfdßaften, aus -Konopolifirung unb ©cßroinbelgefdßäften. Saffelbe ift ber gaü mit ben Vermögen, bie burcß Koalitionen wie bie ber ©tanbarb*0il*©efetlfdßaft, bes Veffctner ©taßbKingeS, bes Vranntroeinfteuer*KingeS, bes Sujiferjünbßolj*Kinge8 unb ber »er* fdßiebenen Kinge „jum ©dßuße bes amerifanifcßen Arbeiters gegen bie §ungerlößne ©uropa’S" gemacßt würben.

Ober man neßme bie Vermögen, bie burcß einträglidße Patente erworben würben. Siefe ergeben fidß, ebenfo wie jener Veftanbtßeil fo »ieler Vermögen, ber aus bem fteigenben Sßertße bes ©runb unb Vobens ßerrüßrt, einfadß aus bem Konopol. 2>dß miH jroar ßier niht bie 3roedmähigfeit non vpatentgefegen erörtern, aber im Bor* beigeren mag bemerft roerben, baff in ber ungeheuren Btehrf)eit ber gälte bie Seute, roelhe aus Batenten Bermögen herausfhlagen, niht bie Seute finb, roelhe bie Grfinbungen mähen.

Ourd) alle großen Bermögen unb tfjatfädjlih burh faft alle Acquifitionen, bie heutigen Sages fiiglih Bermögen genannt roerben fönnen, jiehen fih biefe (Elemente bes Btonopols, ber Grbeutung, bes Spiels. Oer Ghef einer ber gröfjten inbufirieHen girmen in ben Bereinigten Staaten fagte mir neulich: „Btit unferem geroöhnlihen ©efhäft mähen roir unfer ©elb niht; ©elb ift nur ju gewinnen, roo man fih ein Btonopol nerfhaffen fann." Unb bies, glaube id), ift ganj allgemein richtig.

Blan betrahte ben bebeutenben Anteil, ben bie Steigerung ber Sanbrocrthe in ben Bereinigten Staaten ait ber Bitbung non Bermögen gehabt hat unb fortroährenb hat. OieS ift offenbar ein reines Btonopol. 2Senn ber ©runb unb Boben im 2Bertl)e fteigt, fo bebeutet bies niht, bah fein Befifser ben allgemeinen 2Bol)lftanb nermehrt hat. Oer Befiger hat nielleiht niemals bas Sanb gefehen ober niemals etwas gethan, um es ju nerbefferu. Gr lebt oielleiht in einer entfernten Stabt ober einem entfernten Sanbe. Oie Steige* rung ber Bobenroerthe befagt einfach, bah bie Befiger traft il;rer Aneignung einer ©adje, bie nor allen Btenfhen epiftirte, bie Btaht haben, einen gröberen Xhdl ber burd) anberer Seute hernorgebrahten ©üter au fih ju nehmen. Btan bebenfe, roie fel)r bie burd) ben 3oUtarif unb burh unicr ©teuerfpftem gefhaffenen Btonopole unb ben Unffrupulöfen gewährten Bortheile — roie fehr bie Gifenbahn* Unternehmungen (ein ©efhäft, bas feiner Batur nah dn Btonopol ift), bie Selegraphen, bie ©as*, SBaffer* unb anberen ähnlichen Btonopole jur Konjentrirung bes BeihtfmmS beigetragen haben; roie bie ©pejialtarife, Koalitionen, ©pnbifate, bas Börfenfpiel, — bet fhänblihe ©ebrauh, ber oom Beihtl)um gcntad)t roirb, um eine Dppofition ju befeitigen ober ju taufen, roofiir bas Bnblifum fdjliefc lih bejahlen muh, «ab niele anbere Oinge ähnlicher Art barauf hingeroirft haben, grohe Bermögen ju bilben, unb eS roirb roenigftenS flar fein, bah bie ungleidje Bertheilung ber ©üter tn grohem Btah= ftabe einer reinen Bßnberung jujufhreiben ift; bah ber ©runb, warum biejenigen, bie fhroer arbeiten, fo wenig erhalten, roäl)renb fo viele, bie wenig tgun, fo viel ergalten, in fegr grogem SJtage bet ift, roeil bie SSerbienfte ber einen Klaffe auf biefe ober jene SBeife ignen entjogen roerben, um bie ©infommen ber anberen ju fdgroetlen.

Sag Ginjelne beftänbig ben 2Beg aus ben Steigen berer, bie weniger ergalten, als igren SSerbienft, in bie Steigen berer finben, roelfe megr als igren SBerbienft ergalten, beroeijl für bie ©eref tig= feit biefes ©tanbes ber Singe ebenfo roenig, als ber Umftanb, bag ©fiffsrgeber oft ©eeräuber rourben unb an ben ©eroinnen bet ©eeräuberei tgeilnagmen, beroeifett roürbe, bag bie ©eeräuberei in ber ßrbnung fei unb feine 3lnftrengung gemaf t ju roerben brauf e, fie ju unterbrüden.

3f oerbamme ben Steifen nift, nof fufe if baburf, bag if oon biefen Singen rebe, Steib unb $ag ju erregen; aber roenn roir ein flares Sßerftänbnig ber focialen ^Probleme gewinnen wollen, fo tnüffen roir bie Sgatfafe anerfennen, bag es ben SDtonopolen, bie roir geftatten unb ffaffen, ben aSortgeilen, bie roir bem einen SJtenffen über anbere geben, ben SJtetgoben ber Gtpreffung, bie burf bas ©efeg unb bie öffentlife SJteinung fanftionirt roerben, jujuffreiben ift, roenn manf e Seute im ©tanbe ftnb, fo enorm reif ju roerben, roägrenb anbere fo jämmerlif arm bleiben. SBenn roir um uns bliden unb bie Glemente bes SJtonopolS, ber Grpreffung unb Grbeutung bemerfen, bie bei ber 33ilbung aller ober faft aller 33ermögen eine Stolle fpielen, fegen roir auf ber einen ©eite, roie unreblif biejenigen ftnb, roelfe uns oorprebigen, in ben focialen SSergältniffen fei fein Unreft ju finben unb bie Ungleifgeiten in ber aSertgeilung ber ©üter entfprängen aus ben Ungleifgeiten ber menff Hf en Statur; unb roir fegen anbererfeits, roie fegr biejenigen übers 3iel ffiegen, roelfe fo reben, als ob bas Hapital ein öffent= lifer geinb roäre, unb piäne oorfflagen, ben Grroerb oon Steife tgum roiHfürlif ju beffränfen. Sas Hapital ift eine Sßogltgat; ber Hapitalift ift ein Reifer, roenn er nift jugleif ein SJtonopotift ift. 3ßir fönnen getroft Sebermann fo reif roerben laffen, roie er fann, roenn er nift Slnbere ber SJtögliffeit beraubt, es gleiffalls ju roerben.

3n ber bermaligen 3Serfaffung ber ©efeUff aft ftnb tiefe gegler, aber es ftnb feine gegler, bie in ber menff Ufen Statur ober in jenen focialen ©efeßen liegen, weiße eben jo gewiß bie ©efeße bes ©ßöpfers ftnb, wie bie ©efeße ber pßpfifßen ©rfßeinungen. ©S ftnb geßler, bie au« fßleßten ©inrißtungen ßeroorgeßen, weiße ju oerbeffern in unferer dRaßt fteEjt. Oer ibeale ©efeHfßaftSftaat ift nißt berjenige, in weißem 3eber einen gleißen Setrag oon ©ütern erhält, fonbern in weißem Seber naß dRaßgabe feines Seitragä jum allgemeinen Sorratße er ß alt. Unb in einem folßen ©efeCb fßaftsftaate würbe nißt weniger dieij jur Setßätigung befteßen, als jeßt, fonbern im ©egentßeil weit meßr. Oie dRenfßen roerben fleißiger unb ftttlißer, beffere Arbeiter unb beffere Sürger fein, roenn Seber feinen Serbienfl erßält unb feiner gamilie ßeimbringt, als roo fie ißre Serbienfte in einen Sopf legen unb barum lofen, bis ©inige viel meßr ßaben, als fie je oerbienen fonnten, unb dlnbere wenig ober nißts.

Äapctel VII.

3ft bieg bie befle aller ntbglißen SBelten?

©8 e£ifiiren Sßelten über Sßelten — fogar innerßalb ber ©renjen beffelben §orijonteS. Oer dRann, ber mit einem ooUen ©elbbeutel naß 5Rero=Sorl fommt, am dßinbfor ober Srunsroicf auf= fteigt unb oon gaftfreunblißen SBirtßen in ben §errenßäufern ber fünften Sloenue empfangen roirb, fießt ©in diero=?jorl. Oer dRann, ber mit anbertßalb OoHar tommt unb naß einem günfunbjroanjig= cent=2ogirßaufe geßt, fießt ein anberes. ©8 giebt auß günfjeßn* cent = Sogitßaufer unb Seute, bie ju arm finb, um auß nur bort ßinjugeßen.

3n ben reijenben Sfoenuen bes ParfeS reitet im ßeHen dRau fonnenfßeine bie Soßter bes ©ifenbaßnjobbers, ißr gefßmacEooHeS dteitßabit roallt frei oon ber ©eite ißres fßimmernben Sraunen unb ißt umgürteter ©room trottet, in frifßen ©pißenfßußen unb ele= ganter neuer Sioree, auf einem Pferbe oon anberer Eftaffe, bas fiß am ©ebijfe rounbreibt, in refpeftooHer ©ntfernung ßinter ißr ßer. Oes SörfenfpielerS ©oßn, naß englifßer dRanier bei jebem ©ßritte oon feinem Staber emporßüpfenb unb feine englifße Efteilpeitfße in ber Stitte ßaltenb, lupft auf ißr 3uniden feinen ©ut. Unb mit bem auf feinem Sogcart oon Sonboner gabrifat, einen Sioree; bebienten mit gefaltenen Armen ßinter fiß, oorbeifaufenben ßoß= geborenen Abfömmling bes ßollänbifßen ©ärtners, beffen Koßlgarten, nun mit 3iegelfleinen unb Störtet bebedt, ein „©ut" oon fürftlißem ©infommen geworben ift, taufßt fie ©rüße aus. Stittlerroeile er; tönt in ber fanften marmen Suft eine mufifalifße SBeife unb, ge; Sogen oon feurigen Stoffen, raufßen bie bierfpänner bes gaßrflubs ooriiber, mit liorirten Kutfßern unb Kutfßenßimmeln ooüer plau» bernber Slenfßen, beren Seben mit feinem SBeßfel oon SöäUen, Partien, Sßeatern, Siebeleien unb Steifen ein geiertag ift, an weißem bie Ueberfättigung bie 3eit träge baßin fließen läßt, wenn nißt neue fßergniigungen erfunben roerben.

Söie oerfßieben ift biefe glänsenbe 2ßelt oon bcrjenigen ber alten grau, bie in ißrer fßmußigen Straße oom Storgen bis in bie Saßt bei ißrem fleinen ißorratße oon Aepfeln unb Sadroerf fißt, oon berjenigen ber Stäbßen, bie alle Sage ßinter einer Kaffe ober oor äßebftüßleit fißen, fiß lange, lange Stunben über Stäßmafßinen beugen ober Staßts ßeroorfommen, um bie Straßen su burß; fßroeifen!

©in ©ifenbaßnfönig legt bie großen Prooinsen feines Steißes in bie ©änbe oon Satrapen unb geßt naß ©uropa. ®ie neue Staßl; paßt eines anberen roirb, gleißoiel, was es Foften mag, für eine Steife um bie SBelt fertig gemaßt, falls es ißm beliebt; ein dritter roirb nißt naß bem AuSlanbe geßen — er ift su befßäftigt, alle Sage in feiner „fleinen alten ©ifenbaßn" su jobbern. Anbere Stern fßenroefen oerfammeln fiß jeben Sonntag StaßmittagS in ben S3er; fammlungen ber StäßigfeitSapoftel unb laufßen für baS Almofen, bas fie erßalten, beren Prebigten. Unb auf ben 33änfeix ber öffentlißen piäße fißen Stänner, oon beren trüben matten ©efiß; tern baS geuer ber Energie unb baS Sißt ber ©offnung oerfßroun; ben ift — bie „23agabunben" unb „Summier", baS serbroßene, oerfaulte menfßliße Sreibßols, bie pariaS unferer ©efeüfßaft.

3ß ging eines Abcnbs ben ©roabroap entlang unb begegnete an bem präßtigen Salon bes Stannes, ber 3im gisf töbtete, einem guten 33efannten, ben iß oor Saßren in Kalifornien fennen gelernt ßatte, als es noß mit feiner 33örfe feßr fßroaß befteHt roar. 3e|t if! es anbers, unb et nimmt ein Padet Vanfnoten aus feiner Jafße, um bie günfunbbreißig=Gent=Gigarre ju bejaßlen, bie roir an jünbeten. Gr . ßat 3immer in bem tßeuerflen §otel bes 83roab= roap, feine Kleiber finb non Vlißert jugefßnitten, unb Selmonico’s Peftaurant ßätt er für ben einzigen Ort, roo man anftänbig fpeifen fann. Gr erjäßlt mir non terfßiebenen „großen ©efßäften", in bie er fiß eingelaßen, unb fprißt non SJtillionen, als roenn es ©pielfugeln roären. SBenn Semanb irgenbroie bas 3eug jum gort* fonmten in ftß ßat, fagt er, ift es ebenfo leißt, große ©efßafte als fleine ju maßen, unb bie Seute, bie mit roeiten £änbeit in ber großen Sotterie fpielen, finb nißt gefßidter, als anbere Seute, roenn man ße naß ißrem SJtaße mißt. SBas bie Politif anlangt, fagt er, fo ift fie nur eine grage, roer bie Aemter inne ßat. Sie ®e= fellfßaften beßerrfßen bas Sanb unb roerben es immer meßr be-ßerrfßen, unb berjenige iß ein Starr, ber fiß nißt auf ißre ©eite roirft. SBas bas 23olf betrißt, bas roeiß nißts unb fümmert fiß um nißts. Sie Preße beßerrfßt bas Volf, unb bas Kapital beßerrfßt bie preße. Seßer mit ben §unben jagen, als mit bem §afen gejagt roerben.

SBir trennen uns, unb als iß miß bie ©traße ßinunterroenbe, grüßt miß ein anberer SBefannter, unb ba feine Unterßaltung in* tereßant roirb, lenfe iß non meinem SBege ab, benn ißn aufjußalten roäre ©ünbe, ba er um jroei Ußr SJtorgens jut Arbeit muß. Gr ßat, roie er fagt, mein S3uß „gortfßritt unb Armutß" ju lefen gefußt, aber er ßat es nur in fo fleinen Abfßnitten lefen fönnen unb bie Kinber maßten in feinen jroei fleinen 3immern einen folßen Särm — benn feine grau fßeut ßß, fie auf bie ©traße ju laßen, roo fie fo tiel ©ßleßtes lernen — baß es eine fßroierige Aufgabe für ißn roar, manße Partieen ju nerßeßen. Gr ift ein VadergefeH unb ift fo gut gefteHt, roie es SQädergefeHeix nur fein fönnen. Gr arbeitet in einem Steftaurant, unb nur jroölf ©tunben tägliß. Sie meiften S3äder, erjäßlt er mir, ßaben oierjeßn unb feßsjeßn ©tunben ju arbeiten. SJtanße ber Siäume, in benen fie arbeiten, roürben einen SJtann, ber nißt baran geroößnt iß, franf maßen, unb felbft roer baran geroößnt ift, muß öfter eine Paufe maßen unb trinfen, ober er fönnte es nißt ausßalten. 3« manßen Vädereien, fagt er, »erroenbet man gute ©toße, aber bann roerben fo ßoße preife geforbert, baß nur bie reicheren Beute fie bejaßlen fönnen. 3« ben meiften ßat man oft bie 2Raben aus bem SDteßl ju fteben, unb bie Sutter ift ftets ranjig. @r geßört ju einem ©eroerfoereine, unb fie möcßten gern alle SädergefeHen in benfelben aufneßmen, aber bie= jenigen, bie am längftcn arbeiten unb bie Bereinigung am nötßigften ßätten, finb am fdßroerflen baju ju gewinnen. 3ßre langen Ar» beitsftunben madßen fie ftupib unb neßmen ißnen allen 3Jlutß. ®r ßat oerfudßt, ein eigenes ©efdßäft ju erridßten unb er unb feine grau barbten unb fparten, um einige ßunbert Sollars jufammem äubrtngen, unb macßten bann einen fleinen Baben auf. Aber et ßatte nidßt ©elb genug, um. einen Antßeil an ber 2Reßlgenoffenfdßaft ;u taufen — einer Kooperatio=Affojiation oon SDteiftern, burcß roelcße bie SERitglieber bas ÜJleßl ju ben niebrigften greifen erßalten — unb er tonnte nidßt tonturriren, oerlor fein ©elb unb mußte roieber als ©efeHe arbeiten geßen. ©r fann überßaupt feine Gßance feßen, roie er fagt, aus bicfer Sage ßerauSjutommen; tnandßmal benft er, er fönnte ebenfo gut ein Sflaoe fein, ©eine gamilie roirb größer unb es foftet meßr, fie ju erßalten. Am erften ÜDtai rourbe feine •äJtietße um groei Sollars gefteigert. ©eine grau remonftrirte bei bem Agenten, fagte, fie fönnten nidßt meßr oerbienen, unb ber Se= bensunlerßalt roerbe immer tßeurer. Ser Agent antwortete, er fönne bas nidßt änbern; bas ©runbeigentßum fei im 2Bertße ge= fliegen unb bie -äJtietßen müßten erßößt roerben. Ser ©ruub, roes= ßalb fidß bie Seute über bic SDtietßen beflagten, fei ber, baß fie ju oerfdßroenberifcß lebten unb bäcßten, fie müßten Alles ßaben, roaS irgenb ein Anbeter audß ßat. Sie Scute fönnten bei $afermeßl leben unb ftarf unb fett roerben. 2Benn fie bieS tßätcn, roürben fie es leidßt genug finben, ißre SDtietße ju jaßlen.

3ur gaßrt über ben Djean ßerrfcßt ein foldßer Anbrang, baß man fidß SKonate oorßer melben muß, um einen ffHaß ju erßalten. Sie Sßore ber fcßönen, geräumigen §äufer in ben oorneßmen Straßen roerben balb oerfdßloffen fein, ba ißre Befißer nadß ©uropa, nadß bem ©tranbe ober nadß ben ©ebirgen geßen. „3ebermann ift aus ber Stabt fort", roerben fie fagen. Sodß ßalt! SRidßt ganj Sebermann. ©inige groölf ober breijeßn £unberttaufenbe oon Beuten, ungeredßnet Broofltjn ober Serfep Gitp, roerben jurüdbleiben, um roäßrenb bes ßeißen Sommers ju börren. Sie oollgepfropften

Stietßsfafernen werben nicßt oerfdßlojfen fein, jebes genfier unb jebe Sßüre wirb man öffnen, um ben geringften Suftjug aufjufangen. Sie fdßmußigen (Straßen werben non btirftigen Stenfdßen wimmeln unb non bem Särmen fpielenber ungefämmter Äinber erfüllt fein, bie niemals ein grünes gelb faßen ober bie Sßenbung eines fßflügers beobacßteten, außer oieHeidßt, wenn bie Sßoßltßätigfeit ißnen einen ©dßinauß gab. ©epußte Sßeiber werben abgejeßrte ©äuglinge ju berußigen fudßen, bie ißt fleines Seben aus Stängel an gefunber ©rnäßrung unb frifdßer Suft ßinwegfdßlucßjen unb flagen; unb Sliebrigfeit unb ©lenb, bie fldß wäßrenb bes Sßinters oerbergen, werben balb auf allen ©eiten jum Sorfdßein fommen.

3n einer ©tabt, wie biefer, ift bie SBelt Einiger oon ber Sßelt, in ber Slnbere leben, fo oerfdßieben, wie Supiter oom Stars. ©3 giebt SBelten, oor benen wir bie Stugen oerfdßließen, unb an bie ju benfen, gefdßweige benn auf fie }u blicfen, wir nidßt ertragen, unb in benen gteicßwoßl Stenfcßen leben — Sßelten, in benen bas Safter bie ©teile ber Sugenb einnimmt, unb aus benen bie §offnung ßienieben, unb bie Hoffnung auf ein 3enfeitS gänjlidß oerbannt ju fein fcßeiut — oießifdße, mißtönenbe, quälenbe §öHen ber 93errudßt* ßeit unb bes SeibenS.

„Sßarum rufen fie nadß Srot?" fragte bie unfdßulbige fran* jöfifdße sprinjeffin, als bas ©ebrüH bes ßungrigen ^ßöbelö burdß ben §ofraum oon SerfaiHeS tönte. „Sßenn fie fein S3rot ßaben, warum effen fie feinen Äucßen?"

Sie fleine ffirinjeffin, bie niemals in ißrem ganjen Seben er* faßren ßatte, baß Jtudßen nidßt auf jebeS Verlangen ;u ßaben fei, war gleidßwoßl feine größere Sßörin, als anbere Sßoren. „Sßarum finb nicßt bie 2lrmen fleißig unb tugenbßaft unb weife unb mäßig?" ßört man ftets, wenn in lujruriöfen §äufern foldße Singe erwäßnt werben. Slber was ift bies anberes als bie grage ber franjöfifdßen fPrinjeffin? gleiß unb Sugenb, Sßeisßeit unb Stäßigfeit finb nidßt bie grüdßte ber Slrmutß.

2Wein nicßt fomoßl ßieroon miß idß ßier reben, als oon jener gefälligen Slnnaßme, weldße burdß baS lanbläufige Senfen unb Sieben geßt, baß biefe Sßelt, in ber wir dßriftlicße, amerifanifdße Stänner unb grauen bes neunjeßnten Saßrßunberts leben, wenigftens in igren focialen Ginridgtungen ungefägr eine ABelt fei, roie fie ber Allmächtige ju fein befiitnmte.

Manege fagen bies ausbriidtidg, Anbere laffen eS burcg= fdgimmern, aber in einer ober ber anberen gorm roirb es beftänbig ausgefprodgen. Selbft bie ABunber bes tnobernen GrfinbungSgeifteS gaben bei einem fegr einflufjreidgen Sgeile ber ©efellfdgaft faum ben ©lauben erfdgiittert, bah «ne fociale A3erbefferung unmöglicg fei. Seute, bie noeg oor nidgt allju langer 3eit ben ©ebanfen belächelten, baff ©ampfroagen über bas £anb unb ©ampffdgiffe über bie See getrieben roerben fönnten, roürben fegt feinen Anftanb megr negmeit, felbft an bie auffallenbften medganifdgen Grfinbungen ju glauben. Aber ber, roeldger meint, bie ©efellfdgaft fönnte oerbeffert roerben, unb Arntutg unb §abfudgt liehen fidg aus bet ABelt fchaffen, roirb in Kreifen, bie fidg igrer A3ilbung unb igreS greifinns ri'tgmen, nodg immer als ein Aräumer, roo nidgt als ein gefägrlidger ©eiftesfranfer betradgtet.

©ie alte Sbee, bag Alles in ber focialen ABelt t>om göttlichen ABiUen georbnet fei, unb bah «3 bie gegeimnifjoollen gügungen ber ABorfegung feien, roelcge ben ABenigen Ateidgtgum oerleigen unb bie Armutg jum Sofe ber ABielen beftimmen, bie ©inen ju §errfdgern unb bie Anberen }u ©ienern macgeti, oerliert an Kraft; aber eine anbere 3bee, bie bemfelben 3roecfe bient, nimmt igren ^Jlag ein, unb man fagt uns im Atomen ber ABiffenfdgaft, ber einjig mögliche fociale ffortfdgritt beftege in ber langfamen Gntroidfelung bes Menfdgengefcglcdgts, beren treibenbe Kraft ber roilbe Kampf um bie Gpiftenj fei. „9lur bie Glite bes Menfdgengefdglecgts," fo las icg neulidg in einem „Sournal ber Gioilifation" aus ber fjeöer eines Mannes, ber fidg oon bem ^Brebigen eines fogenannten Ggriftentgums jum Segren einer fogenannten ASolfSroirtgfdgaft geroenbet gat, „nur bie Glite bes MenfdgengefdgledgtS gat fidg auf ben ^unft ergoben, roo bie A3ernunft unb baS ©eioiffen bie niebrigeren beroegenben Kräfte audg nur jügeln fann," unb „für bie meiften oon uns ift bie ©renje bes im Seben Grreidgbaren im beften ftalle, bie uns gegebene grift auSjuleben, unfere Sdgulben ju bejaglen, brei ober oier unferer Kinber in eine Stellung ju bringen, fo gut, roie bie bes ABaterS roar, unb bann bie Atedgnung mit bem Seben ju madgen." ©ie „greunbe ber Humanität" unb biejenigen, bie „ben Armen gelfen" möchten, ernten oon ihm benfelben ©pott, mit bem bie ©dfjrift» gelehrten unb fßharifäer nor adhtzehnhunbert Sagten einen oerpefteten ©ocialreformer heintfucgten, ben fie fcgliehtidh freujigten.

AHen biefett Sheorien liegt bie ©elbftfudht ju ©runbe, roeldhe jeber grage nach ber ^Berechtigung ber Aeidhtgümer, roeldhe bie §ab= fucgt jufammengefdharrt hat, roiberftrebt, foroie bie ©dhroierigfeit unb Abneigung feitens ber rooglhabenben Klaffen, bie ©piftenj einer an» beren SGBelt ju gewahren, als berjenigen, bie man mit ben Augen biefer Klaffen fieht.

„Safe bie eine §älfte ber 2Belt nidht weih, wie bie anbere §älfte lebt," ift oiel richtiger oon ber oberen, als oon ber unteren §älfte. 2Bir bliden auf bas, was angenehm ifi, lieber, als auf bas SMberroärtige. Sas Sabentnäbdhen erfreut fich an ber Siebe bes Sorbs oon Ataltraoers unb ber Sabp SBlancge, gerabe wie Kinber, ohne einen Pfennig ju haben, in bie ©dhaufenfter bes Atoberoaaren» hänblerS ftarren, wie hungrige Aienfcgen oon geften träumen, unb arme Seute fich an Erzählungen über plöglich gewonnenen Aeicgthum erfreuen. Unb bie focialen Seiben finb meiftentheils ftumnt. Ser Sßoglgefleibete wählt bie fiauptftrafje, aber ber Serlumpte fcgleicht fidh in bie Aebengaffeu. Sen Atann in einem guten Aode roirb man anhören, roo berfelbe Atann in Sumpen fortgeftofjen roerben roürbe. @s ift berfenige Sheil ber ©efcHfdhaft, ber ben beften ©runb hat, mit ben Singen, roie fie finb, jufrieben ju fein, ber in ber fßreffe,    in ber    Kirche unb ©dgitte gehört roirb    unb bie fonoentioneHe

Anficht    ausbilbet, bah    bie 2Selt, in ber roir    amerifanifdhe    ©hriften

in ber legten §älfte bes neunzehnten Sagrhunberts leben, ungefähr eine fo gute 2Belt ift, roie fie nach ber Abfidfjt bes ©chöpfers, roenn es einen ©cgöpfer giebt, fein foH.

Aber man blide nur um fidh. 3n ber ganzen SBelt erhebt fidh bie ©chönheit, ber Auhm unb ber Aeij ber Gioilifation auf bem ©runbe oon Atenfdhenleben, bie zu ©lenb unb Qual oerbammt finb.

3cg roill nicht oon Seutfdhlanb, oon granfreidh unb ©nglanb reben. Atan blide nur hier um fidh, bie europäifdhe Gioilifation in bem    freien    ©ebiete    eines neuen ©rbtheils    erblüht; roo    es leine

Könige,    feine    grohen    ftehenben §eere, feine    Ueberbleibfel    feubaler

Sienflbarfeit giebt; roo bas nationale Safein mit ber feierlichen ©r» llärung ber gleichen unb unoträufjerliöhen Aedhte ber Atenfdjjen be= garni. 3dß fdßneibe auf’s ©eratßerooßl, benn idß fudße nidßt bie fdßroärjefien ©dßatten, aus einer Sagesjeitung folgenbe SRotij:

„SJtargaretße J&itfep, breiig 3aßre alt, latn Bor einigen Dagen Bon Sofien ßterßer mit einem fieben Scdjen alten Kinbe. ©ie Berfmßte Slrbeit ju befommen, fonnte aber teine erhalten, ©onnabenb ETtacfjtg legte fte fcac! Kinb in einen Keller in 2lr. 226, SBeften, jmeiunbBierjigfte ©trage, ©egen fWitternacßt ging fte in ein Sßolijeibureau unb fagte, fie ßätte tßr Kinb in ber breiunbBierjigften ©trage Berloren. TOittlermeile fanb ein Seamter baS Kinb. Die 'Kutter aurbe bis geftern Korgen einbeßalten, bann nad) bem ©eritßtSßofe in gorlBiHe gebracht unb auf fecßS Konate nadß ber 3nfel gefeßieft."

SDtorgens unb 2tbenbs, Sag für Sag, fann man in biefen Seiten bes JriebenS unb ber biüßenben ©efdßäfte in unferen Sage8= jeitungen diotijen lefen, roie biefe unb fdßlimmer als biefe. SBir jtnb fo baran gemößnt, baß fie gar feine 2lufmerffamfeit meßr er» regen unb baß man gar nidßt baoon fprießt. 2ßir roiffen, roeldßes bas ©dßicffal ber breißig Saßre alten, auf fedßs 3Jionate nadß ber Snfel gefenbeten Dtargaretße §idfep unb ißres fieben SBodßen alten Äinbes fein roirb. 93effer für 33eibe unb beffer für bie ©efeHfcßaft, wenn Seibe fofort ertränft roorben mären, roie man eine nußlofe Kaße unb ein räubiges Käßdßen ertränft; aber fo geroößnlicß finb foldße fftotijen, baß mir über fte ßinmegfeßen, mie über bie 2lnjaßt oon fßögeln, bie bei einem Saubenfdßießen oerrounbet roerben, unb baju übergeßen, ju lefen, „was in ber ©efeHfcßaft oorgeßt"; ober oon ber neuen ©per ober ^Joffe; oon ben Sanbßäufern, bie in 3?ero= port ober Song Srandß für bie ©aifon gemietßet roorben finb; oon bes SDfiUionärs ©ßefdßeibung ober oon bem leßten großen ©urdß= gänger; roie Heber -Jteroton aus ber bifdßöflidßen Äirdße ausgeftoßen werben foH, weit er bas ßoße Sieb ©alomos für ein Siebesgebicßt unb bie ©rjäßlung oon Sonas unb bem SBalfifcß für eine poetifdße Jabel erflart; ober wie bie Hauptaftion, roetdße bie ämerifaner oor= ßaben, um fidß im nädßften Saßre in äufregung ju feßen, bie' fein roirb, bie republifanifdßen 2lemterinßaber roegjujagen unb bemofratifdße ©teHenfäger bafür einjufeßen.

©ines anberen Sages las idß in einer Srooflgner 3eitung, baß, roie bas ©efeß oorfdßreibt, Seidßenfdßaugefcßroorene jufammen berufen roaren, um bie SobeSurfadße bei einem jroeijäßrigen Kinbe feßjufteHen. 3n bem oon allem entblößten ungefunben fRaume war nur ein jer» brocßener ©tußl, ein elenbes Vett unb eine leere Vranntweinflafdße. 2Iuf bem SSette lag oßne Pflege ein junges 2Beib, bie Kutter bes tobten KinbeS; auf bem ©tußle räfelte fidß in trunfener Vetäubung ein Kann — ber Vater. „Sie entfeßten ©efdßroorenen," fagt ber Veridßt, „gaben ißr Urtßeil bem Vefunbe gemäß ab unb »erließen ben Ort, fo fdßneH fie fonnten." ©o roenben mir uns »on biefen ©dßredfensfcetten ab. ©iebt es benn feine polijei unb Stationen, feine Sinnenßäufer unb KoßltßätigfeitSgefeUfdßaften?

Kidßts beftoroeniger fenben mir Kifftonäre ju ben §eiben, unb idß las eines Pages, roie ben Kiffionären, bie ben §inbus bie bap* tiftifdße Verfion »on ©ßrißi ©oangelium prebigen foHen, bie Sifferenj jroifdßen bem amerifanifdßen ©elbe unb ben inbifdßen Kupien »on gottfeeligen Kännent, bie baßeim bleiben unb bas ©elb »erroalten, ausbejaßlt toorben fei. 2Bo finb aber, »om Korbpol bis jum ©üb* pol, bie §eiben, unter benen fo entartete unb elenbe menfdßlidße SBefen ju finben wären, wie in unferen Kittelpunften einer fo* genannten dßrifilidßen ©ioilifation, wo wir einen foldßen Kefpeft »or bem aUfeßenben 2luge ©ottes ßaben, baß, wenn man ©onntags einen Prunf braudßt, man burdß bie £intertßür in ben ©aal geßen muß? Unter roeldßem ©tamme »on SBitben, bie niemals einen Kiffionär faßen, fönnen bie faltblütigen ©dßredfen »orfommen, roie fie in ber Unterfudßung bes 2lrmenßaufeS »on Perofsburp bejeugt würben? „©äugtinge leben ßier im allgemeinen nidßt lange," fagte man einem Vauernweibe, als fie einen fleinen ginbling bortßin bradßte. Unb weber ©äuglinge tßaten es — unter »ierunbftebjig ftarben breiunb* fiebjig in wenigen SBocßen; ißre fleinen Seidßname würben für einen runben Preis pro Sußenb an ben ©eftionstifdß »erfauft unb ein fecßs Konate altes Kinb, bas bort jroei Page blieb, »erlor brei Pfunb an ©ewidßt — nodß fußren bie ©rwadßfenen (bie gebrodßenen Känner unb grauen, bie bort Obbadß fudßten) beffer. ©ie würben beraubt, auSgeßungert, gefdßlagen unb fo fdßneH roie möglicß in marftfäßige Seidßname »erroanbelt, roaßrenb bie ßodßadßtbaren Ver* roalter fett unb reidß würben unb ben UnterfudßungSfommifftonen bie beften Kaßtjeiten unb bie geroäßlteften Keine »orfeßten. @s wäre Vetläumbung bes fiummen VießeS, »on ber »ießifdßen ©raufam* feit ju reben, bie burdß bie ßeffnung biefes übertündßten ©rabes entßüHt rourbe. Sennodß naßmen bie Vertreter bes Keidßtßums, ber

Pilbung unb ber „ßoßmoralifßen" Sbeen oon Staffaßufetts biefe ©ntßüüungen nißt allein füßl auf, fonbern fte befämpften auß auf« bitterfie ben Stann, ber fte gemaßt hatte, als roäre nißt bie 23er; Übung folßer Sßeußlißleiten, fonbern bas ans Sißt Sießen ber; felben bie unoerjeißliße Sünbe. @s waren ja nur Arme. Unb iß las in ber 9teto;0orf Sribüne, baß bie Seiben ber Armen in Serolsburp nißt fßlimmer mären, als bas geroößttliße £os aller 3nfaffen oon Armenßäufern im ganjen Sanbe.

JDber man neßme bie ©ntßüüungen, bie biefen SBinter oor einer Segislaturfommiffion über bie in ben 9tero=Porfer ©taatS; gefängniffen oerübten 23arbareien gemaßt mürben. Sroßbem bleibt bas Spftem unoeränbert; fein 29eamter ifi auß nur entlaffen morben. Ser ©laube, ber unfere ©efeüfßaft beßerrfßt, ift offenbar ber, ben iß oon einem geiftlißen fßrofeffor in Pale auSgebrüdft finbe, baß „ber 23erbreßer feinerlei Attfprüße an bie ©efeüfßaft ßat. 2Bas mit ißm gefßeßcn foü, ift eine grage ber Stätßlißfeit." 3ß mößte roiffen, ob unfere ©eibenmiffionäre jemals bie amerifanifßen Seitungen lefen? Aber fißer bin iß, baß fie fie ben ©eiben nißt oorlefen.

©inter aU’ bem ftecft fociale Kranfßeit. 23erbreßer, Arme, Proftituirte, grauen, bie ißre Kinber oerlaffen, Stänner, bie, in 23erjroeiflung, ißren SebenSunterßalt ju gewinnen, fiß tobten, bie ©Eiftenj großer Armeen oon 23ettlern unb Sieben beroeifen, baß es jaßlreiße Klaffen giebt, bie es fßroer finben, bei ber ßärteften Arbeit eine anfiänbige unb genügenbe ©jiflenj ju gewinnen. So ift es tßat; fäßliß. „©S giebt," fagte mir neuliß ein ßoßer rißterlißer Beamter in 3tero=Porf, „eine jaßlreiße Klaffe oon Seuten in Sero^porf unb Prooflpn, bie eben gerabe nur leben fönnen unb für roelße bie @r; jießung oon jroei Kinbern meßr unoermeibliß bie ©rjießung eines Knaben für bas SußtßauS unb eines Stäbßens für bas 23orbeü bebeutet." ©in unooüftänbiger 23erißt über bie SBoßltßätigfeitS; anftalten in ber Stabt 3tero=Porf, ber bie SBirffamfeit einer Anjaßl bebeutenber. ©efeüfßaften nißt mit umfaßt, weift 36 OOO gamilien auf, bie Unterftüßung erßalten, unb man ßat bereßnet, baß, roenn bie ©äufer ber Stabt 3tero=Porf, roelße 23erbreßer unb Almofenempfänger beßerbergen, nebeneinanber gefteüt roürben, fte eine Straße oon jroei; unbjroanjig englifßen Steilen Sänge ausmaßten, ©ine SBoßltßätig;

feitSgefeHfßaft in dlero=?)orf beßnte ißre $ülfe biefen SBinter auf bie gamilien oon breißunbert ©ßneibern aus. Oie Sößne berfeiben ftnb fo niebrig, baß, roenn bie dlrbeit auSgeßt, fie betteln, fießlen ober §ungers fierben müffen.

dluß ift biefer ©tanb ber Oinge nißt auf bie dRetropole be= fßränft. 3n dRaffaßufettS erflärte ber ©tatiftifer bes dlrbeitsbureaus, baß unter ben Soßnarbeitern ber Serbienft (abgefeßen oon bem Ser* bienft ber dRinberjäßrigen) geringer ift, als bie Koften bes Sebens= unterßaltes, baß in ben meiften gälten bie Arbeiter ißre gamilien nißt oon ißrem perfönlißen Perbienft allein erßalten fönnen, unb baß bie Päter ein Piertel bis ein Orittet bes gamilienunterßalts oon ißren Kinbern erroarten müffen, toooon bie Kinber unter fünf jeßn ein dlßtel bis ein ©eßstel bes ©efammtoerbienftes liefern. dRiß Emma 6. Proton ßat gegeigt, roie bie ©Item gejroungen finb, bas ©efeß, roelßes bie Pefßäftigung junger Kinber oerbietet, ju umgeßen, unb in Pennfploaiiieit, roo ein äßnlißes ©efeß erlaffen ift, las iß, roie bie Arbeiter einer gabrif, burß biefelbe diotßroenbigfeit gejroungen, befßloffen ßatten, einen Krämer ju beftrafen, beffen Per= roanbter angegeigt ßatte, baß Kinber unter breigeßn Saßren be» fßäftigt rourben. 3n ßanaba rourbe leßten Söinter feftgefteHt, baß in ben gabrifen Kinber unter breijeßn Saßren oon feßs Ußt dlbenbs bis feßs Ußr dRorgcnS jur dlrbeit angeßalten rourben, roobei ein dluffeßer mit einem Seberriemen ßinter ißnen ftanb, um fie roaß ju erßalten.

SQinois ift einer ber frußtbarften ©taaten ber Union, ©s ift faum noß geßörig beftebelt, benn ber leßte ©enfus roeift aus, baß bie männliße Peoölferung bie roeibliße übertrifft; unb bie fiößne finb erßebliß ßößer, als in roeiter öftliß gelegenen ©taaten. 2>n ißrem leßten Perißte fagen bie Kommiffäre ber dlrbeitsftatijtif oon SHinois, baß ißre SabeHen ber Sößne unb ber Koften bes Sebensunterßaltes fiß nur auf bie am günftigften gefteUten, intelligenten Arbeiter be= gießen unb „bie ©renjen jener 2Belt ßülflofer Unroiffenßeit unb dlrmutß nißt berüßren, in roelßer oiele dJtenfßen in allen großen ©täbten beftänbig leben, unb beren eingige ©tatiftif biejenige ber ©pibemien, bes Pauperismus unb Perbreßens ift." Sroßbem, fäßrt ber Perißt fort, roirb eine Prüfung biefer SabeUen beroeifen, baß bie eine £älfte biefer intelligenten Arbeiter oon Sßinois „nißt ein= mal im ©tanbe ift, geniigenben Sebensunterßalt ju erwerben, unb auf bie Arbeit ber grauen unb Kinber angeroiefen bleibt, um ißre elenbe Gjiftenj ju ergänjen."

Gs ift ber Aarr, ber in feinem §erjen fagt, es gebe feinen ©ott. Aber roie foHen roir ben Aiann nennen, ber uns fagt, baß ©ott uns ßeiße, mit biefer ©orte non 2Belt jufrieben ju fein?

Sapitel Vni. könnten wir Alle reiß fein?

Sie SBorte reiß unb arm roerben ßäufigin einem relatioen ©inne gebraußt. Unter ben irifßen Vauern, bie burß ben jur AufreßterßaU tung bes Sups in Sonbon ober Paris nerroeilenber ©runbßerren ißnen entrounbenen Jribut am Aanbe bes §ungertobes gehalten roerben, roirb „bie grau non brei Küßen" als reiß betraßtet, roäßrenb in ber ©efellfßaft non Atißionären ein Atann mit nur 500OOO Sollars als arm angefcßen roerben roirb. Amt fönnen roir natürliß nißt AHe in bem ©inne reiß fein, meßr als anbere ju ßaben; aber roenn bie Seute, roie es fo oft gefßießt, fagen, roir fönnen nißt Alle reiß fein, ober roenn fie fagen, roir müffen ftets Arme unter uns ßaben, fo braußen fie bie Sßorte nißt in biefem oergleißenben ©inne. ©ie oerfteßen unter ben Aeißen biejenigen, bie genug, ober meßr als genug ©iiter ßaben, um alle oernünftigen Vebürfniffe ju be= friebigen, unb unter ben Armen biejenigen, bie bies nißt ßaben.

©ebraußen roir bie SBorte in jenem ©inne, fo ftimme iß mit benen überein, roelße fagen, roir fönnen nißt Alle reiß fein; mit benen, roelße erflären, baß in ber menfßlißen ©efellfßaft ber Arme ftets oorßanbcn fein müffe. SaS ßeißt, iß bin nißt ber Aieinung, baß roir Alle ein ©efolge tronSienern ßaben fönntcn, baß roir AHe einanber in Kleibung, in Gquipagen, in bem ©lanj unferer 33äHe ober @aft= mäler, in ber praßt unferer §äufer ausfteßen fönnten. SieS roürbc ein Sßiberfpruß in ben Gegriffen fein. 2ßaS iß meine, ift, baß roir AHe Aluße, Vequcmlißfeit unb Ueberfluß nißt btos an ben Aotß= roenbigfeiten, fonbern auß an ben jeßt als 3icrbe unb Sups bes Sebens betraßteten Singen ßaben fönnten. 3ß meine nißt, baß eine abfolute ©leihhdt möglich ober aud) nur wünfc^ensroert^ fei. 3h weine niht, bah wir Alle biefelbe BJenge non allen oerfhicbeneu gormen bes BeihtfmmS hoben fönnten ober brauchten. Aber id) meine, bah wir Alle genug ©üter haben fönnten, um vernünftige Bebiirfniffe ju bcfriebigen; bah wir Affe fo nie! oon ben roefentlid)en Oingen, um bie roir fämpfen, haben fönnten, bah Biemanb feinen Bad)bar ju be= rauben ober ju befhroinbeln brauhte; bah Biemanb affe Sage fid) abguäten ober affe Bähte fhlaflos jubringen tnühte, in ber gurdjt, er fönne jur äuherften Oürftigfeit herabfinfen, ober in bem @e= banfen baran, roie er Beidjthum erroerben fönne.

Scheint bies ein utopifher Sraum? SBas roürben bie Btenfhen oor fünfjig 3ah«n oon Scwanbem gebäht haben, ber ihnen gefagt hätte, bah & möglich fei, mit Oampffraft ju nähen; ben atlanti* fd)en Dcean binnen fehs Sagen ober BorbAmerifa in feiner ganjen Breite binnen brei Sagen ju überfhreiten; eine oon Sonbon BJittags abgefenbete Oepefdje in Bofton brei Stunbeit oor Btittag ju er= hatten; in Bero*?)orf bie Stimme eines Btannes ju hören, ber in ©hicago fpriht?

Sähet ihr jemals einen (Eimer ooff Spülid)t hun9dgen Shroei* uen oorfefcen? OaS ift bie menfd)licbe ©efefffhaft, roie fie ift.

Sähet ihr jemals eine ©efefffhaft wohlgenährter Btänner unb grauen um einen gut befegten Sifh figcn, bie, ohne fih }u ftreiten unb gierig jujulangen, einer bem anberen bie Speifen barreiht unb behülflih ift, ba 3eber roeih, bah fein Appetit befriebigt roerben roirb? OaS ift bie menfhlihe ©efefffhaft, roie fie fein fönnte.

„Oer Seufet padt ben Hinterften" ift bas Btotto unferer foge* nannten cioilifirten ©efefffhaft oon heute. SBir lernen frühjcitig „für Br. 1 forgen", bamit Br. 1 niht leiben muh; lernen Anberen nehmen, roas roir felbft niht brauchen fönnen. Oie gurd)t oor Armuth lägt uns ben grohen Beid)thum berounbern; unb fo bilbetx fid) ©eroohnljeiten ber §abfud)t aus, unb roir bieten bas bemit* leibensroerthe Shaufpiel oon Seuten bar, bie bereits mehr haben, als fie jemals irgenb roie gebrauchen fönnen unb bennod) fih ab* arbeiten, fämpfen unb jugreifen, um bis an ben Banb bes ©rabeS ihren Beftfc ju oermehren — jenes ©rabeS, bas, was es auh fonft bebeuten mag, fiherlih bie Srennung oon allem irbifhen Befige be= beutet, roie groh er auh few wöge.

SBergeblif roirb in präf tigen Hirfen an ben beftimmten ©onn= tagen bas ©leif nig oom reifen SJtanne unb Sajarus gelefeti. SBas fann es bebeuten in Hirfen, roo ber reife SJtann roiWontmen ge= geigen unb Sajarus bie Sgür gegeigt roerben rourbe? SSergeblif prebigt ber prebiger oon ber Gitelfeit bes Steif tguniS, roägrenb bie Slrmutg ben §interften in ben SIbgrunb ftürjt. Slber ber roagn= roigige Hampf roürbe aufgören, fobalb bie gurft oor ber Slnnutg oerffrounben roäre. Sann, unb nift eger, roirb eine roagrgaft frift= life Gioilifation tnöglif roerben.

Unb fann bies nift fein?

SBir finb fo an bie Slrmutg geroögnt, bag roir fie felbft in ben oorgeffrittenften Säubern als bas Sos ber grogen ÜJtaffen bes PoIfeS betraften. SBir betraften es als eine felbftoerftänblife ©afe, bag auf in unferer göfften Gioilifation groge Klaffen an ben erften S3ebürfniffen eines gefunben Sebens SDtanget leiben unb bie uttgegeure SJtegrgeit bei ber gärteften Slrbeit nur ein armfetiges unb gebrüdteS Safein friften mug. Gs giebt Profefforen ber Stational= öfonomie, roelfe legren, bag biefe Sage ber Singe bas Grgebitig focialer ©efege fei, über bie ju flagen oergeblif ift! Gs giebt Siener ber Stcligion, roelfe prebigen, bag bies bie Sage fei, bie ein aU= roeifer, allmäftiger ©föpfer für feine Hinber beftimmte! SBenn ein Slrfiteft ein Sgeater fo baute, bag nift tnegr als ein 3egntel ber 3uffauer fegen unb gören fönnte, fo roürben roir ign einen ©tüntper unb Pfuffer nennen. SBenn ein SJtann ein geft gäbe unb fo roenig ju effen anffaffte, bag neun 3egntel feiner ©äfte gungrig baoon gegen mügten, roürben roir ign einen Starren ober etroaS ©flimmereS geigen. Sennof ftnb roir fo geroögnt an bie Slrmutg, bag fogar bie Prebiger beffen, roaS fif’für Ggriftcntgum ausgiebt, uns fagen, ber groge Saumeifter bes SBettaHs, oon beffen unenblifer Hunft bie ganje Statur 3eugnig ablegt, gäbe ein fo jämtnerlifes ©tüd Slrbeit mit biefer SBelt gemaft, bag bie um gegcure SJtegrgeit ber oott igrn ins Seben gerufenen menff(ifen SBefen burf bie oon igrn auferlegten 23ebingungen ju ÜJtangel, Stotg unb oertgierenber Slrbeit oerbammtjei, roelfe leine ©elegem geit jur Gntroidetung geiftiger Kräfte giebt — unb igre ganjc Sebcnsjeit in einem garten Hampfe um bas bloge Safein jubringeit miiffe!

Hub bennoß, wer fann urn fid; blicferr, oßne ju feßen, baß, weißer Urfaße auß bie Slrmutß jugefßrießcn werben mag, fie nicßt ber Kargßeit ber Statur jujufßreiben ift; oßne ;u feßen, baß es SSlinbßeit ober ©ottesläfterung ift, anjuneßmen, ber Sßöpfer ßabe bie Staffen ber Stenfcßen ;u ßarter Slrbcit um bie bloße ©piftenj beftimmt?

Sßenn manße Stenfcßen nidßt genug ßaben, um anftänbig ju [eben, ßaben nicßt anbcre oiel meßr als fie tßatfädßtidß ßraucßen? Sßenn nidßt genug ©iiter »orßanben finb, um Sebcrmann in gülle bamit ju oerfeßeti, liegt ber ©runb barin, baß wir bie ©renje bet ^Jrobuftion oon ©iitern erreießt ßaben? 3ft aß unfer ©runb unb 33oben in 33enußung? 3ft aß unfere Slrbeit befcßäftigt? 3ft aß unfer Kapital nußbar gemaeßt? 3m ©egentßeil, woßin mir bliefen, feßen wir bie gewattigfte 33ergeubung probuftioer Kräfte — fo mädßtiger probuftioer Kräfte, baß, wenn ißnen freies Spiel geftattet märe, bie ^robuftion oon ©ütern eine fo enorme fein würbe, um meßr als genug für 2lße ju gewäßren. Sßelcßen 3meig ber ißro* buftion giebt es, worin bie ©renje ber ^robuftion erreießt wäre? Sßelcßen einzelnen Slrtifel oon ©iitern giebt es, wooon wir nidßt ungeßeuer oiel meßr ßeroorbringen fönnten?

Sßenn bie Staffe ber SSeoölferutig oon 9tem=2)orf in bie fießer* gebärenben Stäume ber Stietßßäufer eingepferßt ift, fo ift ber ©runb nicßt ber, baß    in unb um Stem*5jorf nidßt    freier Staunt    ge*

nug oorßanben wäre,    um jeber gamilie eitt eigenes §aus    ju    ge*

wäßren. Sßenn bie Slnfiebler ttaeß Stontana, Safota unb Stanitoba geßen, fo ift ber ©runb nidßt ber, baß nicßt weite glädßen un* beaeferten SanbeS oiel näßer an ben Stittelpunften ber 33eoölfevung lägen. Sßenn ifSäcßter    ein SSiertel, ein Srittel ober    felbft bie    §älfte

ißrer ©ritten für baS    Sorreßt jaßlen, Sanb ;um    Sebauen    ;u    er*

ßalten, fo ift ber ©runb burdßaus nicßt ber, baß es nicßt felbft in unferen älteften Staaten große Stengen oon Sanb gäbe, bie SHemanb bebaut.

So wenig entfpringt bie Slrmutß aus ber Unfäßigfeit, meßr ©iiter ;u probujirett, baß wir oon allen Seiten ßören, bie ißro* buftionsfraft überwiege bie gäßigfeit, einen Starft ;u finben; baß bie beftänbige gureßt befießt, es werbe nidßt ;u wenig, fonbern ;u oiel probujirt werben. tfjaben wir nicßt einen ßoßen Sßußjolltarif unb ßalten in jebem $afen eine §orbe oon 3olIbeamten, aus gurdßt, bie Berooßner anberer Bänber mödßten uns mit ißren SBaaren über: fdßroemmen? Steßt nidßt ein großer Sßeil unferer Sttlafdßinen be= ftänbig ftiH ? ©iebt es nicßt fetbft in fogenannten guten 3eiten eine ungeßeure 3aßl unbefcßäftigter SJlenfdßen, bie froß fein mürben, an ber ©üterprobuftion tßeiljuneßmen, roenn fie nur ©elegenßeit baju finben fönnten? §ören roir nidßt fetbft feßt auf allen ©eiten oon Bebrängniffen gerabe roegen überfdßüffiger probuftioer Kräfte, unb oon Koalitionen jur ©infdßränfung ber fßrobuftion? Koßlenberg: roerfsbefißer oereinigen fidß, um ißre görberung ju befdßränfen; ©ifenroerfe finb gefdßtoffen ober arbeiten nur ßalbe 3eit; bie Brenner finb übereingefommen, ißre fßrobuftion auf bie Hälfte ißrer gäßig-feit, unb bie 3ucferraffineure, fie auf fedßsjig fßrojent ßerabjufeßen; bie fßapierfabrifen feiern einen, jroei ober brei Sage in ber SBodße; bie Suteroaarenfabrifanten ßaben auf einer fürjlidß abgeßattenen Berfammlung befdßloffen, ißre gabrifen ftittjuftellen, bis bie gegen: toärtige UeberfüHung bes SJlarfteS erßeblicß nacßgelaffen ßat; oiete aitbere gabrifanten ßaben baffetbe getßan. Sie ©dßußfabrifen oon Sfeuengtanb fönnen, roie man fagt, in fcdßs SJlonaten ooHer Arbeit bie ganje Badßfrage ber Bereinigten Staaten für jroölf SOtonate be: friebigen; bie Mafdßinen ber ©ummiroaarenfabrifation fönnen jroei: mal fo oiel ßerfteHen, als ber Marft gebraucßt.

Siefes anfdßeinenbe Uebermaß ber Brobuftion, biefer anfdßei= nenbe Ueberfcßuß an ffJrobuftiofraft geßt burdß alle 3roeige bes ©eroerbfleißeS unb ift in ber ganjen cioilifirten SBelt ju beobadßten. Bon Brombeeren, Bananen ober Aepfeln bis ju Oceanbampfern ober ©tasfpiegeln giebt es faum einen Artifel menfdßtidßen Sebarfes ober BeßagenS, ber nidßt in feßr oiel größeren Mengen ßergefteHt roerben fönnte, als jeßt, oßne baß man bie jprobuftion irgenb einer anbe= ren ©adße ju fdßmälern braucßte.

SieS ift fo ftar, baß oiele Beute benfen unb reben unb fdßreiben, als roenn ber Uebelftanb ber roäre, baß es in ber SBelt nidßt genug ju tßun gäbe. SBir finb in beftänbiger gurdßt, baß anbere Sölfer für uns etroas oon ber Arbeit tßun fönnten, bie roir fetber tßun fönnen, unb fdßüßen uns, um bieS ju oerßüten, burdß einen Sarif. SBir preifen Siejenigen als öffentliche SBoßltßäter, roelcße, roie roir fagen, „Sefcßäftigung liefern". SBir brücfen uns beftänbig aus, als wenn bies „A3efdgäftigunggeben", bies „Arbeitgeben" bas größte ©ut fei, roetdges ber ©efellfdgaft erroiefen roerben fann. ABenn man gört, was oielfach gerebet unb oielfadg gefdgrieben roirb, fo muff man glauben, bie Urfadge ber Armutg fei bie, bafj es nidgt genug Arbeit für fo oiele Menfdgen gäbe, unb bah, roenn ber Scgöpfer bie gelfen gärter, ben Söoben unfrudgtbarer, baS Gifen fo feiten roie ©olb unb baS ©olb fo feiten wie ©iamanten gemadgt gätte; ober roenn öfter ©cgiffe untergingen unb Stäbte eingeäfdgert roürben, weniger Armutg oorganben fein roerbe, roeil es megr ju tgun geben roürbe.

©er Sorb Mapor oon Sonbon fagte einer ©eputation unbefdgäf= tigter Arbeiter, es fei für igre Arbeit feine Atadgfrage oorganben, unb fie gätten feinen anberen AuSroeg, als nadg bem Armengaufe ju gegen ober ausjuroanbern. ©ie englifdge Regierung oerfdgifft fräftige Männer unb ABeiber aus Srlanb, um fie nidgt als Arme ernägren ju müffen. Selbft in Amerifa giebt es ju allen Seiten grofje unb in fdgroierigen Seiten ungegeure Mengen oon Menfdgen, bie mit aller Anftrengung Arbeit unb ©elegengeit fudgen, für bie burcg Arbeit geroorgebracgten ©inge Arbeit ju geben.

Atidgts jeigt oieHeidgt flarer bie beftänbig oor fidg gegenbe enorme ABerfdgroenbung oon probuftioen Kräften, als ber Umftanb, bah bie blügenbften Seiten, roeldge bies Sanb in allen ©efdgäfts= jroeigen erlebt gat, bie Seiten bes ABürgerfrieges roaren, als roir groge glotten unb Armeen untergielten unb Millionen unferer in» buftrieHen ABeoölferung genug ju tgun gatten, um biefelben mit ©ütern jur unprobuftioen Konfumtion ober ju leidgtfinniger ABer» nidgtung ju oerfegen. Gs ift oergebenS, oon einer eingebilbeten ABliitge biefer gebeigtidgen 3eiten ju reben. ©ie Maffen bes ABolfeS lebten beffer, fleibeten ftcg beffer, fanben es leidgter, igren Sehens» untergalt ^u gewinnen unb gatten megr Ueberftuß unb ABergnügert, als in geroögnlidgen Seiten. 3m Atorben roar megr tgatfäcglidger, ficgtbarer Ateicgtgum am Sdgluffe bes Krieges oorganben, als beim ABeginne beffelben. Aucg roar es nidgt bie grofje Ausgabe oon BfBa» piergelb ober bie Kontragirung ber Scgulb, roeldge biefe BJJrofperität geroorbracgte. ©ie AtegierungSpreffeu brucften aüerbingS SaglungS» oerfprecgen; aber ©dgiffe, Kanonen, ABaffcn, ABerfjeuge, AtagrungS» mittet unb Kleiber fonnten fie nidgt brucfen. Audg borgten roir biefe ©inge nidgt oon anberen Sänbern ober oon ber „Atadgroelt".

Unfere Sonbs begannen erft am ©dgluffe bes Krieges nach ©uropa ju gegen, unb bie Angehörigen einer ©eneration fönnen fo wenig oon ben Angehörigen einer folgenben ©eneration borgen, als wir, bie wir auf biefem Planeten leben, oon ben Seroognern eines an» beren Planeten ober ^ines anberen ©onnenfpflems borgen fönnen. Sie oon unferen glotten unb Armeen oerbraucgten unb oemicgteten ©iiter famen oon bem bamats oorganbenen ©üteroorratge. SBir gatten ben Krieg ogne bie Ausgabe eines einjigen Sonbs fügten fönnen, roenn roir bantals, als nur nidgt baoor jurücffdgrafen, 2Bei» bem unb Kinbern igre einjigen ©magrer ju negmen, aucg baoor nidgt jurücfgefcgrocfen wären, ben Aeidgen igren Aeicgtgum ju negmen.

Unfere Armeen unb glotten roürben unterhalten, ber enorme unprobultioe unb jerftörenbe ©ebraudg oon ©ütern rourbe ennög» lidgt burdg bie Arbeit unb bas Kapital, bie bamals unb gier pro» buftio befdgäftigt roaren. Unb baburdg, bah bie oom Kriege oer» aniahte Aadgfrage probuftioe Kräfte in Sgätigfeit fegte, würben bie enormen SBerlufte bes Krieges nidgt allein roiebererfegt, fonbem ber Aotben rourbe audg reidger. Sie Arbeitsoergeubung beim §in= unb $ermarfdgiren, beim ©raben oon Saufgräben, Aufroerfen oon ©dganjen unb gedgten oon ©dgladgten, bie $Bergeubung oon ©ütern, bie burcg unfere Armeen unb glotten oerbraucgt ober oemicgtet roürben, roar nidgt fo groh, als bie heftänbig oor fidg gegenbe 33er» geubung unbefdgäftigter Arbeit unb ftiUftegenber ober nur tgeilroeife benugter Atafdginen.

©S ift flar, bah biefe enorme 33erfdgroenbung probuftioer Kraft nidgt ben geglern in ben Aaturgefegen, fonbern ben focialen Atifj» geftattungen jujufdgreiben ifi, roeldge ber Arbeit ben 3ugang ju ben natürlichen Arbeitsgelegenheiten oerroeigern unb ben Arbeiter feiner gerechten a3elognung berauben. Offenbar fann bie Ueberfügmng ber Atärfte nicht oon einer Ueberprobuftion gerfommen, roenn es fo 33iele giebt, roeldge bie angeblich übermäßig probujirten Singe entbehren unb gern igre Arbeit bafür in Saufdg geben roürben, falls fie nur fönnten. Seber Sag, ben ein Arbeiter, ber gern ar» beiten würbe, roenn er ©elcgengeit baju fänbe, in erjroungenem Atüfjiggange jubringt, bebeutet fo oiel roeniger in bem gonb, roelcger eine roirffame Aadgfrage nacg ber Arbeit Anberer fdgafft;

jebe Periobe, in ber bie Boßne gebrüdft werben, bebeutet fo »iel ©infcßränfung in ber Kauffraft ber arbeitet, beren ©infommen auf biefe Keife gefcßmälert wirb. Sie Säßmung, welcße ju allen Seiten probuftioe Kräfte oerfdßwenbet unb in Seiten inbuftrieüen Srucfes meßr Verlufte ßerbeifiißrt als ein großer Krieg, entfpringt aus ber ©dßwierigfeit, wclcßer biejenigen, bie gern burcß ißre arbeit ißre Vebiirfniffe befriebigen würben, in biefem Veftreben begegnen, ©ie fann fo lange nidßt aus einer natürlichen ©cßranfe ßeroorgeßen, fo lange ntenfdßlidße Vebürfniffe unbefriebigt bleiben unb bie Katur gleidßwoßl bem Ketifdßen bas Koßmaterial ber ©iiter barbietet, ©ie muß aus focialen Kißgeftaltungen ßeroorgeßen, roeldße bie Ko= nopolifirung biefer natürlicßen ©elegeitßeiten geftatten unb bie ar* beit ißrer geredßten Veloßitung berauben.

Sie Katur biefer Kißgeftaltungen werbe idß in fpäteren Ka* piteln ju jeigen fucßen. 3n biefem möchte idß bie aufmerffamfeit einfach auf bie Pßatfadße lenfen, baß, falls wir ißr freien ©piel* raum ließen, bie Probuftiofraft in einem ©taate ber Gioilifation wie bem unferen ßinreicßenb ift, um Ueberfluß für ade ju fdßaffen — baß bie Urfadße ber armutß nicßt in natürlicßen ©dßranfen liegt, roeldße wir nidßt änbern fönnen, fonbern in Ungleicßßeiten unb Ungeredßtigfeiten ber Vertßeilung, bie ficß oodftänbig in unferer §errfdßaft beßnben.

Ser paffagier, ber Kero=Porf auf einem transatlantifdßen , Sampfer oerläßt, fürcßtet nidßt, baß bie SebenSmittel ausgeßen werben. Sie Känner, roeldße biefe Sampfer beförbern, fcßicfen fie nidßt in bie ©ee oßne genug SebenSmittel für ade Snfaffen. Sieß es ber, ber biefen freifenben Planeten ju unferem aufentßalte ge* madßt ßat, an ber Vorficßt ber Kenfcßen feßlen? Kicßt fo. 3m Voben unb ©onnenfdßein, im pflanjen* unb Pßierleben, in ben abern ber ©efteine unb in ben beroegenben Kräften, bie wir ju be= nußen erft anfangen, liegen gäßigfeiten, bie wir nidßt erfcßöpfen fönnen — ©toffe unb Kräfte, aus benen bie burcß Sntedigenj ge* leitete menfdßlidße arbeit febes roefenttidße Vebürfniß ader menfcß* ließen ©efdßöpfe befriebigen fann. 3u ber Katur liegt fein ©runb jur armutß — nidßt einmal jur armutß ber Krüppel ober ber ©reife. Senn ber Kenfdß ift oon Katur ein gefedigeS Kefen, unb bie Siebe jur gamilie unb bie gefedigen ©pmpatßien würben, wenn nidßt

bie ßronifße Armutß Gntartung unb Vertßierung ßerbeifüßrte, aus= reißenb für biejenigen forgen, bie nißt für fiß feibft forgen fönnen.

Aber roenn roir bie SnteUigenj, mit ber roir begabt finb, nißt anroenben rooHen, um bie fociate Drganifation ben Aaturgefeßen anjupaffen — roenn roir ben §abfüßtigen geftatten, an fiß ju reißen, roas fie nißt gebraußen fönnen; roenn roir ber ©tärfe unb Sift geftatten, bie eßrliße Arbeit ju berauben, müffen roir bie ßronifße Armutß mit allen ben focialeit Uebeln ßaben, bie fie un= nermeibtiß mit fiß bringt. Unter fotßen Umftänben roürbe feibft im parabiefe Armutß ßerrfßen.

„3ßr ßabt aHejeit Arme bei Guß." SBenn jemals ein ©ßrift= roort ju bes Jeufels Sienfte nerbreßt rourbe, fo ift es biefes. Sßie oft finb biefe SBorte, beren flarer ©inn barin befteßt, jur gügung in menfßliße Seiben aufjuforbern, gemißbraußt roorben, um jene ©ottesläfterung unb bas gerabe ©egentßeit ber Seßren Gßrifti ju unterftüßen, baß ber aUroeife unb allgütige eroige Vater rerorbnet ßabe, fo niete feiner ©efßöpfe müßten arm fein, bamit anbere feiner ©efßöpfe, benen er bie guten Singe bes SebenS gönnt, baS Vergnügen unb bie Jugenb genießen, Almofen auSjutßeilen! „3ßr ßabt aUejeit Arme bei Guß!" fagte GßriftuS; aber alle feine Seßren ergeben bie Ginfßränfung „bis bas £immelreiß fommt". 3n biefem Aeiße ©ottes auf Gr ben, biefem Aciße ber ©ereßtigfeit unb Siebe, naß bem ju ftreben unb um baS ju beten er feine 9ln= ßänger teßrte, roürbe es feine Armen geben. Aber obgleiß ber ©taube unb bie Hoffnung unb baS ©treben naß biefem Aeiß jum roaßren SBefen ber ßrifttißen Seßre geßört, fo finb boß bie ärgften Sroeifler an beffen Aföglißfeit unb bie ärgften ©ßmäßer beffetben unter benen ju finben, bie fiß Gßriften nennen. SBunberliße Söeen non ber ©ottßeit ßaben manße biefer Gßriften, bie fiß feibft für reßtgläubig ßalten unb jur Vefeßrung ber §eiben beifteuern. Gin feßr reißer ortßobojer Gßrift fagte oor einiger 3eit bei bem Ab= fßluffe eines großen UnterneßmenS, aus bem er AiiHionen geroonnen ßaben foil, ju einem 3eitungsreporter: „2Bir finb non ber göttlißen Vorfeßung befonbers begünftigt roorben; bas Gifen roar nie norßer fo billig, unb bie Arbeit roar eine billige SBaare.“

Saß roir troß aller unferer großen gortfßritte noß Arme unter uns ßaben, folße, bie oßne ißr Verfßulben in feine gefunbe

Sebenslage fotnmen fönnen, ift unfer Jeßler unb unfere ©cßanbe. 2Ber, ber um ficß bticft, muß nicßt feßen, baß bie Ungerecßtigfeit, bie ber Ülrbeit ißre natürlicßen ©elegenßeiten oerfagt unb ben sprobujenten ber Jrüdßte feiner 2lnftrengungen beraubt, es allein ift, roelcße oerßinbert, baß mir Me reidß finb. HJian betracßte bie enormen fprobuftionSfräfte, bie jeßt oergeubet werben; man betradßte bie große Slnjaßf unprobuftioer Konfumenten, bie auf Koften ber ffirobujenten erßaften werben — bie reicßen Seute unb bie Sumpcn, bie meßr als unnüßen Seamten, bie Safdßenbiebe, ©inbredßer unb Heßter; bie ßocßadßtbaren ©iebe, bie ißre Operationen innerßalb bes ©efeßes auSfüßren; bie große 2lrmee oon Moofaten; bie Settler unb 2lrmen unb bie Snfaffen ber ©efängniffe; bie SJtonopoliften, Hauffiers, Saiffiers unb (Spieler aller 3trt unb ©rabe. SDtan er* wäge, wieoiel ©eift, Kraft unb Kapital nicßt jur sprobuftion oon ©ütern, fonbern jur ©rßafcßung oon ffteicßtßümern aufgewenbet wirb. 3Jtan erwäge bie burdß eine Konfurrenj, roelcße bie ©üter nidßt oermeßrt, unb burdß ©efeße, weldße bie ^Probuftion unb ben Saufcß einfdßränfen, oerurfacßte Serfdßroenbuitg. 3Ran erwäge, wie= oiel fDtenfdßenfraft burdß ungeniigenbe fßaßrung, burdß ungefunbe SBoßnungen, burdß franfßeiterjeugenbe unb lebenfürjenbe 2Irbeitsoer= ricßtungen gefdßwäcßt wirb. ÜRan bebenfe, wie Unmäßigfeit unb Jaulßeit ber ülrmutß folgen. -Dian bebenfe, wie feßr bie oon ber 2lrmutß genäßrte Unroiffenßeit bie fPr°buftion oerminbert unb roie bas oon ber 2trmutß genäßrte Safter 3erftörung oerurfacßt, unb bann bejroeifle man, ob unter ber Sebingung focialer ©eredßtigfeit Me reicß fein fönnten?

Son ben giiterprobujirenben Kräften, bie in einem auf ©eredß= tigfeit gegrünbeten focialen 3uftanbe entfaltet werben würben, wo bie ©üter ben fprobujenten ber ©üter geßörten unb bie Serbannung ber Slrmutß bie Jurcßt, bie Habfudßt unb bie ißnen entfpringenben ©eliifte oerbannt ßätte, fönnen wir uns jeßt nur eine fcßroacße Sor= fteUung madßen. <5o rounberbar bie ©ntbecfungen unb ©rfinbungen biefes Saßrßunberts audß waren, fo ift es bodß flar, baß wir erft begonnen ßaben, uns jener Herrfcßaft ju bemäcßtigen, roelcße ber ©eift über ben Stoff ju gewinnen berufen ift. ©ntbecfungen unb ©rfinbungen entfteßen aus ber 9Jtuße, bem materiellen SBoßlftanbe, ber greißeit. ©inb biefe dlden gefißert, roer raid fagen, ju roelßer Herrfßaft über bie Statur ber SJtenfß nißt gelangen fann?

©S ift nißt notßroenbig, baß irgenb Semanb ju monotoner dlrbeit oerurtßeilt fein fod; es ift nißt notßroenbig, baß irgenb Semanbem ber Sßoßlftanb unb bie SJtuße feßlen foden, roelße bie ©ntroidfelung ber gäßigfeit geftatten, bie ben SJtenfßen über bas Sßier erßebt. Oer ©eift, nißt bie SJtuSfel ift ber Peroeggrunb bes gortfßritts, bie Kraft, roelße bie Statur bejroingt unb ©üter ßeroorbringt. 2Benn roir bie SJtenfßen in SRafßinen nerroanbeln, oerfßroenben roir bie ßößften Kräfte, ©ßon in unferer ©efedfßaft giebt es eine begiinftigte Klaffe, roelße nißt für ben näßften SJtorgen ju forgen braußt — raaS fie effen ober roas fie trinfen ober roomit fie fiß fleiben foden. Unb fann es nißt fein, baß Gßriftus meßr als ein Sräumer roar, als er feinen Süngern fagte, bies roerbe in jenem Steiße ber ©ereßtigfeit, naß roelßent ju ftreben unb um roelßes ju beten er fte leßrte, bie Sage dlder fein?

ßapitel IX.

Grfte ©ruitbfäße.

2Ber bie uns geftedten politifßen unb focialen dtufgaben be= traßtet, muß feßen, baß fie ißren SJtittelpunft in bem Problem ber ©üteroertßeilung ßaben, unb er muß auß feßen, baß ißre Söfung jroar eine einfaße fein fann, aber eine rabifale fein muß.

gür jebes fociale Unreßt muß es ein Heilmittel geben. dl6er bas Heilmittel fann in nißts ©eringerem befteßen, als in ber dlb= fßaffung bes UnreßtS. Ha^« SJtaßregeln, bloße Pefferungeu unb fefunbäre Steformen fönnen jeberjeit nur roenig ausrißtcn unb auf bie Oauer nißts mißen. Unfere SBoßltßätigfeitSanftalten, unfere ©trafgefeße, unfere Steftriftionen unb Perbote, rooburß roir mit fo roenig Stußen bas Perbreßen ju milbern unb aufjußaltcn fußen, roaS ftnb fie im beften gade anbereS, als ber ©infad beS ©loroits, ber, naßbem er bie ganje Saft feines ©fets in ben einen Korb ge= legt ßatte, bas arme Sßier baburß in ben ©tanb feßen roodte, gerabe ju geßen, baß er ben anberen Korb mit ©teiueu belub?

3n Senior! forbern in bem Augenblide, too iß fßreibe, bie 3eitungen unb bie Kirßen ju Subffriptionen für ißre „grifße £uft= Stationen" auf, bainit Heine Kinber auf einen Sag ober eine SBoße aus ber töblißen ©iße ber erftidenben Stietßsrooßnungen genommen unb ißneti ein paar 3üge frifßer See-- ober Pergluft oerftattet werben fönnen; aber wie wenig nüßt es, wenn wir bie Kinber nur aufneßmen, um fie alsbalb in ißre friißere Sage jurüdfeßren ju laffett — eine Sage, bie für Pieie fogar Sßliinmeres bebeutet, als ben Sob bes SeibeS; eine Sage, bie es gewiß maßt, baß oon ben Seben, bie fo oieüeißt erßatten bleiben, manße für bas Porbell unb bas Armenßaus unb manße für bas 3ußtßaus aufberoaßrt werben. SBir fönneu immerju „grifße Suft=" Sammlungen oeranftalten unb bie Sammlungen mögen fiß noß fo ßoß belaufen, ber Pebarf wirb immer nur juneßmen unb bie Kinber — eben folße Kinber, roie bie, oon benen Gßriftus fagte: „Seßet ju, baß ißr nißt Semattb non biefen Kleinen neraßtet. ®entt iß fage euß, ißre ©ngel im ©immel feßen aHejeit bas Angefißt meines Paters im ©immel" — werben fterbeu roie gliegen, fo lange bie Armutß Päter unb Stiitter jutn Seben in elenben Stietßsräumen groingt. SBir fönnen „Saßt; miffionen" eröffnen unb„ßriftlißeAfple für oerlorene junge Stäbßen" grünben, aber was roerben fie ßelfen angefißts allgemeiner Per= ßältniffe, roelße fo oiele Stänner unfäßig maßen, ein SBeib ju er= näßrett, roelße es jungen Sfäbßen als ein Porreßt erfßeinen laffen, für eine einunbaßtjigftünbige Arbeit brei 2>oHarS ju nerbienen, unb roelße eine Stutter ju fotßer Perjroeiflung treiben fönnen, baß fie ißre Säuglinge oon einem Kai unferer ßriftlißen Stabt in ben gluß roirft unb fiß bann felbft naßftürgt! 2Bie oergebliß roerben roir oerfußen, burß unfere barbarifße Peftrafung ber ärmeren Klaffe oon Perbreßern baS Perbreßen ju unterbrüden, fo lange Kinber in ben oertßierenben ©inflüffen ber Armutß aufgejogen roerben, fo lange ber Staßel ber Aotß bie Stenfßen jum Perbreßen treibt? 2Bie wenig beffer als oergebenS ift ein Perbot ber Kinberarbeit in gabrifen, wenn baS Staß ber Sößne fo niebrig ift, baß bie Päter ißre gamilien nißt oßne bie Perbienfte ißrer fleinen Kinber erßalten fönnen? 2Bie fönnen roir ßoffeit, bie politifße Perberbniß burß ©rfinnung neuer ©inberniffe unb baburß, baß roir einen Peamten jur Ueberroaßung bes anberen einfeßen, ju oerßüteu, wenn bie Sotß ober bie gurht oor Both bas ©etiift nah Beicfjthum anftahelt unb ber reihe Sieb geehrt roirb, roährenb bie ehrlihe Armuth oer* ahtet ift?

Auh fönnten roir niemals eine bauernbe Ausgleichung in ber Bertheilung ber ©üter baburdj herbeiführen, ba§ roir ben Befifsern geroaltfam ihren Befifc nehmen, um ihn ben Befifclofcn ju geben. SBir roürben bamit großes Unreht begehen; roir roürben grohen ©haben anrihten; aber oon bem Augenblicfe einer folhen er* jroungenen Ausgleihung an roürben bie Senbenjen, bie fih in ben gegenwärtigen ungerechten Unglcihheiten geigen, fih oon Beuern geltenb mähen, unb roir roürben in einer fleinen SSeile ebenfo grofje Ungleihheiten haben, roie oorher.

2Ba§ roir thun müffett, roenn roir bie fociale Kranfheit heilen unb bie fociale ©efahr abroenben roollen, ift bies, bah roir bie Urfahen befeitigen, roelhe bie gerehte Bertljeilung ber ©üter oer* hinbern.

Sies Unternehmen ift nur auf Hiitroegräumung befhränft. 2öir brauhen feine oerroicfelten unb funftoollen Bläne ju entwerfen, um bie gerehte Bertheilung ber ©üter hetbeijuführen. Senn bie gerehte Bertheilung ber ©üter ift offenbar bie natürliche Bertheilung ber ©üter, unb bie Ungerehtigfeit in ber Bertheilung muh baljer aus beit fünftlihen Hinberniffen biefer natürlichen Bertheilung ent* fpringen.

2BaS eine gerehte Bertljeilung ber ©üter bebeutet, bariiber faitn fein ©treit beftehen. GS ift bie, roelhe bemjenigen ©üter giebt, ber fie heroorbringt, unb bemjenigen ©üter fthert, ber fie fpnrt. ©o unjroeifelljaft ift bies bie einzige gerehte Bertheilung ber ©üter, bah felbft bie feicfjten ©hriftftetler, roelhe bie beftehenbe Orbnuttg ber Singe ju oertheibigen fuhen, burh eine logifhc Both* roenbigfeit ju ber falfhen Annahme getrieben werben, biejenigeit, roelhe jegt ben gröberen Sheil ber ©üter befigen, brähten fie heroor unb fparteit fie ober erhielten fie burh ©efhertf ober Grbfhaft oon benen, roelhe fie heroorgebradjt unb gefpart haben; roährenb bie Shatfahe, roie id) in einem früheren Kapitel gegeigt habe, bie ift, bah alle biefe grohen Bermögen, beren 3ubehör bie Armen unb Bagabunben finb, in 2öahrf)cit aus ber naeften Aneignung ber Arbeiten unb Grfparniffe attberer Seute entfpringen.

Unb bah biefe gerechte ABertgeilung ber ©üter bie natürliche ABertgeilung ift, lägt ficg ebenfalls flar fegen, ©ie Aiatur giebt ber Arbeit unb nur ber Arbeit ©üter. Gs giebt unb fann feine ©üter geben, als folcge, roelcge bie Arbeit gewonnen gat, inbem fie bie» felben aus bem Aiogftoffe, ben ber ©dgöpfer uns gegeben gat, ger» ftellte ober inbem fie ben Atogftoff gerbeifcgaffte. ABenn es nur Ginen Menfcgen auf ber ABelt gäbe, fo roäre es offenbar, bah « nicgt megr ©üter gaben fönnte, als bie, bie er gerjufteHen unb aufjuberoagren im ©tanbe war. ©ies ift bie natürliche Drbnung. Unb gleichgültig, roie grofj bie ABeoölferung ober roie fiinftlidg bas ©efellfchaftsgebäube aucg fei, Aliemanb fann megr ©üter gaben, als er geroorbringt unb fpart, roenn er fie nicgt als eine freie ©abe oon irgenb einem Anberen ober burcg Aneignung bes Grroerbes eines Anberen ergält.

Gin englifcger ©cgriftfteller gat ade Menfdgen in btei Klaffen getgeilt — Arbeiter, ABettler unb ©iebe. ©ie Gintgeilung ift nidgt göflidg gegen „bie oberen Klaffen" unb „bie beffereu Klaffen", für bie fidg biefe Klaffen felbft ju galten geroögnt finb, aber oom öfo» nomifdgen Stanbpunfte ift fie richtig. Gs giebt nur brei ABege, auf benen ber Ginjeltte Ateicgtgum erlangen fann — burdg Arbeit, burdg ©efcgenf ober burdg ©iebftagl. Unb ftdgtlidg ift ber ©rttnb, roesgalb bie Arbeiter fo rocnig ergalten, ber, bah bie ABettler unb ©iebe fo oiel ergalten. ABenn] ein Mann ©üter gewinnt, bie er nidgt geroorbringt, fo gewinnt er fie notgroenbig auf Koften berer, bie fte geroo.,ringen.

Um eine geredgte ABertgeilung ber ©üter gerbeijufügren, braudgen roir nur bas ju tgun, roa| nadg allen Ageorien bie urfprtinglidge gunftion ber Ategierung fein muh, nämlich Sebcm ben freien ©e» brauch feiner Kräfte, nur befdgränft burdg bie gleidge greigeit aller Anberen, ju fidgern; Sebent ben oollen ©enuh feines Grroerbes ju ficgern, nur befdgränft burdg folcge Steuern, bie oon igm für 3roecfe bes ©emeinroogls mit gug geforbert roerben bürfen.

3<h rotinfdge biefen ißunft befonbers ju betonen, beim es giebt Seute, roeldge beftänbig fo reben unb fdgreiben, als roenn Sebcr, ber bie gegenwärtige ©üteroertgeilung feglergaft finbet, oerlangte, bah ber Ateidge ju ©unften bes Armen beraubt roerben fotle; bah für ben gaulen auf Koften bes ^leihigen geforgt unb eine falfcge unb unmögliße ©leißßeit ßerbeigefüßrt werben folle, weiße, inbem fie 3eben auf baffelbe tobte Stioeau bringt, allen Sporn ftß aus* jujeißnen oernißten unb ben gortfßritt ;um StiUftanbe bringen würbe.

23ei ber Steaftion gegen bie offenbare Ungereßtigleit ber jeßigett fociaten Sterßältniffe finb folße wilbe fßläne oorgefßlagen worben unb fiuben noß immer SSertßeibiger. Slber naß meiner SBeife gu beulen finb biefelben fo unausführbar unb unnatürliß, wie fie nur immer benen fßeinen fönnen, weiße ben „Kommunismus" am lauteften oerbanttnen. 3ß will miß barüber nißt ausfpreßeit, ob im gort* fßritt ber Stenfßßeit ein 3uftanb ber ©efellfßaft mögliß fein wirb, weißer bie gonttel Souis SBlanc’s realifirt „oon Sebein naß feinen gäßigfeiten; Sebem naß feinen 33ebürfnifjen;" benn es befteßen ßeutigen Sags unter ben religiöfen Drben ber fatßotifßen Kirße ©efedfßaften, weiße auf bent Kommunismus bes erfteit Gßriftentßums berußen. 2lHein es fßeint mir, baß bie einjige Kraft, burß weiße eine folße SSerfaffung ber ©efellfßaft erreißt unb beßauptet werben fann, biejenige ift, oon ber bie Urßeßer ber in Siebe ftcßenben fßläne im ^allgemeinen nißts wiffen wollen, auß wenn fie ißr nißt um mittelbar feinbliß finb, nämliß ein tiefer, befiimmter, ftarfer religiöfer ©taube, ein ©taube ftar unb glüßenb genug, um ben ©ebattfen an bas eigene Selbft gänjliß ßinweg ju fßmeljett — eine allgemeine fxttliße Haltung, wie fie bie Stetßobiften unter bem Slatnen ber „Heiligung“ für inbioibueH mögliß erflären, wobei ber Sratitn ber erfteit Unfßulb SBirflißfeit werben unb ber Stenfß fo ju fagen wieber mit ©ott geßen foil.

2lber bie Stöglißfeit eines folßen 3uftanbes ber ©efellfßaft fßeint mir auf ber gegenwärtigen Stufe ber tnenfßlißen ©ntwicfe* lung eine Spefulation, weiße meßr in ben ßößeren SSereiß bes religiöfen ©laubenS geßört, als auf einem ©ebiete liegt, mit bem fiß ber Defonomift unb ber praftifße Staatsmann befaffen fann. Saß bie Statur, wie fie uns ßier auf biefent unenbltß Heilten fpunft im Staum'unb in ber 3eit, ben wir bie SBelt nennen, erfßeiitt, ber ßößfte SuSbrucf ber Kraft unb ber Slbfißt fei, weiße bas Sßeltall jum Safein rief, weißer benfenbe Stann barf es bejaßen? Sennoß ift es flar, baß ber einjige 2ßeg, auf welßetn ber Stenfß §ößereS erreißen fann, barin befteßt, baß er fein ißerßalten mit ben ©eboten in ©inflang fegt, weldge in feinen Sejiegungen ju feinen Aiitmenfdgen unb jur ewigen Aatur fo flar finb, als ob fie non bem ginger ber Allmacht auf Safeln non unoergänglidgem Steine eingegraben wären. 3n bet Orbnung ber moralifcgen ©nt» widelung fommt AlofeS oor ©grifluS — „Su foUft nidgt tobten", „Su foUft nidgt egebredgen", „Su foUft nidgt fteglen" oor bem: „Su foUft beinen Aädgften lieben wie bidg felbft". Sas ©ebot: „Su foUft bem Odgfen, ber ba brifdjet, bas Ataut nidgt oerbinben" gegt ber aSifxon eines allgemeinen griebens ooraus, in weldgem fogar ber Aaub ber Aatur aufgören, ber Söroc ficg neben bem Samme nicber» legen unb ein fleineS Kinb beibe fügten foU.

Sah bie ©erecgtigfeit bie gödgfte ©igenfcgaft in ber moralifdgeit Aangorbttting fei, fage idg nidgt; wogt aber, bah fio bie erfte ift. 9BaS über ber ©erecgtigfeit ftegt, muh auf ©eredgtigfeit gegriinbet fein, ©erecgtigfeit einfigliehen unb burcg ©eredgtigfeit erreicgt werben. ©S ift nicgt zufällig, bah in ber gebräifdgen religiöfen ©ntwidelung, weldge wir burcg bas ©griftentgum ererbt gaben, bie ©rflärung: „Ser §err Sein ©ott ift ein gerecgter ©ott", ber füfjeren Offen» barung eines ©ottes ber Siebe oorausgegt. Sis bie ewige ©erecg» tigfcit begriffen wirb, muh bie ewige Siebe gegeint bleiben. 2Bie ber ©injelne geredgt fein muh, ege er wagrgaft ebel fein fann, fo muh bie menfcglicge ©efellfcgaft auf bie ©erecgtigfeit gegriinbet wer» ben, beoor fie auf bie Siebe gegriinbet werben fann.

Sies, unb bies allein ift es, was icg begaupte — bah unfere focialen ©iuricgtungcn in ©inflang gebracgt werden muffen mit ber ©eredgtigfeit, mit jenen natürlichen unb ewigen ©runöfägen beS Accgts, bie fo ftar finb, bah Aientanb fie leugnen ober beftreiten fann, fo flar, bah burög ein ©efeg bes menfdjlicgen ©eiftes felbft biejenigen, welcge bie fociate Ungerecgtigfeit ju oertgeibigen fingen, genötgigt finb fie anzurufen. SieS, unb bies allein begaupte icg — bah ber, welcger fdgafft, gaben, ber, weldger fpart, geniefjen foU. 3dg forbere jti ©nnften beS Armen AidjtS, was eigentlich bem Acidgeit gegört. Anftatt bie 3bee bcS ©igentgums ju fapoägen unb ju oerwirren, möcgte icg es mit ftärferer 2Beige umgeben. Anftatt ben Aeij jur sprobnftiou oon ©ütern ju oertninbern, würbe icg ign mäegtiger maegen, inbent icg bie Söelognung fidgerer madge. 2öaS 3emanb jum gemeinfamen ©üteroorratge ginjugefiigt ober burdg

ben freien SBiHen beffen, ber es geroorbrafte, ergalten gat, lagt es fein Gigentgum fein gegen alle SBelt — mag er es gebrauf en ober oerffenfen ober bamit tgun, roas er mill, fo lange ein foldger @e= brauf nift mit ber gleicgen fjreigeit Slnberer in ©treit gerätg. 3f meinerfeits mürbe bem Grroerbe feine ©renje fegen. @leif= gültig roie viele SJtidionen ein SJtann burf SJtetgoben gewinnen fann, bie nift bie Beraubung Slnberer einffliegen — fie finb fein: Sagt ge ign gaben. 3f roürbe nift einmal SBogltgätigfeit oon igrn forbern, ober igrn in bie ßgren rufen, bag es feine Pflif t fei, bem Slrmen ju getfen. Sies ift feine ©afe. Sagt ign mit bem ©einigen naf    belieben ffalten,    ogne Ginffränfung unb    ogne

Statg. SCBenn er gewinnt, ogne oon Slnberen ju negmen, unb ge= brauft, ogne Slnbere ju ffäbigen, bann ift es feine ©afe, roas er mit feinem Steif tgum tgut, unb es fällt auf feine eigene S3er= antroortliffeit jurücf.

3f afte ben ©eift, ber in ©täbten roie Sonbon unb 9?ero= ?}orf fo groge SßogltgätigfeitSanftalten erriftet unb fie mit fo grogartigen ©fenfungen ausftattet; aber bag folfe SBogltgätig* leitsanftalten notgroenbig finb, beroeift mir, bag es ein $ogn auf GgriftuS ift, folfe ©täbte friftlife ©täbte ju nennen. 3f egre bie Slftor’S bafür, bag fie für 9tero=$orf bie Slßorbibliotgef geff affen, unb Peter Gooper, bag er igrn bas Gooper=3nftitut gegeben gat; aber es ift ein    ©fanbflecfen    unb    eine Unegre für    bie S3eroogner

oon Stero=?)orf, bag folfe Singe ber Prioatroogltgätigfeit iiberlaffen bleiben mugten. Unb roer für jene Stnerfennung ber ©ereftigfeit fämpft, roelfe 3ebem fein Gigentgum fifert unb es unnötgig mafen roirb, oon bent Ginen für ben Slnberen Sllmofen ju erbetteln, tgut ein grögereS unb gögeres SBerf, als ber, roelfer Hirfen er= baut, §ofpitäler beff enft ober Unioerfitäten unb S3ibliotgefen ftiftet. Siefe ©ereftigfeit, roelfe juerft einem Sebeit feinen SSerbienft fif ert, iß ße nift oon jener gögeren Slrt als bas Sllmofengeben, roelfe ber Slpoftel im    ©inue gatte,    als    er fagte:    „Unb    roenn if    ade

meine §abe ben    Slrmen gäbe,    unb    liege meinen Seib    brennen,    unb

gätte ber Siebe nift, fo roäre es mir nifts nüge"?

fragen roir guerft naf ben natürlifen Steften ber SJtenffen unb fufen fie ignen ju oerffaffen, ege roir oorfflagen, entroeber ju betteln ober ju rauben.

3n bem golgenben roerbe idß Betracßtungen über bie natfir* lidßen fRedßte ber Menfdßen, foroie barüber anftellen, roie biefelbert unter ben gegenwärtigen focialen ©inridßtungen mißadßtet unb ge= leugnet roerben. Sies roirb burdß bie Statur biefer Unterfudßung notßroenbig gemadßt. Aber idß roünfdße biejenigen, bie meine Stimme erreidßen fann, nidßt forooßl jur görberung ißrer eigenen Stedßte ;u beftimmen, als oielmeßr fie aufjuforbern, für bie Stedßte Anberer, §ülfloferer einjutreten. 3dß glaube, baß ber ©ebanfe ber fßflidßt größere Macßt über ben focialen gortfcßritt ßat, als ber ©ebanfe bes 3ntereffeS; baß in bem Mitleib eine ftärfere fociale Kraft liegt, als in ber Selbftfudßt. 3dß glaube, baß jeber große fociale gort» fcßritt entfpringen unb belebt roerben muß meßr non jenem ©eifte, ber bas Beben beffer, ebler, glüdflicßer für Anbere ju madßen fudßt, als oon bem ©eifte, ber nur für fidß felbft ©enuß oerlangt. Senn ber Mammon ber Ungeredßtigfeit fann ftets bie Selbftfudßt faufen, fobalb er glauben barf, es oerloßne fidß, genug ju jaßlen; aber bie Selbftlofigfeit oermag er nidßt ju faufen.

3n ber 3bee ber gleifdßroerbuttg — bes ©otteS, ber freiwillig ßerabftieg jum Beiftanbe bes Menfcßen — einer 3bee, bie nicßt blos im Gßriftentßum, fonbern aucß in anberen Hauptreligionen oor= fommt, liegt, roie idß mancßmat glaube, eine tiefere SZBaßrßeit, als es oielleidßt fogar bie Kirdßen leßreit. Sas ift geroiß, baß bie @r= löfer, bie Befreier, bie Bcförberer ber Menfcßßeit ftets eßer biejenigen roaren, roeldße burdß ben Anblicf ber Ungeredßtigfeit unb Aotß be= roegt rourben, als biejenigen, bie ißr eigenes Seiben anfpornte. SBie es nidßt ein überbürbeter Sflaoe, gejroungen Siegel oßue Stroß ju madßen, fonbern ber in allen Kenntniffen ber ©gppter erfaßrene unb frei am §ofe ißßarao’S lebenbe Mofes roar, roeldßer bie Kinber Sfraels aus bem Sjaufe ber Knedßtfcßaft füßrte: 2Bie es bie aus patrijifdßem Blute ftammenben unb reidßen ©racdßeit roaren, roeldße bis sum 2obe gegen bas oerberblicße Agrar=Sriftem fämpften, unter bem Stom fdßließlicß ju ©runbe ging, fo finb bie Unterbrüdften, ©ntroürbigten, Stiebergetretenen ftets meßr burdß bie Bemüßungen unb Opfer berjenigen, gegen roeldße bas Scßidffal gütiger roar, als burdß ißre eigene Kraft befreit unb erßößt roorben. Senn je oott= ftänbiger bie Menfdßen ißrer natürlidßen Stedßte beraubt finb, befto geringer xfl ißre Kraft, fie roieberjugeroinnen. meßr bie 3Jlen= fßen §ülfe braußen, bcflo weniger fönnen fxc ftß feibft ßelfen.

Sas ©efüßl, an roelßes iß appeHiren mößte, ift nißt ber Aeib, noß auß bas ©elbftintereffe, fonbern jenes ebtere ©efüßl, roelßes einen ftarfen obrooßl roßen AuSbrucE in jenem ©ßlaßtliebe fanb, bas burß bas Sanb ertönte, als ein großes Unreßt in 23lut ertränft rourbe:

„Unter Cilien tuarb getragen ber .£>err 3efu3 über'S SDIeer,

!Kit bem £)ei(igcnjd)cin im .£>erjen, bafj er bief) unb mid) oerltär’,

Sie fein Job bie Atenfcßen feltg, fo ber unfre maeßt fie frei."3)

Unb roelße fßönere Aufgabe fann uns bas Seben barbieten als bie Aufgabe, ju tßun, roas in unferen Kräften fteßt, fei es auß noß fo roenig, um bie focialen Verßältniffe ju oerbeffern unb Anbere in ben ©tanb ju feßen, eine noHere eblere Gntroicfelung ju erreißen? Ser alte 3oßn Vrottm ftürjte ftß, als er ben Job bes Verbreßers ftarb, mit ausgebreiteten Armen unb bem Kuffe bes Sflaoenfinbes auf feinen Sippen in bie Groigfeit. SBar nißt fein Seben größer unb fein Job erßabener, als roenn er feine Sebens= jaßre ber ©elbftfußt geroibmet ßätte? Aaßm er nißt meßr mit fiß, als ber Afann, ber naß Aeißtßum ßafßt unb feine AtiHionen ßinterläßt? Sen Aeißen beneiben! 2Ber bebenft, baß er eines Jages im Senfeits ermaßen muß, fann ber biejenigen beneiben, bie ißre Kraft barauf oerroenben, jufammen ju fßarren, roas fie ßier nißt gebraußen unb nißt mit fiß fortneßtnen fönnen? Sas Ginjige, roas jebem non uns geroiß ift, ift ber Job. „©leiß ber Sßroalbe, bie burß Seine §aHe fliegt, fo, o König, ift baS Seben bes Alenfßen!'1 2öir fomnten, oßne ju roiffen, rooßer; roir geßen, roer roill fagen, rooßin? Unburßbringliße ginfterniß ßinter unb bunfle ©ßatten oor uns. SBas maßt es aus, roenn unfere 3eit fommt, ob roir ßerrliß unb in greuben gelebt ßaben ober nißt, ob roir roeiße Kleiber trugen ober nißt, ob roir ein großes 23er= mögen ßinterlaffen ober Aißts, ob roir Gßren genoffen ßaben ober ceraßtet rourben, für geleßrt ober unroiffenb galten — im Vergleiß bamit, roie roir bas Pfunb, bas uns ju bes §erren Sienfte anoers traut roar, benußt ßaben? SBas roirb es ausmaßen, roenn bie äugen gläfern unb bie ßßren ftumpf werben, wenn aus ber Sun* lelßeit eine $anb ßeroorgeftredft wirb unb in ber ©tide eine ©timme ertönt:

„Gi fcu frommer nnb getreuer Knedßt, tu bift über SBenigem getreu ge* wefen; idß will bicß über Siel feßen, geße ein ju tcineS £errn greube."

3cß toerbe oon Kedßten, oott Kftßlicßfeit, oon Sntereffen reben; auf bent Voben ißrer Kaßl werbe idß mit benjenigen jufammen* treffen, roeldße fageit, bie größte probuftion oon ©ütem fei bie größte Koßltßat unb ber materielle gortfcßritt bas ßödßfte Siel. Kidßts beftoweniger würbige idß bie in ben folgettben Korten Kaj* jiitis an bie arbeitenben Klaffen Staliens liegenbe Kaßrßeit unb roieberßole fie:

„Arbeiter, Söruber! 9118 Gßriftug fam unb bag 2Infeßen ber Sßelt änberte, fpracß Gr nidßtt »on fRecßten — weter ju ben JReicßen, bie fie nidßt ju erlangen braucßten, nocß ju ben 2lrmen, bie fie oßne 3weife(, bem SBei* fpiele ber SReidßcn folgenb, gemißbraudßt ßatten. Gr fpracß nicßt »on SItüß* licßfeit, nocß »on Jntereffen ju einem Solle, ba8 burdß Sntereffen unb 9tüj}* Iidßfeit forrnmpirt war: Gr fpracß »on Ißflicßt, Gr fpracß »on Siebe, »on Dpfern unb »on Glauben; unb Gr jagte, baß biejentgen unter allen bie erften fein würben, bie burdß ißre 2lrbeit am meiften jum SBoßle 2111er bei* getragen ßätten.

„Unb ba? 28ort Gßrifti gewann Seben in bem Dßr einer ©efellfdßaft, in wclcßer allcg waßre Cebeit »ertilgt war, rief fie jum Safein jurücf, eroberte bie DJfillioneit, eroberte bie SEBelt unb ließ bie Grjießung beg *OtenfdßengefcßledßtS auf ber Ceiter beS gortfcßritto eine Stufe empcrfteigen.

„2lrbeiter! Söir leben in einer Seit, äßnlicß berjenigen Gßrifti. 2öir leben in einer ©efellfdßaft, bie eben fo »erberbt ift, wie biejenige beg römi* fdßen SReidßg, unb füßlen in unferen inncrften Seelen bie Stotßwenbigfeit einer SBieberbelebung unb Umbilbung berfelben, einer Ginigung all ißrer »erfcßiebe* iten ©lieber in einem einjigen ©lauben unter einem einjigen ©efejj ju einem einjigen Siele — her freien unb fortfcßreitenben Gntwicfelung aller gaßig* feiten, beren Keim ©ott in feine ©efcßiipfe gelegt ßat. SGSir fließen ba8 Dteicß ©otteS auf Grben, wie e8 im £immcl ift, ober beffer, wir wollen, baß bie Grbe eine Vorbereitung jum .jMmmel unb bie ©efellfdßaft ein Sradßten naeß ber fortfcßreitenben Serwirflicßung ber göttlicßen 3bee werbe.

„2lber febe .fianblung    Gßrifti war    bag fießtbare Silb beg ©laubeng,

ben    Gr prebigte;    unb um    3ßn    ftanben    2lpoftel,    bie in ißren Sßaten ben

©lauben »erförperten, ben fie angenommen ßatten. Seib »on biefer 2lrt unb ißr    wertet fiegen.    Ißretigt    ben    Klaffen    um eudß    bie Sßflicßt, unb erfüllt, fo

»iel    an eueß liegt,    eure eigene,    tßrebigt    Jugenb,    Opfer unb Siebe; unb feib felbft tugenbpaft, ItebcüoU unb opferbereit, ©preßt füpti eure ©ebanfen auS unb gebt eure ©ebürfniffe mutpig tunb; aber opne 3om, opne 9ta<pe unb opne Sropungen. Sie ftartfte Sropung, »enn eS je ©elegenpeiten giebt, too Sropungen notpaenbig finb, wirb bie geftigteit, nißt bie ©rregnng eurer ©praße fein."

Kapitel X.

Oie Stecßte be§ SJlenftßen.

@s giebt Seute, bie, fo lange es ißrem 3roecfe entfprißt, er= flären, es gebe feine natürlichen Steßte, fonbern alle Steßte gingen aus ber Perleißung ber fouoeränen politifßen SRaßt ßeroor. @S märe 3eitoerluft, mit biefen Seuten ju ftreiten. @s giebt Sßatfaßen, bie ju flar ftnb, als baß fie beroiefett ju roerben braußten. Unb eine biefer burß bas allgemeine Peroußtfein erßärteten Sßatfaßen ift bie, baß es Steßte jroifßen SRenfß unb SRenfß giebt, roelße oor ber Pitbung ber ©taaten beftanben unb troß bes SRißbraußs ber Regierungen fortroäßrenb befteßen roerben; baß es ein ßößeres ©efeß als menfßliße ©efeße giebt, nämliß bas ©efeß bes ©ßöpfers, bas burß bie Statur eingeprägt unb offenbart roirb, bas oor unb über ben menfßlißeit ©efeßen roar, unb oon beffen Uebereinftintmung mit ben menfßlißeit ©efeßen beten ©ültigfeit abßängt. Oies ju leugnen ßeißt beßaupten, baß es feinerlei SRaßftab gäbe, naß roetßem bie ©ereßtigfeit ober geßlerßaftigfeit oon ©efeßen unb ©inrißtum gen gemeffen roerben fann; beßaupten, baß es feine §anblungen geben fönne, bie an ftß felbft reßt ober an fiß felbft unreßt ftnb; beßaupten,    baß    eine Perotbnung, roelße SRiittern    befiehlt ißre Kinber

ju töbten,    biefelbe Slßtung oerlangeu    fönne, roie    ein ©efeß, bas ben

Kinbermorb oerbietet.

Oiefe natürlißen Steßte, biefes ßößere ©efeß bilbet bie einzig roaßre nnb fißere ©runblage ber focialen Drganifatiott. ©eitau fo, roie, roenn    roir    eine SRafßine bauen    roollen, roir    bie pßpfifßen ©e=

feße, roie    bas    ©efeß ber ©ßroere,    ber Perbrennung, ber 2lu8=

beßnung u. f. ro. beaßten müffen; genau fo, roie, roenn roir förper* liß gefunb bleiben roollen, roir ben ©efeßen ber Pßpfiotogie ge= ßorßett müffen, fo müffen roir auß, roenn roir uns eines frieblißen unb gefunben focialen 3uftanbeS erfreuen wollen, unfere Ginricgtun» gen mit ben großen moralifdgen ©efefcen in Ginflang bringen — ©efegen, benen roir abfolut unterworfen finb unb bie eben fo gocg über unferer §errfcgaft ftefjen, roie bie ©efege bes Stoffes unb ber Seroegung. Unb roie roir, fobalb eine Mafdgine igren ©ienft oer* fagt, fchUeßen, bah bei igrem Sau ein ©efeg ber fpgpfif unbeachtet blieb ober oernadgläffigt rourbe, fo fönnen roir auch, fobalb roir eine fociale Kranfgeit unb politifcge Uebelftänbe finben, fchliehen, bah in ber Drganifation ber ©efettfcgaft ein moralifdges ©efeg oernadgläffigt rourbe unb bie natürlichen Atecgte bes Menfcgen unbeachtet blieben.

©iefe natürlichen Atecgte bes Menfcgen finb in ber amerifani» fegen UnabgängigfeitSerflärung als bie ©runblage bejeidgnet roorben, auf roelcger allein eine reegtmähige Regierung berugen fann:

„SBir palten folgende Söahrheiten für felbfteerftanblich — bah oße SJlenfgen gleig gefchaffen finb; bag fie oon igrem ©göpfer mit gewiffen un»eräuherligen Siechten auSgeftattet würben; bah barunter baS Seben, bie Freiheit unb baS ©treben nag ©lücf gehört; bah jnr ©igerung biefer Siechte Slegierungen unter ben SJlenfgen eingefegt würben, bie ihre geregten befugniffe auS ber 3uftimmung ber Slegierten herfeiten; bah wenn immer eine SlegierungSform biefe Bwedte »ereitelt, eö baS Siegt beS Sßotleg ift, fie ju änbern ober abjufgaffen unb eine neue Stegierung eingufepen, welge ihre ©runblagen auf folgen SfBrinjipien errigtet unb ihre befugniffe in foiger gorm organifirt, wie eS bie ©igerfjeit unb baS Glüct beS bolfeS ju er» forbern fgeint."

©ie ©inleitung jur ABcrfaffung ber bereinigten Staaten oer= fünbet biefelben fßrinjipien:

„3Sir, baS belt ber bereinigten Staaten, ftellen, um eine »ollfommnere Union ju bifben, bie ©eregtigfeit her, figern bie innere Stuhe, forgen für bie gemeinfame bertgeibigung, beförbern ba§ allgemeine ABogl unb »er« fgaffen bie äöogltgaten ber greigeit uns unb unferen Slag« fommen, um biefe berfaffung ber bereinigten Staaten anjuorbnen unb ju enigten."

Gbenfo roirb bie nämlicge funbamentale unb felbftoerftänblicge ABagrgeit in jener, oon ber franjöftfcgen Alationaloerfammtung im Sagre 1789 erlaffenen ergabenen ©rflärung ber Alecgte bes Menfdgen unb ber ABürger feftgefteUt:

„Die ju einer Slationaloerfammlung Bereinigten bertreter beeS bolfeS »on granfreig, erwägenb, bah bie Unfenntnifj, bernaglaffigung ober beragtung ber SJlenfgenregte bie einjigen Urfagen ber öffentlichen Hfttggefcgicfe unb ftaatlicgen 33erberbniffe finb, gaben befcgloffeit, in einer feierlichen Grflärung biefe natürlichen, unoerjägr« baren unb unoeräugerlicgen Dtecgte feftjuftelten . . . unb erfennen an unb »erlünbigen in ©egemrart beö höd)ften3 SffiefenS unb in ber Hoffnung auf feine ^julb unb ©nabe bie folgenben geheiligten SRedgte ber Kenfcgen unb ber Bürger:

„I. Die SJtenfcgen finb frei unb mit gleichen Stecgten geboren unb bleiben eS ju allen Seiten. bürgerliche Slugjeicgnungen fönnen bager nur auf ben öffentlichen Außen gegrünbet fein."

„II. Der 3«ecf aller politifcgen Bereinigungen ift bie ©rgaltung ber natürlichen unb unoerjägrbaren SÄecgte beS SOienfcgen, unb biefe SRecgte finb ffreigeit, ©igeutgum, ©icgergeit unb äßiberftanb gegen Unterbrücfung." ©twas anberes ift es, bie ewigen fprinjipien ju oertßeibigen, wie fie in Seiten ber ©rßebung, wo ÜRänner oon Ueberjeugungen unb oon bem ÜIRutße ißrer Ueberjeugungen in ben Sorbergrunb treten, oertßeibigt werben, unb etwas anberes für ein Solf, bas eben erft aus ber ÜRadßt ber Unwiffenßeit unb bes Aberglaubens ßeroortaucßt unb in ben Jeffeln oon ©enfgerooßnßeiten liegt, bie burdß bie Ungeredßtigfeit unb Unterbrücfung gcbilbet würben, ißnen anjußängen unb fie burcßjufüßren. $as franjöfifdße Solf blieb biefen springipien nidßt treu, nodß tßaten wir es troß einer weit günftigeren Sage. Unb fo famen, obwoßl bas alte Regime mit feiner SlaSpßemie eines göttlicßen IRecßteS, feiner Saftille unb feinen lettres de cachet in Jranfreicß abgefcßafft würbe, ber rotße unb weiße ©dßrecfen, bie als Jreißeit oerfleibete Anardßie unb bas aus bem allgemeinen ©timmredßt feine ©anftion fdßöpfenbe Kaiferreidß, unb jum ©dßluß ein fo ärmlidßes ©ing, roie bie ßeutige franjöftfdße fRepublif. Unb ßier, auf unferem jungfräulidßen Soben, bei unferer Befreiung oon auswärtigen Serroicfelungen unb ber Abroefenßeit oon mäcßtigen, feinblicßen ÜRacßbarn, fönnen wir nur ein anberes arm= feliges ©ing oon fRepublif aufroeifen mit ißren IRingen unb Soßen, ißren bie fouoeränen Staaten beßerrfcßenben ©ifenbaßnfönigen, ißrem beftänbig am politifdßen §erjen freffenben Krebs oon Korruption, ißren Sagabunben unb ißren ©trifeS, ißrer fßräßlerei mit übel ge* wonnenem fReicßtßum, ißren in Jabrifen fidß abmüßenben Kinbern unb ißren um baS täglicße Srot arbeitenben SBeibern!

©ie SRenfcßen fönnen bie SBaßrßeit feßen, bie SBaßrßeit oer= tßeibigen unb bie Jormeln, welcße bie SBaßrßeit entßalten, immer roieber ßören unb wieberßolen, oßne alles baS ju oerwirflidßen, was bieSßaßrßeit enthält. Stänner, roelße bie UnabßängigleitSertlärung unterjeißneten ober ißr Peifall jujubelten, Stänner, roelße fte Saßt au« Saßr ein lafen, ßörten unb oereßrten, tßaten es, oßne baran ju benfen, baß bie einigen SReßtSgrunbfäße, bie fie anrief, bie SReger* fflaoerei ebenfo, roie bie Sprannei ©eorg III. oerurtßeilten. Unb Piele, bie, jur noUeren SBaßrßeit erroaßenb, bie unoeräußerlißen Stenfßenreßte gegen bie ©Hauerei uertßeibigten, faßen nißt, baß biefe fReßte roeit meßr entßielten, als bie Seugnung bes SeßteS an menfßlißem gleifß unb Plut; unb fie bilbeten ftß ebenfo unbe= grünbet ein, biefe fReßte uoUftänbig anjuerfennen, roenn bie ©flauen befreit unb mit bem ©timmreßt ausgeftattet roürben, als ißre Päter fiß einbitbeten, fie ßätten bie fReßte berStenfßen uoUftänbig aner= fannt, roenn fie bem englifßen Könige ben ©eßorfam auffagten unb ßier eine bemofratifße fRepublif grünbeten.

$er geroößnliße ©laube ber ßeutigen Amerifaner geßt baßin, baß unter uns bie gleißen unb unoeräußerlißen SReßte bes Stenfßen nun alle anerfannt finb, roäßrenb fie bie Armutß, bas Perbreßen, niebrige Sößne, „Ueberprobuftion", politifße Korruption u. f. to. ber Satur ber SDinge anßeimfteHen — unb roenn man auf eine beftimm= tere Ausfunft bringt, fo erßält man bie Antwort, biefe ©rfßeinungen träten ju Sage, roeil es ber SBiUe ©ottes fei, baß fie epiftiren foHen. 3ß glaube jeboß, baß biefe Uebelftänbe naßroeisbat unferem Stängel an ootlftänbiger Anerfennung ber gleißen unb unoeräußerlißen Seßte jujufßreiben finb, roomit, roie es bie UnabßängigfeitSerflärung als felbftoerftänbliß ßinftellt, alle Stenfßen 001t ©ott, ißrem ©ßöpfer, ausgeftattet rourben. Sß glaube, bie franjöfifße Sationaloer; fammlung ßatte fReßt, als fie oor einem Saßrßunbert, oon bem= felben ©eifte befeelt, ber uns bie politifße greißeit gab, erflärte, bie große Urfaße ber öffenttißen Siißgefßicfe unb ftaatlißen Perberb* niffe fei bie Unfenntniß, Pernaßtäffigung ober Peraßtung ber menfß; lißen IReßte. Unb genau roie bie ©ungersnotß, bie bamals granl* reiß becimirte, ber Panferott unb bie Korruption feiner ^Regierung, bie oießifße ©ntartung feiner arbeitenben Klaffen unb bie 5Demo= ralifation feiner Ariftofratie unmittelbar auf bie Seugnung ber gleißen, natürlißen unb unuerjäßrbaren fReßte ber Stenfßen jurücfjufüßren roareti, fo entfpringen jeßt bie focialen unb politifßen Probleme, welche bie amerifanifhe Bepublif in ©emeinfdjaft mit ber ganjen cioilifirten SBelt bebrohen, aus berfelben Urfache.

Betrachten mir ben ©egenftanb näher. Snooloirt bas gleite, natürliche unb unoeräuberlidje Bedjt jum Seben, jur greiheit unb jum Sradhten nah ®töd niht bas Beht eines Seben jum freien ©ebrauh feiner Kräfte bei ber ©eroinnung eines Sebensunterljaltes für fih unb feine gamilie, einjig befhränft burh bas gleidjeBeht aller Anberen? Berlangt es niht, bah Sebent freiftehen foil, bie ©üter herjuftetlen, ju erfparen unb ju geniehen, roie es ihm beliebt, fo lange er niht mit ben gleichen Bedjten Anberer in (Streit geräth; bah Biemanb genötigt fein foil, einem Anberen erjroungene Arbeit ju leiften ober feinen Grtoerb einem Anberen ju überlaffen; bah Biemanbem geftattet fein foil, oon einem Anberen Seiftungen ober Grroerb ju erpreffen? AH’ bies oerfteljt ftcfj oon felbft. Gine An* erfennung bes gleihen Behts jum Seben unb jur greiheit, roelhe bas Beht bes Gigenthums, bas Beht bes Btenfdjen an feine Arbeit unb an bie ootlen grühte feiner Arbeit leugnete, roürbe Hohn fein.

Aber gerabe bies ift es, roas roir tf)un. Unfere fogenannte Anerfennung ber gleihen unb natürlichen Bedjte bes Btenfcfjen ift für grohe Klaffen uttferes Bolfes nichts als ein Hohn unb roirb, je mehr bet fociale Srucf junimmt, ein um fo bitterer H°hn für gröbere Klaffen, roeil unfere Ginrihtungen bie Bedjte ber Btenfdjen an ihre Arbeit unb an bie grühte ihrer Arbeit niht fhüfcen.

Sah biefe Seugnung eines urfprünglihen Btenfhenrehts bie Urfahe ber Armuth auf ber einen ©eite unb ber übermäfjigen Ber* mögen auf ber anberen, foroie all ber Berfdjroenbung, Semoralifation unb Korruption ift, bie aus ber enorm ungleichen Bertheilung ber ©üter fliehen, fann man leiht feljen.

Sa ih oon Berljättniffen fpredje, bie fih in ber ganjett cioili* firten SBelt finben, fo wollen roir juerft ben gaff eines anberen Sanbes betrahten, benn roir oermögen manchmal bie gehler unferer Bähften llarer ju fehen, als unfere eigenen. Gnglanb, bas Sanb, oon welchem roir unfere Sprache unb Ginrihtungen herleiten, ift in ber formalen Anerfennung ber politifhen greiheit hinter uns jurücf; aber gewerbliche greiheit giebt es bort fo oiel als hier unb in einigen Beziehungen mehr, benn obwohl Gnglanb noch feine ooHe Hanbelsfreiheit hat, fo ift es bodj ben ©huhJoHfhtoinbel los ge* worben, ben wir noß pflegen. Unb bie ©nglänber — bie armen Singer! — finb im ©anjen oon ißrer greißeit ßefriebigt unb brüften ftß mit berfetben. Sie meinen, benn es ift ißnen fo lange geprebigt worben, baß bie meiften oon ißnen eßrlicß baran glauben, bie ©nglänber feien bie freieften Stenfßen in ber Sßelt, unb fie fingen: „23riten werben niemals Sflaoen", als wenn es wirflidß waßr wäre, baß Sflaoen bie britifße Suft nißt atßmen fönnten.

Steßmen wir einen Stann aus ben Staffen biefes ißotfeS — einen „freigebornen ©nglänber", oon langen ©enerationen „freigeborner ©nglänber" in SBiltfßire, Seoonfßire ober Somerfetfßire unb oon einem 33oben ßerftantmenb, ben feine SSorfaßren (wie man ftnben würbe, wenn man feinen Stammbaum oerfolgen fönnte) fßon oon ben früßeften fäßfifßett 3eiten an bebaut ßaben. @r wäßft jur Stannßeit ßeran, wir wollen uns nißt bei ber grage aufßalten wie, unb nimmt naß ber natürlißen Drbnung ein SBeib. £>ier fteßt er, ein Stenfß unter feinen Stitmenfßen, in einer SQBelt, in weißer er, wie fein Sßöpfer oerorbnet ßat, burß feine 2lrbeit ben Sebensunterßalt gewinnen foH. 6r ßat Sebürfniffe, unb wenn naß bem natürlißen ©ange ber Singe Kinber fommen, wirb er meßr S3ebürfniffe ßaben; aber er ßat in §irn unb Stusfeln bie natürliße Kraft, biefe Sebürfniffe aus bem Sßorratßsßaufe ber Statur ju ßefriebigen. ©r weiß, wie man gräbt unb pflügt, fäet unb erntet, unb es ift jeßt wie oor taufenö Saßren frußtbarer ©oben oorßanben, bereit, ber Slrbeit ©üter jurüefgugeben. Ser Stegen fäßt unb bie Sonne fßeint, unb ba ber fßlanet feine 23aßn befßreibt, fo folgt ber grüßling auf ben SBinter unb ber Sommer auf ben grüßling. ßs ift biefes Stenfßen erftes unb flarfteS Steßt, feinen Unterßalt ju erwerben, feine Srbeit in ©üter ju oerwanbeln unb biefe ©üter ju feinem Unterhalt unb Stußen, unb jum Unterhalt unb Stußen berjenigen, weiße bie Statur unter feinen Sßuß fieHt, ju befißen unb ju genießen, ©r ßat fein Steßt, oon eines Ülnberen ©rwerb etwas ju forbern, itoß ßat ein 2lnberer bas Steßt, einen Sßeil feines ©rwerbcs ju oertangen. @r ßat fein Steßt, einen 2lnberen jur 2lrbeit in feinem 33ortßeil ju jwingen; noß ßaben 2ln* bere ein Steßt, ju oerlangen, baß er ju ißrem SSortßeil arbeiten foH. SieS Steßt an fiß felbft, an ben ©ebrauß feiner Kräfte unb bie ©rgebniffe feiner Slnftrengungen ift ein natürlißeS, felbftoer*

ftänblidßes Becßt, baa im fßrinjtp Biemanb beflreiten fantt, außer mit ber läfterlidßen Beßauptung, baß einige Menfdßen gefdßaffen feien, um für anbere Menfdßen ju arbeiten. Unb roenn bies ur= fprünglidße, natürlidße Bedßt an bie eigene Arbeit unb an bie grücßte berfelben jugeftanben roirb, fo fann biefer Menfdß reidßlidß für feine Bebürfniffe unb für bie Bebürfniffe feiner gantilie forgen. ©eine Arbeit roirb im natürlichen Saufe ber Singe ©üter ßeroorbringen, roeldße roedßfelfeitigen 2Bünfdßen gemäß gegen ©üter, bie Anbere ßet= oorgebradßt ßaben, oertaufdßt, feine gamilie mit allen roefentlidßen Bebürfniffen bes Sehens nerfeßen unb ißti, roenn nidßt ernfte Unfälle eintreten, befäßigen roerben, feine Kinber aufjujießen unb einen foldßen Ueberfdßuß bei ©eite ju legen, baß er unb fein SBeib im Alter ißrer Buße pflegen fönnen, oßne non Semanbem Almofen ju - forbern ober Setnanbes ©roßmutß nerpflicßtet ju fein, außer bem Bater im $immel.

Aber roas ift ber ©adßoerßalt? Ser ©adßoerßalt ift ber, baß bas Bedßt biefes „freigebornen ©nglänbers" an feine Arbeit unb bie grücßte feiner Arbeit fo ooUftänbig geleugnet roirb, als roäre er nom ©efeß jum ©flaoen gemadßt; baß er gejroungen ift, fo geroiß jur Bereicherung Anberer ju arbeiten, als roenn bas englifdße ©efeß ißn jum ©igentßum eines Befißers gemadßt ßätte. Sas ©efeß bes SanbeS erflärt nidßt, baß er ein ©flaue fei: im ©egentßeil, es erflärt formell, er fei ein freier Mann — frei, für fidß ju arbeiten, unb frei, bie grücßte feiner Arbeit ju genießen. Aber ein Menfdß fann nidßt arbeiten, oßne baß er etroas jum Arbeiten ßat, fo roenig er effen fann, oßne etroas jum ©ffen ju ßaben. ©S liegt nidßt in ber Madßt beS Menfdßen, ©troas aus Bidßts ju madßen. Sies ift im fpiane bes ©dßöpfers nicht oorgefeßen. Sie Batur fagt uns, baß roenn roir nidßt arbeiten, roir oerßungern miiffen; aber gleidßjeitig nerfießt fie uns mit Adern, roas jur Arbeit notßroenbig ift. Baßrung, Kleibung, Obbadß, ade Artifel, roelcße bem Berlangen bienen unb bie roir ©üter nennen, fönnen burdß Arbeit ßeruorgebradßt roerben, aber nur roenn bas Boßmaterial, aus bem fie befteßen, bem Boben ent* nommen roirb.

3emanben mitten im atlantifdßen Ocean auSjufeßen, unb ißm ju fagen, es fteße in feinem Belieben, nadß bem Ufer ju geßen, mürbe feine bitterere Sronie fein, als 3emanben an einen Ort ju

fMen, too aller ©runb unb Soben als ©igentgum anberer Seute angeeignet ift, unb igm ju fagen, er fei ein freier Atann unb es ftege in feinem belieben, für fidg ju arbeiten unb feinen ©rtoerb ju geniefjett. ®ies ift bie Sage, in roeldget unfer ©ngtänber ftdg be» finbet. ©r ift genau fo    frei, als er fein würbe,    wenn er    über

einem Abgruttbe ginge, wägrenb ein Anberer ein fdgarfes Ateffer an bas ©eil galt; genau fo frei, als wenn er in einer SBüfte burflenb bie einjige Ouelle in meilenweitem Umfreife oon bewaffneten Atännern umgeben unb bewadgt fänbe, bie igm fagen, er bürfe nidgt trinfen, wenn er nidgt mit ignen über igre Sebittgungen fidg frei oer» einbare. §ätte biefer ©nglänber jur 3eit feiner fädgfifdgert JBor» fagrett gelebt, fo würbe igm, fobalb er ein gemiffes Atter erreidgt unb ein 2Beib genommen    gatte, fein    fßlag für ein    §aus unb    Adfer

angemiefen worben fein;    er würbe    einen gleidgen    Antgeil an ben

großen gelbem gegabt gaben, weldge bie Sörfter in ©emeinfdgaft bebauten, es würbe igm freigeftanben gaben, in bem gemeinfamen Aßalbe fein Aeisgolj ju fammeln ober 2Bilb ju fangen, unb feine Sgiere auf ber gemeinfamen Sßeibe grafen ju taffen, ©ogar nodg oor wenigen ©enerationen, nacgbettt bie mit ben Subors beginnenbe Sanb=Aappufe fcgon einige Sagrgunberte gebauert gatte, mürbe er in nodg fegt beftegenben    ©emeinben    fdgmadge Ueberrefte bes    alten

sßrinjipS gefunben gaben, bah biefer planet für alle Atenfdgen, nidgt für einige Atenfdgen beftimmt fei.4) Aber fegt finbet er jeben gufj Sanbes gegen fidg eingegegt. Sie gelber, weldge feine ißorfagren ju gleidgen Antgeilen bebauten, finb bas fßrioateigentgum „Atplorbs", weldger es an gtofje ^Jäc^ter ju fo garten 23ebingungen oerpadgtet, bah biefe, um oon igrem Kapital bie tanbläufigen 3infen ju er» galten, igre Slrbeiter fdginben müffen; bas alte SBalblanb ift mit einer gogen, mit ©laSfplittern bebedten SJtauer umgeben unb oon SBilbgütern mit gelabenen ©eroegren gefdgügt, bie jeben Gintretenben oor bie Obrigfeit fttgren, roeldge ign ins ©efängnig fenbet; bas ©emeingut früherer Seit ift „SJtplorbS" groger Parf getoorben, in roeldgem fein ÜJlaftoieg graft unb fein leidgtfüßigeS SBilb trefflidge Sßeibe finbet. ©elbft alte gugpfabe, roeldge burdg §afelbididgt unb murmelnbe S3ädge oon ©trage ju ©trage fügrten, finb jegt um= mauert.

Sennocg lann biefer „freigeborene Gnglänber", biefer 33rite, ber niemals ein ©flaue fein roirb, nidgt ogne Banb leben. Gr mug ein ©tüd Grboberflädge finben, auf roeldgem er unb fein 2£eib bleiben fönnen unb bas fie „§eimatg" nennen bürfen. SIber auger ben Banbftragen giebt es nidgt fo oiel geimifdges Battb, als fie mit ben ©oglen igrer güge bebeden fönnen, roelcges fie ogne Grlaubnig eines anberen menfcglidgen ©efcgöpfeS benugen bürften, unb auf ber Banb= ftrage roürbe man nidgt bulben, bag fie fidg nieberlegten, gefdgroeige benn fidg eine $ütte oon Slattern madgten. ©o mug unfer „frei* geborener Gnglänber", um einen SRaum in feinem §eimatglanbe ju erlangen, too er leben fann, barein willigen, fo unb fo oiele Sage im SJtonat für einen „Gigentgfimer" Gnglanbs ju arbeiten, ober roas auf baffelbe ginausläuft, er mug feine Slrbeit ober bie grüdgte berfelben an eine britte Partei oerfaufen unb ben „Gigentgümer" biefeS befonberen Sgeiles bes Planeten für bas SRedgt bejaglen, auf bem fßlaneten ju leben. §at er fo einen Sgeil feiner Slrbeit ge= opfert, um oon einem Stebenmenfdgen bie Grlaubnig ju ergalten, ju leben, roenn er fann, fo mug bemnäcgft unfer „freigeborener Gng= länber* baran gegen, fidg Stagrung, Hleibung u. f. to. ju oerfdgaffen. Sa er jebodg ogne Banb jur Searbeitung nidgt arbeiten fann, fo ift er gejroüngen, anftatt für fidg felbft ju arbeiten, feine Slrbeit an biejenigen, bie Banb gaben, unter Sebingungen, roie fie ignen. be= lieben, ju oerfaufen, unb biefe Sebingungen laffen igm gerabe genug, um bas Beben bürftig ju frifien — bas geigt, alle ißrobufte feiner Slrbeit roerben igm genommen unb er ergält gerabe fooiel baoon jurüd, roie ber gärtefte ©flaoengalter bem ©flauen geben mug: genug, um bas Beben ju friften. Gr lebt in einer elenben $ütte mit jerbrodgenen, auf bem nadten Grbboben rugenben Sielen unb einem fßleßt erhaltenen ©troßbaße, burß roelßes ber Aegen bringt. Gr arbeitet oon AtorgenS bis jur Aaßt unb fein 2Beib muß bas gleiße tßun; unb ißre Kinber muffen faß fobalb fie geßen fönnen, ebenfalls arbeiten, Unfraut jäten, Kräßen oerfßeußen ober äßnliße fleine ©efßäfte für ben ©runbbefißer oerrißten, ber fo gnäbig ift, fie auf feinem Sanbe leben unb arbeiten ju laffen. Oft fommen Kranfßeiten unb nur ju oft ber Job. Sann giebt es feine §ülfe, außer bei ber ©emeinbe ober ber „gnäbigen AJplabp", ber grau ober ber Joßter, ober bem Almofenpfleger bes „Allmäßtigen ©otteS bes platten Sanbes", roie Jennpfon ißn nennt — bes Gigentßümers (roenn nißt bes ©ßöpfers) ber Sßelt in biefer ©egenb, ber in be= leibigenber unb entroürbigenber Söoßltßätigfeit ein flein Visßen non bem Aeißtßum auStßeilt, ber aus ber Arbeit biefer gamilie unb anberer folßer gamitien gejogen rourbe. SBenn er ftß nißt „unter* roürfig unb bemütßig gegen alle feine Oberen" oerßält; roenn er nißt ben jerriffenen §ut oon feinem ©ßafsfopfe reißt, fobalb „Alp* lorb" ober „Alplabp", ober „©eine Gßren" ober irgenb einer ber Vermalter ßerannaßt; roenn er nißt feine Kinber in ber Unter* roürfigfeit erjießt, bie, roie biefe Seute meinen, ben „nieberen Klaffen" jufommt; roenn er im Verbaßt fteßt, er fönne einen Apfel genommen, einen §afen gefangen, ober einen gifß aus bem gluffe geangelt ßaben, oerliert biefer „freigeborene Gnglänber" SBoßltßat unb Ar* beit. Gr muß ins Armenßaus geßen ober oerßungern. Gr roirb frumm unb fteif oor ber 3eit. ©ein 2Beib ift alt unb abgenußt, roenn es in ber Vlütße ber Kraft unb ©ßönßeit fteßen foüte. ©eine Atäbßen — roenn roelße leben — ßeiratßen einen Atann roie er, um ein Seben ju füßren, roie bas ißrer Atutter, ober oieHeißt oon ißrem „Vorgefeßten" oerfüßrt unb mit einigen ©uineen naß einer großen ©tabt gefßidt ju roerben unb bort naß einigen Saßren im VorbeH ober im §ofpital ober im ©efängniß ju fterben. ©eine Knaben roaßfen unroiffenb unb roß auf; fie fönnen ißn nißt unter* ftüßen, roenn er alt roirb, benn fie erßalten oon ben grüßten ißrer Arbeit nißt genug jurücf. Sie einjige 3uflußt für bas Paar in feinen alten Jagen ift bas Armenßaus, roorin biefe abgenußten ©flaoen ©ßanben ßalber, bamit fie nißt auf ber Sanbftraße fterben, bis jum Jobe erßalten roerben — roo ber Aiann oon ber grau getrennt roirb unb bas alte Gßepaar, über roelßes ber ©eifiliße ber

Kitße naß ßergebraßtem Ritus gefagt ßat: „2Bas ©ott oereinigt ßat, foil ber SRenfß nißt fßeiben", getrennt oon einanber ein ge; fängnißäßnlißes Oafein füßrt, bis ber 2ob ju ißrer ©rlöfung fomrnt.

Sßorin ift bie Sage eines „freigebornen ©nglänbers'1, roie biefer, eine beffere als bie bes ©flaoen? Oennoß ift bies ©emälbe oon ber Sage ber englifßen Sanbarbeiter oieHeißt noß ju ßell, benn iß ßabe bei ben bunfelften Sßatten — ber unglaublißen Unroiffenßeit unb Roßßeit, foroie ber großen ©terblißfeit biefer entarteten unb er; niebrigten Klaffen nißt oerroeilt. dln SRenge unb Qualität ber Raßrung, an Kleibung unb ßäuslißer Pequemlißfeit, an Pergnügen unb ©rßolung feßtte es, barliber fann fein 3roeifel fein, ben ©flaoen ber ©tibftaaten im Ourßfßnitt roeniger als bem mittleren lanb; roirtßfßaftlißen Arbeiter bes ßeutigen ©nglanb — fein Seben roar gefunber, glücflißer unb reißer. ©o lange ein plumper, rooßt genäßrter, fräftiger Reger taufenb Oollars roertß roar, roürbe fein ©flaoenbefißer, fo felbftfüßtig ober ßartßerjig er fein moßte, feine Reger fo geßalten ßaben, roie große Klaffen „freigeborner ©ngtänber" leben müffen. dlber biefe roeißen ©flaoen ßaben feinen ©elbroertß. ©s ift nißt bie dlrbeit, es ift ber ©runb unb Poben, ber über bie dlrbeit oerfügt unb ber einen fapitalifirten SBertß ßat. Oie dlrbeit oon SRenfßen fann man für roeniger ©elb ßaben, als es fofien roürbe, einen" ©flaoen in gutem marftfäßigein 3uftanbe ju erßalten, unb roenn fie nißt meßr arbeiten fönnen, fo läßt man fie fterben ober naß bem dlrmenßaufe geßen.

Oie Reger, fagen manße, finb oon einer untergeorbneten Raffe, dlber biefe roeißen ©flaoen ©nglanbs finb aus bem §olje gemaßt, roelßes ©nglanb feine ©eleßrten unb feine Oißter, feine fßßilofopßen unb Staatsmänner, feine Kaufleute unb ©rfinber gegeben ßat, bie bas Podroerf ber meerumgürteten 3nfel bilbeten unb bie SReteor; flagge um bie ganje SBelt füßrten. ©ie finb unroiffenb, entartet unb emiebrigt; fie leben bas Seben oon ©flaoen unb fterben ben $ob oon dlrmenßäuslern, einfaß roeil man fie ißrer natürlißen Reßte beraubt ßat.

3n berfelben ©egenb, in roelßer 3ßt Seute roie biefe finben fönnt, in roelßer 3ßr fßmußige dlrbeiterßütten feßt, roo menfßliße SBefen gleiß ©ßroeinen jufammenßocfen, fönnt 3ßr auß große •‘Derrenßäufer in weiten, fammtenen, eicßenbepflanjten Parts feßen, bie Koßnungen ber „aHmädßtigen" bes Drtes, wie ber gefrönte Sidßter fie nennt unb wofür biefe oertßierten ©nglänber fie faft ju neßmen fdßeinen. ©ie arbeiten niemals irgenb ©twas — fie rüßmen fidß beffen, bafj feit §unberten oon Saßren ißre Vorfaßren niemals irgenb ©twas getßan ßaben; fie feßen mit ber äufjerften Veradßtung nidßt allein auf ben Kann, ber arbeitet, fonbern felbft auf ben Kann, beffen ©rofjoater gearbeitet ßat. Sennodß leben fie in bem äufjerjten Supus. ©ie ßaben $äufer in ber ©tabt unb auf bem Sanbe, Pferbe, SBagen, Sioreebebiente, Pacßten, Koppeln oon 3agb= ßunben; fie ßaben alles, was ber Keidßtßum auf bem Kege ber Siteratur, ber Vilbung unb Verfeinerung bes Keifens oerfdßaffen fann. Unb fte ßaben Keidßtßum ju fparen, ben fie in ©ifenbaßn* aftien ober ©taatSpapieren ober im 2luffauf oon Sanb in ben Ver* einigten ©taaten anlegen fönnen. aber nidßt ein Sota oon biefem Keidßtßum bringen fie ßeroor. ©ie gewinnen ißn, weil fie baS Sanb befißen, unb bie Seute, wetcße ben Keidßtßum ßeroorbringen, ißnen ißren ©rwerb ausliefern müffen.

§ier ßaben wir flar unb beutlidß ben anfang unb bie primäre Urfadße jener Ungleidßßeit in ber ©üteroertßeilung, weldße in ©ng= lanb fo fdßmußige feelenmörberifdße armutß neben einer foldßen ©eilßeit bes Sujus ßeroorbringt, unb weldße in ben ©täbten fogar nodß ßanbgreiflidßer ßeroortritt, als auf bem Sanbe. £ier ßaben wir flar unb beutlidß ben ©runb, warum bie arbeit eine Kaare fdßeint unb warum in allen Vefdßäftigungen, ju benen blofje arbeiter gebungen werben fönnen, bie Sößne nadß bem Kinimum graoitiren, wobei bas Seben ju erßalten ift. Sßrer natürlidßen Kedßte an ben ©runb unb Voben beraubt, als ©inbringlidße auf ©ottes ©rbe be= ßanbelt, finb bie Kenfdßen ju einer unnatürlidßen Konfurrenj um bas Kedßt ber bloßen tßierifdßen ©piftenj gezwungen — einer Kon* furrenj, bie in gabrifftäbten unb ftäbtifdßen §intergäfjdßen bie Kenfdßßeit auf eine ©tufe bes ©lenbs unb ber ©rniebrigung rebujirt, wo bie nacß bem ©benbilbe ©ottes gefcßaffenen Kefen unter bas Kioeau ber Pßiere ßinab finfen.

Unb biefelbe Ungleidßßeit ber Sage, bie wir in amerifa be* ginnen feßen, ift fte nidßt berfelben primären Urfadße jujufdßreiben?

$as amerifanifße Pürgerreßt inooloirt fein fReßt an ben ameri; fanifßeit Poben. ®ie erften unb roefentlißften fReßte beö Stenfßen roerben ßier eben fo uoUftänbig geleugnet, roie in ©nglanb. Unb biefelben fRefultate ntüffen folgen.

ßapitel XI.

Straßcn = Sleßrißt.

Jener ©olfftrom ber Stenfßßeit, ber in juneßmenbem Umfange an unfere Küften fßlägt, ift in allen Pejießungen größerer Auf; merffamfeit roertß, als roir ißnt roibtnen. Auf oielertei Art eine ber roißtigften ©rfßeinungen unferer 3eit, muß er notßroenbig ben (Seift auf bie Sßatfaße leiten, baß roir unter Pebingungen leben, roelße balb anfangen müffen, fiß rafß ju oeränöern. 2lber oor Allem ift es ein Sßeil ber in biefem Saßre ju uns fommenben ©inroanberer, ber befonbers jurn Saßbenfen aufforbert. ©ine SInjaßt großer Sampfer ber tranSatlantifßen Sinien roerben oon ber britifßen ^Regierung gebungen, an fleinen ©äfen ber SBeftfüfte oon Srtanb Stänner, grauen unb Kinber, beren Ueberfaßrt bie Regierung be; jaßlt, einjuneßmen, fie übers Steer ju füßren unb an ben 2Berften oon Sero;2)orf unb Pofton mit ein paar Dollars in ber Safße ausjulaben, bamit fie in ber neuen 2BeIt ein neues Seben beginnen.

$ie Kraft eines PolfeS liegt in feinen Stenfßen. ©ein Polf ift es, baS ein Sanb groß unb ntäßtig maßt, feinen 3teißtßum ßeroorbringt unb ißm feinen fRang unter anbercn Sänbern anroeift. SJennoß feßen roir ßier eine cioilifirte unb ßriftlißc ^Regierung ober eine, bie bafür gilt, ißr Polf epportiren, um in einem anberen 6rb; tßeüe abgelaben ju roerben, roie man bie ©traßenabfäüe, bie in 2tero;?)orf jufammengefeßrt roerben, in ben atiantifßen Dcean ab; labet. Unb biefe Seute finb nißt etwa ein jur Pilbung eines Polfes oerroerflißes Staterial. 2öaS fie auß manßmal ßier roerben mögen, roenn fie in Stietßsßgufern jufammengepferßt unb ber Korruption unferer Politif, foroie ber Perfußung eines Sebens ausgefeßt finb, bas oon ißrett ©erooßnßeiten oöüig abroeißt, in ißrem eigenen Sanbe finb fie, roie Seber, ber unter ißnen roar, bezeugen fann, ein frieb;

lihes, fleifjigeS unb in manchen roidjtigen Bedungen aufjerorbent* lidj moralifdjeS SSolf, roethes nur ber geiftigen unb politischen Bit* bung unb ber robuften Jugenben, bie allein perfönlidje Unabhängig* feit geben fann, ermangelt, einfach megen ber Armuth, ju ber es oerbammt ift. Blr. Sreoelpan, ber Gheffefretair für Stlanb, hat im §aufe ber ©etneinen erflärt, bah bie Srlänber pfipfifd^ unb moralifh gefunb unb roohl fähig finb, ihren SebenSunterhalt ju beftreiten, unb bennoch fdjafft fie bie Begierung, beren Biitglieb er ift, auf öffentliche Koften fort, roie Bero=$orf feinen Kehricht fort* fchafft!

Siefe Seute finb ganj gut fähig, ihren SebenSunterhalt ju be* ftreiten, fagt Btr. Sreoelpan; aber roenn fie in ihrer Hdmath blei* ben, roerben fie nur in ber heften 3eit im ©tanbe fein, beu aller* bürftigften Unterhalt ju gewinnen, unb roenn bie ©rnte nidjt ganj gut geräth, müffen bie ©teuern erhöht unb Almofen für fie erbettelt roerben, um fie am Seben ju erhalten; unb fo ift es bie billigfte Art unb SBeife, fie losjuroerben, bah man fie auf öffentliche Koften

fortfdjafft.

SBorin hat bies feinen ©runb? SBarum fann bies Bolf, bas an fih ganj rootjl fäl;ig ift, feinen SebenSunterhalt ju beftreiten, niht im eigenen Sanbe für fein Seben forgen? (Einfach roeil bie natürlichen gleihen unb unoeräufiertihen Bedjte bes Blenfdjen, mit roetdjen, roie unfere UnabhängigfeitSerflärung oerfiherte, biefe menfh5 liheti 2öefen oon ihrem ©djöpfer ausgeftattet roorben finb, ihnen oerroeigert roerben. Sie HnngcrSnoth, ber Bauperismus, bie Btih* regierung unb bie ©ähmitg Srlanb’s, bas bittere Unredjt, roethcs bas geuer bes irifdjen „Aufruhrs" in ©tuth erhält, unb bie ©hroie* rigfeiten bezüglich Srtanb’s, roelhe bie engtifdjen ©taatsmänner oerroirren, fie alle entfpringen aus bem Umftanbe, ben bie franjöfifcfje Bationaloerfammlung im Saljre 1789 für bie Urfad)e ber öffent* tihen Btihgefhide unb ftaatlihen Berberbniffe erflärte — ber Ber* adjtung ber menfhtihen Behte. Ser irifd^e Bauer ift gejroungen, ju oerhungern, ju betteln ober ausjuroanbern; er roirb in ben Augen berer, bie ihn beherrfhen, ju blohcnt Btenfhenabfall, ber fortgefhafft roerben muh, weil ihm, roie bem englifhen Bauer, ber nah dnefi ©ftaoen Seben ben 2ob bes Armenhäuslers ftirbt, feine natürlichen Behte auf feinen hdmathlihen Boben oerfagt roerben; roeil fetn unoeräußertidßes Bedßt, fidß burdß eigene Anftrengung ©üter ju oer> fcßaffen unb fie für feinen eigenen ©ebraudß ju beßatten, ißtn oer= roeigert roirb.

Sas Sanb, aus bem bies Bolf eingefdßifft roirb — unb bie »ott ber Begierung unterftüßte Ausroanberung ift nidßts im Bergleicß ju ber freiwilligen Ausroanberung — ift ßinreidßenb fäßig, eine roeit größere Beoölferuttg, afs es jemals geßabt ßat, bequem ju ernäßren. @s ift fein natürlicher ©runb oorßanben, roarum in ißm Seute, bie an fidß fäßig finb, ißren Sebenäunterßalt ju beftreiten, Mangel unb §unger leiben füllten. Ser ©runb, roarum es ge= fdßießt, ift einfach ber, baß ißnen bie natürlichen ©elegenßeiten jur Berrocnbuitg ißrer Arbcitsfraft oerroeigert roerben, unb baß bie @e= feße Anberen geftatten, bie grücßte ber ißnen erlaubten Arbeit oon ißnen ju erpreffen. Bon ben Seuten, roeldße jeßt oon ber englifdßen Begierung über ben atlantifdßen Ocean gefdßafft unb mit ein paar SoHars in ißren Safdßen auf unfere Ufer gefeßt roerben, giebt es roaßrfdßeittlidß Keinen oon reifen 3aßreu, ber nidßt burdß feine Ar= beit ©üter genug ßeroorgebradßt ßätte, um nidßt blos in einem roeit ßößeren ©rabe oon SBoßlftanb, als iit bem er gelebt ßat, erßalten ju roerben, fonbern audß um in ber Sage ju fein, feine Ueberfaßrt über bas Meer, roenn er fomnteit rooHte, fetbft ju bejaßlen unb bei ber Sanbung über ein ßinreicßenbes Kapital für einen bequemen Anfang ju oerfügen. ©ie ßaben feinen Pfennig, nur roeit fie oont Sage ißrer ©eburt bis jum Sage ißres Abfcßiebs oon ber §eimatß fpftematifdß ausgebeutet roorben finb.

Bor einem Saßre reifte idß burdß jenen Sßeil 3rlanbs, aus roelcßem biefe oon ber Begierung unterftüßten Ausroanberer fommen. 2BaS einen Amcrifaner juerft, fetbft in ©onnaugßt, in ©rftaunen feßt, ift bie offenbar bünn gefäte Beoölferung, uni) er fragt fidß uerrounbert, ob bies in ber Sßat jenes überoölferte Srlanb ift, oon bem er fo oiel geßört ßat. Sa giebt es eine güHe oon gutem Sanbe, aber barauf nur fettes Bieß unb ©dßafe, fo rein unb roeiß, baß man juerft glaubt, fie müßten jeben Morgen geroafdßen unb gefämmt roerben. ©inft roar biefer Boben unter bem Pfluge unb beoötfert, aber jeßt finbet .man nur ©puren oerfaEener £äuSdßeu unb ßier unb ba bie elenbe Hütte eines Hirten, ber in einer SBeife lebt, baß fein geuertänber ißn beneiben fönnte. Senn bie ,,©igen= tßtimer" biefes Sanbes, bie in Sonbon unb sparis leben unb oon benen 33iele ißre ©iiter niemals gefeßen ßaben, finben SSieß oortßeil* ßafter als Stenfßen, unb fo ßat man bie Stenfßen oertrieben. Stur wenn man bie Sümpfe unb gelfen erreißt, in ben Sergen unb an ber Seelüfte, finbet man eine bißte Seoöllerung. §ier leben bie Stenfßen eng jufatnmengebrängt auf einem Soben, ben bie Statur niemals jum Ülufentßalte oon Stenfßen beftimmt ßat. giir bie SSeibe ift er ju unfrußtbar, unb fo ßat man ben oon bem beffern Soben oertriebenen Seuten geftattet, ßier ju leben, bas ßeißt fo lange fie ißre spaßt bejaßlen. SBäre es nißt ju traurig, man mürbe über bie glecfen, bie fie gelber nennen, laßen müffen. llrfprüngliß muß bie JDberfläße bes Sobens ungefäßr ebenfo lul* turfäßig geroefen fein, mie bie ßberfläße bes Sroabmat). SCber mit enormem 2lufwanbe oon 3lrbeit finb bie fteinen Steine aufgelefen unb auf £aufeit geworfen, obrooßl bie großen gelbfteine jurücfbleiben, fo baß cs unmögliß ift, einen spflug ju gebraußen; unb bie Ober* fläße bes Stoores ßat man auSgeftoßen unb mit Seegras gebüngt, bas Stänner unb grauen auf bem Stüdfen oon ber Küfte ßeran* bringen, bis auf bem fo ßergerißteten Sanbe etroas roaßfen fann.

gür folße Stüde oon gelfen unb Sumpf — Soben fann es nur aus §öflißfeit genannt werben —, weiße nur burß unab* läffige Srbeit baju gebraßt werben fönnen, etwas ßeroorjubriitgen, finb biefe Seute gezwungen, ißren auswärtigen ©runbßerren fPadßten oon einem bis ju oier spfunb Sterling pro Storgen ju jaßlen, unb bann müffen fie noß für baS Seegras, weißes bie 23ranbung bes wilbett SteereS an bas Ufer wirft, eine weitere spaßt jaßlen, beoor ißnen geftattet wirb, es jum SDünger ju benußen, unb eine fernere fßaßt noß für ben Sumpf, aus bem fie ißren Sorf entneßmen. 3n SBaßrßeit ßabcit biefe Seute meßr für bas Sanb ju jaßlen, als fie aus bem Saitbe maßen fönnen. Sie werben tßatfäßliß ge* jwungen, nißt blos für ben ©ebrauß bes SanbeS unb für ben @e= brauß bes SteereS, fonbern auß für ben ©ebrauß ber Suft ju jaß* len. 3ßre spaßten müffen aber bejaßlt werben, unb in guten Seiten leben fie oon ben wenigen Sßillingen, weiße bie grau oerbient, in* bem fie Sodfen ftrieft unb in ißrem Korbe naß bem Starft ober ber Seefüfte trägt, ober oon bem ©rwerbe bes Stannes, ber jebes 3aßr naß ©nglanb iiberfeßt, um bort bei ben ©rntearbeiten ju ßelfett, ober oon ©elbfenbungen, bie oon ©atten ober Kinbern gefdßicft werben, roeldße es oorgejogen ßaben, nacß Amerifa ju geßen. groß ißreS unuerbroffenen JleißeS ift bie Armutß biefer Seute erfdßrecfenb. 3n guten 3eiten ßaben fie gerabe fo oiet, um fidß bes Hungers ju erweßren. 3n fdßtecßten Seiten, wenn bie Kartoffelfranfßeit eintritt, miiffen fie Seegras effen ober Unterftüßung aus ben Annenfteuem ober aus ben freiwilligen Beiträgen ber ganjen SOBett erbetteln. SBenn fte fo reidß finb, um einige H>’tßner ober ein ©dßwein ju ßaben, benfen fie fo wenig baratt, fie ju effen, als Sanberbilt baran benft, feine Staffepferbe, bie fünfjigtaufenb ©oHars foften, ju effen. ©ie werben oerfauft, um bie fßacßt bejaßten ju ßelfen. 3n ben Jeidßen fießt man fette ©atmen fdßroimmen, bie oon ber ©ee ßer= einfommen; aber wenn jeber berfetben oon ber fftatur mit ber 3n= fdßrift oerfeßen wäre „Sorb ©o unb ©o, Sonbon, mit ben ©m= pfeßlungen oon ©ott bem AHmädßtigen", fönnten fie nicßt meßr außer bem Sereidße biefer Seute fein, ©ie beften Kaufläben, bie man in ben ©örfern finbet, ßaben feinen anbern Sorratß als einige fPfunb Sudler unb Sßec, bie lotßweife ausgewogen werben, ein wenig HJteßl, jroei ober brei rotße Unterröcfe, etwas grobes SEucß, einige ©den JlaneH unb etwas Kattun, einige Knöpfe unb 3wirn, ein wenig Kautabadf unb oietleicßt eine Jlafcße ober jroei oon „bem ©dßten", ber etwas entfernt oon bem Säbdßen im Hintoömnbe oer= borgen roirb, fo baß, wenn bie ffjolijei ße erroifdßt, ber Krämer nicßt ins ©efängniß gefeßt werben fann. ©enn bie Königin muß leben unb bie Armee muß unterßalten werben, unb bie großen Srenner oon ©ublin, Selfaft unb Gorf, roelcße ein fo ßiibfdßeS Stonopot in ber Accife finben, ßaben Kirdßen ju bauen unb Katße= braten ju erneuern, ©o arm finb biefe Seute, fo wenig ift in ißren etenben Hütten, baß ein Unterfßeriff, ber im Saßre 1881 an einem £)rte bie Austreibung oon etwa ßunbert Jamitien überroacßte, er--Härte, bie ©ffeften bes ganjen DrteS feien nidßt brei fflfunb ©ter= ling wertß.

Aber bie ©runbßerren — aß! bie ©tunbßerren! — fie leben anbers. Steift man in bem Sanbe umßet, fo trifft man ßier unb ba eines ©runbßerm pataftartigeS H^nßaus, bas baju geßörige mädßtige ©ebiet burcß ßoße Stauern eingefcßtoffen. Snnerßalb biefer ■JJtauern glaubt man fidß faft in einer anbern Sßelt. SBeite ©tredfen reißet fammtener Sißtungen, Seete oon glänjenben Slumen, cbte Alleen fiß roölbenber Säume unb ein geräumiges, terfßroenberifß mit allem SupS auSgeftatteteS §ertenßaus mit feinen großen ©täUen, £unbeparfs unb 3ubeßör aller Art. Aber obrooßl bie großen §erren biefe lupriöfeit Aäume ju ißrer Verfügung ßaben, leben fie boß mit wenigen Ausnaßmen in Sonbon ober Paris, ober nerbringen einen Jßeil bes 3aßreS in ben großen ©täbten unb ben Aeft in ber ©ßroeij ober 3talien ober an ben Ufern bes mittel* länbifßen AJeeteS; unb gelegentliß fäßrt Gincr naß Amerifa ßin* über, um unfer neues Sanb ju feßen mit feinen präßtigen ©elegen* ßeiten, ©elb in roilben Sänbereien anjulegen, bie baIb ebenfo roertß* doH fein roerben, als englifße ober irifße Sanbgüter. ©ie braußen nißt ju arbeiten; ißre Ginfommen fließen ißnen oßne Arbeit ißrer* feits ju — alles roas fie ju tßun ßaben ift, ausjugeben. Ginige fammeln ©aletien foftbarer ©emälbe, einige finb Siebßaber alter Süßer unb jaßlen fabelßafte preife für feltene Ausgaben. Ginige oon ißnen fpietcn, einige ßalten AiarftäHe non Aennern unb lofl* fpielige faßten, unb einige roerben ißr ©elb auf noß fßleßtere SBeife als biefe tos. ©elbft ißre Seamten, beren ©efßäft es ift, bie Paßt ton ben arbeitenben Stlänbern ßerausjuquetfßen, leben »erfßroenberifß. AHes aber fommt aus bem Verbienfte juft folßer Seute, roie fie jeßt oßne einen Pfennig naß unfern Küften geworfen roerben — aus iß rem Verbienfte ober aus ben ©enbungen ißrer Verroanbten in Amerifa ober aus rooßttßätigen Seiträgen.

Um ein folßes ©pftein ber Seraubung roie biefes ju erßalten, roirb Stlanb mit Polijei, ©olöaten unb ©pionen angefüllt, unb ein Volt, baS ein roertßooller Jßeil ber britifßen Aation fein fönnte, für biefe Aation ju einet Veranlaffung ton ©ßroierigfeiten, ©ßroäße unb ©efaßren gemaßt. Oefonomifß betraßtet finb bie irlänbifßen ©runbßerren ton nißt größerem Außen, als Aaubtßiere — Koppeln ton SBölfen, beerben non roilben Gtepßanten, ober Sraßen ton ber Art, roie fie ber ßeilige ©eorg getöbtet ßaben foil, ©ie probujiren nißts; fie fonfumiren unb oernißten nur. 3« fie oernißten meßr, als fie fonfumiren. Senn nißt btos roirb Srlanb in ein Sager non mili* tärifß organifirter Polijei unb Aotßröcfen terroanbelt, bamit bas beraubte Volf niebergeßalten roerbe; fonbern bie ©üteprobujenten, burß biefe Seraubung ißres Grroerbes ton Kapital entblößt unb baburdg jur Armutg unb Unroiffengeit oerbammt, finb audg unfägig bie ©üter ju probujiren, bie fte probujiren fönnten unb mürben, roenn bie Arbeit igren ooHen Sogn ergielte unb bie ©üter benen übertaffen roürben, bie fie geroorbringen. Sidgerlidg roürbe eine edgte Staatsfunjt anratgen, bah, wenn irgenb jemanb au« einem Sanbe gefcgafft roerben foil, e« biejenigen fein mühten, roeldge btoä fonfumiren unb oernidgten; nidgt biejenigen, roeldge probujiren.

Aber bie englifdgen Staatsmänner benfen anbers über biefe überfdgüfftgen irifdgen Männer unb ABeiber; biefe auSgeftojjenen irifcgen Männer, grauen unb Kinber — überfdgüffig unb aus» geftofjen, roeil bie ©runbgerren oon 3tlanb feine Serroenbung für fie gaben — roerben aus igrem Sanbe gefdgafft unb auf unfere Ufer abgelaben. Sie gaben „bas Sanb bes greien unb bie §>eimatg bes Japferen" gerabe redgtjeitig jum 4. 3uli erreidgt, roo fie bie Unabgängigfeitserflärung mit igrer tönenben Serfidgerung unoer» äuherlidger SRedgte gören fönnen, roenn biefelbe bei unferer jägrtidgen Atationalfeier roieber oerlefen roirb.

Sinb fie benn nun bem Spfteme entflogen, roetdges fie in igrem eigenen Sanbe ju Sflaoen unb menfdglidgem Kegridgt madgte? Keines» roegs. Sie fmb nidgt einmal ber Macgt igrer alten ©runbgerren, ignen bie grüdgte igrer Arbeit ju negmen, entflogen.

©enn roir ergalten nidgt blos biefe überfcgüffigen Säuern eng» lifdger, fdgottifdger unb irifdger ©runbgerren — roir ergalten bie ©runbgerren baju. ©leidgjeitig mit biefer AuSroanberung gegt eine Seroegung oor fidg, roeldge bie ©runbgerren unb Kapitaliften oon ©rohbritannien ju Gigentgümern roeiter Stridge amerifanifdgen Sobens madgt. Gs giebt jegt fauin eine grofje grunbbeftgenbe ffamilie in ©rohbritannien, bie nidgt nocg gröbere amerifanifdge ©üter befigt, unb amerifanifdgcr ©runb unb Soben roirb bei ignen eine immer beliebtere Kapitalanlage, ©iefe amerifanifdgen ©üter oon „3g«n ©naben" unb „Mplorbs" finb nodg nidgt fo roertgooH roie igre geimifdgen ©üter, aber bie natürlidge 3unagme unferer Seoölferung nebft ber AuSroanberung roerben fie balb fo madgen.

3eber „überfdgüffige" Srlänber, Gnglänber ober Sdgottlänber, ber gierget gefenbet roirb, trägt unmittelbar baju bei, ben ABertg unb bie Atente bes ©runb unb SobenS ju fteigern. ©ie Seförbe» rung ber AuSroanberung au« bem alten Sanbe nacg biefetn ift ein glänjenber ©ebanfe feitens biefer ©runbßerren oon jroet ©rbtßeilen. ©ie roerben Seute tos, bie fie baßeirn auf irgenb eine dlrt roürben erßalten müffen, unb oerminbetn, roie fie glauben, bie Kräfte bes RtißmutßS, roäßrenb fie gleißjeitig ben SBertß ißrer amerifanifßen Sänbereien oermeßren.

©3 ift nißt unroaßrfßeinliß, baß manße biefer ausgeftoßenen Pauern ßier roieber ganj benfelben ©runbßerrn Paßt jaßlen müffen, beren ©infommen fie in ißrer alten Heimatß burß ißre dlrbeit fo lange oermeßrt ßaben; aber ob bies nun fo ift ober nißt, ißr bloßes §ierßerfommen ßitft burß feine SBirfung auf bie Steigerung ber Raßfrage naß Sanb jene ©runbßerren in ben ©tanb feßen, anbere Perooßner ber Pereinigten ©taaten ju jroingen, ißnen einen £ßeil ißres ©rroerbes für bas Reßt ju überlaffen, auf amerifani; fßem Poben leben ju bürfen. Rur mit biefer dluSflßt unb ju biefem 3roede taufen bie ©runbßerren ber alten Sßelt fo viel Sanb in ber neuen, ©ie braußen es nißt, um barauf ju leben; fie gießen es oor, in Sonbon ober Paris ju leben, roie es Piele aus ben prioiligirten Klaffen dlmeritaS jeßt auß oorjujießen anfangen, ©ie braußen bas Sanb nißt, um es ju bearbeiten; fie roollen über; ßaupt nißt arbeiten. dlHes roas fie braußen ift bie dJtaßt, bie, fobalb unfere Peoölferung ein roenig junimmt, ißr Pefiß ißnen oerleißen roirb, bie Rtaßt, ben Perbienft anberer Seute ju forbern. Unb unter ben gegenwärtigen Perßättniffen ift es nißt eine ©aße einer ©eneration ober jroeier, fonbern nur roeniger 3aßre, bis fie im ©tanbe fein roerben, aus ißren amerifanifßen ©ütern fogar noß größere ©ummen ju gießen, als aus ißren irifßen ©ütent. Oas ßeißt, fie roerben oirtueH meßr dlmerifaner befißen, als fie jeßt Srlänber befißen.

Sßeit entfernt, baß biefe irifßen ©inroanberer bem ©rjfteme entfloßen roären, roelßeS bie Rtaffen beS irifßen PolfeS ju ©unften einiger dBeitigen ausgefogen unb in ßülflofe dlrmutß geftürgt ßat, ßerrfßt oielmeßr biefeS ©pftem tßatfäßliß ßier unbefßränfter, als in Stlanb. Jroßbem, baß roir bie UnabßängigfeitSerflärung jeben 4. 3uli lefen, ein großes ©eräufß maßen unb ßeHen 3ubel er; ßeben, ift jenes erfte ber unoeräußerlißen Reßte, roomit 3ebermann non feinem ©ßöpfer auSgeftattet ift — bas gleiße Reßt an ben ©ebrauß ber natürlißen ©lemente, oßne roelße nißts probujirt, nodg felbft bas Seben ergalten roerben fann — bet uns nidgt beffer anerfannt, als in Srlanb.

Alan rebet oiel oon „Srifcgem ©runbgerrentgum", als roäre bas eine befonbere Art ober eine befonbers fdgledgte Art oon ©runb» gerrentgum. Sies ift nidgt fo. Srtfdges ©runbgerrentgum ift um nidgts fdgtimmer, als englifdges, fdgottifdges ober amerifanifdges ©runbgerrentgum, nodg finb bie irifdgen ©runbgerren gärter, als irgenb eine ägnlicge Klaffe. Sa fie im Allgemeinen Atänner oon ©rjiegung unb 33ilbung unb an ein bequemes Seben geroögnt finb, fo brüdfen fie igre dauern im ©anjen weniger, als bie fßäcgter, bie oon ignen paegten, bie Arbeiter brüdfen, bie oon beitfelben Sanb in Afterpadgt negmen. Sie irifdgen ©runbgerren betradgten bas Sanb als igr ©igentgum, bas ift Ades, unb erwarten ein ©in» fommen baoon zu ergalten; unb ben Agenten, ber ignen bas befte ©infommen fenbet, betradgten fie natürlidg als ben beften Agenten.

Srifdge SBolfsfügrer roie Atr. Earned unb Atr. ©udioan gaben, roenn fie gierger fommen unb Aeben galten, oiel über bas „feubate ©runbgerrentgum" oon Srlanb ju fagen. Sies ift lauter §umbug — ein SSerfudg, ben ©inbruef geroorjubringen, bah bas irifdge ©runbgerrentgum etwas anberes als bas amerifanifdge ©runb» gerrentgum fei, bamit amerifanifdge ©runbbefiger feinen Anftoh negmen, roenn irifdge ©runbbefiger benunjirt roerben. ©S giebt in Srlanb nidgts, was feubales ©runbgerrentgum genannt roerben fann. Ad’ bie Atadgt, weldge bet irifdge ©runbgerr gat, ad’ bie Jprannei, bie er ausübt, entfpringt aus feinem SBefige bes Sobens, aus ber gefeglicgen Anerfennung, bah berfelbe fein ©igentgum fei. SBenn bas ©runbgerrentgum in Srlanb gegäffiger fdgeint, als in ©nglanb, fo fommt bies nur bager, weil bie inbuftriede ©rganifation eine rogere ift unb weil es bort weniger Atittelglieber zroifegen bem Atanne, ber ausgebeutet wirb, unb bem Atanne, ber ausbeutet, giebt. Unb wenn foroogt bas irifdge als bas englifcge ©runbgerrentgum ge» gäfflger erfdgeint, als baffelbe ©qftem in Atnerifa, fo fommt bies nur bager, weil bies ein neues Sanb unb nodg nidgt oodftänbig eingegegt ift. Aber oom ©tanbpunfte bes ©efeges gaben biefe „Atplorbs" unb „3gre ©naben“, bie fegt oiel gröbere ©üter in ben ^Bereinigten ©taaten erwerben, als fie in igrem eigenen Sanbe befigen, als ©runbgerren gier megr Atadgt als bort.

3n8befonbere in Srlanb ift bie ©efeggebttng feit einer Steige »on Sagten barauf ausgegangen, bie SJtadgt beS ©runbgerrn in feinem SBergältnig jum Säuern einjufcgränfen. 3n ben ^Bereinigten Staaten gat er ein »öHig uneingefdgränftes Stedgt, mit feinem Gigem tgum ju madgen, roas igm beliebt. Uebertnägige ffjadgtpreife finb bei uns bie geroögnlicge, faft bie ausfdglieglicge Grfcgcinung. Sa giebt es feinen langen proje^ ju fügren, um eine Gjmiffion burdg= jufegen, nodg eine Sorlabung »or ben Siftriftsbeamten, ber einen SluSgleidg ju ©tanbe ju bringen oerpflidgtet ift. Ser pädgter, ben ber ©runbbefiger los roerben roiü, fann mit einem SJtinimum »on Höften oertrieben roerben.

Ser „Sroobroapjufdgauer" ber Stero Dörfer „Sribüne" fagt in feinem ©eplauber gelegentlicg:

Sticptcr ©ebnep erjäplt mir, bap er am 1. biefeS SütonatS niept meniger atS j»eipunbertunbfünfjig DepeffebtrungSnrfunben gegen arme ÜJiiettjer unterjeiepnete. Sein SDiftrift umfapt »iele ber etenbeften fDtietppäufer unb er pat ganj ebenfo »iet unaugenepme Slrbeit biefer Slrt »te irgenb einer feiner juriftifepen Hollegen. fDer 1. SOiai ift natürlich ber fepaerfte Jag im 3apre für bieg ©efepäft, aber im Slllgemeinen finb beim Seginne feben fDtcnatS »enigftenS punbert Urtunben auSjuftellen. Unb benen, bie fiep übet bie Heineren feiten beb CebenS ärgern, tonnte feine peilfamere Hur »erorbnet »erben, als ein 3ronngSbefucp in einem 2)iftriftSpofe bei folcpen @elegen> peiten. SDie tiefften Jiefen beS ©lenbS fommen ba jum Scrfdpein. SRtdpter ©ebnep fagt autp, bafj in ben fcplimtnften gatten baS Ceiben geaöpnlicper burtp fDlipgefcpicf als burep Jrägpeit aber Cüberlitpfeit oerurfaept ift. ©in Wann friegt ein ©efepmür an feiner £anb, »elcpcS ipn an bie SSopnung feffelt, bi» feine ©rfparniffe bapin unb alte feine ©ffeften im fgfanbpaufe finb, unb bann »erben feine Hinber franf ober feine grau ftirbt unb ber Stgent beS ^aufeS, ber unter 3nftruftionen beS SeftperS panbelt, »elcper fiep »iel= leiept in ©uropa amüfirt, »ill niept auf bie fDtietpe »arten unb bient tput mit einer S3orIabung.

fBor einiger 3eit, als es bitter fait roar, las idg in ben Slattern einen Slrtilel, roetdger erjäglte, roie in ber ©tabt Söilfesbarre, fßenn= fploanien, eine grau mit igren brei Hinbern eines SiacgtS in einer Sonne auf freiem gelbe galb oergungert unb faft erfroren gefunben rourbe. Sie ©efdgidgte roar einfadg. Ser ÜJfann, ogne Slrbeit, gatte oerfudgt ju fteglen unb roar ins ©efängnig gefieeft roorben. Sa igre SDfietge nidgt bejaglt roar, gatte igr §ausgerr fie epmittirt unb bas gag gatte ignen baS einzige ßbbadg geboten, baS fie fannten. 3n Srlanb, fo elenb feine fBergältniffe finb, roitrbe ber Siftriftsbeamte ißnen bodß wenigftens ein Sbbadß im armenßaufe ßaben anbieten müffen.

Siefe irifdßen Känner unb grauen, bie mit jwei ober brei Sol* lars in ißren Pafdßen an unfern Kerften gelanbet werben, ftnben fie ßier ben Sugang jur Katur freier als bort? gern im Keften, wenn fie wiffen woßin fie ju geßen ßaben, unb wenn fie bis bortßin fomrnen, ift für eine fleine Keile ber Sugang oieHeicßt nocß frei; aber in ber Umgegenb oon Kcw*S)orf fönnen fie jwar eine güHe unbenußten SanbeS feßen, werben aber finben, baß es fämmtlidß irgenb Semanbem geßört. Kögen fie ju einer arbeit geßen, welcße es aucß fei, ßier wie bort müffen fie für bas Vorredßt ber arbeit etwas oon ißrem Verbienfte abgeben unb einem anberen menfdßlicßen Kefen für bas Vorredßt ju leben etwas jaßten. 3m ©anjen werben ßier ißre ©ßancen beffer fein als bort, benn bies ift nocß immer ein neues Sanb, unb oor einem 3aßrßunbert umfäumten unfere anfiebelungen erft bie Oftfüfte eines ungeßeuren ©rbtßeils. aber fcßon ßaben audß wir, oom atlantifcßen bis jum ©tillen Keere, unferen menfcßlidßen Keßridßt, beffen Umfang mandße oon biefem irifcßen Kenfdßenfeßricßt ficßerlicß oermeßren werben. Koßin 3ßr fommt, im ganjen Sanbe ift ber „Vagabunb" befannt; unb in biefer Ketropole giebt es be* «US, wie oon ber ©efellfdßaft ber oereinigten KoßltßätigfeitSanftalten fonftatirt wirb, eine oiertel KiHion Kenfdßen, bie oon almofen leben! Ko werben wir nacß einigen 3aßren ben piaß ßerneßmen, auf ben wir unfern Keßridßt ablaben? Kirb es unfere «Scßwierig* feiten geringer macßen, bafi unfer Kenfcßenabfall ftimmen barf?

fiapitel XII.

Ueberprobuftioit.

Saß bie öffentlichen Kißgefdßicfe unb ftaatlidßen Verberbnijfe, wie oon ber franjöfifdßen Kationaloerfammlung erflärt würbe, aus Unfeni^niß, Vernadßläffigung ober Veradßtung ber Kenfcßenredßte entfpringen, fönnen wir feßen, oon weldßem ©tanbpunfte wir bie ©adße audß betracßten mögen.

Kan erwäge bie grage ber „Ueberprobnftion", oon ber wir fo

oiet hören unb ber fo oft bie glaußeit bes ©efßäfts unb bie ©ßroierig; feit, Pefßäftigung ju finben, jugefßrieben roirb. 2öaS fann es, roenn roir es recht bebenfen, PerfeßrtereS geben, als ganj im Allgemeinen oon Ueberprobuftion ju reben? Ueberprobuftion oon ©ütern, roo überall ein leibenfßaftlißes ©treben naß meßr ©ütern befteßt; roo fo Piele fiß einfßränfen, angeftrengt arbeiten unb finnen müffen, um ben SebenSunterßalt ju geroinnen; roo unter jaßlreißen Klaffen Armutß unb tßatfäßlißer Stängel befteßt! Offenbar fann es feine Ueberprobuftion in einem allgemeinen unb abfoluten ©inne geben, eße nißt bie SBünfße naß ©ütern fämmtliß befriebigt finb, eße Aiemanb weitere ©üter braußt.

Stelatioe Ueberprobuftion fann es aüerbings geben. ®ie Pro; buftion geroiffer SBaaren fann über bas rißtige Perßättniß jur Pro; buftion anberer SBaaren fo roeit ßinausgeßen, baß bie gefammte Stenge, bie ßeroorgebraßt rourbe, nißt für ßinreißenb oiele ber an; beren SBaaren ausgetaufßt roerben fann, um für bie Stenge oon Arbeit unb Kapital, bie aufgeroenbet rourbe, fie auf ben Starft ju bringen, ben üblißen ©rfaß ju ergeben. 2Iber biefe relatioe Ucbet; probuftion ift btos eine unoerßältnißmäßige Probuftion. ©ie fann aus ber oermeßrten probuftion oon ®ingen ber einen Art ober aus bet oerminberten Probuftion oon ®ingen anberer Arten ßeroor; geßen.

©o roürbe bas, roas roir eine Ueberprobuftion oon Safßen; ußren nennen — worunter roir nißt oerfteßen, baß meßr Safßen; ußren ßeroorgebraßt roorben wären, als gebraußt werben, fonbern baß meßr ßeroorgebraßt roorben finb, als ju einem loßnenben preife oerfauft roerben .onnen — lebigliß relatio fein, ©ie fann aus einer Permeßrung ber Ußrenprobuftion entfteßen, roelße bie gäßigfeit, Ußren ju faufen, iiberftcigt; ober aus einer Abnaßme in ber Pro; x buftion anberer SDinge, roelße bie gäßigfeit, Ußren ju faufen, oer; minbert. ©leißgültig roie feßr bie Probuftion oon Ußren innerßalb ber ©renjen bes Pebarfes naß Ußren oermeßrt roirb, eine Uebet; probuftion ift nißt oorßanben, roenn jugleiß bie probuftion anberer ®inge ßinreißenb gefteigert roirb, um ju geftatten, baß eine oer; ßältnißmäßig größere Quantität anberer ®inge für bie größere Stenge oon Ußren gegeben roirb. Unb gleißgültig, roie feßr bie Probuftion oon Ußren oerminbert roerben mag, eine relatioe Ueberprobuftion

roirb oorßanben fein, roenn gteicßjeitig bie fJJrobuftion anberer Singe in einem fotdßen Maße oerminbert roirb, baß bie gäßigfeit, anbere Singe für Ußren ju gehen, in noch ßößerem ©rabe oerminbert roirb.

Kurj, roenn ber Bebarf fortbauert, fann bie Ueberprobuftion beftimmter Maaren gegenüber ber fßrobuftion anberer SBaaren nur eine relatioe fein, unb fann aus ungeßörig gefteigerter ^robuftion in einigen 3roeigen ber 3nbuftrie ober aus ber §emmung ber fßro= buftion in anberen 3roeigen ßeroorgeßen. Aber roäßrenb fo bie 6r= fcßeinungen ber Ueherprobuftion aus Urfacßen entfpringen fönnen, roelcße unmittelbar auf bie Steigerung ober §emmung ber fProbut tion roirfen, genau roie bas ©teicßgeroicßt jroeier SBaagfdßalen burcß bas §injutßun ober bie Entfernung eines ©eroicßteS geftört roerben fann, giebt es geroiffe ©pmptome, nadß benen roir entfdßeiben fönnen, aus roeldßen biefer beiben Urfadßen eine (Störung ßeroorgeßt. Senn roäßrenb in einem befdßränften Maße unb auf einem befdßränften ©e--biete biefe oerfcßiebenen Urfadßen äßnlidße SBirfungen ßeroorbringen fönnen, roerben ißre allgemeinen SBirfungen roeit oerfdßiebene fein. Sie 3unaßme ber fßrobuftion in ©inem 3roeige ber Snbuftrie roirft auf eine aEgemeine 3unaßme ber ffkobuftion; bie §emmung ber fßrobuftion in ©inem 3roeige ber 3nbuftrie roirft auf eine aEgemeine $emmung ber fßrobuftion.

Sies fann man an ben oerfcßiebenen aEgemeinen SBirfungen beobadßten, roelcße ber 3unaßme ober Berminberung ber ffjrobuftion in bem nämlicßen 3roeige ber 3nbuftrie folgen. Beßrnen roir an, baß burdß bie ©ntbedfung neuer Minen, burdß bie Berbefferung ber Ma= fdßinen, burdß bie Auflöfung oon Koalitionen ober eine anbere Ur= fadße eine große unb rafdße Steigerung in ber Koßlenprobuftion ein= träte, bie außer Berßältniß jur 3unaßme ber übrigen fßrobuftion fteßt. Auf einem freien Marfte fäEt baßer bet fßreis ber Koßle. Sie golge ift, baß aEe Konfumenten oon Koßle ißren Berbraudß oon Koßle foroie ißren Berbraudß oon anberen Singen etroas fieigern fönnen, unb baß in aüen ben Snbuftriejroeigen, bie burdß ben Ber» braudß oon Koßle unmittelbar ober mittelbar berüßrt roerben, bie fProbuftion burdß bie Berminberung ber Koften angefpornt roirb. Auf biefe SBeife ift bie aEgemeine SBirfung bie, bie fßrobuftion ju fteigern unb burdß bie ©rßößung ber ©efammtprobuftion bie Senbenj ju erjeugen, bas ©leißgeroißt jroifßen ber Probuftion ton flößte unb ber probuftion anberer Singe roieberßerjufteHen.

Aber man laffe bie Koßlenbergroerfsbefißer unb ©efellfßaften, roie fie es ßäufxg tßun, befßließen, bie Probuftion non flößte ein* juftellen ober ju ermäßigen, um bie Preife ju fteigern. Aun fänbet eine große Anjaßt non Atenfßen, bie bei ber Koßlenprobuftion be* fßäftigt finb, ißre Kauffraft abgefßnitten ober nerminbert. Sßre Aaßfrage naß ben Sßaaren, bie fie geroößnliß gebraußen, finft auf biefe SBeife; bie Aaßfrage unb Probuftion in anberen 3toeigen ber Snbufirie nerminbcrn fiß ebenfalls unb anbere Konfumenten muffen ißrerfeits ißre Aaßfrage einfßränfen. ©leißjeitig bient bie Grßößung im Preife ber Koßle jur Steigerung ber Probuftionsfoften in allen Snbuftriejroeigen, in benen Koßle gebraußt roirb, foroie jur Verminbe* rung bes Vebarfs forooßl non flößte als auß non anberen Singen, ben.bie Verbraußer non Koßle ju befteHen nermögen. So feßt fiß bie §emmung ber Probuftion burß alle Snbuftriejroeige fort, unb roenn bie SBieberßerftellung bes ©leißgeroißts jroifßen ber Probuftion non Koßle unb ber Probuftion anberer Singe beroirft ift, ßat bie @e* fammtprobuftion eine Verminberung ißres Umfanges erfaßten.

AHer §anbet ift, roie man feftßalten muß, ber AuStaufß non SBaaren gegen SBaaren — bas ©elb ift nur ber Afaßftab ber SBertße unb bas 2Berfjeug ju bequemer unb fparfamer Veroirfung bes Jaufßes. Sie Aaßfrage (roelße etroaS anbereS ift, als baS Verlangen, ba fie bie Kauffraft innolnirt) ift bas Vegcßren naß Singen in Jaufß gegen einen gleißen SBertß anberer Singe. Sas Angebot ift bie Anerbietung non Singen in Jaufß gegen einen gleißen Sßertß an* berer Singe. Siefe AuSbrücfe finb baßer relatin; Aaßfrage innol* nirt Angebot unb Angebot innolnirt Aaßfrage. AHcS roas bie Quantität ber Singe fteigert, roelße in Jaufß für anbere Singe angeboten roerben, fteigert gleißjeitig auß bas Angebot unb nermeßrt bie Aaßfrage. Unb umgefeßrt, alles roas bem Atarfte Singfe ent* jießt, nerringert jugleiß bas Angebot unb nerminbert bie Aaßfrage.

SBäßrenb fo biefelbe urfprüngliße SBirfung auf bas relatine Angebot unb bie relatine Aaßfrage naß einer beftimmten SBaare ober naß einer ©ruppe non SBaaren entroeber burß bie Vermeß* rung bes Angebots biefer SBaaren ober burß eine Verminberung in bem Angebot anberer SBaaren ßernorgebraßt fein fann — roirb in bem einen gaHe bie allgemeine golge bie fein, bie ©efßäfte burß $eroorrufung größeren Angebots oon anberen SBaaren unb bureß eine gefleigerte ©efammtnaßfrage anjufpornen; unb im anbern gatte, bie ©efßäfte burß SBerminberung ber ©efammtnaßfrage unb 93errin= gerung bes Slngebots ju läßmen. ®ie 2Iu§gleißung bes Slngebots unb ber fltaßfrage jroifßen lanbmirtßfßaftlißen sprobuften unb 3n= buftrieerjeugniffen fann fo bureß günftige ©rnten ober lanbroirtß* fßaftliße SBerbefferungen, roelße ben spreis ber lanbroirtßfßaftlißen sprobufte im 33ergleiß ju ben Snbuftrieerjeugmffen ermäßigen mürben, in berfelben SRißtung unb in bemfetben Umfange geänbert werben, mie burß Hemmungen ber sprobuftion ober bes 2lustaufßes oon 3nbuftrieerjeugniffen, roelße beren fpreis im SBergleiß ju ben lanb* roirtßfßaftfißen fprobuften fteigern müffen. 21 ber in bem einen gade mürbe bie gefammte sprobuftion bes SanbeS oermeßrt roerben. @8 mürbe nißt blos eine SSermeßrung ber lanbroirtßfßaftlißen sprobufte ftattfinben, fonbern bie auf biefe 2Beife oerurfaßte ßößere fftaßfrage mürbe auß bie fprobuftion oon Snbuftrieerjeugniffen anfpomen, roäßrenb biefe fprofperität in ben oerebelnben ©ewerben baburß, baß fie bie in ißnen Sefßäftigten jur ©rßößung ißrer Dtaßfrage naß lanbroirtßfßaftlißen fprobuften befäßigt, auß auf bie ßanb* roirtßfßaft jutüefroirfen roürbe. 3m anberen gaUe bngegen roürbe bie ©efammtprobuftion oerminbert roerben. ©ie ©rßößung bes spreifeö ber 3nbuftrieerjeugniffe roürbe bie Sanbroirtße jroingen, ißre Stoß* frage einjufßränfett unb bieö roürbe ßinroieberum bie gäßigfeit ber in ber 3nbuftrie 23efßäftigten oerminbern, SJZaßfrage naß lanbroirtß* fßaftlißen tprobuften ju ßalten. So mürben alle ©efßäfte geläßmt unb bie iprobuftion in allen Dtißtungen geßemmt roerben. ©aß bieS fo ift, fönnen toir aus ben oerfßiebenen allgemeinen golgen erfeßen, bie fiß aus guten unb fßleßten ©rnten ergeben, roenn auß ber einzelne Sanbroirtß für einen biirftigen ©rtrag burß ßoße greife fßablos geßalten roerben mag.

Um es ju roieberßolen, eine retatioe Ueberprobuftion fann aus Urfaßen ßeroorgeßen, roelße bie sprobuftion entroeber fteigern ober oerminbern. Slber eine oermeßrte fprobuftion in ©inem 3meige ber Snbuftrie wirft auf bie Steigerung ber fprobuftion in allen, auf bie Slnfpornung ber ©efßäfte unb bie SBermeßrung ber aUge--meinen fprofperität; unb jebe fo ßeroorgebraßte Störung bes ®leiß= geroicßts muß fidß balb roieber auSgleidßen. ©ine oerminberte fßro= buftion in ßinem Sroeige ber Jnbuftrie bient ßingegen jur 23er= minberung ber fprobuftion in allen; jur fßerflauung ber ©efcßäfte unb jur fßerminberung ber aUgemeinen fprofperität; unb eine fo ßeroorgebradßte SPerflauung pflanjt fidß in immer weiteren Kreifen fort, ba in einem 3n>eige ber Snbuftrie nadß bem anberen bie §em= mung ber fßrobuftion bie Jäßigfeit oerminbert, nadß ben fprobuften ber anberen Snbuftriejroeige Sacßfrage ju ßalten.

2ßer bie weit oerbreiteten ©rfdßeinungen betradßtet, weldße ßer= fömmlidßerweife ber Ueberprobuftion jugefdßrieben werben, fann nidßt im 3weifel barüber fein, aus roeldßer oon biefen beiben Klaffen oon Urfacßen ße entfpringen. ©r wirb feßen, baß fie bie ©rjmptome nicßt einer überfdßiifftgen ^robuftion, fonbern einer Hemmung unb ©infdßnürung ber ffkobuftion finb.

©S giebt bei uns oiele unmittelbare unb mittelbare Steftriftionen ber fprobuftion, benn bie fprobuftion inooloirt, roie mau feftßatten muß, ben Transport unb Saufdß ebenfo gut roie bie H^fteHung ber ©inge. Unb 9teftriftionen, bie auf ben fßerfeßt ober irgenb eins feiner SBerfjeuge gelegt finb, fönnen ebenfo oottftänbig eine ©nt5 mutßigung ber iprobuftion beroirfen, als Steftriftionen, bie auf bie Sanbroirtßfdßaft ober bie Snbuftrie gelegt finb. ©er 3oHtarif, ben wir ju bem ausbrücflidßett 3wedfe beibeßalten, unfern auswärtigen SBerfeßr ju ßinbern unb ben freien Austaufdß unferer fßrobufte gegen bie sprobufte anberer Sänber ju befeßränfen, ift ber SBirfung nadß eine Sefdßränfung ber fprobuftion. ©ie Stonopole, roeldße wir ge= fdßaffen ober beren ©ntfteßung wir geftattet ßaben, unb roeldße ißren 3oH auf ben inneren SBerfeßr legen ober burdß SBerfdßwörungen unb Koalitionen bas Angebot oerminbern unb bie greife fünftlicß er* ßößen, befdßränfen bie fprobuftion auf biefelbe 2Beife; wäßrenb bie burdß unfer inneres ©teuerfpftem oon geroiffen Jabrifaten erßobenen Steuern bie sprobuftion unmittelbar einfdßränfen.*)

©bettfo roirb bie ProDuftion auß burß bie »on unferen ©taaten, ©raffßaften unb ©emeinben erhobenen bireften Steuern, roelße jufammengenommen bie Pefteuerung ber PunbeSregierung überfteigen, gefßmätert. Oiefe ©teuern finb im dlttgemeinen auf aden Pefiß, ben unberoegtißen roie ben perfönlißen, in gleißem Perßäitniß aufgelegt unb faden tßeils auf ben ©runb uttb Poben, ber fein ©rgebniß einer Probuftion ift, tßeits auf Oinge, roelße bas ©rgebnifj einer Probuftion ftnb; aber infofern, als ©ebäube unb Perbefferungen nißt adein auf biefe SBeife befteuert finb, fon= bem auß ber fo bebaute unb ocrbefferte ©runb unb Poben burß; weg naß einer roeit ßößeren ©ßäßung unb im dldgemeinen naß einer unoergleißliß ßößeren ©ßäßung befteuert ift, als unbenußter ©runb unb Poben berfelben Qualität*), roirft fogar bie Pe= fteuerung ber ©runbroertge in gogem Mahe abfdgrecfenb auf bie fßrobuttion.

©ie jßrobuftion unb bie ABerbefferungen roerben auf biefe ABeife mit einer ©elbbuhe betegt. ABir beganbetn tgatfädglidg ben Mann, ber ©üter probujiert ober angäuft, fo als ob er etroas ge» tgan gätte, roooon bie öffentliche Polijei ign abgattcn mühte. ABenn ein hpaus errichtet ober ein ©antpffdgiff ober eine gabrif gebaut roirö, fommt ber Steucrergeber, um bie Seute ju ftrafen, bie etroas berartigeS getgan gaben. ABenn ein SanDioirtg auf leeres Sanb gegt, roelcgeS bem Aieidgtgunt bes Sanbes nicgts ginjufügt, roenn er es fauft, bearbeitet, mit AuSfaat oerfiegt ober mit Sieg beftocft, laffeit roir ign nidgt blos bafür besagten, bah « auf biefe ABeife bie ©üter oermegrte, fonbern roir befteuern ign, um folcge §anb» lungen nocg megr ju entmutgigen, nacg bem ABertge feines Sanbes unuergleicglicg oiel göger, als ben Mann, ber ein gleiches ©tüd Saab unbebaut läßt. 3n ägnlicger ABeife roirfen unfere Steuern auf bie Sparfamfeit, roie eine Strafe. So roirb bie probuftion in jeber 9iicgtung gegemmt.

Allein bies ift nocg nicgt Ades. Gs giebt bei uns nocg eine größere §emmung ber probuftion.

ABenn es in biefem ABeltall gögere ABefen giebt, bie fieg mit gögeren Kräften bent Stubium feiner unenblicgen AButtber roibmen, unb roenn biefelben ben gted, beit roir beroognen, juroeilen mit fo roihbegierigem Gifer unterfudgen, roie unfere Mifroffopifer bie ABe» roogner eines ABaffcrtropfenS, unb bie Art unb ABeife fegen, roie in einem Sanbe roie Atnerifa bie ABeoölfcrung oertgeilt ift, fo miiffen fie fidg göcglich oerrounbern. 3n unferen Stäbten finben fie Seute fo enge jufammengepferdgt, bah fie fdgidgtroeife über einanber leben; auf bem Sanbe fegen fie bie Menfdgen fo roeit oon einanber ge» trennt, bah fie alle ASortgeite ber Atacgbarfcgaft oerlieren. Sie fegen in ben ABorftäbten unferer grohen Stabte ©ebäube erriegtet roerben, roägrenb oiel oortgeitgaftere spiäge teer bleiben. Sie fegen

Kenfdßen große ©ntfernungen jurüdtegen, um Sanb ju bebauen, roäßrenb es in ben £>ertlidßfeiten, oon benen fie fomrnen unb burdß roeldße fie geßen, nodß eine gülle oon Sanb jum Vebauen giebt. Unb toenn biefe ßößeren Kefen ben Projeß ber Slnfiebelung burdß irgenb eine art oon Kifroffopen betradßten, bie fie etroa jur Veob6 adßtung oon Kefen roie roir gebraudßeit, fo müffen fie bemerfen, baß bie anfiebler, anftatt oon einanber angejogen ju roerben, meiftens große ©tridße unbenußten Sanbes jroifdßen fidß taffen. Kenn es im KettaH irgenb roeldße ©efellfdßaften giebt, bie ju uns in bentfelben Verßältniß fteßen roie unfere geleßrten ©efeUfdßaften ju ameifen unb mifroffopifcßen Pßiercßen, fo müffen biefe Grfcßei* nungen ju enblofen fonberbaren Pßeorien fiißren.

Kan ftetle fidß eine aus ber Vogelpcrfpeftioe aufgenommene anfidßt ber ©tabt Kero ?)orf oor, roie man fie aus einem Suft* baHon gewinnen fann. Sie §äufer fteigen jum §immel empor — adßt, jeßn, fogar fünfjeßn ©todroerf ßodß, ©tod für ©tod mit Seuten angefüllt, bie, eine gamilie über ber anberen, oßne genügen* bes Kaffer, oßne genügenbeS Sicßt ober Suft, oßne ©pietplaß ober Kaum jum Suftfdßöpfen leben, ©o eng ift bie Vauart, baß bie ©traßen wie enge Kißen in Vadftein unb Körtel ausfeßen, unb oon ©traße ju ©traße ftreden fidß bie maffioen Vlods,*) bis fie fidß faft begegnen; in ben neuern Vejirfen ift nur ein Kaum oon jroanjig guß, eine bloße ©palte, burdß roetcße am ßoßen Kittag ein ©onnenftraßl faum bis ßinunter bringt, gelaffen, um bie £inter* feiten ber §äufer, beren gront nadß einer ©traße geßt, oon ben §interfeiten berfenigen ju trennen, beren gront nadß einer anberen ©traße geßt. Sennodß giebt es runb um bie ©tabt unb mit leidßtem Sugange oon ißrem Kittetpunfte eine güUe freien Sanbes; innerßalb bes KeidßbilbeS ber ©tabt ift in ber Pßat nidßt bie £älfte bes Sanbes bebaut; unb oiele Komplexe großer Kietßsßäufer finb oon freien Vauftellen umgeben. Kenn bie VerooQfommnung unferer gernrößre baßin gelangte, uns auf einem anberen Planeten ©een ju jeigen, wo bas Kaffer, anftatt eine ebene nur burdß bas ©piel bes SßinbeS geträufelte glädje barjuftellen, h« unb ba in hohen ©äuten aufftiege, fönnte es uns faunt mehr oerrounbern, als jene Grfheinungen bie non mir oorauSgefefcten überirbifdjen SBefett in Grftaunen fegen mühten. 2Bie fommt es nur, fo mögen fie benfen, bah ber Srucf ber Beoölferung, ber bie gamilien ©toi auf ©toi übereinanber häuft unb foldhe tljurmhohe Btagajine unb Arbeitsräume erbaut, nicht bie freiftehenben ©runbftücfe mit 2Bohn= unb ©efhäftshäufern bebeit? Srgenb ein Hinbernifs muh oor* hanben fein; aber welches, bas ju fagen, würbe fie in grohe Ber* legenfjeit fegen.

Gin ©i'ibfee * Snfulaner jeboch — einer oon ber alten heib* nifchen ©orte, bie roir burh bie Gioitifation fo giemlih ausgerottet haben, fönnte eine Ausfunft roiffen. SBenn einer feiner Häuptlinge einen Btah ober ©egenftanb mit feinem Sabu belegte, fo burfte feiner oon ber gewöhnlichen ©orte biefer abergläubifhett SBilben ihn benufcen ober berühren. Gr muhte eljer meilenweit in bie Bunbe gehen, als bah er feinen gufj auf einen fo geweihten Bfab hätte fegen bürfen; muhte eher börren ober oor Surft fterben, als oon einer geweihten ßueHe trinfen; muhte hungern, obwohl bie grühte eines geroeihten Haines oor feinen Augen auf bem Boben oerfaulten. Gin ©iibfee*3nfulaner roürbe fagen, bies freie Sanb müffe „Sabu“ fein. Unb .er wäre niht weit oon ber SBaljr* heit. SieS Sanb ift unbenufit, einfach weit es unter bem glühe jener gorm bes Sabu fteht, bie roir abergtäubifh unter bem Barnen bes „Brioateigenthums" unb ber „gefeglihe« Sntcreffen" oerehren.

Sie uufidjtbare ©hranfe, ohne roelhe ©ebäube errichtet roerben unb bie ©tabt fih ausbreiten roürbe, ift ber hohe Breis bes ©runb unb Bobens, ein Beds, ber befto mehr fteigt, je fiherer man fieht, bah due zuneljtttenbe Beoötferung ben ©runb unb Boben braucht-3e ftärfer fonadj ber Beij zum ©ebrauhe bes SanbeS roirb, befto höher roirb bie ©hranfe, bie fih gegen feinen ©ebraudj erhebt. Btiethshäufer roerben jroifhen freien Bauftellen erbaut, weit ber Breis, ber für ben ©runb unb Boben gejagt roerben muh, fo h°h ift, bah Seute, roelhe feine grohen Btittel haben, ihren Berbraudj einfhränfen müffen, inbem eine gamitie über ber anbern roohnt.

SGBägrenb in allen unferen grohen ©täbten ber SBertl) bes

©runb unb aSobenS, ber nidgt allein mit igrer wirftidgen, fonbern fdgon mit ber mutgmahlicgen Vergröfierung fteigt, in biefer 2Beife auf bie aSautgätigfeit gemmenb wirft, offenbart ftdg feine SBirfung auf bem platten Sanbe in ettoas anberer 2Beife. Anflatt bie 33e= oölferung ungebügrlidg jufammenjubrängen, galt er fie gier unge» bfigrlidg auseinanber. Sie ©rroartung eines ©eroinnes aus bem ©teigen bes ©runbroertges oeranlafit biejenigen, weldge neues Sanb in Sefig negmen, ftdg nidgt mit fo oiel ju begnügen, als ioas fie in ber nugbarflen SZBeife gebraudgen fönnen, fonbern fooiel Sanb ju ertoerben, roie fie fönnen, felbft roenn fie einen grohen Sgeil bes» fetben unbenugt liegen laffen müffen; unb grofje ©tridge roerben oon Seuten erworben, bie burdgaus nidgts baoon benugen wollen, fonbern blos barauf redgnen, einen ©eroinn oon Anberen ju madgen, weldge jur gegörigen 3eit ben Voben jur Vebauung braudgen wer» ben. ©o wirb bie a3eoölferung jerftreut, unb entbegrt nidgt allein aller Annegmlidgfeiten, Verfeinerungen, Vergnügungen unb An» regungen, bie aus bem nagen Veifammenroognen entfpringen, fon» bem es gegt babei audg fegr oiel probuftioe Kraft oerloren. Sie ©jtrafoften bes a3aueS unb ber ©rgaltung oon Sanbftrahen unb ©ifenbagnen, bie gröberen ©ntfernungen, über roeldge bie ^robufte unb SBaaren transportirt roerben müffen, bie ©dgroierigfeiten, weldge bie Trennung jebem felbft ju ben rogeren gönnen ber mobemen Vrobuftion notgroenbigen Verfegr jroifdgen ben Atenfdgen in ben 2ßeg ftellt, oerjögem unb oerminbern fämmtlicg bie Arobuftion. ©benfo roie ber goge SBertg bes ©runb unb VobenS in einer grohen ©tabt unb igrer Umgebung bie ©rridgtung oon ©ebäuben erfdgroert, fo madgt bie 3unagme im SBertge bes lanbwirtgfdgaft» lidgen VobenS bie Verbeffetungen fdgroierig. 3e göger ber SEBertg bes ©mnb unb VobenS, befto megr Kapital braucgt ber Sanbroirtg, wenn er ign baar bejaglt; ober wenn er ign auf Termin» ober Aentenjaglungen fauft, fo muh er befiomegr oon feinen jägrlidgen ©infünften abgeben. Seute, bie gern Voben oerbeffern unb anbauen mödgten, wenn er jutn ©ebraudg ju gaben wäre, werben fo ginroeg« geroiefen, um in bie gerne ju wanbern unb igre Atittel bei ber Umfdgau nadg befferen ©elegengeiten ju oerfdgroenben; um bie 9teigen berer anjufdgroetlen, bie als Sognarbeitet nadg Vefcgäftigung fudgen; um nadg ben ©täbten ober Atanufafturplägen jurüdfjufommen, roenn fie überhaupt ißren Unterßalt oerbienen tootten; ober enblicb, um gang müßig ju bleiben, oft für lange 3eit unb juroeilen fo lange, bis fie gänjliß bemoralifirt unb ©ßlimmereS als Pagabunben geworben finb.

©o roirb bie Probuftion in jenen Perufen geßemmt, roelße bie ©runblage aller anberen bilben. ®iefe ©emmung ber Probuftion einiger gormen oon ©ütern oerminbert bie Paßfrage naß anberen gormen oon ©ütern, unb fo roirb bie SBirfung oon einem 3roeige bes ©eroerbfleißes auf ben anberen übertragen unb es treten bie ©rfßeinungen ßeroor, bie man als eine Ueberprobuftion bejeißnet, bie aber urfprüngliß einer geßemmten probuftion jujufßreiben finb.

Unb ba bie Preife bes ©runb unb Pobens nißt blos mit ber 3unaßme ber Peoölferung unb bes SBoßlftanbes, fonbern auß mit ber ©rroartung biefer 3unaßme fteigt unb fo jur Peförberung ber auffteigenben Peroegung, jur Peförberung bes mäßtigen unb trüge= rifßen ©efüßls ber ©offnung reijt, fo befteßt eine beßarrliße, in fßneH juneßmenben Sänbern befonbers ftarfe Senbenj, ben Preis bes ©runb unb Pobens über ben Punft ju treiben, bei roelßem Arbeit unb Kapital fiß mit Portßeil ber Probuftion juroenben fönnen, unb bie einjige ©emmung biefer STenbenj liegt in ber 2Beigerung ber Arbeit unb bes Kapitals, fiß ber Probuftion jujiu roenben. ®iefe Senbenj roirb befonbers ftarf in ben roieberfeßrenben Perioben, roo bas gieber ber ©pefulation ßoß geßt, unb füßrt auf bie Sänge ju einer entfpreßenb allgemeinen unb plößlißen ©emmung ber Probuftion, roelße fiß (mittelft ©emmung ber Paßfrage) burß alle 3roeige bes ©eroerbfleißes fortfeßt unb bie ©aupturfaße jener als fommerjieUe ober inbuftrieUe Krifen befannten Paropismen bilbet, bie burß Kapitaloergeubung, unbefßäftigte Arbeit, nißt oßne Perluft oerfäufliße SBaarenoorrätße unb roeitoerbreitete Armutß unb Potß gefennjeißnet roerben. ©S ift roaßr, baß anbere Peftriftionen bes freien ©piels ber probuftioen Kräfte baju beitragen, biefe Per; renfungen bes inbuftrieHen ©pftems ju beförbern, ju oerftärfen unb fortjufeßen; aber baß ßier bie ßauptfäßliße unb urfprüngliße Urfaße liegt, fann, roie iß meine, nißt bejroeifelt roerben.

Unb noß flarer ift oieHeißt bies, baß, aus roelßer Urfaße bie Störung ber inbuftrieUen unb fommerjieflen Perßältniffe urfprüng; liß auß ßeroorgeßen mag, biefe periobifßen Krifen, in benen Paß;

frage unb Slngebot fidg nicgt begegnen unb einanber nicgt beliebigen ju fönnen fdgeinen, feine fotdge Slusbegnung unb Sauer erlangen fönnten, roenn bie probuftioen Kräfte freien 3ugang jum ©runb unb S3oben gätten. Stidgts berartiges, roie eine allgemeine unb oer= längerte ©tauung oon Hapital unb Slrbeit, fönnte fßlag greifen, roenn bies natürlicge SBentil offen roäre. 3n bem Slugenblicfe, roo bie ©pmptome einer relatioen Ueberprobuftion ficg in irgcnb einem abgeleiteten Snbuftriejroeige offenbarten, roürbe bie Hinneigung bes Hapitals unb ber Slrbeit ju benjenigen Sefdgäftigungen, roeldge bem ©runb unb 33oben ©üter entnegmen, Grleidgterung oerfcgaffen.

©o fönnen roir fegen, bag biejenigen öffentlidgen SJiiggefdgicfe, bie roir als „gefcgäftlicge ©tagnation" unb „garte Seiten“ be= jeidgnen, unb bie bei befonberer ©tärfe megr 33erlufte unb Seiben oerurfadgen als groge Äriege, in SBagrgeit aus unferer Unfenntnig unb aSeradgtung ber SJtenfcgenrecgte entfpringen; aus unferer 2Jliß= adgtung bes gleidgen unoeräugerlicgen SRecgtS aller Sßenfdgen, ficg jut 33efriebigung igrer SSebfirfniffe in greigeit an bie Statur ju roenben unb bie oollen grüdgte igrer Slrbeit ju igrem eigenen ©ebraudge ju begatten.

fiapiiel XIII.

Unbefdjäftigte Slrbeit.

3Bie bie aSeradgtung ber 2Kenfcßenredgte bas roefentlidge Glement in bem Slufbau ber großen a3ermögen bilbet, beren Sunaßme ein fo geroortretenber Ggarafterjug unferer Gntrcidelung ift, gaben roir bereits gefegen. Unb ebenfo ftar fönnen roir fegen, bag aus ber* felben Urfacge Slrmutg unb fßauperismuS entfpringen. Ser 33agabunb iß bas 3ubegör jum SMionär.

SDtan betradgte biefe fdgredlidge ©rfdgeinung, ben aSagabunben — eine bebroglidgere Grfdgeinung für bie Siepubtif, als biejenige feinblidger jur 3erßörung entfdgloffener Slrmeen unb glotten. Sßas ift ber 3Sagabunb? SlnfangS ift er ein SJiann, fägig unb bereit-roillig, jur 33efriebigung feiner aSebürfniffe ju arbeiten; ber aber, ba er bort roo er ift, feine ©elegengeit jur Slrbeit ßnbet, ßdg auf bie

Beine macßt, roeldße ju fudßen; ber, roenn er oergeblidß fudßt, in einem fpäteren ©tabium burdß bie gebieterifdßen Bebürfniffe bes Sebens getrieben roirb, ju betteln ober ju fteßlen, unb fo, bie ©elbft--adßtung oerlierenb, AEeS oerliert, roas einen Mann jum Kampf unb jur Arbeit belebt, erßebt unb anfpornt. ©o roirb er ein Ba= gabunb unb AuSroürfling — ein giftiger fßaria, ber an ber ©efeH= fdßaft für bas Unrecßt Badße nimmt, bas, roie er fdßarf aber un= beftintmt füßlt, ißm oon ber ©efeEfdßaft getßan rourbe. Sodß ber Bagabunb, befannt roie er oom Atlantifdßen bis jum ©tiEen Meere jeßt ift, ift nur ein Sßeil ber ©rfdßeinung. §inter ißm, obrooßl nidßt aufbringlidß, außer in fogenannten „ßarten Seiten", fteßt felbft in ben jeßt als normal betracßteten Seiten eine große Maffe unbefdßäftigter Arbeit, bie nidßt fäßig, nidßt SBiEenS ober nocß nidßt gejroungen ift, ju oagabunbiren, bie aber ju bem 23a-gabunben in berfelben Bejießung fteßt, roie ber unter bem SBaffer befinblidße Sßeil eines GiSbergeS ju bem oiel Heineren Sßeil, ber fidß über öer SBafferflädße erßebt. Sie ©dßroierigfeit, roeldße fo oiele Menfdßen, bie gern arbeiten würben, um ißre Bebürfniffe ju bt-friebigen, bei biefem Beftreben finben, ift fo geroößnlidß, baß man fidß roeber barüber rounbert, nodß eine Untcrfudßung anfteEt, außer roenn bie Botß befonbers groß roirb. 2ßir finb baran fo geroößnt, baß, obrooßl roir AEe roijfen, baß bie Arbeit an fidß fein Bergnügen ift, unb baß es niemals einen Menfdßen gab, ber arbeiten rooEte, nur um ju arbeiten, roir bie ©erooßnßeit angenommen ßaben, fo ju benfen unb ju reben, als ob bie Arbeit an fidß eine SEBoßltßat fei. ©o tief ift biefer ©ebanfe in ben öffentlidßen ©eift eingebrungen, baß roir eine fpolitif beibeßalten, roeldße auf bie Anfidßt begrünbet ift, roir befänben uns um fo beffer, je meßr Arbeit roir für frembe Bölfer tßun, unb je roeniger roir fie für uns tßun taffen; unb öffentlich roie prioatim ßören roir Männer preifen unb Unter: neßmungen oertßeibigen, roeit fie „Befdßäftigung liefern"; roäßrenb es Biele giebt, bie mit meßr ober roeniger Beftimmtßeit ben @e= banfen feftßatten, baß arbeiterfparenbe Mafdßinen burdß bie Ber= minberung bes Betrages ber ju leiftenben Arbeit fdßäbtidß geroirft ßätten.

Offenbar ift bie Arbeit fein Sroedf, fonbern ein Mittel; offen: bar fann es an Arbeit, bie nur bas Mittel jur Befriebigung ma:

terieHer Pebürfniffe ift, feinen roirflißen Atangel geben, eße nißt bie menfßlißen Pebürfniffe fämmtliß befriebigt finb. SBie follen roir alfo bie Umftänbe erflären, roelße ju einer VorfteHungSroeife füßren, als ob bie Arbeit an fiß feibft roünfßenSroertß fei? SBenn roir bebenfen, baß bie Arbeit bie Grjeugerin alles SBoßlftanbeS, bie Sßöpferin aller SBertße ift, muß es ba nißt befremben, baß für bie Arbeit Sßroierigfeiten entfteßen, Pefßäftigung ju finben? Ser AuStaufß bes (Elementes, roelßes aßen SBaaren SBertß giebt, gegen fertige SBaaren foUte ber fißerfte unb leißtefte aller Jaufße fein. Semanb, ber Arbeit gegen Aaßtung ober Kleibung ober irgenb ein anbereS ber mannigfaßen Arbeitserjeugniffe ausjutaufßen roünfßt, ift roie Semanb, ber ©olbftaub gegen Atünje, Vaumrootte gegen 3eug ober SBeijen gegen Ateßl ju oertaufßen roünfßt. Soß nein, biefer Vergleiß ift faum rißtig, benn ba bie Vebingungen, unter roelßen ber AuStaufß ber Arbeit gegen SBaaren piaß greift, geroößnliß bet Art finb, baß bie Arbeit juerft geleiftet roirb, fo fßlägt ber Atann, ber Arbeit in Jaufß anbietet, in ber Aegel oor, einen SBertß ßeroor* jubringen unb ju überliefern, beoor ißm ein anberer SBertß bafür gegeben roirb.

SBenn bies ber gaH ift, roarum ift nißt bie Konfurrenj ber Arbeitgeber, Arbeitsfräfte ju erßalten, eben fo groß, roie bie Kon* furtenj ber Arbeiter, Pefßäftigung ju finben? SBarum betraßten roir nißt lieber ben Atann, ber bie Arbeit tßut, als ben »erpfliß* tenben Jßeil, anftatt ben Atann, ber, roie roir fagen, Pefßäftigung liefert?

So roürbe es notßroenbig fein müffen, roenn roir bamit, baß roir fagen, bie Arbeit bringe bie ©üter ßeroor; ben ganjen gall er* fßöpften. Aber bie Arbeit bringt nur ©üter in bem Sinne ßeroor, baß fie ber tßätige gaftor ber probuftion ift. 3ur Probuftion non ©ütem muß bie Arbeit 3ugang ju bem norßer epiftirenben Stoffe unb ben natürlißen Kräften ßaben. Ser AZenfß ßat feine Ataßt, Gtroas aus Aißts ßeroorjubringen. Gr fann nißt ein Atom fßaffen, ober bie leifefte Veroegung aus bem Aißts ßeroorrufen. Unenbliß roie feine Kräfte jur Alobifijirung bes Stoffes unb jur Außbar* maßung ber Kraft ftnb, es ftnb nur Kräfte ber Anpaffung, S5er= roanblung unb SBieberoereinigung beffen, roas oorßer befteßt. Ser Stoff ber ganb, mit roelßer iß biefe Seilen fßreibe, foroie bes ißapiers, auf weißem iß fßreibe, ßat früßer ben Stoff anberer SJtenfßen unb anberer Sßiere, ben Stoff oon fjjflanjen, 21 cf ererben, gelfen, 2ltmofpßären, oieHeißt anberer SBelten unb anberer Sßelt* fpfteme gebilbet. ©benfo mit ber Kraft, bie meine gebet treibt. 2Wes, was wir baoon wiffen, ift bieS, baß fte burß anfßeinenb ewige Kreife gewirft unb jurücfgeroirft ßat unb biefem fjjtaneten oon ber Sonne mitgetßeilt ju fein fßeint. ©ie 23ernißtung bes Stoffes unb ber Bewegung ift ebenfo wie bie ©rfßaffung oott Stoff unb Bewegung für uns unbenfbar.

3m SJtenfßen fommt auf eine geßeimnißoolle Sßeife, bie webet bie Unterfußungen ber fßßtjfiologen, noß bie Spefulationen ber spßilofopßen uns begreifliß maßen fönnen, bie bewußte fßöpferifße SnteHigenj in’s Spiel, um für eine befßränfte 3eit unb in einer befßränften SluSbeßnung ben Stoff unb bie Bewegung ju ßeßerrfßen, bie im menfßlißen Körper entßalten finb. ©ie Kraft, bie menfß* tiße SJtusfel jufammenjujießen unb auSjubeßnen, ift bie urfprüng* liße Kraft, mit weißer ber menfßliße ©eift auf bie materielle 2Belt wirft, ©urß ben ©ebrauß biefer Kraft werben anbere Kräfte nuß= bar gemaßt unb bie gormen unb SSerßältniffe bes Stoffes naß bem SBunfße bes SJtenfßen oeränbert. 2lber wie groß auß bie SJtaßt, bie äußere Statur ju beeinfluffen unb ju benußen, fein mag, roelße ber menfßliße ©eift uns oerieißt — unb wie groß fte fein mag, fangen wir erft jeßt an, uns oorjuftellen —, fie ift bennoß nur bie SJtaßt, oorßer 23efteßenbes ju beeinfluffen unb ju benußen. £)ßne ben 3ugang jur äußeren Statur, oßne bie SJtöglißfeit, fiß ißreS Stoffs unb ißrer Kräfte ju bebienen, ift ber SJtenfß nißt blos maßtlos, irgenb etwas ßeroorjubriitgen, fonbern er ßört überßaupt auf, in ber materiellen SBelt ju epiftiren. @r ift felber, wenigftens als pßpftfßer Körper, nur eine roeßfelnbe gorm bes Stoffes, eine oorübergeßenbe 2lrt ber ^Bewegung, bie beftänbig aus ben 33orrätßen ber äußeren Statur entnommen roerben muß.

Dßne eines ber brei ©lemente, ßanb, Suft unb Sßaffer, fönnte ber SJtenfß nißt epiftiren; aber er ift ausfßließliß ein Sanbtßier, bas auf ber Oberfläße bes SanbeS lebt unb oon ißm feine 33e= bürfniffe bejießt. JDbrooßl er im Stanbe ift, über ben Dcean ju fegeln, unb eines Sages oieUeißt im Stanbe ift, bie Suft ju burß* fegeln, fo fann er bieS boß nur baburß, baß er fiß gewiffer, bem

Sanbe entnommener Stoffe bebient. Sanb ift für ißn bas große Vorratßsßaus oon Stoffen unb Veßältniß oon Straften, oon bem er feine Vebürfniffe begießen muß. Unb ba bie ©üter aus Stoffen unb probuften ber Katur befießen, bie burcß menfdßlicße Infirengung befcßafft ober fo oeränbert mürben, baß fie jur Vefriebigung rnenfdß7 ließet Künfdße*) geeignet finb, fo ift arbeit ber tßütige gaftor in ber Probuftion ber ©üter, aber Sanb ift ber paffioe gaftor, oßne roeldßen bie arbeit toeber probujiren nocß befteßen fann.

ad’ bies ift fo ftar, baß es Kaumoerfdßroenbung fcßeinen fann, babei ju oerroeilen. Sennocß liegt in biefer offenbaren Pßatfadße bie ©rflärung jenes Kätßfels, bas fo Vielen unlösbar erfcheint — ber arbeiterfrage. Kas unerflärlicß ift, roenn mir bes Kenfdßen unbebingte unb beftänbige abßängigfeit coin Sanbe aus bem auge oerlieren, ift flar, roenn mir fie anerfenneu.

©teilen mir uns, fo gut mir fönnen, eine menicßlidße ©efeUfcßaft in einer Kelt oor, bie möglidßft ber unfrigen gleidßt, bis auf ©inen roefentlicßen Unterfdßieb. ©teilen toir uns biefe eingebilbete Kelt unb ißre Verooßner als fo oeranlagt oor, baß bie Kenfdßen fidß in ber Suft erßalten unb aus bem Katerial ber Suft burcß ißre arbeit basjenige ßeroorbringen fönnten, roas fte jur ©rnäßrung unb jum ©ebraudße nötßig ßaben. 3cß feße nidßt einen 3uftanb ooraus, in roeldßem bie Kenfdßen roie Vögel in ber Suft ober gifeße im £)jean fdßtoimmen unb bie ßauptfäcßlidßften Vebürfniffe beS tßierifdßen SebenS burdß bie ©egenftänbe befrieöigen fönnten, bie fie jufäHig auflefen. 3dß feße nur einen 3uftanb ooraus, in roeldßem bie Kenfdßen, roie fie finb, oon ber unbedingten abßängigfeit oom Sanbe als einer Koßnftätte unb eines VeßälterS oon ©toffen unb Kräften befreit mären. Kir wollen anneßmen, bie arbeit fei ebenfo notßroenbig als bei uns, bie menfdßlidßen Vebürfniffe ebenfo unenblidß als bei uns, bie fapitalfdßaffenbe Kraft ber arbeit ebenfo groß als bei uns unb bie Pßeilung ber arbeit ebenfo roeitgeßenb als bei uns — unb ber einjige Unterfdßieb (ba ber ©ebanfe, bie Suft als sßrioateigentßum ju beanfprudßen, nidßt benfßar iff) fei ber, baß fein menfdßlicßes ©efdßöpf gezwungen wäre, fidß mit einem anberen über 33ebingungen ju oerffänbigen, um einen SBoßnplaß unb 3u= gang ju ben Stoffen unb Kräften ju erßaltcn, oßne weldße bie Arbeit nidßts ßeroorbringen fann. 3« einem fotcßen 3uffanbe fönnte, gteidßoiel wie groß bie Kapitalanßäufung geworben ober wie weit bie arbeiterfparenben Grfinbuitgen ocroollfommnet wären, niemals etwas berartiges befteßen, wie ein Ueberfcßuß bes Arbeitsangebotes über bie Aacßfrage nadß Arbeit; es fönnte niemals eine Scßroierig= feit eintreten, 23efdßäftigung ju finben; unb baS ©cßaufpiel williger SRänner, bie in §irn unb HJtuSfeln bie Jäßigfeit ßaben, fidß ißre unb ißrer Jamilien Sebürfniffe ju ocrfdßaffen unb bennodß gejwungen finb, um Arbeit ober um Almofen ju betteln, fönnte niemals oor-fommen. ©a es in ber fDtadßt jebes Arbeitsfäßigen läge, feine Arbeit unmittelbar jur ^Befriedigung feiner 33ebürfniffe ju oct'-roenben, oßne irgenb Semcmbes Grlaubniß ju erbitten, fo fönnte jene mörberifdße Konfurrenj niemals befteßen, ju weldßer biejenigen SRenfcßen gejroungen finb, bie entroeber 33efdßäftigung finben ober ßungern müffen.

3n ber STfadßfrage nadß beftimmten SBaaren ober ©ienffen fönnten Seränberuugen eintreten, roeldße in ber 9?acßfrage nadß Arbeit in mandßen ©ewerben Aenberungen ßerbeifiißren unb baburdß in biefen ©ewerben ein ©cßwanfen bes Soßns über ober unter ben allgemeinen ©urdßfcßnitt oerurfacßen würben, aber bie Jäßigfeit ber Arbeit, fidß felbff ju befdßäftigen, unb bie unbefdßränfte AuS= beßnungsfäßigfeit ber Hauptbefcßäftigungen würben ber Arbeit er* lauben, fidß biefen Seränberungen nidßt blos oßne SSerluff ober Seiben, fonbern aucß fo bequem anjupaffen, baß fie faum benterft werben würben, ©enn bie iöefdßäftigungen gingen in fo unmerf* licßem ©rabe in einanber über, gleidßoiel wie fdßarf bie ArbeitS* tßeilung fei, — ober oielmeßr je fcßärfet bie ArbeitStßeiluug, beffo unmerflidßer wäre ber Uebergang — baß es in jeber 33efdßäftigung genug Seute gäbe, roeldße leidßt ju anberen 23efdßäftigungcn über= geßen fönnten, um foldße Kontraftionen unb ßfpanffonen, roie fie in einem 3uffanbe ber Jreißeit oorfommen fönnen, oßne Sdßwierig* feit auSjugleidßen. ©ie ÜJtöglidßfeit einer unbefdßränften ©ppanfion in ben §auptbefcßäftigungen, bie Jäßigfeit AHer, burdß bie 9tü<f= feßr ju ißtien ben SebenSunterßalt ju geroinnen, mürben bas ganje unb inbuftrieHe ©pftem elafiifß maßen.

Unter fotßen Umftänben fönnte bas Kapital bie Arbeit nißt unterbriicfen. ©egenroärtig genießt in jebem (Streite jroifßen Kapital unb Arbeit baS Kapital ben ungeßeuren Portßeil, beffer marten ju fönnen. UnbcfßäftigteS Kapital bleibt oßne Außen; aber bie Arbeit oerßungert. Söo jebüß bie Arbeit ftets fiß felbft befßäftigen fönnte, mürbe ber Paßtßeil bei jebem ©treite auf ©eiten bes Kapitals fein, roäßrenb ber Ueberfßuß unbefßäftigter Arbeit, roelßer bas Kapital in ben ©tanb feßt, mit ber Arbeit fo oortßeilßafte Perträge ju fßüeßen, nißt oorßanben märe. ®er Stann, ber An; bere barum angeßen müßte, für ißn ju arbeiten, mürbe feine Seute fiitben, bie fiß um Pefßäftigung reißen, unb ba er alle Arbeitsfräfte bereits befßäftigt finbet, ben Seuten, bie er braußt, ßößeren Soßn an= bieten müffen, um fie für feine Pefßäftigung ju geroinnen, als biefelben für fiß felbft maßen fönnten. ®ie Konfurrenj roürbe meßr unter ben Arbeitgebern, um Arbeiter ju erßalten, als unter ben Arbeitern, um Pefßäftigung gu erlangen, ftattfinben unb fo roitrben bie Por= tßeile, roelße bie Kapitalanßäufung bei ber ©üterprobuftion oer; teißt, nur fo roeit reißen, um bie Anfammlung unb Perroenbung bes Kapitals ju fißern, im Uebrigen aber ber Arbeit ju gute font; men. 3n einem folßen 3uftanbe roiirben roir ben Stann, ber fiß ßerbeiläßt, für einen Anberen ju arbeiten, eßer als ben oerpfliß; tenben Sßeil betraßten, anftatt ju meinen, baß ber Stann, ber einen Anberen befßäftigt, Seßterem eine ©unft erroeife.

Anjuneßmen, baß unter folßen Umftänben eine ebenfolße Un; gleißßeit in ber Pertßeilung bes Peißtßums eintreten fönnte roie jeßt, roürbe eine noß geroaltfamere PorauSfeßung erßeifßen, als roir fie gemaßt ßaben, roenn roir oorausfeßten, nißt bas Sanb, fonbern bie Suft fei bas ©tement, aus roelßem bie ©üter ßauptfäßliß ent; nommen roerben. Piinmt man aber auß roirfliß an, baß bie be; fteßenben Ungleißßeiten fiß in einen berartigen 3uftanb übertragen fönnten, fo ift es flar, baß große Permögen nißt oiel ßelfen unb nur für je 3eit fortbauern fönnten. 2Bo bie Arbeit ftets unter allen Pebingungen Pefßäftigung fußt; roo bie Staffen nur ben bloßen SebenSunterßalt geroinnen unb bie ©ntlajfung aus ber Arbeit Angft unb ©ntbeßrung ober fogar Pettel unb ©ungersnotß bebeutet, ßaben

bie grofjen ABermögen aufjerorbentlige Magt. Aber bei einer Sage ber ©inge, roo es feine unbefgäftigte Arbeit giebt, roo 3eber» mann für fig unb feine Familie ogne $urgt ober ©unft feinen Untergatt finbet, roas fönnten ba gunbert ober fiinfgunbert Mil» lionen gelfcn, igren ABefiger jur Grpreffung ober Sgrannei ju be» fägigen?

©er obere Müglftein allein fann nicgt maglen. ©aju gegört ber untere Müglftein ebenfo gut. Keine Summe »on Kraft roirb eine Gierfgale jerbregen, roenn fie nur auf einer Seite angeroenbet roirb. So fann bas Kapital bie Arbeit nidgt brücfen, fo lange bie Arbeit freien Sugang ju ben natürlichen ©elegengeiten gat, unb in einer ABelt, roo biefe natürlichen Materialien unb ©elegengeiten AHen fo frei jugänglig roären, roie uns bie Suft, fönnte es roeber eine Sdgroierigfeit geben, ABefdgäftigung ju ftnben, nodg roidige §änbe bei gungrigem Magen, nodg eine Senbenj bes SogneS gegen baS Minimum, bei roeldgem ber Arbeiter eben nodg leben fann. 3« einer fotcgen ABelt roürbe es uns ebenfo roenig einfallen, 3emanbem bafiir ju banfen, bah er uns ABefdgäftigung geroägrt, als es uns gier ein» fällt, Semanbem bafür ju banfen, bah er uns mit Suft »erfiegt.

©ah ber Scgöpfer uns ebenfo leicgt in eine berartige ABelt gätte fegen fönnen, roie idg fie in ber Pgantafie ju fonftruiren fugte, als in eine ABelt unferer Art, bejroeifele icg nidgt. Aber roarum er eS nidgt getgan gat, ift, roie icg meine, leigt ju fegen. Gine ABelt jener Art roürbe am beften für Atarren paffen. Unfere ABelt ift bie bcfte für Menfgen, bie ben ABerftanb, mit bem fie auSgeftattet rour» ben, gebraugen. ©aoon roiU ig jebog erft fpäter fpregen. 3egt roiH ig nur, inbem ig meine Sefer bitte, fig in eine ABelt ju »er» fegen, in roelger bie natürligen ©elegengeiten fo „frei roie bie Suft" roären, ben AagroeiS »erfugen, bah bie Sgranfe, roelge bie Arbeit »erginbert, ben ©runb unb ABoben frei ju benugen, ber untere Mügl» ftein ift, gegen roelgen bie Arbeit gemaglen roirb: bie roagreUrfage ber Sgroierigfeiten, roelge fidg in ber gefammten inbuftrieHen £>r». ganifation bemerfbar magen.

Allein man fönnte fagen, roie ig es in ber Sgat oft gäbe fagen gören, „ABir braugen nigt Alle Sanb, roir fönnen nigt AHe Sanb» roirtge roerben."

©arauf antroortete ig, bah ro« in ber Sgat Alle Sanb braugen, obwohl auf nerfhiebene SBeife unb in oerfdjiebenen ©raben. Ohne Sanb fann fein menfhlihe^ SBefen leben; ofjne Sanb fann feine menfhlihe Befdjäftigung betrieben roerben. Sie Sanbroirthfhaft ift niht bie einzige Art ber Benutzung bes Sanbes. ©ie ift nur eine non vielen. Unb genau roie bas oberfte ©todroerf bes böhften ©e* bäubeS ebenfo geroifi auf bem ©runb unb Boben ruf)t, als bas niebrigfte, fo ift auh ber Hanbroerfer ebenfo geroifi ein Benufcer bes ©runb unb BobenS, roie ber Sanbroirth- 2Bie alle ©üter in ber legten 3erglieberung bas Grgebnifj non Sanb unb Arbeit finb, fo ift alle Brobuftion in ber legten 3erglieberung bie Berroenbung non Arbeit auf Sanb.

Auh ift es n'ht roaljr, bah wir niht Alle Sanbroirtbe roerben fönnten. Sies ift in ber 2f>at bas Ginzige, roas roir Affe roerben fönnten. 2Benn affe Seute Kaufleute, ober ©hneiber ober fonft Hanbroerfer roaren, roürben alle BJenfhen balb Hungers fterben. Sagegen hat es Bölfer gegeben, unb es giebt beren noh, in benen Affe ihren SebenSunterhalt unmittelbar non ber Batur gewinnen. Sic Befhäftigungen, roelhe unmittelbar auf bie Batur juriicfgreifen, finb bie utfprünglihen Befhäftigungen, non benen mit bem gort* fhritte ber ©efefffhaft affe anberen fih abjroeigten. ©leihoiel roie oerroidelt ber inbuftrieffe Organismus roirb, fie müffen ftets bie grunblegenben Befhäftigungen bleiben, auf benen affe anberen Be* fhäftigungen ruhen, gleihroie bie oberen ©todroerfe eines ©ebäubeS auf bem gunbamente ruhen. Seht wie immer „nährt ber Sanb* roirthAffe.“ Unb bie Sage ber Arbeit in biefen erften unb rociteften aller Befhäftigungen beftimmt nothwenbig auh bie allgemeine Sage ber Arbeit, gleichwie baS Bioeau bes Oceans bas Bioeau aller feiner Arme, Buhten unb ©een beftimmt. 2Bo in ber Sanbroirthfhaft eine grofje Bahfrage nah Arbeit beftcht unb ber Sohn hoh ift, ba muh balb auh in fämmtlihen Befhäftigungen eine grohe Bahfrage nah Arbeit unb hoher Sohn eintreten. 2Bo es fhwer ift, in ber Sanbroirthfhaft Befhäftigung ju finben unb ber Sohn in ber Sanb* roirthfhaft tief fteljt, ba muh es balb in affen Befhäftigungen fhwer fein, Arbeit zu erhalten, unb ber Sohn balb auf einen tiefen ©tanb finfen. Bun ift ber Umftanb, welcher bie Bahfrage nah Arbeit unb ben Soljnfag in ber Sanbroirthfhaft beftimmt, offenbar bie gähig* feit ber Arbeit, fih felbft zu befdjäftigen — bas heiftt bie Seidjtig* feit, womit Sanb ju erlangen ift. Sies ift ber ©runb, roesgalb in neuen Sanbern, roo ©runb unb Voben leicgt ju gaben ift, ber Ar» beitslogn nidgt blos in ber Sanbwirtgfcgaft, fonbern in allen Ve= fegäftigungen göger ftegt, als in älteren Sänbern, wo ©runb unb Voben fdgroer ju gaben ift. Unb bager rügrt es, bah, jemegr ber üBertg bes Sanbes fteigt, ber Sogn fällt unb bie ©egroierigfeit, Ve» fdgäftigung ju finben, zunimmt.

Sies fann 3eber fegen, ber nur um fidg blicfen will. Klärlidg entfpringt bie ©egroierigfeit, Vefcgäftigung zu finben, ber Umftanb, bah in allen Verufcn baS Angebot oon Arbeit bie Aacgfrage nadg Arbeit in ber Aegel iiberftcigt, aus ben ©cgwierigfeiten, wcldbe bie Arbeit ginbern, für fidg felbft Vefdgäftigung zu finben — aus ben ©egranfen, roelcge bie Arbeit noiu ©runb unb Vobcit trennen. Sah in jeber Vefdgäftigung ein Ueberfdguh »on Arbeitsfräften beftegt, riigrt non ber ©egroierigfeit ger, in anberen ©crocrben Vefcgäfti» gung zu finben. £>gne bies würbe ber Ueberfdguh fofort abgeleitet werben. 2Benn eine grofje Aadgfrage nadg §anblungsgegülfen be= ftegt, fann fein Vucggalter aus Afattgcl an Vefdgäftigung Aotg leiben. Unb fo würbe bis gerab 511 beit grunblegenben ©croetben, welcge unmittelbar uont ©runb unb Voben ©üter gewinnen, bie ßröffnung non ©etegengeiten für bie Arbeit, fidg in biefen ©ewerben jit be= fdgäftigen, balö jeben Ueberfdguh in ben abgeleiteten ©ewerben ent» fernen. Aicgt bah jeber unbefdgäftigte £janbwerfer, fyabrifarbeiter ober §anbluitgSgegülfe ein Sanbgut würbe ergalten fönnen ober woden; fonbern es roürben genug Attgegörige ad’ ber nerfdgiebenen ©eroerbe fidg mit bem ©runb unb Voben befaffen, um jeben Srucf auf bie Vefdgäftigung zu erleichtern.

föapitel XIV.

Sie Sßirfungen ber Atafcgiiten.

SBie Ünfenntnifj, Vernacgläffigung ober Veracgtung ber Atenfdgen» reegte öffentlidge Aßogltgaten in öffentlicgen Unfegen nerroanbeln fönnen, lägt fidg beutlicg fegen, wenn man bie 2Birfung ber arbeit» erfparenben ©rfinbungen ©erfolgt.

GS gefdßießt nidßt ganj unb gar aus einem blinben §aß gegen Steuerungen, baß fetbft bie benfenberen unb einfidßtigeren Gßinefen fidß gegen bie Ginfüßrung ber arbeiterfparenben Mafdßinen ber roeft= ließen Gioilifation in ißr bidßt beoölferteS Sanb fträuben. ©ie er= fennen bie Ueberlegenßeit, bic roir burdß biefe Grfinbungen in nieten Singen erlangt ßaben, »oHfomtnen an, aber fdßließtidß muß nadß ißrer Anfidßt biefe Ueberlegenßeit mit einem ju ßoßen greife begaßlt roerben. Ser orientalifdße ©eift betrachtet in ber Sßat bie größeren Kräfte, beren fidß bie roeftlidße Gioilifation bemädßtigt ßat, ungefäßr fo, rote ber mittelalterticße europäifdße ©eift bic Kräfte betrachtete, bie man burdß bie ©dßroarje Kttnft gewinnen tonnte, unb bie ber: jenige, ber fie beitußte, fdßließtidß mit bem Sobe beS Körpers unb ber Berbammniß ber ©eele büßen mußte. Unb BieleS ift in ben gegenwärtigen Ausfidßten unb Senbeitjett unferer Gioilifation, roas ben Gßinefett in biefer Stnfxdßt beftärfen tann.

Gs ift tlar, baß bic Grfinbungen unb Gntbccfungen, roeldße in biefem Saßrßunbert bie gäßigfeit ber ©iiterprobuttion fo enorm fteigerten, fidß nidßt als eine ungemifeßte äßoßltliat beroiefen ßaben. Bidßt btos, baß ißre SBoßltßaten ungleich oertßeitt finb, fonbern fie bringen aueß unbebingt fcßäbticßc 2Birfungen ßeroor. ©ie fonjen--triren bas Kapital unb oermeßren bie Madßt biefer Konjentrationen jur Monopotifirung unb Unterbrücfung; fie mneßen ben Arbeiter abßängiger; berauben ißn ber Bortßeile ber ©cfcßictlidßfeit unb ber Mittel, fie ju erroerben; oerminbern feine •'öcrrfcßaft über bie eigne Sage unb feine Hoffnung, biefelbe ju oerbeffern; feffeln feinen ©eift unb oerfümmertt unb entneroen in nieten gälten feinen Körper.

GS fdßeint mir unmöglich, bie gegenwärtigen Jenbenjett unferer inbuftriellen Gntroictetung 3U betrachten, ohne ju empfinben, baß, roenn barauS teilt Gntrinnen ift, bie dßinefifeßen iPßilofopßen Bedßt ßaben, unb baß bie Kräfte, bie roir ju unfcreitt Sieuft aufriefen, uns fdßließtidß oernidßten ntüffen. SBir ermäßigen bie Koften ber $ro: buttion; aber gleichseitig laffen roir bie Kinber oertriippetn, machen bie grauen unfäßig, ißre mütterlicßen ^Jflidßten ju erfüllen, unb begrabiren bie Männer jur ©teEung bloßer Mafcßinenroärter. 2Bir oerminbern bie £eftigfeit bes Kampfes um bas Safein nidjt. Ob: rooßt roir mit einer Anftrengung unb einem gleiße arbeiten, bie ber großen Meßrßeit oon uns für roenig AnbereS Seit unb Kraft übrig laßen, gaben roir bennocg bie ©orgen bes Bebens nicgt oerminbert, fonbern oermegrt. Sie ©eiftesfranfgeiten negmen $u, ber ©elbft-morb roirb gäufiger, bie Steigung, lebig 511 bleiben, roäcgft. 2Bir fegen auf ber einen ©eite enorme SSermögen, aber auf ber anberen ffJariaS entftegen. Sies finb ©tjntptome einer Hranfgeit, für roelcge feine SBortgeile entfcgäbigen fönnen.

Scnnodg ift es offenbar unrecgt, ben gortfdgritten unb Gr; finbungen, roeldge fo bie inbuftrietten unb focialen 33ergältniffe um; roanbeln, ©utes ober Ucbles jiijufcgreiben. ©ie oermegren einfadg bie SJtadgt — unb SJtadgt fann entroeber ©uteS ober UebleS roirfen, je nadgbem ber ©eift fie bcgerrfcgt ober nidgt.

S3etradgten roir bie gotgen ber Ginfügrung arbeiterfparenber SJtafcginen ober oielmegr aller Gntbecfungen, Grfinbungen unb 23er= beßerungen, roeldge bie SeifiungSfraft ber Slrbeit fteigern.

3n bem urfpriinglicgen 3uftanbe, in roeldgem bie Slrbeit jebet einjelnen gamilie für igre Scbürfniße forgt, roirb jebe Grßnbung ober Gntbecfung, roeldge bie gägigfeit, eines biefer S3ebürfniße gu befriebigen, oermegrt, bie gägigfeit, alle ju befriebigeit, oermegren, ba bie in einer Siidgtung erfparte Slrbeit in anberen Stidgtungen oer; roenbet roerben fann.

Stadgbem bie Slrbeitstgeilung ffjlag gegriffen gat, unb bie oer= fegiebenen 3roeige ber ffjrobuftion oon oerfdgiebenen fperfonett be= trieben roerben, roirb in ägnlicger SBeife ber SSortgeil, ber burdg eine arbeiterfparenbe füerbeßerung in einem 3roeige ber fprobuftion ge= roonnen ift, fidg auf Sitte oertgeileu. SBenn gum Seifpiel in ber Sucgroeberei unb ber Gifengeroinnung gortfdgritte gemadgt roerben, fo roirb bie golge fein, baß ein ©dgeffel Horn megr Sudg unb inegr Gifen laufen fann, unb ber Banbroirtg fommt baburdg in bie Sage, biefelbe Quantität aller Singe, bie er brauegt, mit roeniger Slrbeit, ober mit berfclbeit Slrbeit eine etroas größere Quantität ju erlangen. Unb fo ift es mit allen anberen ffkobugenten.

Slucg roenn bie fBerbeßertmg gegeim gegolten ober ber Grfinbet eine 3eit lang burdg ein ffktent gefegügt roirb, fann ber SBortgeil nur jutn Sgeil oon igm einbegalten roerben. Gs ift baS allgemeine Hennseidgen ber arbeiterfparenben SSerbeßcrungen, roenigftenS nadgbem eine geroiße ©tufe in ber geroerblicgen Gntroicfelung erreiegt ift, baß bie ffJrobuftion größerer Quantitäten notgroenbig ift, um an ben

Koften ju fparen. Unb roer ein Alonopol ßat, ift burß feinen Sßunfß naß bem größten ©eroinne barauf angeroiefen, lieber meßr ju einem niebrigercn Preife als biefelbe Quantität ju bem friißeren Preife ßerjufteHen, unb feßt fo bie probujenten anberer Singe in ben Stanb, für weniger Arbeit bie befonberen Singe ju erßalten, in beren probuftion bie Grfparniß eintrat. Solßergeftalt ergießt fiß ein Jßcil bes Außens unb geroößnliß ber größte Jßeil über baS gefammte gelb ber Snbuftrie.

Auf biefe SBeife ftreben alle arbeiterfparenben Grfinbungen, bie probuftiofraft ber gefammten Arbeit ju erßößen, unb foroeit fie nißt monopolifirt roerben, oertßeilt ftß ißr ganjer Außen über bie ©efellfßaft. Senn roenn bie Arbeit in Giner Pefßäftigung geroinm teißer roirb, als in anberen, roenbet fie fiß jener ju, bis in ben cerfßiebenen SBefßäftigungen bas mittlere Verßältniß roieber ßergefteHt ift. Unb fo bringt bie nämliße Jenbenj, falls fie nißt fiinftliß geßemmt roirb, auß ben Kapitalgeroinn auf ein gemein* fames Aioeau. Sie unmittelbare golge non Verbefferungen unb Grfinbungen, roelße bie Probuftiofraft oernteßren, ift ftets bie Stei* gerung bes ArbeitSloßneS, niemals bie Steigerung bes Kapital* geroinnes. Selbft in folßen Vcrbefferungen, bie urfpriingliß meßr jur Kapitalerfparniß als jur Arbeitserfparniß ju bienen fßeinen — roie jutn Veifpiel eine Grfinbung, roelße bie jum ©erben ber §äute erforberliße 3eit nerminbert — roirb ber Vortßeit ein 3ubeßör unb Vortßeil ber Arbeit. Ser ©runb baoon ift, um uns furj aus* jubrücfen, baß bie Arbeit ber tßätige gaftor ber Probuftion ift. Sas Kapital ift bloS ißr SBerfjeug unb Snftrument. Sie großen ©eroinne, bie oon einjelnen Kapitaliften burß bie Verroertßung oon Verbefferungen gemaßt nierben, finb nißt bie ©eroinne bes Kapi* tals, fonbern in ber Aegel bie ©eroinne bes Alonopols, obrooßl fie juroeilen auß ©eroinne bes Aififo’S ober bes gefßidften Betriebes fein fönnen; Ser 3insfuß, roelßer ber AJaßftab bes Kapitalgeroinnes ift, ßat bei all’ ben enormen arbeiterfparenben Verbefferungen un* fereS Saßrßunberts feine 3unaßme erfaßten; im ©egcntßeil, feine Jenbenj roar naß abroärts gerißtet. Aber bas Grforberniß größerer Kapitalfummen, roelßes geroößnliß bie arbeiterfparenben Verbeffe* rungen mit fiß bringen, fann bie Seißtigfeit fteigern, roomit bie Pefißer großer Kapitalien Aionopole ju errißten oermögen, roelße fie in ben ©tanb feßen, bie eigentlich ber dlrbeit jufommenben d3or= tßeile abjufangen. Oies ift feboß meßr eine SBirfung, als eine Urfaßc bes UnoermögenS ber dlrbeit, oon fßrobuftionsoerbefferungcn ben 3?ortßeil ju jießen.

Um bie Urfaße ju erforfßen, müffen roir roeiter geßen. 3Bäß; renb arbeiterfparenbe 33erbefferuttgen bie dJtaßt ber dlrbeit oermeßren, fann feine dSerbcfferung ober Grfinbung bie dlrbeit aus ißrer 2Ib= hängigfeit oom ©runb unb 33oben befreien, dlrbeiterfparenbe Sßcr= beffcrungen oermeßren nur bie dJtaßt, bem ©runb unb 33oben ©iiter abjugeroinnen. Unb roenn ber ©runb unb 33obcn als fpri; oateigentßunt geroiffer ffkrfonen, roelße anbere an feiner 33enußung oerßinbent fönnen, monopolifirt roirb, fo fönnen alle bie ©eroinne, roelße uriprüngliß ber dlrbeit juroaßfen, feitens ber ©runbcigciu tßümer in ßößeren Renten unb ßößeren greifen oon ben dlrbeiteru verlangt roerben. ©o ßat, roie roir feßen, ber gortfßritt ber Per= befferungen unb Grfinbungen roeber ben 3ins noß ben 3oßn ge= fteigert, aber überall roar feine allgemeine dSirfung bie, beit SBertß bes ©runb unb 33obenS ju fteigern. 2Bo ßößere Sößne errungen rourben, gefßaß es burß Koalitionen ober burß bas 3ufammen; treffen befonberer Umftänbe; aber ber dlntßeil, ben fiß bie dlrbeit an bem urfprüngliß ißr jufommenben Rußen ber erßößten fflro; buftioität ßat oetfßaffett fönnen, ift oerßältnißmäßig gering. Gin Sßeil baoon ift an oerfßicbene anbere Rtonopolc gefommen, aber bie •'pauptmaffc ßat baS 33obeitmonopot in erßößten ©runbrenten unb erßößten greifen ber ©runbftiicfe an fiß geriffen.

Oie Gifcnbaßit jum 23eifpiel ift eine große arbeiterfparcitöe Grfinbung. ©ie oermeßrt roeber bie Quantität bes ©etreibes, bas ber Sanbroirtß gießen fann, noß bie Quantität ber SBaaren, roelße ber gabrifant ßerftedt. dlber fie oermeßrt burß bie Grmäßigung ber SranSportfoftcn bie Quantität ader ber oerfßiebenen Oinge, roelße im Saufß für fßrobufte feber dlrt erlangt roerben fönnen — roas praftifß auf baffelbe roie jenes ßinauSläuft.

Oiefe ©eroinne faden urfprüngliß ber dlrbeit ju — baS ßeißt, ber burß bie Gifenbaßn in bem oon ißr ßerüßrten 39ejirfe geroäßrtc 33ortßeil befteßt barin, dlrbeit ju erfparen; ben gleißen 33etrag ber dlrbeit in ben ©tanb ju feßen, fiß meßr ©üter ju oerfßaffen. dldein roie roir ba feßen, roo Gifenbaßnen gebaut roerben, ift es nißt bie Arbeit, roelße ben Portßeil baoon jießt. ®a bie ©ifenbaßn ein Slonopol ijt, unb jroar in ben Pereinigten Staaten ein faft un= eingefßränftes Slonopol, fo roirb ein mögiißft großer Sßeü biefer ©eroinne, roeit über bas billige ©rträgniß beö angelegten Kapitals ßinaus, oon ben Unterneßmern abgefangen, roelße burß erbißtete Koften, burß Ausgabe „junger Aftien" unb auf oerfßiebene anbere Arten ißre ©teuerauflagen nur leißt cerßüüen unb in ber Pegel ju= gleiß bie Aftionäre berauben unb bas Publifum fßeeren. ®er übrige ©eroinn — ber Portßeil, ber naß ben ooranfleßenben AuS= einanberfeßungen ber Arbeit juroaßfen müßte, roirb oon ben Slono= poliflen bes ©runb unb Pobens abgefangen. ®a bie Probuftioität ber Arbeit erßößt ift, ober roenn fie auß nur eine ©rßößung oer= fprißt, fo fteigt ber SBertß bcS ©runb unb Pobens, unb bie Ar= beit, bie oerßältnißmäßig meßr für ©runb unb Poben ju bejaßlen ßat, roirb allen PußenS beraubt. Peleßrt burß bie ©rfaßrung, erwarten roir, roenn burß eine ©ifenbaßn ein neuer Pejirf erfßloffen roirb, feine ©rßößung ber Sößne, fonbern nur eine ©rßößung bes Pobenroertßs.

®ie ©oßbaßnen oon Pero Porf finb große arbeiterfparenbe Slafßinen, roelße bie 3rit unb Anftrengung, bie erforberliß finb, um bie Seute oon bem einen ©nbe ber Stabt jum anbern ju bringen, bebeutenb oerminbert ßaben. ©ie ßaben ber überfüllten Peoölferung bes unteren SßeileS ber Snfel bie freien Päume an Dem oberen jugängliß gemaßt. Aber fie ßaben ben Perbienft ber Arbeit nißt erßößt, noß bas Seben für ben bloßen Arbeiter leißter gemaßt, ©in Sßeil bes ©eroinnes ift oon Sir. ©prus gielb, Sir. ©amuel 3- Silben, Sir. 3ai) ©oulb unb anberen ®ireftoren unb ©pefulanten abgefangen roorben. ®en größten Portßeil jeboß ßaben bie ©runbbefißer geßabt. ®ie ©rfparniß an 3eit unb £ranSport= foften ßat oiel freies Sanb für eine überfüllte Peoölferung jugäng= liß gemaßt, aber je meßr bieS Sanb jugängliß rourbe, befto meßr flieg fein 2öertß unb bie Perooßner ber Slietßsßäufer rooßnen fo enge, roie je. ®ie Unterneßmer ber Paßnen ßaben einige StiHionen gewonnen, bie Pefißer ber baoon berüßrten ©runbftücfe einige ßun= bert SliHionen; aber bie arbeitenben Klaffen oon Pero $orf finb nißt bejfer baran. 2BaS fie an erleißtertem SranSport geroinnen, müffen fie in ßößcren Slietßen bejaßlen.

Unb fo ift es mit jeber 33etbefferung ober materiellen SBoßl* tßat. Steßmen wir an, bie reißen Seute oon Stero Sorf mürben plößliß oon jenem gemeinnüßigen ©eifte erfaßt, mie er ßß in ber 2lftor*33ibliotßef unb bem Gooper=3nftitut funbgiebt, unb es roerbe unter ißnen jur Seibenfßaft, in bem SBetteifer, ißren SJtitbürgern ju bienen, fiß felbft ju Settlern ju maßen. Steßmen mir an, ein SJtann mie SJtr. ©outb fteHe bie §oßbaßnen gratis ßer, neßnie bie Koflen ber gefammten geueroerfißerung oon Stern Sorf auf fiß unb gäbe jebem §aufe eine freie Jetepßonoerbinbung; unb SJtr. SSanberbilt, um nißt jurücfjubteiben, übcrneßme bie Koften ber ©traßenpflafte* rung unb Steinigung unb taffe bie ffjferbebaßnen umfonft laufen, roäßrenb bie 2lftors in jebem 33ejirf 23ißtiotßefen errißteten. Steßmen mir an, bie fünfjig*, jroanjig* unb jeßnfaßen SMionäre unb bie noß Heineren SJtiHionäre beftritten, oon berfelbett Seibenfßaft er* griffen, bie Koften ber Sßafferleitung unb übernäßmen es, SBärrne, Sißt unb motorifße Kraft foftenfrei ju liefern, bie Sßuten ju oer* beffern unb ju unterßalten, bem fpublifum Jßeater unb Konjerte ju öffnen, öffentliße ©ärten, IBäber unb SJtärfte ju errißten, SDtagajine ju grünben, too Sebermann im ©etail für bie niebrigften ©ngroSpreife laufen fann, — furj fie tßäten 2lHeS, toas getßan roerben fann, um Stero jßorf ju einem billigen unb angeneßmen Slufentßalt ju maßen, ©ie golge roürbe fein, baß, ba Stero jßorf ein fo oiel roiinfßenSmertßerer Slufentßalt geworben wäre, meßr Seute barin ju rooßnen roüttfßen würben, unb baß bie ©runbeigentßümer für bieS fjJrioileg befto meßr forbern fönnten. 2lHe biefe Sßoßltßaten würben nur bie SJtietßen fteigern.

Unb fo muß bie SBoßltßat aller SSerbefferungen, fei ißr Gßa* rafter weißer er wolle, fo lange ber ©runb unb SBoben monopoli* firt ift, fßließliß ben ©ruitbbefißern jufaUen. SBären bie arbeit* eriparenben ©rfinbungen fo weit gelangt, baß bie Slrbeit bei ber ^jrobuftion ber ©üter gänjliß entbeßrt roerben fönnte, fo roürbe bie gotge bie feitt, baß bie ©runbeigentßümer über alle ©üter, bie probujirt würben, oerfügen fönnten unb ber SIrbeit nißt einmal ißren Sebensunterßalt jufotnnten ju laffett braußten. SBürbett bie Kräfte unb gäßigfeiten bes 23obettS erßößt, ber ©eroittn roürbe ben ©runbeigentßümern jufaUen. ©ber wenn auß ber gortfßritt in ben Kräften unb gäßigfeiten ber Slrbeit ftattfänbe, fo würben es bennog bie ©runbeigentgfimer, nigt bie Arbeiter fein, roelge ben A3ortgeil eingeimften.

©enn ba ber ABoben für bie Arbeit unentbegrlig ift, fo finb biejenigen, roelge ein Monopol auf ben ABoben gaben, im Stanbe, ber Arbeit igre ABebingungen ootjufgreiben; ober oielmegr bie Konfutrenj unter benjenigen, roelge fig felbft nigt befgäftigen fönnen unb bennog ABefgäftigung finben ober oergungern miiffen, roirb bie Sögne auf ben tiefften ipunft brücfen, bei roelgem bie ©eroogngeiten ber arbeitenben Klaffen ignen ju leben unb fig fortjupflanjen ge= ftatten. Auf biefem fßunfte müffen in allen Sänbern, roo ber ABoben üoHftänbig monopolifirt ift, bie Sögne ber geroögnligen Arbeit bleiben, unb alle anberen Sögne müffen nag igm graoitiren unb roerben nur burg befonbere ABebingungen ber ©efgicfligfeit ober anbere Um» ftdnbe, roelge in einigen ABefgäftigungen gögere Sögne als in anberen bebingen, über jenem fünfte ergalten. Unb fo fönnte nigt einmal ber gortfgritt in ben Jägigfeiten ber Arbeit felbft, mag er aus bet ABilbung, ber Steigerung ber MuSfelfraft ober bem A3ermögen ent» fpringen, bei roeniger Sglaf länger arbeiten ju fönnen, bie ABelog» nung ber Arbeit über biefen Bfunft ergögen. ©ieS fegen roir in Sänbern unb ABefgäftigungen, roo jur Unterftügung bes natiirligen ABroterroerbeS bei ber Grnägrung ber Familie bie Arbeit oon grauen unb Kinbern ju §ülfe genommen roirb. 3ebe A3ermegrung ber Spar» famfeit unb bes gleifjes roürbe, fobalb fie allgemein geroorben ift, bie ABelognung ber Arbeit nur oerminbern, nigt ergögen.

©ieS ift bas „eiferne Sogngefeg", roie es bie ©eutfgen nennen, — bas ©efeg, roelges bie Sögne auf bem Minimum ergält, bei roelgem bie Arbeiter ju leben unb fig fortjupflanjen einroiUigen. Gs ift oon allen Defonomiften anerfannt, obroogl oon ben Meiften an» beren Urfagen als ben roagren jugefgrieben. ©affelbe ift offenbar ein unoermeibligeS Grgebnifj bes Umftanbes, baff ber ABoben, oon bem AlUe leben müffen, jum ausfgliefjligen Gigentgum Giniger ge» magt ift. ©er §err bes ABobenS ift notgroenbigerroeife aug ber §err ber Menfgen, bie barauf leben. Sie finb fo geroih unb fo »ollftänbig feine Sflaoen, als roenn fein GigentgumSregt an igrem gleifg unb A3lut anerfannt roäre. Jgre gegenfeitige Konfurrenj, oon igm bie Mittel bes Scbensuntergaltes ju geroinnen, muff fie jroingen, igm all’ igren A3erbienft auSjuliefern, bis auf ben notg» wenbigen Soßn beö Sflaoen, nämlidß genug, um fie in Arbeitsfähig; feit unb an 3atjt ungefcßmälert ju erßalten. Unb roie feine mög= ließe Steigerung feiner SeiflungSfraft unb feine Grmäßigung feinet Unterßattsfoften bem ©flauen etroaS mißen fann, fo fönnen fie, roo ber 23oben ein 2Ronopol ift, audß benen nidßts nüßeti, bie nidßts als ißre Arbeit ßaben. Sie fönnen nur ben SQBertß bes 23obenS oer8 meßren — ben Antßeil am fßrobuft, ber bem ©runbeigentßümer ju= fallt. Unb ba bies ber JaH ift, fo werben bie ausgebeßnten Am wenbungen oon Hftafcßinen, bie größere ArbeitStßeilung unb bie größeren Kontrafte in ber Sßertßeilung ber ©üter für bie arbeitenben SJtaffen ju pofitioen Uebeln, bie ißr ßos befto ßärter unb ßoffnungS; lofer madßen, je meßr ber materielle Jortfdßritt fidß entfaltet. Selbft bie SBilbung oermeßrt nur bie Anlagen jutn Seib. SBenn ber Sflaoe ein Sflaoe bleiben muß, fo ift es graufam, ißm fBilbung angebeißeit ju laffen.

AH’ bies fönnen wir nocß nidßt ooHftänbig roaßrneßmen, weil bie inbuftrieHe Umroäljung, roeldße mit ber Ginfüßrung bes ©ampfes begann, nodß in ißren erften Stabien begriffen ift, wäßrenb bis ju biefem Augenblicfe bie Seftebelung eines neuen GrbtßeilS ben focialen ©ruef oerminbert ßat, nicßt blos ßier, fonbern aud) in Guropa. Aber ber neue Grbtßeil geßt mit Utiefenfcßritten ber ooHftänbigen Aneignung entgegen unb bie inbuftrieHe Umroätjung fdßreitet ge= feßroinber unb gefdßroinber oor.

fiapitel XV.

Sflaberei unb Sflaberei.

3dß muß es bem Sefer überlaßen, Unterfucßungen oon ber Art, wie fie in ben leßteu brei Kapiteln entßalten finb, in anberen 9tidß; tungen weiter ju oerfolgen, wenn er mag.*) 3e forgfältiger er ben ©egenftanb prüft, befto ooHftänbiger roirb er erfennen, baß an ber beibeßalten, in einer gorm, roeldße ebenfo für bie Keißen, roie für bie ©dßroarjen gilt. Keit entfernt, abgefdßafft ju fein, breitet fidß oietmeßr bie ©flaoerei aus unb oerftärfi fidß, unb roir macßen uns fein ©eroiffen barauS, unfere eigenen Kinber, bie einftigen Vürger ber Kepublif, ßinein ju oerfaufen. ®enn roas tßun roir anbers, roenn roir bas Sanb oerfaufen, auf roeldßem bie jufünftigen Vürger leben müffen, falls fie überhaupt leben follen?

®as Kefen ber ©flaoerei befteßt in ber Veraubung ber arbeit. ®ie    Kenfdßen    roerben    jur arbeit gejroungen unb    bas Probuft

ißrer arbeit roirb ißnen genommen, bis auf einen Keft, ber für ben bloßen Sebensunterßatt genügt. Kie Viele unferer freien unb gleichen amerifanifdßen Vürger tßeilcn bereits bieS SoS? unb roie Viele meßr roirb baffelbe in Sufunft erreidßen?

3n allen    unferen    (Stabten giebt es, felbft in    guten 3eiten,

Saufenbe unb abertaufenbe oon Kenfdßen, bie gern für einen Soßn arbeiten würben, ber ißnen blos bie Veföftigung unb Kleibung oer* fcßafft — bas ßeißt, bie gern ben Soßn ber ©flauen anneßmeit mürben. Kie idß friißer angefüßrt ßabe, erflären bie VureauS ber arbeitsftatiftif oon Kaffadßufetts unb 3di”ois gleichmäßig, baß in ben    meiften gällen bie    Verbienfte ber Soßnarbeiter    jur Grßaltung

ißrer gamilien    nicht ausrcidßen unb burdß bie Verbienfte ber grauen

unb Kinber ergänjt roerben müffen. gm unferen frucßtbarften Staaten finb Könner ju finben, bie auf eine oirtuelle Seibeigenfdßaft rebujirt finb: in ißrer arbeitgeber §öuferu rooßnenb, in bereu Kerfftütten ar* beitenb unb mciftenS uttfäßig, oon einem Saßresfcßluß jum anbern aus beren ©dßulb ju fomrnen. 3>n Utero Porf roerben §emben für fünfunbbreißig Gents bas SDußenb gemadßt, unb grauen, bie oier* jeßn bis fecßSjeßn ©tunben täglidß arbeiten, erhalten oier SDodar bie Kodße. anbere ©täbte giebt es, roo bie preife folcßer arbeit nodß niebriger finb. KaS ben ©elbpunft betrifft, fo fonnte fein §err feinen ©flauen eine fo fcßroere arbeit jutnutßen unb fie fo billig unterßalten.

Kan fagt oieHeicßt, baß eine aeßnlidßfeit jroifdßen unferem Snbuftriefpftem unb ber ©flaoerei nur burdß bie Vetracßtung ber Gptreme ftdß aufredßt ßalten laffe. 3roifdßen ®enen, bie nur ißt Seben friften, unb ®enen, bie oon ben Verbienften anberer oer* fdßroenberifcß leben fönnen, gebe es oiele 3roifcßenftufen unb ßier liege bie grofje BJtttelflaffe. UeberbieS gehe groifd^en allen Klaffen eine beftänbige Bewegung ber Ginjelneit oor fih- Sie Gnfel bes Btiffio* niirs fönnten Sanbftreic^er roerben, roährenb ber arme Btann, ber für fih felbft alle Hoffnung oerloren E)at, fie roenigftens für feinen ©ohn hegen fönne. Auh fei es niht roahr, bah ber ganze Unterfhieb jroifhen bem eigcntlihen Berbienfte ber Arbeit unb bem tljatfädi* lidjeit Sohne ben ©rnnbeigenthümern gufliehe. Unb bei uns in ben Bereinigten Staaten feien feljr viele ber ©runbbefifcer fleine Gigentljüiner — Bfättner, roelhe bie Hdmftätten, auf benen fie leben, ober ben Boben, ben fie beroirthfhaften, befigen unb roelhe ben Gffarafter bes Arbeiters unb ©runbeigenthümerS oerbinben.

Siefen Ginroenbimgen roirb ant beften ju begegnen fein, roenn matt fidj eine hodjentroidelte ©efefffhaft ähnlich wie bie unfere oor* jufteffeu fudjt, in roeldjer, oljne Unterfhieb ber Baffe, ©ftaoerei befteljt. Ginige ^fjantafie gehört afferbings ju biefer Borfteffung, benn roir feinten feinen fotdjen gaff. Sie ©flauem hatte in Guropa aufgehört, beuor bie moberne Gioilifation begann, unb in ber neuen SSelt ejiftirte fie nur als Baffenfflaoerei unb nur in Staaten oon niebriger inbuftrieffer Gntroidelung.

Allein tocitit roir uns bie Sflaoerei ohne Baffenunterfdjieb in einem fortgefhrittenen Staate oorftellen, roerben roir fehen, bah bie ©efefffhaft, felbft roenn fie oon einem ^ßunfte ausgeht, roo ber gröpere 2fjeit ber Ginroohner ju ©flaoen ber übrigen gemäht ift, nicht lange nur aus beit beibeit Klaffen ber Herren unb ©flaoen beftefjen fann. Sie Säffigfeit, bas 3ntereffe unb bas Bebürfnifj ber Qmm roürbe balb eine mittlere, jtoifhen ben ooffftänbigen Sflaocn unb . n Herren ftehenbe Klaffe entfielen laffen. Um bie Arbeit ber ©flaoen ju beauffihtigen unb bicfelben in Unterwürfig* feit 51t halten, roürbe es notljroenbig fein, aus ben Beihen ber ©flauen Auffeljcr, ^poligiften u. f. to. ju neljmen, unb ihnen mehr oon bent Brobufte ber ©flaoenarbeit ju gewähren, als ben geroöhn* liehen ©flaoen. Gbcnfo roürbe es nothroenbig fein, befonberes ©efhid unb Salent auSjuzeihnen. Auh würbe im Saufe ber focialen Gntroidelung notljroenbig eine Klaffe oon ©efhäftsleuten entftcbeii, welche bie Brobufte ber ©flaoenarbeit faufen unb oer* faufeti unb bafiir einen erheblichen 2f)dl berfelben an fid) behalten; foroie eine Klaffe oon Unternehmern, roelhe bie ©flaoenarbeit 001t

SBurjel jebeä focialen    ein    fociales Unredgt liegt, bah bie

Unfenntnih, Vernadgläfftgung ober Veracgtung ber Atenfdgenredgte bie Urfacgen ber öffentlidgen Atifjgefdgidfe unb ftaatlidjen Verberbniffe finb. 3n SBagrgeit jebocg bebarf es gar feiner ocrwidfelten Aril: fung. Um ju oerftegen, warum ber materielle fjortfdgritt ben Aten» fdgen nidgts gelfen fann, bebarf es nur einer Anerfennung ber felbft» oerftänblidgen SBagrgeit, bah ber Atenfcg nidgt ogne Sanb leben fann, bah bie menfcglidge Arbeit nur auf bem Voben unb aus ben (Stoffen bes VobenS etwas geroorbringen fann.

Aobinfon Krufoe nagm, wie wir AUe wiffen, greitag als ©flauen auf. Aegmen wir jebodg an, Aobinfon gäbe Jreitag als Atann unb Vruber beroiHfommt, anftatt ign ju feinem ©flauen ju madgen; et gäbe igm eine UnabgängigfeitSerflärung, eine „Verfünbigung ber ©mancipation" unb ein „fünfjegntes Amenbement“ uorgelefen unb igm bebeutet, er fei ein freier unb unabgängiger Viirgcr, beredgtigt ju ftimmen unb Aemter ju befleiben; gleidgjeitig aber gäbe er igm audg bebeutet, bah bie Snfel, auf ber fte leben, fein (AobinfonS) aus» fcgliehlicgeS Arioateigentguni fei. SBorin würbe ber Unterfcgieb be» ftanben gaben? Sa ffreitag nidgt in bie Suft auffliegen ober burdg bas Ateer fortfcgroimmen fonnte, unb roenn er übergaupt leben wollte, auf ber 3nfel leben muhte, fo würbe er in bem einen gaHe ebenfo gut ein ©flaoe gewefen fein, roie in bem anberen. AobinfonS Vefig ber Snfel würbe mit feinem Vefifce g^itags gleidgbebeutenb fein.

Stt ber Sgat ift bie ©flaoeret blos ber roge unb urfprünglidge AtobuS bes ©igentgutns am Atenfdgen. ©ie entftegt nur ba, wo bie Veoölferung bünn ift; nur unter befonberen Umftäuben bauert fie ba fort, roo ber Srucf ber Veoölferung bem ©runb unb Voben einen gogen SBertg oerleigt. Senn in biefem galle geroägrt ber Vefig bes ©runb unb VobenS ad’ bie Atadgt, bie aus bem Vefige oon Atenfdgen geroorgegt, in einer bequemeren gorm. SBenn wir in ber Völfergefcgicgte bie ©roberer bie Vefiegten ju ©flaoen tnacgen fegen, fo ift bies ftets ba ber gatt, wo bie Veoölferung bünn unb baS Sanb oon geringem SBertg ift, ober wo fie igren Atenfdgenraub weg» fügten müffen. 3n anberen güüen eignen ficg bie ©robercr nur bie Sänbereien ber Vefiegten an, woburcg fie bie Vefiegten ebenfo wirf» farn unb in oiel bequemerer SBeife jwingen, für fie ju arbeiten. Sie ©infugr oon ©flaoen begann im römifdgen Aeicge nidgt eger, als bis bie großen Sanbgiitcr ber reidßen ffjatrijier anfingen, Stalien ju entoölfern. An ber £ürfei unb Ggppten, roo bie ©flaoerei noiß ßeute gefefcliß befteßt, ift fie auf bie Snfaffen unb Sßäßter bes §arems befßränft. Gngtifße ©ßiffe bradßten Begerfflaoen nacß Amerifa unb nidßt nacß Gnglanb ober Stlanb, roeil in Amerifa ber ©runb unb Boben billig unb bie Arbeit tßeuer roar, roäßrenb im roeftlicßen Guropa ber ©runb unb Boben tßeuer unb bie Arbeit billig roar, ©obalb bie Mögtißfeit ber Ausbreitung über neues Sanb auf: ßörte, roiirbe in unferen ©übftaaten bie ©flaoerei non felbft aus: geftorben fein. 2Bie bie ©acßen fteßen, bebauern bie füblicßen fßflanjer bie Abfcßaffung ber ©flaoerei nidßt. ©ie gewinnen oon ben freien Männern als fßäßtern ebenfo oiel, roie fie oon ißnen als ©ttaoen gewannen. Sie Scibeigenfdßaft, roeldße bie Seibeigenen an bie ©dßoUe feffelte (bie gortn ber ©ftaoerei, bie am längften in Guropa beftanb), ift bem Gigentßümer nur oon Bußen, roo bie Konfurrenj um ©runb unb Boben gering ift. SBeber bie Seibeigenfdßaft nocß bie unbedingte ©flaoerei fönnte baS oirtuette Gigentßum bes irifcßen ©runbßerrn au ben Menfdßen oermeßrt ßaben, b. ß. feine Madßt, fie oßne Grfaß für fidß arbeiten ju taffen. 3ßrc Konfurrenj um bie Mittel bes SebenSunterßalteS oerfcßaffte ißm alles, roaS fie ißm mäglidßerroeife geben fönnten. gür ben engtifdßen Gigentßümer roürbe ber Befiß oon ©flaoen nur eine Saft unb ein Bertuft fein, roenn er Arbeiter für roeniger erßalten fann, als roaS ißn bie Unterßaltung oon ©flaoen fofteit roürbe, unb roenn er bie freien 2Irbeiter ber ©emeinbe auf; biirben fann, fobalb fie fratif ober arbeilSunfäßig roerben. Ober roas roürbe ber gabrifant in Beuenglanb babei gewinnen, roenn er feine Arbeiter ju ©flaoen maeßte? Sie Konfurrenj, bie fidß fo: genannte greie madßen, benen alle Beßte an ben Boben „ißreS" SanbeS oerfagt finb, geroäßrt Senen billigere unb paffenbere ArbeitS: fräftc, als es bic ©flaocrei tßun roürbe.

Saß Menfdßen ebenfo roirffant in ©flaoerei geßalten roerben fönnen, roenn ißr Sanb ju Gigentßum gemaßt roirb, als roenn ißre Seiber ju Gigentßum gemaßt würben, ift eine SBaßrßeit, roelße bie Gröberer ju allen Seiten anerfannt ßaben unb roelße, fobalb bie ©efettfßaft fiß entroicfelte, bie ©tarfen unb Unffrupulöfen, bie oon ber 2lrbeit Anberer ju leben roünfßten, fiß fefjr balb aneigneten. Sie gröbere gortn ber ©flaoerei, in roelßer jeber einjelne ©flaoe baS Gigentßum jebeS einjelnen Vefißers ift, eignet ftß nur für einen roßen 3uftanb ber ©efellfßaft unb oerurfaßt mit ber gefeH* fßaftlißen Gntroicfclung bem Vefißer nur immer meßr Sorge, Un* ruße unb Koften. Saburß aber, baß anftatt ber Perfon bas Sanb Gigentßum roirb, roerben ben Gigentßümern niete Sorgen, Auffißt unb Koften erfpart, unb obrooßl Aiemanb meßr einem §errn geßört, fo eignet fiß boß bie eine Klaffe noß immer roie juoor bie Arbeit ber anberen Klaffe an.

SBenn jeher einjetne Sflaoe einem §errn geßörte, fo roürbe bieS in ber Jßat, fobalb bie fociale Gntroicfelung norfßreitet unb bie inbuftrieHe Drganifation oerroicfelt roirb, ein offenbarer 9?aß= tßeil für bie §erren fein. Sie roürben bie Atüße ßaben, bie Sflaoen jur Arbeit ju peitfßen ober fonftroie anjutreiben, bie Koften, fie ju beauffißtigen unb ju erßalten, roenn fie franf ober arbeite unfäfjig roerben, foroic bie Verlegenßeit, Arbeit für fie ju finben ober fie auSjubingen, ba in nerfßiebenen SaßreSjeiten unb Perioben bie Anjaßt ber Silanen, roelße bie nerfßiebenen Vefißer ober Unter* neßmer mit Vortßeil befßäftigen lönnen, fßroanft. Sei nor* gefßrittener focialer Gntroidelung fönnen biefe Unjuträglißfeiten, roenn fein anberer 2Beg fiß barbietet, um ißnen ju begegnen, bie Sflaoenbeftßer oeraitlaffen, fiß jum Vefiß unb ber Aufftßt ber Sflaoen ju oerbinben, äßnliß roie ber gegenfeitige Vortßeil bie Kapitatiften jur Vereinigung oeranlaßt ßat. 3rt einem roßen 3u* ftanbe ber ©efellfßaft muß ber Atann, ber ©elb jum ©ebrauße bereit ju ßalten genötßigt ift, baS ©elb aufßaufen ober, roenn er reift, mit fiß füßren. Ser Atann, ber Kapital ßat, muß es feibft gebraußen, ober es oerteißen. Allein ber gegenfeitige Vortßeil ßat mit ber Gntroicfelung ber ©efellfßaft Atetßoben erfunöen, biefe Sorge ju fparen. Unb roer über fein ©elb beftänbig raid oerfügen fönnen, übergiebt es einer Vanf, bie ißm nißt bies beftimmte ©elb aufßebt ober roieber jurücfliefert, foitbern nur ©elb in biefem Vetrage. Unb fo roirb ber Kapitalift burß bie Uebergabe feines Kapitals an Sparfaffen ober Vanfen ober burß ben Kauf oon Afticn ober Obligationen alle Sorge los, bie ißm bie Verwaltung unb An* legung beffelben oerurfaßt. §>ätte bie Sflaoerei fortgebauert, fo roürbe mit ber 3eit eine äßnliße ©inrißtung für ben Vefiß unb bie Verwaltung oon Sflaoen getroffen roorben fein. Aber burß bie Umänderung bet gorm ber ©flauerei, burß bie Befreiung ber Stenfßen unb bie Aneignung bes Sanbes, fönnen alle Portßeile ber ©flaoerei oßne irgenb einen ber Paßtßeile beroaßrt roerben, roelße in einer auSgebilbeten ©efeüfßaft ben Pefifc eines einjelnen Stenfßen burß einen einjelnen ©errn begleiten.

Uufäfjig fiß felbft ju befßäftigen, finb bie noinineü freien Arbeiter burß ißre gegenfeitige Konfurrenj gejroungen, aüe ißre Perbienfte über ben bloßen SebenSunterßalt ßinaus als Paßt ju bejaßlen, ober ißre Arbeit für einen Soßn ju oerfaufen, ber ißiten nur bas Seben friftet; unb bie friißeren ©flaoenbefißer finb als ©runbeigentßümer fo gut roie oorßer in ber Sage, fiß bie Arbeit ober bas Arbeüsprobuft ißrer früßeten ©flauen anjueignen, unb ßaben in bem SBertße, ben biefe AneignungSfäßigfeit bem ©runbeigentßümer uerleißt, einen gleißen ober einen ßößeren fapitalifirten SBertß als im SBertße ißrer ©flauen, ©ie braußen nißt länger ißre ©flaoen jur Arbeit anjutreiben; bie Potß ober bie gurßt uor Potß tßut bies roirffamer, als bie Peitfße. ©ie ßaben nißt länger bie Stoße, fiß naß Arbeit für fie umjufeßen, ober ißre Arbeit ju oerbingen, auß nißt bie Koften, fie ju erßalten, roenn fie nißt arbeiten fönnen. ®ies aües ift auf bie ©flauen übergegangen. ®er Sribut, ben bie Pefißer noß immer ber Arbeit entroinben, erfßeint roie eine frei; roiüige 3aßlung. ©ie neßmen benfelben in ber Sßat als ißreit ebrlißen Antßeil an ben ©rträgniffen ber probuftion, ba ja fie baS Sanb liefern! Unb fie finben fogenannte Pationalöfonomen, um nißts ju fagen oon ben fogenannten Prebigern bes ©ßriftem tßums, bie ißre Anfprüße unterftüßen.

2Bir in t n Pereinigten ©taaten rüßmen uns, bie ©flaoerei abgefßafft ju ßaben. Saffen roir bie grage bei ©eite, roie oiel An; tßeil an ber Abfßaffung ber Pegetfflaoerei bie Sleßrßeit oon uns ju beanfprußen bereßtigt ift, fo bleibt es benuoß roaßr, baß roir nur ©ine gorm ber ©flaoerei abgefßafft ßaben unb jroar eine primitioe gorm, roelße im größeren Sßeile beS SanbeS burß bie fociale ©nt; roicfelung ganj oon felbft oerfßrounben roar, unb roelße, obfßon ißr ber Paffenßarafter eine befonbere 3äßigfeit oerließ, auß in ben anberen Sßeilen bes Sanbes jur geßörigen 3eit auf biefelbe ÜBeife oerfßrounben fein roürbe. gaftifß ßaben roir bie ©flaoerei nißt abgefßafft; roir ßaben fte in ißrer tücfifßften unb oerbreitetften gorm ben Herren mietgen unb ebenfalls einen 2geil bes GrträgnißeS für ftdg jurüdfbegalten roürben. ©o roürben jroifdgen ben ©flauen, bie jur Slrbeit um ben bloßen Bebensuntergalt gejroungen finb, unb ben Herren, roelcge ogne Slrbeit leben, Vermittler oerfdgiebener ©rabe entgegen, oon benen SJtandge ogne 3roeifet ^eidgtgum erroerben roürben.

Unb bei bem SBedgfel bes ©lücfeS roürben ju allen Seiten mandge ©flaoenbefiger in bie Hlaße ber SJtittelSperfonen unb fdgließ; lieg in bie Hlaffe ber ©flaoen finfen, roägrenb einjetne ©flauen fteigen roürben. Sas ©eroiffen, baS SBoglroolIen ober bie SanH barfeit ber Herren roiirbe biefelben gelegentlidg b rängen, ©flauen frei ju geben; igr Sntereße roiirbe fie oeranlaßen, ben gleiß, bie Slnftelligfeit, bie ignen beroiefene Sreue einjelner ©flauen ober ben Verratg berfelben gegen igre SJtitfflauen ju belognen. ©o roürben roir, roie es in ©flauenlänbern oft gefcgag, ©flauen ßnben, bie gegen Vejaglung einer monatlidgen ober oierteljägrlidgen ©untme an igre Herren tgun fönnten roas fie rooUten; ©flauen, bie auf einen Sag ober jroei ober brei Sage roöcßentlidg ober für geroiße SJtonate im 3agr igre greigeit crfauft, unb folcge, bie fie ooll= ftänbig erfauft gätten ober bcneit igre greigeit gefcgenft roorben roäre. Unb einige biefer frügeren ©flauen ober beren Hinber roürben, roie es überall gefcgag, roo bie ©ftaoerei feinen Staßencgarafter gatte, in ber beftänbigen Veroegung ficg ftets einen SBeg ju ben göcgften Stellungen bagnen, fo baß in einer berartigen ©efellfdgafts= uerfaßung bie Vertgeibiger bes Vefiegenben triumpgirenb auf biefe Veifpiele ginroeifen unb fagen fönnten: „©egt roelcge fcgöne ©acge bie ©ftaoerci ift. Seber ©flaue fann felbft ein ©ftaoenbefiger roerben, roenn er nur treu, fleißig unb flug ift! Gs ift nur igre Unroißengeit, Süberlidgfeit unb Säffigfeit, roeldge alle ©flauen oer-ginbert, Herren ju roerben." Unb bann roürben fie in SBegflagen über bie menfcglicge Statur ausbrecgen. „Sieg", roürben fie fagen, „ber gegler liegt nicgt in ber ©flauerei; er liegt in ber menfdg= liegen Statur“ — roomit fie natürlidg eine anbere menfdglidge Statur als igre eigene meinen. Unb roenn Sentanb auf bie Stbfcßaffung ber ©flauerei beutete, roürben fie ign anftagen, baß er bie gegeü ligten Stedgte beS Gigentgums angreife unb arme blinbe SBittroen ber paar ©flaoen ju berauben fudge, bie igr einziger Vefig feien;

roürben ißn einen ^Betrüget unb Kommuniften nennen, einen geinb ber Rfenfßen unb einen d3eräßter ©ottes!

dJian betraßte ferner bie ©irfung ber 33eftcuerung in einer oor; gefßrittenen, auf bie ©flaoerei begrünbeten ©efeüfßaft, bie gotgen ber §erftedung oon gabrif--, Hanbels= unb SranSportmonopolen, ber Kontraßirung öffenttißer ©ßutben u. f. ro. unb man roirb feßen, baß in ©aßrßeit bie gefedfßafttißen Grfßeinungen roefentliß biefetßen finb, ob nun bie dRenfßen für Gigentßum erfiärt roerben ober ob bas ©pftem befteßt, roelßes ben ©runb unb 33oben jum Gigentßum maßt.

ÜDtan muß fiß jeboß erinnern, baß bie Sftaoerei, bie fiß aus ber dlneignung bes ©runb unb PobenS ergiebt, nißt ptößliß, fon= bern ßinterrücfs unb admäßliß fommt. ©o bie 33eoölferung bitnn unb ber 33oben oon geringem ©ertße ift, fann bie Ginrißtung bes 'j.lrioateigentßumS am ©runb unb 23oben ßefteßen, oßne baß ißre ©irfungen erßebliß empfunbeit roerben. fßroieriger es aber roirb, ©runb unb ©oben ju erßalten, befto gefßroinber roirb bie oirtuede SBcrfflaoung ber arbeitenben Kiaffett oor fiß geßeit. ffienn ber ©ertß bes 33obcnS fteigt, roirb für ben ©ebrauß beffelben ein immer größerer dlntßeil an bem Grroerbe ber dlrbeit geforbert rocr= ben, bis fßiießliß für bie dlrbeiter nißts übrig bleibt, als ber 3oßn ber ©fiaoerei: ber bloße ©ebcnSunterßalt.

dldeitt forooßt ber ©rab, als bie dlrt unb ©eife, in roeißen bie Ginjelncn burß Diefe Seroegung berührt roerben, muß große 93erfßiebenßeiten aufroeifen. ©o ber ©runbbefiß ftarf oertßeilt ift, ba roirb eine 3eit lang, naßbetn fßon ber bloße dlrbeiter auf ben ©flaoenloßn rebujirt ift, eine größere Rtenge fleiner ©runbeigero tßümer eine 3roifßenftedung einneßmen, unb biefe fönnen (um bei bem S3ergleiße mit ber ©fiaoerei ju bleiben) je naß ißrem ©runb= befiß unb beffen 33erßättniß ju ißrer dlrbeit in ißren dlbftufungen mit ben SBefißern einer fleinen dlnjaßl oon ©fiaoeit, ober mit beiten, bie feine ©flaoen befißen aber felbft frei finb, ober mit ben partieden ©flaoen oerglißen roerben, bie einen, jroei, brei, oier ober fünf Sage in ber ©oßc Oienft leiften müffen, aber für bie übrige 3eit ißre eigenen Herren fab. ©obalb ber ©runb unb 33oben meßr unb meßr im ©ertße fteigt, roirb biefe Klaffe admäßliß in bie Reißen ber oodftänbigen ©flaoen iibergeßen. Oer unabßängige amerifanifße

Sanbroirtß, ber mit feinen eigenen £änben auf feinem eigenen ©runb unb Voben arbeitet, ift baju ebenfo fidßer oerbammt, roie es oor jroeitaufenb Saßren fein Urbiib in Italien roar, ©r muß mit ber fortfcßreitenben Stusbilbung bes prioaten ©runbeigentßums oer* feßroinben, roie ber engtifeße Ufeontan bereits oerfeßrounben ift.

Kir ßaben bie Kegerfflaoerei in ben Vereinigten Staaten ab* gefeßafft. aber roie gering ift ber roirllidße Vortßeii für ben Sfiaoen. ©eorge K. SadEfon feßreibt mir oon St. Souis oom 15. auguft 1883:

„Vfüßrcnb deS Krieges biente icß in einem Regiment »on Kentudn in ber jütftaatlicßeu 2trmee. 2118 ber Krieg auSbrad), befaß mein Vater fccßSjig ©fiaoen. Jcß war feit Sabren nicßt meßr naeß meiner alten fentudofeßen tpeimatß jnrürfgefommen bis »or einiger Seit, wo id) einen »on meines Vaters alten Siegern traf, ber mir jagte: „93iaS ©eorge, ißr jagt, ißr ßabt uns frei gemaeßt; aber bei ©ott id) bin jcßledjtcr baran, als bantalS, wo id) gbrem Vater geßörte." !Tic VÜanjer ißrerjeitS finb mit bem 26ed)jc( jufrieben. ©ie jagen: „2'iie tßomßt war eS »on nnS, wegen ber ©flaoerei einen Krieg anjnfangcit! 2üir crßalteit jeßt bie 2(rbcit billiger als jn ber Seit, wo wir bie ©flauen befaßen." äüicjo erßaltcn fie fie billiger? ©i, fie erßaltcn in ©eftalt »m Spaditcn einen größeren 2(ntßcil an ber 2trbeit bcS Vegcrs, als unter ber ©flaoerei, benn bantalS waren fie gejwungen, ißm hinreießenbe Staßrung unb Klcibung jowie ärjtlid)cn Veiftanb jnfommen jn (affen, um ißn gcjitnb ju erßaltcn, unb waren fewobl bnrd) ißr ©ewiffen unb bie offen© ließe -Ütcinung, al6 aucß burcß baS ©efeß genötbigt, ißn ju ernäbren, aucß wenn er nicßt meßr arbeiten tonnte. Jeßt ßört ißr Jntereffc unb ibre Vcr, autwortlid;feit auf, naeßbem fie aus feiner 2lrbcit ben größtmöglid'en ©ewinn gejegen ßaben."

3n einem feiner UJomane erjäßtt Kapitän Karrpat oon einem ©cßuimeiftcr, roelcßer erflärte, bafj er ben ©ebraudß ber Kutße ab* geftedt ßabe. Kenn järtlidße -Blätter, burcß biefe aitfünbigung oer* locft, ißre Sungen nadß feiner Sdßule bracßteit, oerurtßeilte er mit berebten Korten bie Varbarei ber Kutße. aber faum ßatte fidß bie Pßür ßinter ißnen gefcßloffen, als bie unglüdfüdßeit ©dßitler merlten, ba& ber Sdßuimeifter ben ©ebraudß ber Kutße nur ab* geftedt ßatte, um ben Stocf an beren Stede ju feßen! ®ieS Ver* faßten ßat große aeßnlidßfeit mit unferer abfdßaffung ber Sieger* fllaoerei.

®er einjige unferer ßeroorragenben Känner, ber eine aßnung baoon ßatte, roas bei ber abfdßaffung ber ©flaoerei roirflidß notß* roenbig roar, roar Pßabeus ©tepßens. ®odß aucß feine „oierjig

Morgen unb ein Maulefel" mürben nur eine Mafjreget oon bürftiger ©eregtigfeit für bie greigelaffeneit geroefen fein, unb ignen nur für eine ABeite etroas oon jener perfönligen Unabgängigleit oerliegen gaben, roelge jur greigeit notgroenbig ift. 3m Saufe ber 3eit, unb roenn ber ©rud ber ABeoölferung junagnt, roiirben bei ben Meiften bie oierjig Morgen ocrpfänbet unb ber Mautefel oerfauft roorben fein, unb fie roiirben balb, roie jegt, fig jeben gufi breit Grbe unb bie Mittel, barauS einen Sebensuntergalt ju geroinnen, ftrcitig gemagt gaben. Gine berartige Maßregel roürbe ben grei» gelaffenen ben Anfang crleigtert unb für ABiele oon ignen bie böfe 3eit oertagt gaben; aber bies ift aug Alles. ABenn baS Sanb Prioateigentgum ift, muh bie böfe 3eit fontmen.

5g leugne nigt, bah bie ©groarjeit bes ©übens in mangen ABejiegungen bürg bie Albfgaffung ber Sflaoerei gewonnen gaben. 3g begaupte nigt einmal, bah im ©aitjett igre materielle Sage fig nigt oerbeffert gäbe. Alber man muh eingebenf bleiben, bah ber ©üben nog immer nur bünn beoölfert unb in ber inbuftriellen Gntroidelung riidftänbig ift. ©aS fortbauernbe ABeftegen ber ©fla» oerei roar tgeils bie gotge unb tgcils bie Urfage baoon. 3o megr aber bie ABeuölferung roägft unb bie 3nbuftrie fig entroidelt, muh bie Sage ber greigelaffenen gärter unb gärter roerben. ABiS jegt ift ber ©runb unb ABoben im ©üben nog oergältnihmähig billig, unb es giebt bort nigt allein nog oiel unbenugtcs, fonbern aug eigentgumSlofeS Sanb. ©ie Jolgc ift, bah bie Jreigelaffenen nog nigt ju jener roilbeit Konfurrenj gejioungen finb, roelge mit einer bigteren ABeuölferung fontmen muh; giebt bort nog feinen offen» baren Ueberfguß oon Arbeitsfräften, bie unter jeber ABebingung ABefgäftigung fugen, roie im Alorben. ©er greigelaffene erroirbt, roie in ben 3eiten ber ©flaoerei, nur feinen Sebensuntergalt unb in oielen gälten feinen fo guten Sebensuntergalt; aber es ift nog immer nigt fgrocr, ign ju ftnbeit. Um ben neuen 3uftanb bes greigelaffenen mit bem friigeren rigtig oergleigen ju fönnen, müffen roir roarten, bis ber ©üben an ABeoölferung unb inbuftrieder Gnt» roidelung fig bet Sage bes Atorbens ju uägern beginnt.

Alber aug int Aiorben (unb fogar in Guropa) gat bie goritt ber ©flaoerei, roelge aus ber Gnterbung ber Arbeit bürg bie Mo» nopotifirung bes ©runb unb ABobeits notgroenbig geroorgegt, nog ■nißt ißren ©ipfetpunft erreißt. ©enn bie große gläße unange* bauten ßanbeS in 2lmerifa ßat oerßinbert, baß bie ootten Söirfuitgett ber mobernen ©ntroideluttg fiß überall füßtbar gemaßt ßaben. 2lber je fßroieriger es wirb, Sanb ju erlangen, befto ftßerer roirb bie oirtuelle 93erfflaoung ber arbeitenben Klaffen oor fiß geßen. Sßenn ber 2Bertß bes ©runb unb 33obenS fteigt, roirb für bie 23e* nußung beffelbeit ein immer größerer ülntßeil an ben SSerbienften ber Slrbeit geforbert roerben — bas ßeißt, bie Arbeiter müffen einen immer größeren Sßeil ißret 3eit bent ©ienfte bes ©ruttbßerrn roibmen, bis ißnen fßließliß, gleißoiel roie ßart fie arbeiten, nißts als ber bloße ßebcnSunterßalt übrig bleibt.

Staß meiner Sfteinung fann es nißt jroeifelßaft fein, baß, bei gleißent moralifßeu Siioeau, 001t ben beiben ©tjfiemen bet ©flaoerei basjenige, roelßeS bie iperfonen ju ©igentßum maßt, ßumaner ift, als basjenige, roelßeS aus ben Konfcquenjen bes ©runbeigentßumS entfpringt. ©ie ©raufamfciten, roelße unter bem Sqftem ber eigentlißen Sflaoerei oorfommett, finb auffadenber unb erregen meßr ©ntrüftuttg, roeil fie bie bewußten §anblungen ©injeltter finb. gür bas Seiben ber Slrmen unter bem raffinirteren Spftetn fßeint bagegen Sliemanb im SBefonberen oerantroortliß. ©aß ein rnenfß* lißes SBefen oott anberen menfßlißen SBefen mit Uebertegung oer* brannt werben foil, erregt unfere fpßantafie unb erroedt unfere ©ntrüftung weit meßr, als bas große geuer ober ©ifenbaßnunglüd, wobei ßunbert SJtenfßen lebenbig gebraten roerben. Slber eben biefer Umftanb läßt es ju, baß ©raufamfeiten, weiße unter bem einen Spjtem nißt gebulbet roerben würben, unter bem anberen faft un= bemerft ßingeßen. ©ie 3)tenfßen werben überbiirbet, nagen am §ungertuße, roerben alles SißteS unb aller Siißigfeit beS SebenS beraubt, ju Unroiffenßeit unb ^Brutalität unb jur Slnftedung mit pßpftfßer unb moralifßer Kranfßeit oerurtßeilt; roerben ju Sler* breßen unb Selbftmorb getrieben nißt oon anbern Snbioibuen, fonbern oott eifernen Stotßroenbigfeiten, für roelße Sliemanb im 23c= fonberen oerantroortliß fßeint.

Utn in ben Slnnalen ber ©flaoerei bie Sßredctt ju finben, weiße Sag für Sag unbemerft im §erjen ber ßriftlißen Gioilifation oorfommett, müßte matt auf bie antife Sflaoerei, auf bie ©ßroitif ber fpanifdßen (Eroberungen in ber neuen SBelt ober auf bie ©e; fdßidßte bes SJtittelalterS jurücfgeßen.

©aß bie perfönlidße Sflaoerei nicßt bie fcßlimmfte Jorm ber Sflaoerei ift, wißen wir aus bem Umftanbe, baß in Sänbern, wo fie oßne Staßenunterfdßieb geßerrfdßt ßat, bie Steißen ber Sflaoen fidß aus ben Steißen ber armen Jreien ergänjt ßaben, bie, burdß Stotß getrieben, fidß ober ißre Kinber oerfauften. Unb idß glaube, Stiemanb ber unfere Sagesjeitungen lieft, fann bcjweifeln, baß es audß jeßt feßon in ben bereinigten Staaten biele giebt, weldße, wenn es eine Sflaoerei oßne Staßenunterfdßiebe unter uns gäbe, gern bereit fein würben, fidß ober ißre Kinber ju oerfaufen, unb weldße tßatfädßlidß bannt einen guten £aufdß für ißre nominelle Jreißeit macßeit würben.

SBir ßaben bie Sflaoerei nidßt abgefeßaßt, unb fönnen fie nie= mals abfdßaßen, bis wir eßrlicß bie oon ber Unabßängigfeits= crflärung anerfannte funbamentale SBaßrßeit anneßmen, unb Allen bie gteidßen unb unoeräußerlidßen Stecßte ocrfdßaßen, mit benen fie oon ißrem Scßöpfer ansgeftattet würben. SBenn wir bies nidßt fönnen ober wollen, bann bürfte es im Sntereffe ber Humanität unb gefellfdßafttidßen Stabilität liegen, in (Erwägung ju gießen, ob es nidßt weife wäre, unfere Serfaßung ju änbern unb gleichmäßig ben weißen wie ben feßmarjen Armen ju geftatten, fidß unb ißre Kinber an gute Herren gu oerfaufen. SBenn wir bodß Sflaoerei ßaben müßeti, fo wäre bie Jornt uorjujießen, in welcßer ber Sflaoe feinen Sefißer fennt unb an baS H^j, baS ©ewiffen unb ben Stolg biefeS beßßers appeUirt werben fann. SBcffer, Kinber ju Sflaoen guter dßriftlidßer cioilifirter SRenfcßen aufgießen, «Is fie für bas Sorbett ober bas 3ucßtßaus aufgießen. Aber adß! biefer Ausweg ift ab= gefeßnitten. Angenommen, wir füßrten bie perfönlidße Sflaoerei burdß ©efeß roieber ein, wer würbe SRenfdßen faufen, wenn SRenfdßen fo billig gemietßet werben fönnen?

Sapitel XVI.

Deffentliße Sßulben unb inbirefte Steuern.

3e meßr mir ben ©egenftanb prüfen, befto flarer fönnen mir feßen, baß bie öffentlichen Atißgefßide unb ftaatlißen Serberbniffe aus ber Sernaßläffigung ober Seraßtung ber natürlißen Atenfßen* reßte entfpringen.

Saß troß bes gortfßritteS ber ©ioilifation Guropa ßeutigen JageS ein ungeßeures gelblager ift, unb bie Kräfte ber oorge* fßrittenften Sölfer überall fo fßroer befteuert finb, um bie Kriegs* rüftungen ober bie Koften eines Krieges ju bejaßlen, ift ber Gr* frnbung ber inbireften ©teuern unb ber öffentlichen ©ßulben ju= jufßreiben. Sie eine roie bie anbere biefer Grfinbungen, burß roelße Jpranneien aufreßt erßalten, Regierungen forrumpirt unb bie Ataffen bes Solfes geplünbert roerben, entfpringen ßiftorifß aus ber Atonopolifirung bes Sobens unb ignoriren beibe unmittelbar bie natürlißen Reßte bes Atenfßen. Unter bem geubalfpftem rourbe ber größere Jßeil ber öffentlißen Ausgaben aus ber Rente bes ©runb unb Sobens beftritten, unb bie ©runbeigentßümer mußten feibft in ben Krieg jießen ober beffen Koften tragen. §ätte biefes ©pftem fortgebauert, fo roürbe beifpielsßalber Gnglanb ßeut* jutage feine öffentliße ©ßulb ßaben. Unb man barf getroft fagen, baß feinem Volfe unb ber SDBelt jene unnötßigen unb graufamen Kriege, in benen in ber neueren 3eit englifßes Slut unb ©elb oerfßroenbet rourben, erfpart geblieben roären. Aber burß bie Gin* rißtung ber inbireften ©teuern unb öffentlißen ©ßulben rourben bie großen ©runbeigentßümer in ben ©tanb gefeßt, bie Saften, roelße bie Sebingung bilbeten, unter benen fie ißre ©üter befaßen, auf bas ganje Solf abjuroätjen unb jroar in einer Sßeife, baß bie* jenigen, auf benen fie nun rußeten, jroar ben Srucf füßten moßten, aber nißt fagen fönnten, oon roo er fomme. ©o gefßaß es, baß ber ©runbbefiß ßinterrüds aus einem Seßen in einen inbioibueHen Sefiß oerroanbelt unb bie Aiafjen bes erften unb roißtigften Atenfßen* teßtes beraubt rourben.

Sie Ginrißtung ber öffentlißen ©ßulben berußt, gleiß ber Ginrißtung bes Prioateigentßums am ©runb unb Soben, auf ber

oerfegrten Slnnagme, bah eine ©eneration bie anbere oerpflicgten fönne. SBenn Semanb ju mir fäme unb fagte: „§ier ift ein 3agluitgSoerfpredgen, bas 3gt Uragne meinem Uragnen gab unb bas Sie oerpflicgtet, micg zu bezagfen," fo würbe idg ign auSladgen unb igm fagen, bah wenn er feine llrfunben eingelöft fegen wollte, er fidg lieber an ben Atann gätte galten müffen, ber fie ausftedte; bah idg mit meines Uragnen Verfpredgungen nichts zu tgun gäbe. Unb wenn er auf ber 3aglung beftänbe unb micg auf bie SSebin» gungcu ber Urfunbe oerwiefe, worin mein Uragne mit bem feinigen ausbriicflicg übereinfam, bah 3dg igm zagten fode, fo würbe idg nur um fo mögt ladgen unb um fo fidgerer annegmen, bah et oerrüdft fei. Auf ein foldgeS Verlangen würbe in ber Ugat jeber oon uns antworten:    „Atein Uralme war offenbar eilt Scgurfe ober ©pah;

oogel, unb 3gr Uragne war ficgerlidg ein Aarr, roelcge Gigenfcgaft Sie wogt geerbt gaben, wenn Sie erwarten, ich fodte Sgnen ©elö Zagten, weit mein Uragne oerfpradg, icg werbe es tgun. ©benfo gut fönnte er 3greut Uragnen eine Anroeifung auf Abam ober einen Gljccf auf bie erfte Aatiouatbanf bes AtonbeS gegeben gaben."

Sennocg berngt bie oorauSgefegte ©iiltigfeit ber Diedgte an un= fercin ©runb unb Voben, fotole ber öffeittlicgen ©dgutoen auf biefer Annagme, bah Vorfagren igre Aadgfommen binbert unb eine ©ene» ration für eine anbere ©efege madgen fonne.

SBenn cs für bie ©egeuroart möglidg roäre, oon ber 3ulunft Zit borgen, für bie jegt Sebenben möglidg, auf bie oon ben Aacg» fommenben zu fdjaffenben Aeidgtgiimer Slnweifuiigen ju Z'vljen, fo fönnte cs feine gefägrlicgere, feine fidgerer beut Aühbraucge aus» gefegte, feine Aiacgt geben, bie in igrer SluSübung eine offcitfunbigere Veradgtung ber natürlichen unb unoeräuherlicgett Afenfcgcnrecgte in» ooloircit würbe. Slbcr wir gaben feine folcge Atacgt, unb es giebt feine benfbare Grfinbiiitg, burdg roeldge wir fie erlangen fönnten. SBenn wir baooit rebcn, bah wir zufünftige ©enerationen z“t Ve» tgeiligung an ben ftoften unb Saften ber ©egenwart geranziegeit unb auf fie einen Jgcil ber Slusgaben abwälzen, unb wenn wir uns bie fyreigeit negmen, roraiiojufegen, fie würben bebenfen, bah bies eben fowogt ju igrem Vortgcil, wie zu bem unfrigeit gefegegen fei, fo treiben wir eine Acbcfigur auf eine abfurbe Spige. £)effentlidge Scguloeit finb fein Aiittcl, von ber3ufunft ju borgen unb bie Aacg» fommen ju jroingen, einen 2ßeil ber Ausgaben ju tragen, roelße bie gegenwärtige ©eneration ju maßen befßließt. Sies ift gerabeju eine pßtjfifße Hnmöglißfeit. Sie öffentlißen ©ßulben finb nur Mittel, in ber ©egenroart §crrfßaft über ©üter burß bas Ber: fpreßen ju gewinnen, baß in ber 3ufunft eine beftimmte Bertßeitung ber ©üter getroffen roerben foil — Mittel, burß roelße bie Befißer ber oorßanbenen ©üter oerlocft roerben, fie unter bent Berfpreßen ßerjugeben, nißt blos, baß anbere Seute befteuert roerben fotten, um fie ju bejaßten, fonbern baß auß anberer Seute Kinber jum Bor: tßeil ißrer Kinber ober ber Kinber ißrer Kuratoren befteuert roerben follen. Sie Begierungen fommen fo in bie Sage, ©ummen ju er: halten, roelße fie burß fofortige Befteuerung nißt würben erlangen fönnen, oßne bie Gntriiftung unb ben SBiberftanb berjentgen ju er: regen, roelße ben roirffamften SBiberftanb leiften fönnten. ©o werben Stjrannen in ben ©tanb gefeßt, fiß ju beßaupten, unb Ber= fßroenbung unb Korruption roerben begünftigt. SBenn irgettb roelße gälte bejeißnet werben fönnen, in benen bie Maßt, öffentliße ©ßulben ju fontraßiren, irgenbroie eine Sßoßltßat roar, fo finb fie nißts im Bergleiß mit ben gäHen, in benen bie SBirfungen um bebingt fßäbliß roaren.

Sie öffentlißen ©ßulben, für bie fiß am meiften fagen läßt, finb bie jum Sroecfe öffentlißer Unterneßtnungen gemaßten, aber bennoß ift es befannt genug, um feines Beroeifes ju bebiirfen, roelße Berfßroenbung unb Korruption bie Möglißfeit, berartige ©ßulben ju fontraßiren, in ben Bereinigten ©taaten ßcrbeigefitßrt unb roie fie in einer Anjaßl ber BunbeSftaaten ju Befßräufungen ber Berfaffungsreßte gefüßrt ßat. ©etbft bie quasi öffentlißen ©ßulben ber Gifenbaßnen unb anberer berartiger ©efettfßaften ßaben auf äßnliße Art ju einer Berfßroenbung unb Korruption gefüßrt, roelße bie etwaigen guten Befultate, bic baburß erreißt würben, roeit aufroiegen. 2Bas aber bie großen Bationalfßulben ber 2Belt betrifft, bie jutu Swecfe ber Sßratmei unb bes Krieges gemaßt würben, fo ift es unmögliß, in ißnen irgenb etroas anbereS, als ein Hebel ju feßen. Bon allen biefen großen Bationalfßulben oertragen bie= jenigen ber Bereinigten ©taaten oiedeißt am beften bie «Prüfung; aber auß fie maßen feine Ausnaßtne.

SBie iß fßon früßer fagte, famen bie ©ummen, bic jur Krieg: füßruug oerroenbet rourben, nißt oom Auslanbe ober oon ber 3u= funft, fonbern oon ben in ben Porbftaaten oorßanbenen ©ütern, unb roenn roir bamals, als roir bie Stänner jum Sobe für ißr Paterlanb aufriefen, nißt baoor jurüdgefßroden wären, oon jebem SJiHionär im Potßfalle neunßunbert unb neunjigtaufenb ®oHarS ju neßmen, ßätten wir feine ©ßulb einjugeßen braußeit. (Statt beffen aber rourben bie Steuern, bie roir auffegten, fo erßoben, baß fie fßroerer auf ben Armen, als auf ben Peißen fielen unb überbies Slonopole entfteßen ließen, burß roelße bie Peißen auf Koften ber Armen profitiren fönnten. Unb fpäter, als noß größere ©ummen nötßig rourben, naßmen roir fie nißt oon benen, bie fie ßatten, fonbern fagten ben Peißen, baß, roenn fie freiwillig bie Pation etwas oon ißrem Peißtßum benußen taffen wollten, roir es für fie baburß oortßeilßaft maßen roürben, baß man ißnen bie ©teuer; fraft jur Perfügung fteHen roerbe, um ißnen forooßl bas Kapital, roie bie 3infen juriidjujaßlen. Unb roir maßten es gewaltig oor; tßeilßaft. Pißt allein gaben roir ißnen burß bie Ginrißtung bes PationalbanffpftemS neun 3eßntel bes geborgten ©elbes jutüd, roäßrenb roir fortfußren, bie 3infen auf bie ganje ©umme ju be= jaßlen, fonbern roir maßten auß, was roeber burß ben SBortlaut bes Ponbs noß burß bie PiUigfeit ber Umftänbe geforbert roar, bie in entroertßeten ©reenbads eingegangene ©ßulb in ©olb jaßl; bar. ®ie golge biefer Stetßobe ber Kriegfüßrung roar bie, baß ber Peiße reißer anftatt ärmer rourbe. ®ie Aera ber ungeßeuerlißen Permögen in ben Pereinigten Staaten batirt oom Kriege.

Aber roenn bies oon ber ©ßulb ber Pereinigten ©taaten ge; fagt roerben fann, roas foil man oon anberen Pationalfßulben fagen!

2ßenn bas Polf oon Gnglanb 3infen auf feine enorme Pational; fßulb jaßlt, roaS bejaßlt es bamit? Gs bejaßlt 3infen auf ©ummen, bie oon oerrußten Sßrannen unb oerberbten Qligarßien in oer; gangenen 3eiten genommen ober ausgegeben rourben — für ©ßen; fungen an Kurtifanen, Kuppler, ©ßniaroßer unb Perrätßer bet greißeiten ißres Sanbes; auf Summen, bie geborgt rourben, um ißre ©efeßgeber ju befteßen unb Kriege forooßl gegen ißre eigenen grei; ßeiten, roie gegen bie greißeiten anberer Pölfer ju füßrett; um bie ©effen ju bingen, bie Snbianet ju beroafftien, glotten unß Armeen jur Unterjoßung ber amerifanifßen Kolonieen auSjurüften mit ber

UBirfung, baft in jroei SEgeitc gerfptittert tourbe, was fonft oietleidjt noh jegt eine eingige grofee fonföberirte Bation wäre; um bieKoften aufjubringen, bas irifcEje Bolf nieberjutreten unb ifjm SBunben bei* jubringen, bie nodh jcgt eitern; 3infen auf bie enormen ©ummen, bie bei bem Berfudlje ausgegeben mürben, auf bem geftlanbe oon Guropa bie Säfterung bes göttlichen Becfjts aufrecht ju erhalten; 3infen auf Ausgaben, roeldhe baju bienen muhten, frieblidhe Bölfer in allen Sljdlen ber 2Belt ju berauben. Sie heutigen Gnglänber finb befteuert. Aber es hanbelt ftdf) babei nicht um ben gall einet Aufforberung an Semanben, eine oon feinem Urahnen eingegangene ©cfiulb ju bejahten, fonbern um bie Aufforberung, ben ©trief ju bejahten, mit roetdjem fein Urahne gehangen, ober bas Hol}, mit bem er oerbrannt roürbe.

Sie fogenannte egpptifdfje ©dfjulb, roeldhe neuerbings burdh Öen UJtihbraudfj ber Btadht Gngtanbs geftügt rourbe, ift ein noch offen* funbigereS Beifpiet oon Baub. Ser oorige Khebioe roar nichts an* beres, als ein arabifcher Bäuber, ber freies ßuartier im Sanbe hatte unb bas Bolf plünberte. Sa Alles, roas er bem hungernben unb nadften Bolfe nehmen fonnte, feiner roafjnroifcigen unb barbarifchen Berfdhroenbung nicht genügte, boten ihm europäifdhe ©elboerleiher im Bertrauen auf bie oorausgefefete Heiligfeit ber ©taatsfcfjulben ihr ©elb ju ben roudherifdhften Bebingungen an. SaS ©elb rourbe mit bem ausfchroeifenbften Seidhtfinn für Harems, Baläfte, pachten, Sia* manten, ©efchenfe unb ©aftmähler ausgegeben; aber um bie 3infen bafür oon ben mit Armuth gefchlagenen gellahs ju erpreffen, fenbet bas dfjriftliche Gnglanb glotten unb Armeen ju Btorb unb Branb, unb hält mit feiner Btadht bie Iprannei unb ben SupuS einer oice* föniglidhen Buppe auf Koften bes egpptifdhen Botfes aufrecht.

©o fegt bie Grfinbung ber öffentlichen ©dhutben Sprannen in ben ©tanb, ft<h einjufraHen, unb befähigt Abenteurer, roeldhe bie Be* gierung an fi<h reihen, bas Bolf ju betrügen, ©ie geftattet grohe unb oerfdhroenberifdjje Ausgaben, um bie ßppofition berjenigen, roelche fonfi biefen Ausgaben mit ber meiften Gnergie unb Kraft roiberftreben roürben, jum ©chroeigen ju bringen ober gar in bas ©egentgeit ju oerfehren. 2Benn bie H^fchenben feine öffentlichen ©dhulben hätten fontrahiren fönnen, fo hätten neun 3ehntel ber Kriege ber ©griffen* heit roährenb ber oergangenen jroei Sahrhunberte niemals geführt werben fönnen. Sie Vernietung oon SBoglftanb, bas Vlutoergießen unb ber baburcg oerurfadgte Sdgmerj 0011 ©attinnen, SJtüttern unb Hinbern finb nictjt ju berechnen, aber ju biefeti punften muß man tiocg bie Verfcgroenbung, bie Verlufte unb Semoralifation ginjufügen, bie burdg bie beftänbige HriegSriiftung oernrfadjt werben.

Unb bie öffentlichen SJfißgefd^idfe unb ftaatlidgen Verberbniße, bie au§ ber Unfenntniß    unb    Veradgtung    ber 2Jfenfcf)enTedgte, roie fie

fie in ber Slnerfennung    ber    ößentlieen    ©cgutöen fnnb    geben, ent=

fpringen, enben nid^t mit ben Hoften bes HriegeS unb ber HriegS= rüftung unb mit ber Horruption, roeiee biefe uitgegeuren (Staats-auSgaben begiinftigen. Sie bure ben Hrieg entfaeten Seibenfcgaften, ber Stationalgaß, ber ©ögenbienft bes militärifdgen Stugms, ber Surft nae Sieg ober Stadge fd^läfern bas ößentliee ©eroißen ein, oerfcgren bie beften focialen Snftinfte in jene niebrige unoerniinftige SluSbegnung ber <SelbftfucE)t, bie mit Unreet Patriotismus genannt roirb; tobten bie Biebe jur greigeit; oerfitgren bie SJtenfcgen aus roilbent Surfte nae bem Vlute anberer Völfer ober aus gurdgt, bie eigenen Hegten bebrogt ju fegen, ße ber Syrantiei unb Ufurpation ju unterwerfen, Sie oerbregen bie religiöfen Sluffaßungen fo fegr, baß bie berufenen Stacgfolger    Ggrifti in    feinem Stamen    bie gagnen

beS SJtorbeS unb Staubes    fcgnen unb bem    griebenSfürften    Sanf fagen

für Siege, roeldge bie Grbe mit oerftümmelten Belegen füllen unb unjäglige Herjen in Verjroeiflung ftiirjen!

Unb audg giermit enbet baS Uebet noeg nidgt. SBilliam §. Vanberbilt mit feinen oierjig SJtitlionen eingetragener VonbS erflärt, baß bie Stationalfcgulb nidgt abgejaglt, fonberit im ©egentgeil oer= megrt roerben foflte, roeil fie ber Stegierung Sauer oerleige, ba 3eber= mann, ber einen Vonb gäbe, ein loyaler unb getreuer Viirger werbe.9) SJtr. Vanberbilt briidt bie allgemeine Gmpßnbung feiner ©attung aus. Slber es waren nicgt loyale unb getreue Viirger mit VonbS in igren Safegen, roeldge in unferem Vürgerfriege fid) in ben Hainpf ftiirjten, ober roeldge fidg bei jebem Hriege in ben Hampf ftürjen; fonbern ber Veßg eines VonbS madgt bie SJtenfdjen loyal unb ge= treu gegen 3eben, ber bie StegierungSmafd)iue ergreift unb fortfägrt, bie Coupons ju bejaglen. Gine große ößentlidje ©dgulb fd)afft eine große ©elbmaßt, roelße eine „ftarfe Regierung" braußt unb bie ber; änberung fürßtet, unb bilbet fo ein mäßtiges Glement, auf bas eine nerberbte unb tprannifße Regierung fiß ftets gegen bas bolf ftiißen fann. ©ir fönnen bereits in ben bereinigten ©taaten bie Oemo; ralifation biefes GinfluffeS feßen, roäßrenb er in Guropa, roo er noß auffälliger ßeroortritt, bie Hauptftüße ber Sprannei unb bas ftärffte Hinberuiß ber politifßen Reform ift.

Sßomas Sefferfon roar im Reßte, als er aus ber fetbftoerftänb; lißen ©aßrßeit, baß ber ©runb unb boben bem Sebenben jur Ruß; nießung geßört, bie golgerung jog, baß eine ©eneration fiß nißt burß bie ©efeße ober bie ©ßulben ißrer borgänger für gebunben ju eraßten ßrauße, unb Rlaßregeln, roelße jenem fjkinjip praftifße ©irffamfeit geben, roerben, roie biefer roeiteftfßauenbe ber ameri= fanifßen Patrioten unb größte ber amerifanifßen Staatsmänner fagte, befto ßeitfamer erfßeinen, femeßr fie erroogen roerben.

Oie inbirefte befteuerung, jene anbere Grfinbung, burß roelße bas bolf fiß blut abjapfeti läßt, oßne es ju etnpfinben, unb bie; jenigen, roelße ben roirffamften ©iberftanb gegen dtusfßroeifung unb Korruption leiften fönnten, jur Ruße oerroiefen roerben, ift eine Gr= finbuug, bie ©teuecn fo ju erßeben, baß biejenigen, roelße birefte ©teuern ju bejaßlen im ©taube finb, biefelbeu roieber non dlnberen erßeben unb fie in ber Reget mit einem ©eroinn in ßößeren greifen erßeben. Oiejenigen, roelße bie ©teuern bireft jaßlen, unb roas noß fßroerer roiegt, biejenigen, roelße ßoße greife roiinfßen, ftnb auf biefe ©eife au ber dtuflage unb ber beibeßaltung ber ©teuern intereffirt, roäßrenb biejenigen, auf roelße bie Saft fßließliß fällt, biefelbe nißt geroaßren.

Oie forrumpirenbett ©irfungen ber inbireften ©teuern treten überall ju Sage, roo man auf fie gegriffen ßat, aber nirgenbs ftarer, als in ben bereinigten ©taaten. RiemalS feit bem Kriege roar unfere butibesregierung befttebt, bie ©teuern ju ermäßigen, fonbern fie roar ftets nur befttebt, borroänbe für bie beibeßaltung ber Kriegs; fteucrit ju fmben. ©o rourbe in allen berroaltungsjroeigen bie oer; berbtißfte berfßroenbung genäßrt unb jeber borroanb benußt, um bie dlusgaben ju etßößcn. ©ir ßaben mit allem bebaßt an bie ©teile eines billigen ©etoumlaufS einen foftfpieligen gefeßt; roir ßaben mit adern bebaßt bie Koften ber dlbjaßlung ber öffentlißen

Scßulb oertneßrt; wir unterßalten eine tßeure Jlotte, für bie wir feinerlei bermenbung ßaben unb bie im Jalle eines Krieges oon feinertei -Rußen für uns fein mürbe, fotoie eine jwölfmat größere unb fünfgeßnmat foftfpieligere Armee, als mir fie braucßen. SBir graben Silber aus getoiffen Hößten in Steoaba unb Kolorabo unb oerbergen es in anberen Hößlen in SBafßington, Stero-Sforf unb San Jrancisco, too es nidßt um einen ©eut nüßlidßer ift. SBir geben große Summen für unbraudßbare öffentlicße SBerfe aus unb jaßlen ßjenfionen nadß einem ©efeße, bas nur baju gemadßt fdßeint, eine Prämie auf ben betrug ju feßen unb bas öffentlidße ©elb los ju werben. Unb bennodß ift bie wicßtigfte Jrage, bie bem Korn greffe oorliegt, bie, was mit bem Ueberfdßuffe anjufangen ift. Seber borfdßlag, bie Steuern ju oerminbern, erregt bie fcßärffte Dppofition feitenS berer, bie oon ber Auflage biefer Steuern gewinnen ober ju gewinnen glauben, unb ein lärmenber §aufe umgiebt ben Kon; greß bittenb, polternb, beftedßenb, intriguirenb gegen bie §erab= feßung ber Steuern, inbetn jebes Sntereße fidß oermaßrt unb barauf befteßt, baß, wetcße Steuer audß ßerabgefeßt werbe, feine eigene liebe Steuer unoerfeßrt bleiben müffe. ©iefer Särm oon Sonberinter= eßen ju ©unften ber Jortbauer ber inbireften Steuern fann uns einen fcßwadßen begriff baoon geben, wieoiel größer bie Summen finb, weldße biefe Steuern bem bolfe tießmen, als bie, weldße bem Sdßaß ju ©ute fommen. Aber eben nur einen fdßwacßett begriff; benn außer bem, was in bie Staatsfaße gelangt, unb was oon brioatteuten abgefangen wirb, fommt bet berluft unb bie ber« fcßmenbung in betradßt, bie burdß bie fünftlicßen befdßränfungen unb Sdßmierigfeiten oerurfadßt werben, weldße biefes Stfftem ber im bireften Steuern ber ^robuftion unb bem Saufcße in ben SBeg fiellt unb weldße unftreitig oiel ßößer ju oeranfdßlagcn finb, als bie beiben anberen ßJunfte.

©ie Koften biefes SrfftemS, fomeit fie ßdß in ©etb fdßäßen laßen, finb jebodß oon geringer bebeutung im bergleidß mit beßen SBirfung auf bie Korruption ber Regierung, bie Jälfdßung ber öffentlichen SDtoral unb bie benebelung ber ©ebanfen bes bolfes. ©as erfte, woju Sfbermann, ber biefes fianb ber Jreißeit betritt, aufgeforbert wirb, iß, baß er einen falfdßen Gib leiftet; bas nädßfte, baß er einen Sollbeamten beftidßt. Unb fo läuft ber ©iftftoff burdß jebe airtcrie bes poütifßen Körpers unb jebe gafer beS öffentlichen ©eiftes. ©as ©efefe roirb baburß oeräßtliß gemaßt, baß man §anblungen, bie moratifß feine 23erbreßen finb, ju 23erbreßen gegen bas ©efeß ftempelt; bie ©eroiffeitlofen erßalten einen 93ortßeit gegen bie ©eroiffenßaften; Stimmen roerben gefauft, S3eamte beftoßen, bie spreffe forrumpirt, unb bie fortroäßrenbe 23ertßeibiguitg biefer felbft* fiißtigen Sntereffen ßat bie 23olfsgebanfen fo feßr benebelt, baß eine feßr große 2tnjaßl, man fann rooßl fagen, eine feßr große SJteßrßeit ber 2ltnerifaner tßatfäßliß glaubt, es gefßeße ißnen burß eine folße Sefteuerung eine SBoßltßat.

©ie öffentlißen SJtißgefßicfe unb ftaatlißen Skrberbniffe, roelße aus biefem feßlerßaften Stiftern ber 33efteuerung entfpringeit, im ©injelneit aufjujäßlen, roürbe meßr Siaum einneßtnen, als iß ßier bem ©egenftanbc roibmen fann. 2lber roorauf iß befonbers ßinbeu* ten raid, ift bieS, baß biefelbeti, gleiß ben aus ben öffentlißen Sßul* ben entfteßenben Hebeln, in ber leßten 3erglieberung ber Unfennt* niß, 23ernaßläfftgung ober SSeraßtung ber SJienfßenreßte jujufßreiben finb. SBäßrenb oon jebem Sürger mit Steßt oerlangt roerben fann, baß er feinen bidigen Ülntßeil an aden geeigneten Ausgaben ber Stegierung trägt, fo ift es offenbar eine Sßerleßung ber natürlißen Steßte, bie 23efteuerung fo ju ßanbßaben, baß fie ©inem Sürger einen 23ortßeil über ben 2lnberen giebt, ©inigen bie grüßte ißrer Ülrbeit nimmt, um bamit bie ©etoinne ber Slnberen ju fßroeden, unb §anblungen als Skrbreßen beftraft, bie an fiß nißt eßren* rüßrig finb.

fiapitel XVn.

©te gunftionen ber Stegierung.

Um ju oerßinbern, baß bie Stegierung oerberbt unb tprannifß roerbe, müffen ißre ©rganifation unb ißre SJfetßoben fo einfaß roie mögliß fein, ißre gunftionen auf bie für bas ©emeinrooßl notßroenbigen befßränft unb in aden ißren Sßeilen bem 23olfe fo naße gebraßt unb fo unmittelbar unter feine Kontrote geftedt roerben, roie mögliß.

ABir gaben biefe ©runbfäge oielfag oernagläffigt, unb bas Grgebnib roar Korruption unb ©emoralifation, ber ABerluft ber oolfsmäbigeit Kontrole unb ber Mibbraug ber ^Regierung jum Aiortgeile ber ABenigen unb jur ABeraubung ber ABielenr. ©ie Sinie ber Reform liegt, roenigftens auf ber einen ©eite, in ber ABer» einfacgung.

©er erfte unb §auptjroed ber Regierung ifi oortrefflig bar» gefleüt in jener ergabenen Urfunbe, roelge roir Amerifaner fo fegr oeregreit unb fo fegr oernagläffigen — ber UnabgängigfeitSerflä» rung. Gr beftegt barin, ben Menfgen jene gleigen unb unoer» äuheriigen Siegte ju ftgern, mit benen ber ©göpfer fie auögeftattet gat. 3g roerbe fpäter jeigen, roie bie Annagme bes einjigen Mit» tels, bürg roelgeS in einem cioilifirten unb fortfgreitenben Sanbe bas erfte biefer unoeräufjerligen Siegte — bas gleige Siegt auf ben ©runb unb ABoben — gefigert roerben fann, ju gleiger 3eit bie Regierung ergebtig oereinfagen unb oerberblige Ginflüffe be» feitigen roürbe. Aber aug barüber ginaus ift oiel ABereinfagung möglig unb fottte überall erftrebt roerben, roo fie nur irgenb ju erreigen ift. ©a bie politifge Korruption es leigter magt, bem ABertangen nag Steformen ABiberftanb ju leiflen, fo ift Alles, roas irgenbroie jur Steinigung ber ?ßolitif unb jur Unterwerfung ber Stegierung unter bie intelligente Aufftgt unb Kontrole bes ABolfeS getgan roerben fann, nigt allein an fig ein erftrebensroertges 3iel, fonbern aug ein Mittel ju gröberen 3roecfen.

©ie atnerifanifge Stepublif bebarf igrer BJBoffe oon einer flotte ebenfo roenig, als ein friebliger Stiefe einer gepolflerten Keule ober eines blegernen ©groertes. ©ie roirb nur ber ©ffijiere unb ber glottenMinge wegen untergalten. 3m    ifi fie eine ©uelle

oon Ausgaben unb Korruption; im Kriege roürbe fie nuglos fein. ABir finb ju ftarf für jebe auslänbifge Magt, um leigtfinnig an» gegriffen ju roerben, unb foHtcn ju grob fein, um anbere leigt» finnig anjugreifen. ABenn uns jemals ein Krieg aufgebrängt wer» ben follte, fönnten roir uns getrofi auf ABiffenfgaft unb GrfinbungS» geift oertaffen, bie bereits bie flotten fgneller Übergoten, als fie gebaut roerben fönnen.

©as ©leige gilt für unfere Armee. Alles roas roir braugen, roenn roir es übergaupt jegt nog braugen, ift eine fleine Sruppe non ©renjfolbatert, toie fie in Auftratien unb Kanaba gehalten roirb. ©teßenbe glotten unb fteßenbe £eere finb bem ©eifte ber Semofratie feinbliß, unb es foUte unfer ©tolj fein, roie es unfere Pflißt ift, ber SBelt ju jeigen, baß bie große Republif beiber ent* beßren fann. ©orooßl unfere glotte als auß unfere Armee finb in ber Qrganifation, foroie im Prinjip bem bemofratifßen ©e= banfen roiberftrebenb. 3n beiben ßatten roir jenen Unterfßieb jroifßen bejaßlten Cffijieren unb gemeinen ©olbaten unb Atatrofen aufreßt, ber in Guropa entftanb, als ber Abel, roelßer bie Gineit lieferte, für eine ben Seibeignen unb Säuern, roelße bie Anberen ftellten, überlegene Raffe galt. Sas ganje ©pftem ift ein £oßn auf bie Semofratie unb foHte befeitigt roerben.

Auß unfer biplomatifßes ©pftem ift in feroiler SBeife oon ben ©ebraußen ber Könige fopirt, roelße mit einanber gegen bie greißeiten bes Solfes intriguirten, eße bie Sampffßifffaßrt unb ber Jelegrapß erfunben roaren. Gs bient feinem anbeten 3mecfe, als Politifer ju betoßnen unb gelegentliß einen Sißter ju bemorati* firen. GS abjufßaffen, roürbe Koften fparen, Korruption befeitigen unb bie nationale SBürbe roaßren.

3n ber Sufiijoerroaltung liegt ein großes gelb für rabifale Reformen offen. Auß ßierin ßaben roir feroil bas englifße Sorbilb fopirt unb Aboofaten ©efeße im Sntereffe ißrer Klaffe maßen laffeti, bis bie Suftij ein tßeureS SBürfelfpiel geroorben ift, bei bem fiß ein armer Atann nißt betßeiligen fann. Ser befte ©ebrauß, ben roir oon unferen großen juriftifßen Sibtiotßcfen maßen fönnten, benen jäßrliß bie Serißte oon aßtunbbreißig ©taatengerißten, ber Sunbes* ßöfe unb ber englifßen, fßottifßen unb irifßen ©erißtsßöfe ßinju* gefügt roerben, roürbe ber fein, fie in bie Papiermüßlen ju fßicfen unb folße Prinzipien unb Atetßoben bes Serfaßrens anjuneßmen, baß unfer großes §eer oon Aboofaten minbeftens auf baS fran* jöfifße Ataß rebujirt roürbe. ©leißjeitig ftnb unfere ©tatutenbüßer mit Serorbnungen angefüUt, bie mit Sortßeil roeggeroorfen roerben fönnten. ' Gs ift nißt bie ©aße ber Regierung, Seute tugenbßaft ober religiös ju maßen, ober ben Rarren oor ben golgen feiner Rarrßeit ju beroaßren. Sie Regierung follte nißt roeiter ßemmenb eingreifen, als nötßig ift, um burß ben ©ßuß ber gleißen Reßte ber Ginen oor bem Angriffe feitens Anberer bie greißeit ju fißern, unb in bem Augenblide, roo BegierungSoerbote biefe Sinie über: fßreiten, finb fie in ©efaßr, gerube bie 3roede, benen fie bienen foHen, ju vereiteln. Senn roäßrenb ©efeße, roelße verbieten ober befeßlen, roas ber moralifße ©inn nißt befießlt ober verbietet, nur bajit bienen, bas ©efeß oeräßtliß ju maßen unb §oßn unb Ueber: tretungen ßeroorjurufen, ift ber Berfuß, burß ©efeße bie Moral foroic folße §anbtungen unb Berßältniffe 3U ftüßen, bie nißt offen: bar eine Berleßung ber greißeit Anberer inootviren, meßr jur ©ßroäßung als jur ©tärfung ber moratifßen Ginftüffe geeignet; ge: eignet, ben Maßftab bes Unreßts unb Beßts nur im ©efeße feßen ju taffen unb Sen, ber mit ©efßicE bie Klippen bes ©efeßeS ju um: fßiffen weiß, ber Beftrafuitg ju cntjießen. ©o fann 3um Beifpiet fein 3roeifet baritber obroalten, baß ber ©tanb ber faufmänitifßen Gßrenßaftigfeit oßne ©efeße jur Gintreibung von ©ßulben ein viel ßößcrer fein roürbe. Sn alten folßen Singen ßält fiß ber geriebene ©ßurfe iitnerßalb ber gefeßlißeix ©ßranfen, ober roeißt bent ©efeße aus, roäßrenb bas Befteßen eines gcfeßlißen MaßftabcS ben mora: lifßeit Maßftab ertiicbrigt unb bie ©anftion ber öffentlißen Meinung fßroäßt. Ginfßränfungen, Berbote, Gittmifßung in bie greißeit au fiß ßarmlofer -ftanblungeit finb ißrer Batur naß ein Hebet, unb finb meiftcus, roenn fie auß juroeileit notßroenbig fein fönnen, ben Arjneicn ju oergleißett, roelße ein ©ijmptom unterbrüden ober ab: änbern, oßne bie Kranfßeit ju verminbern; unb geroößnliß finb, roo man ju einfßräitfenben ©efeßen ober Berboten feine 3uflußt nimmt, bie Uebelftänbe, benen fie begegnen foHen, auf eine früßere Befßränfuttg — auf eine Kürjung ber natürlißen Beßte jurüd: jufiißren.

Alle Senbenjeu ber 3eit geßen auf bie Auffaugung fleinerer ©taaten unb auf bie Grroeiterung bes ©ebietes, initerßalb beffen eine ©leißförmigfeit bes ©efeßcs unb ber Berroattung notßroenbig ober roünfßensroertß ift. Aber gerabe barum foHten roir überall, roo es mögliß ift, befto jäßer an bem ©runbfaße ber lofalen ©elbfö regierung feftßatten, bem ©runbfaße, baß in Singen, roelße nur bie Berooßner eines beftimmten politifßen Kreifes — ©emeinbe, Bejirf, ©tabt ober ©taat — angeßen, fie für fiß fetbft ßanbeln müffen. SBir ßaben biefett ©runbfaß innerßalb unferer ©taaten noß meßr vernaßläffigt, als in ben Bejießungen jroifßen bem ©taat unb ber

PunbeSregierung; unb bei bem Perfuße, große (Stable burß ftaafc liße Kommiffionen ju oerroalten, unb ®inge, bie eigentliß PejirfS; beamten unb fläbtifßen PertrauenSmännern jufommen, jur Saße ftaatlißer Peßörben ju maßen, ßaben roir bie Perantroortlißfeit ge= tßeilt unb bie Korruption beförbert.

Piet fann auß gefßeßen, um bie SPißbräuße bes Partei; roefens abjufteüen unb burß bie Pereinfaßung unferer 2Baß[; metßoben bie Abftimmung jum getreuen AuSbrucf bes 2BiUens ber SBäßler ju maßen. Unb ein ©runbjaß, ben roir ftarf ignorirt ßaben, müßte ftets feftgeßalten roerben, nämtiß, baß bas Polf fiß roeber mit Ginjelßeiten befaffett noß mit Perftanb meßr als einige Peamte rodßlen fann. ®en burßfßnittlißen Pürger aufjuforbern, bei jeber 2ßaßl für eine lange Peiße oon Kanbibaten ju ftimmen, bie er meiftenS nißt fennt, falls er nißt aus ber Politif ein ©e; fßäft maßt, ßeißt bie 2Baßl ben Grnennungsausfßüffen unb poli; tifßen Pingen ju iiberlaffen. Unb bie Staßt tßeilen, bebeutet oft nur fooiel, roie bie Perantroortlißfeit ju oentißten unb bie Ufur= pation ßeroorjurufen, anftatt fie ju oerßüten.

3ß fann auf biefe ®inge nur furj anfpielen, obrooßl fie an fiß große Aufmerffamfcit oerbienen. Gs ift befto notßroenbiger, bie Perroaltung fo oiel roie mögliß ju oereiitfaßen unb fo ju fagen bie Pleßanif ber Pegierung möglißft ju oerbeffern, roeil mit bem gortfßritte ber ©efeüfßaft bie gunftionen, roelße ber Staat über= neßmen muß, beftänbig roaßfen. Pur in ber Kinbßeit ber ©efeü; fßaft fönnen fiigliß bie gunftionen bes Staats auf bie Sorge für bie gemeinfame Pertßeibigung unb ben Sßufc bes Sßroaßen gegen bie pßpfifße Kraft bes Starfen befßränft roerben. 2Benn fiß bie ©efeüfßaft in ©emäßßeit jenes ©efcßeS ber Grgänjung unb ju; neßmenben 3ufammengefeßtßeit, oon bem iß in bem erften biefer Kapitel fpraß, entroidell, fo roirb es jur Sißerung ber ©leißßeit notßroenbig, baß anbere Pegulirungen gemaßt unb auf bie urfprüng= lißen unb reftriftioen gunftionen bes Staats fo ju fagen foope; ratioe gunftionen gepfropft roerben, bereu Perabfäumung in oieleu gäüen eben fo fißer jur Stißaßtung ber inbioibueüen Peßte füßrt, roie es bie Uebernaßme bireftioer unb reftriftioer gunftionen tßut, bie ber Pegierung fügliß nißt jufommen.

Pei ber £ßeilung ber Arbeit unb ber Spejialifirung ber Pe= rufe, roelße fßon in einem frühen ©tabium ber gefcllfßaftlißen Gntroidelung beginnt unb mit ißr junimmt, roirft bie Uebernaßme geroiffer Sßeile ber gefammten dlrbeit feitens Ginjelner notßroenbig auf bie dlusfßließung anberer Ginjelner. ©enn Semanb einen Saben ober ein ©irtßsßaus eröffnet, einen regelmäßigen Sransport oon Raffagieren ober ©iitern errißtet ober fiß einem fpejietlen ©efßäft ober beruf roibmet, beffen dlße bebürfen, fo roirft bies barauf ßin, dlnbere an folßen ©efßäften ju oerßinbern, unb füßrt jur begriinbung oon ©itten unb ©erooßnßeiten, roelße bie dlnberen nötßigen, ju ißm ißre 3uflußt ju neßmen. Oiejenigen, benen biefe 3uflußt oerfagt roürbe, roären gegen bie dlnberen in großen Raßtßeil gefeßt. Gs roirb baßer jur ©ißerung ber ©leißßeit notßroenbig, bie greißeit ber §anblungen fo roeit ju befßränfen, baß biejenigen, roelße auf bie befßriebene dlrt gleißfam öffentliche gunftionen überneßmen, oerpflißtet roerben, oßne Unterfßieb dlHert ju bienen, bie fiß unter ben ßergebraßten bebingungen an fie roenben. Oiefer ©runbfaß ift oon allen bölfern, bie einigen gort; fßritt in ber Gioilifation gemaßt ßaben, in ißren ©efeßen betreffs ber graßtfiißrer, ©aftroirtße, Sootfen u. f. ro. anerfannt.

3e meßr bie Gioilifation unb bie inbuftrieHe Gntroidelung oorfßreitct, befto meßr beroirft bie Konjentration, roelße aus ber Rußbarmaßung größerer Kräfte unb oerbefferter sprogeffe ßeroor; geßt, eine Ginfßränfung unb dlusfßließung ber Konfurrenj unb eine HerftcEung ooHftänbiger Rionopole. Oies fönnen roir feßr beutliß bei ben Gifenbaßnen feßen. Gs ift nur eine offenbare ber; fßroetibung oon Kapital unb dlrbeit, eine Gifenbaßn neben einer anberen ju bauen, unb roo es gefßießt, füßrt eine unroiberfteßliße Senbenj entroeber jur berfßmeljung ober jur Ginigung; unb felbft in ben fogenannten Konfurrenjpunften ift bie Konfurrenj nur oorübergeßenb. Oie berfßmeljung ber ©efetlfßaften, bie in einigen Saßren bie bereinigung bes ganjen Gifenbaßnroefens ber bereinigten ©taaten in ben §änben eines ßalben OußenbS oon Oireftionen oerfprißt, bie berträge begügliß ber Ginnaßmen unb bie Ueberein= fünfte über ©efßäfte unb Sarife, roelße felbft in Konfurrenjpunften bie Konfurrenj oerßinbern, finb einer mit ber Gntroidelung bes Gifenbaßnroefens untrennbar oerfniipften Senbetij jujufßreiben, bie ju beflagen oergebliß ift.

©a ber urfprünglidße 3wedf unb bas 3iet ber ^Regierung in ber ©emäßrung ber natürlidßen 5Redßte unb gleichen Jreißeit Aller befteßt, fo geßören alle ©efcßäfte, bie ein SRonopot einfcßließen, in ben notßmenbigen bereicß ber ftaatlidßen SRegulirung, unb ©efcßäfte, bie ißrer ÜRatur nadß oollftänbige SRonopole finb, werben fiiglidß ju Junftionen bes Staats. SBenn fidß bie ©efeUfdßaft entwidfett, muß ber Staat biefe ißrer Statur nadß foopcratioen Junftionen über; neßmen, um bie gleidßen Stecßte unb bie Jreißeit Aller fidßer ju fteUen. ©as ßeißt, fo wie in bem ^Jrojeffe ber gegenfeitigen Gr; gänjung ber Ginjelne meßr unb meßr abßängig oon Allen unb Allen untergeorbnet wirb, fo wirb es für bie ^Regierung, weldße redßt eigentlidß bas gefellfdßaftlicße Organ ift, burcß bas allein bie ©efammtßeit ber Ginjelnen ßanbeln fann, notßwenbig, im 3ntereße Aller gewiffe Junftioneit auf fidß ju neßmen, weldße ben Ginjelnen nidßt mit Sidßerßeit überlaßen werben fönnen. So wädßft aus bem ©runbfaße, baß es ber eigentlidße 3roe<f bes Staats ift, bie natür; ließen SRecßte unb bie Jreißeit bes Ginjelnen fidßer ju fteUen, bet ©runbfaß ßeroor, baß es Sadße bes Staates iß, für bie SRaße ber Ginjelnen jene ©inge ju tßun, bie oon Ginjelnen überßaupt nidßt ober nidßt fo gut getßan werben fönnen. SBie in ber Gntwiclelung ber Art bie Jäßigfeit ju bewußtem jufammenwirfenbem Hanbeln bes ©efammtwefens immer größere relatioe Sebeutung gegenüber ben felbßtßätigen §anbluitgen ber Sßeile anneßmen muß, fo ift es audß mit ber Gntmidfelung ber ©efellfdßaft. ©ies iß bie SBaßrßeit im Socialismus, bie wir, obwoßl fie burdß ben inbuftriellen Jortfdßritt unb bie fociale Gntmidfelung aufgebrängt wirb, fo tangfam an; erfennen.

3n bem pßtßifcßen Organismus entfpringen Sdßmäcße unb Kranfßeit eben fo woßl aus ber Ueberanftrengung, wie aus bem Stidßtgebraucß oon Junftionen. Auf gleidße SBeife fönnen Stegierungen forrumpirt unb ößentlidße SRißgefdßicfe ßerbeigefiißrt werben eben fo woßl burdß bie Unterlaßung ber Uebernaßme oon Junftionen auf ben Staat, bie eigentlidß bem Staate als bem fontrolirenben Organ in ber 23ermaltung ber ößentlidßen 3ntereßen jufommett, als burdß bie Ginmifdß ungen bes Staats in bie eigentlidße Spßäre ber inbi; oibuellen §anblungen. ©ies fönnen wir in unferem eigenen Jatle feßen. 3n ©em, was wir burdß ben Staat ju tßun fudßen unb roas wir ungefdgcgen laffen, gleichen roir einem Bianne, welcher bie (Sorge für fein Biittagömal)t ben Beijungen feines Biagens überlägt, roährenb er feine Berbauung burch bie Shätigfeit feines SBiffenS ju befjerrfhen oerfud)t; ober einem BJanne, ber beim ©ehen burdg eine roimntelnbe ©trage ober über einen fcgledhten SQBeg alle feine be= rou§ten gäljigfeiten auf bie Bewegung feiner Beine fonjentriren roollte, ohne irgenbroie ju beachten, roohin er ginge.

3ur Grtäuterung mag folgenbeS bienen. Gs ift nicht ©ache bes Staates, ft<h in bie Anfichten einjumifhen, roelhe Semanb über ben ©höpfer ober über bie Art ihn anjubeten hat, fo lange bie Ausübung biefer inbioibuetlen Behte niht gegen bie gleiche greiheit Anberer ftreitet, unb bas Befultat ber ©taatSeimnifhung auf biefem ©ebiete roaren nur Spott, Korruption, Berfolgungen unb BeligionS* friege. Gs ift niht bie ©a<he bes ©taateS, bie Berroenbung oon Arbeit unb Kapital ju birigiren ober geroiffe ©eroerbsjroeige auf Koften anbercr ju begünftigen, unb ber Berfuh es ju thun, führt ju all’ ber Berfhroenbung, ben Berluften unb ber Korruption, bie ben ©huhjolltarifen jiijufhreiben finb.

Anbererfeits ift es ©adje bes ©taateS, ©elb ju emittiren. SieS rourbe anerfannt, fobalb bie grofje arbeiterfparenbe Grfinbung bes ©elbes ben rohen Saufh nerbrängte. SBenn man es Seber* mannS Belieben iiberlaffen roollte, ©elb ju emittiren, fo roürbe man einen allgemeinen Baddheil unb Berluft herbeiführen, ber ©pifc* biiberei niete Berfudpmgen barbieten unb bie ärmeren Klaffen bes BolfeS in einen grohen Badjthcil fe^en. Siefe ftaren Grroägungen haben überall, fobalb bie ©efefffhaft oofffommener organifirt rourbe, jur Anerfennung bes Biünjred)tS als einer ausfd)liehlihen gunftion bes ©taateS geführt. 2Bemt im gortfhritt ber ©efefffhaft eine weitere arbeiterfparenbe Berbejferung baburh möglich wirb, bah man bie ebten Btetaffe als ©elbftoff burh bas Bapier erfegt, roerben bie ©riirtbe, roeshatb man bie Gmittirung biefeS ©elbes ju einer ftaatlihen gunftion mähen muh, noch ftärfer. Sie Uebelftänbe, bie burh bas oerroorrene Banfroefett in ben Bereinigten ©taaten herbeigeführt roürben, finb ju gut in ber Grinnerung, um einer ©hilberung ju bebürfen. Sie Berlufte unb Badjtheite, ber ©hroinbel unb bie Korruption, bie aus ber Befugnifj aller ©taaten ber Union jur Konjeffionirung non Botenbanfen floffen, enbeten mit bem Kriege, unb Aiemanb roürbe jeßt barauf jurüdfommen wollen. Sennoß ßaben roir nißt bas getßan, roas jebe Grroägung ber öffentlißen Angelegenßeiten ju tßun antreibt; roir ßaben nißt bie Vefugniß jur Papiergelbausgabe ooH unb ganj jur ausfßließlißen gunftion ber VunbeSregietung gemaßt, fonbern bie Prioatintereffen ber VanquierS ßaben uns jum ©ebrauße eines VaftarbumlaufSmittelS gejroungen, oon bem ein großer Jßeit jroar oon ber Vunbesregierung garantirt, aber nur jum Außen ber ©efeHfßaften emittirt ift. Sas legitime Vanfgefßäft, bie Aufberoaßrung unb Verleißung oon ©elb, foroie bie Grtßeilung unb ber AuStaufß oon Krebit, ift mit Aeßt ben Ginjelnen unb ben VanfgefeEfßaften überlaffen; aber inbem man benfelben, roenn auß nur jum Jßeil unb unter Ginfßränfungett unb ©arantien, bie Gmittirung oon ©elb gleißfads überließ, er* leibet baS Votf ber Vereinigten ©taaten einen fäßrlißen Verluft oon Atillionen oon Sottars unb bie Ginflüffe, roelße auf feine Ae* gierung eine forrumpireitbe SBirfung ausüben, roerben merfliß oermeßrt.

Sas flare prinjip ift ßier auf einem anberen ©ebiete bes ©efettfßaftslebens in noß ßeHerem Sißte ju feßen.

Sie große „Gifenbaßnfrage" mit ißren ©efaßren unb Ver* roidelungen ift ein feßr auffälliges Veifpiel ber üblen golgen, bie baraus ßeroorgeßen, baß ber ©taat gunftionen nißt übernimmt, bie ißm eigentliß jufommen.

3n roßen ©tabien ber gefettfßaftlißen Gntroidelung unb ba, roo bet ©taat, feiner eigentlißen gunftionen uneingebenf, fiß ba* mit befßäftigte, unnötßige Kriege ju füßren unb fßäbliße Vefßrän* fungen aufjuerlegen, rourbe bie §erftettung utib Verbefferung ber Sanbftraßen Ginjelnen überlaffen, bie, um fiß bejaßlt ju maßen, bie Grlaubniß jur Grßebung oon Abgaben erßielten. Von oorn* ßerein erfannte man jeboß an, baß biefe Abgaben fügliß ber ftaatlißen Kontrole unb Aegulirung unterworfen roerben müßten. Allein bie großen Aaßtßeile biefes ©pftems unb bie fßroeren ©teuern, roelße troß ber oerfußten Aegulirung unter bemfelbett ber Probuftion aufgelegt rourben, ßaben im Saufe bes focialen gort* fßrittes baju gefßßrt, baß man bie §erfteHung unb Unterßaltuug ber Sanbftraßen ju einer ©taatspflißt maßte. Sann fam bie Gr* finbung ber Gifenbaßnen, roelße bas ©efßäft ber §erftettung unb

Unterhaltung oon Straßen mit bem ©efßäfte ber graßt* unb fPaffagierbeförberung auf benfelben mit einanber oerfßmotj. Sßaßr* fßeinliß ift es biefem Utnftanbe jujufßreiben, roenn nißt gleiß oon Ülnfang an erfannt routbe, baß biefelben ©rünbe, roelße es für ben Staat notßroenbig maßen, bie öffentlißen Straßen ßerjufteHen unb ju unterhalten, mit noß größerer Kraft für ben Sau unb Setrieb ber ©ifenbaßnen gelten. Sri ©roßbritannien unb in ben Ser* einigten Staaten unb mit parjieHen 2luSnaßmen in anberen Sän* bem ift es ber iPrioatunterneßmung übertaffen roorben, ©ifenbaßnen ju bauen, unb ber prioaten ©eroinnfußt, fie ju oerroatten. 3n ben Sereinigten Staaten, roo bie ©ifenbaßnen oon größerer SBißtig* feit ftnb, als in jebem anberen Sanbe ber 2Belt, ßat unfere einjige Ülnerfennung ißres öffentlißen ©ßarafters in Sanbfßenfungen unb in ber ©eroäßrung oon Subfibien, bie oiele Korruption oeranlaßt ßaben, foroie in einigen fßroaßen Serfußen jur Stegulirung ber gaßrptäne unb graßten beftanben.

2lber gerabe ber Umftanb, baß bas ©ifenbaßnroefen, foroeit es bis jeßt entroicfelt ift (unb oieUeißt notßroenbig) ben transport mit ber Unterhaltung ber Straßen oerbinbet, maßt bie Konfurrenj befto unmöglißer unb läßt baffelbe befto beutlißer als junt Sereiß bes Staates geßörig erfßeinen. ©aß ber fragliße Umftanb bie Ueber* naßme bes ©ifenbaßnroefenS burß ben Staat ju einer feßr ernften grage maßt, ift nißt ju leugnen. Selbft roenn es mögliß träte, roas fügtiß bejroeifelt roerben mag, bas graßtgefßäft, roie -Dtanße oorgefßlagen ßaben, ber Srioatunterneßmung ju überlaffen, bie ©ifen* baßnen aber oom Staate bauen unb unterhalten ju laffen, fo roürbe ber Staatsbetrieb noß immer eine feßr ernfte grage fein. 2tber man mag baoon ßatten roaS man roiH, bie Angelegenheit ift fo roißtig, baß man ißr ins Auge feßen muß. SBentt ber ©injelne aus einem Kinbe jum Atanne reift, muß er Sßroierigfeiten üßerroinben unb Ser* nntroortlißfeiten übertießmen, oor benen er fügtiß jurücffßreden mag. So ift es auß mit ber ©efellfßaft. Sleue Kräfte bringen neue spflißten unb neue Serantroortlißfeiten. ©ie Unoorfißtigfeit beim Sorroärtsfßreiten inooloirt ©efaßr, aber es bringt Serberben, ftill ju fteßen. Unb roie groß auß bie Sßroierigfeiten fein mögen, roelße tiie Uebernaßme bes ©ifenbaßnroefenS burß ben Staat einfßließt, oiel gröbere ©groierigfeiten finb in ber Ablehnung ber Uebernagme eingefgloffen.

Gs ift nigt notgroenbig, auf eine fünfttige ABeroeiSfügrung ein» jugegen, urn ju jeigen, bab ber ABefig unb bie A3erroaltung ber Gifen» bagnen eine gunftion bes ©taateS ift. ©ieS roirb burg bie Sogif ber Greigniffe unb ber beftegenben Sgatfagen auber 3meifel gefteHt. Aigts ift fiarer — roenigftens in ben A3ereinigten ©taaten, roo bie Xenbenjen ber mobernen Gntroidelung oicl beutliger ju beobagten finb, als in Guropa — als bab eine ABereinigung bes Gifeitbagn» betriebes mit ben anberen Junftionen bes ©taates unoertneiblig ift. ABir mögen es nigt gern fegen, aber roir fönnen es nigt oermeiben. Gntroeber ber ©taat mub bie Gifenbagnen oerroalten, ober bie Gifen» bagnen müffen ben ©taat oerroalten. ©a giebt es fein Gntroeigen. ©en einen Sgeil ber Alternatioe jurücfioeifen, geibt betn anberen cerfallen.

ABaS eine befriebigenbe Stegulirung ber Gifenbagnen bürg ben ©taat betrifft, fo roirb bereu Unmögligfeit bürg bie Grfagrung unferer amerifanifgen ©taaten beroiefen, roo bie Gifenbagnen roenig» flens relatio bie oollfiänbigfte Gntroicfelung errcigt gaben. Gin roiüensfräftiger, mit roillfürliger ©eroalt befleibeter ©efpot fönnte folge SeoiatganS bänbigen; aber oolfstgiimlige ^Regierungen fönnen es nigt. ©ie Magt bes gefammten A3olfeS ift felbftoerftänblig gröber, als bie Magt ber Gifenbagnen, aber fie fann nigt beftänbig unb im Ginjelnen ausgeübt roerben. ©elbft ein fleines ©onberinter» effe ift roegen feiner Sntelligenj, $efiigfeit unb A3iegfamfeit ben groben unb unbeftimmten allgemeinen Sntereffen überlegen; es gat ben A3or= tgeil, ben eine rooglberoaffnete unb biSciplinirte Magt einem *ßöbel gegenüber befigt. Aber in ber 3agl igrer ABeamten, bem ABetrage igrer Ginfünfte unb ber AuSbegnung ber Sntercffen, roelge fie be= gerrfgt, ift bie Gifenbagnmagt riefengaft. Unb ba fie nog ge» fgroinber junimmt, als bie Sunagmc bes Sanbes, fo neigt fie nog gefgroinber jur Konjentration, Gs fann fein, bab ber Mann be= reitS geboren ift, ber baS ganje Gifenbagnroefen ber ^Bereinigten ©taaten begerrfgt, roie ASanberbilt, ©oulb unb §untingbon fegt grobe ©treefen beffelben begerrfgen.

SBraftifge Politifer in allen Sgeilen ber ASereinigten ©taaten erfennen bie oöUige AuSfigtSlofigfeit an, gegen bie Gifenbagnmagt anjufämpfen. Sn nieten, roo nicßt in ben meiften ber Staaten roirb fein ftuger Kann fidß um ein amt beroerben, roenn er glaubt, bie ©ifenbaßnmadßt fei gegen ißn. Pennodß ift eine Kadßt biefer art bei ber bireften Berufung au bas Volf feßr fdßroadß, unb ©ifenbaßn10 fönige beßerrfdßen Staaten, roo fie in jeber angetegenßeit, bie roirf* Iidß oor bas Volf fommt, niebergeftimmt roerben roürben. am beften üben bie ©ifenbaßnen ißre politifcße Kadßt baburdß aus, baß fie ißt ©eroidßt in bie Kagfdßale roerfen, Konoentionen leiten, bie Preffe beßerrfdßen, bie gefeßgebenben Körper bearbeiten unb bie Kicßterbanf mit ißren Kreaturen füllen. ®as Volf oon Kalifornien jum Vet* fpiel ßat immer unb immer roieber gegen bas ©ifenbaßnfpnbifat ge* ftimmt, ober oielmeßr geglaubt, es ju tßun, unb fogar eine feßr fdßlecßte neue Verfaffung angenommen, roeil es oorausfeßte, bie ©ifeit* baßnen feien gegen biefelbe. Sas Kefultat febocß ift, baß bie große ©ifenbaßngefellfcßaft, oon beren ©ebiet Kalifornien, bei einer meßr als jroeimal fo großen gläcße als biejenige ©roßbritanniens, nur eine ber prooinjeit ift, ben Staat abfotut beßerrfdßt. Sie Könnet, bie fie juerft befämpften, finb in ißren Sienft getreten ober befeitigt, unb es roerben im Sntereffe ber ©ifenbaßnunterneßmer Kräfte ausgeübt, roelcße feine Kegierung in Veroegung feßen bürfte. Siefe ©efellfdßaft, bie juerft roegen ißrer ©emeinnüßigfeit mit ftarfen Suboentionen auSgeftattet rourbe, befteuert ben Verfeßr jroar nidßt burdß 3öHe, aber burdß Parife. Kenn gemanb ein ©efcßäft erridßtet, bas PranS* port erforbert, fo muß er feinen ©eroinn nadßroeifen unb ben ©ifen* baßnen ben Söroenantßeil baoon überlaffen. ®ie Importeure finb burdß einen leoninifcßen Vertrag*) oerpflidßtet, ben agenten ber ©e* feHfcßaft ißre Vücßer einfeßen ju laffen, unb roenn fie irgenb etroas tßun, roas bie ©efellfdßaft ißren Sntereffen für juroiber eradßtet, fo roerben fie baburdß geftraft ober ju ©runbe geridßtet, baß fie gegen ißre Konfurrenten in Kadßtßeil gefeßt roerben. ®rei bas ganje geft* lanb burdßfdßneibenbe ©ifenbaßnen, bie oom Vunbe große Suboen* tionen erßielten, roeil man glaubte, baß bie Konfurrenj bie gradßt* fäße erniebrigen roerbe, ßaben bas ©tide Keer nidßt erreidßt. an* ftatt ju fonfurriren, ßaben fie bejüglicß ißrer ©innaßmen Verträge mit ber alten ©efellfdgaft gefdglojfen. Sie Sampferlinie non ©an grancisfo nacg Aero ?Jorf über ben Sftgmus ergält gunberttaufenb SoHarS monatlicg, um bie A^fonen» unb gracgttarife auf bemfelben Aioeau mit ben oon ber Sifenbagn geforberten ju ergalten, unb roenn man ©üter oon Aero»$orf nadg ©an Francisco über ben SftgmuS fen» ben will, ift ber biHigfte SBeg ber, fie juerft nadg ©nglanb ju fdgiffen. ©dgiffer nadg inneren A^gen finb fo gocg belaftet, als roenn igre ©üter bis ans ©nbe ber Sinie gefügrt unb bann roieber jutüdf ge» fdgifft roürben; unb felbft auf ben ©eeoerfegr burdg ©egelfcgiffe ift mittelfl bet erroägnten Verträge überall ba eine ©perre gelegt, roo er bem Atonopol ins ©egege fommen fönnte.

3cg fpredge oon Kalifornien nur beifpielsgalber. Sie Atadgt ber ©ifenbagnen tritt eben fo beutlicg in jebem ©taate, roie in ber Vunbesregierung geroor. Aidgts fann flarer fein, als bah kos amerifanifdge Volf, roenn bie gegenwärtigen Vergältniffe fortbauern mühten, fidg ebenfo gut barein fügen fönnte, biefen grohen ©efeH» fdgaften unb igren oerbünbeten Sntcreffen bie politifdge Atadgt aus» juliefern, ©s giebt fein ©ntrinncn barauS. Sie ©ifenbagnunter» negmer fönnen fidg nidgt oon ber Aolitif frei galten, felbft roenn fie es roünfdgten. Sie ©dgroierigfeiten ber ©ifenbagnfrage entfprin» gen nidgt aus bem Umftanbe, bah befonbers fdgfecgte Atänner bie §errfdgaft über bie ©ifenbagnen gewonnen gätten; fie entfpringen aus ber Aatur bes ©ifenbagnroefens unb feinen innigen Vejiegungen ju anberen 3ntereffen unb ©ewerben.

Atan roirb jebodg fagen: „SBenn bie ©ifenbagnen fdgon fegt ein forrumpitenbeS ©tement in unferer    finb, was roürben

fie erft fein, roenn ber ©taat fie befäfje unb fie ju betreiben oer» fudgte? 3ft nidgt ber Staatsbetrieb notorifdg oerberbt unb fraft» los? SBürbe nidgt bie §injufiigung eines ungegeuren Veamten» geereS ju ber fdgon fegt grohen Anjagt oon Staatsbeamten unb bie fo enorme Vermegrung ber ©taats»6innagmen unb »Ausgaben bie golge gaben, biejenigen, roelcge bie Aegierung an ficg bringen, in ben ©taub ju fegen, ber Dppofition £rog ju bieten unb igre Atadgt auf unbeftimmte 3eit ju verlängern, unb würbe baburdg nidgt fdgliehlidg bie ganje politifdge Drganifation in einen goffnungS» lofen ©umpf oon Korruption oerftnfen?"

3dg antworte barauf, bah, fo flroh biefe ©efagren audg fein mögen, man ignen entgegentreten muß, bamit uns nidgt fdglimmere roiberfagren. 2Benn ein frifcger SBinb ben Seemann auf einen BegerroaH fegt, muß er bie Segel auffpannen, fetbft auf bie ©efaßr, baß feine Segel oon ben Seifs jerrißen unb feine SJtaften auf Vorb geroorfen roerben. Sie ©efagren beS SBinbeS unb ber See jroingen ign, alles fo biegt ju madgen roie möglidg, oben roie unten; fidg aller Singe ju entlebigen, roeldge bie SBetterfeftigfeit feines SdgiffeS oerminbern fönnen, unb feine beften Steuermänner an bas Steuer-rab ju fteHen, um nicgt rüdftings ber fixeren Vernicgtung in ben Hlippen ju oerfaHen.

Ülnftatt bie ©efagren ju oerfteinern, roeldge bie Vermegrung ber bermaligen ftaatlidgen gunftionen mit fidg bringen fann, fudge icg oielmegr auf bie bringenbe Rotßroenbigfeit ber Vereinfacgung unb Verbeßerung ber Staatsmafcgine ginjuroeifen, bamit fie getroft bie neuen gunftionen übernegmen fann, roelcge bie fociate Gnt-roicfelung igr aufbrängt. Gs ift nidgt bloS notgroenbig, bie Regierung ju oerginbern, oerberbter unb fraftlofer ju roerben, obroogl roir    bies    burdg eine negatioe    Politif    fo roenig tgun

fönnen, als    ber    Seemann bei einem    frifdgen    2Binbe beilegen

fann, ogne ju fegeitern; es ift audg notgroenbig, bie Regierung oiel fräftiger unb oiel weniger oerberbt ju madgen. Sie ©efagren, bie uns bebrogen, finb nicgt jufädig. Sie entfpringen aus einem allgemeinen ©efege, bem roir nicgt entrinnen fönnen. Siefes ©efeg ift basfenige,    auf    bas icg im erften Kapitel biefes    Vucges gebeutet

gäbe, baß nämlidg    jeber gortfegritt neue    ©efagren    bringt unb eine

gögere unb begenbere Gitificgt erforbert. SBie bas göger organifirte Sgier nidgt leben fönnte, roenn es nicgt ein oottfotnmeiter entroidfetteS ©egirn gätte, als bie nieberen Sgiere, fo muß bie göger organifirte ©efellfdgaft ju ©runbe gegen, roenn fie nidgt jur gügrung ber focialen ©efegäfte eine größere 3ntelligenj unb einen gögeren mora-lifdgen Sinn mitbringt. Sie großen materiellen gortfeßritte, roeldge bie mobernen Grßnbungen ju madgen uns geftattet gaben, nötgigen ju entfpredgenben focialen unb politifcgen gortfdgritten. SieRatur fennt feinen „SäuglingS-2lft". 2Bir muffen naeß igren Vebingungen leben ober übergaupt nidgt leben.

SJlein 3roecf ift gier, ju jeigen, roie roidgtig es ift, bie Regierung ju oereinfadgen, bie Politif ju reinigen unb bie focialen Ver-ßältniffe ju oerbeffern, um barauf fußenb ju jeigen, toieoiel in alien biefen Bißtungen burß eine einjige große Beform erreißt roerben fann. Obrooßl iß miß aber babei furj faffen muß, roirb es boß ber Müße roertß fein, bie Aufmerffamfeit, roenn auß nur furj, auf einige ©runbfaße ju lenfen, bie nißt oergeffen roerben bürfen, roenn man baran benft, bem Staate gunftionen, roie ber Gifenbaßnbetrieb, ju iiberroeifen.

Sn erfter Sinie fann es, roie iß glaube, als ein burß bie Grfaßrung beroiefener ©runbfaß gelten, baß jebeS mit ber Begie= rung in notßroenbigen Berbinbungen fteßenbeS Sntereffe auf bie Begierung forrumpirenber roirft, roenn es oon außen auf fie roirft, als roenn es oon ber Begierung übernommen roirb. Man laffe ein Sßiff mitten in ber See feinen Anfer auSroerfen unb fein Anfertau loSmaßen, unb es roirb jroar oon einigem ©eroißte be= freit roerben, ba ein Sßeil bes ©eroißtes bes Anfers unb SaueS vom SBaffer getragen roirb; bennoß roürbe nißt allein feine gaßrt oerjögert roerben, fonbern bas Sßiff roürbe auß feinem ©teuer: ruber nißt meßr geßorßen unb gänjliß unlenfbar roerben. Aber als Sßeil bes ©ßiffeS aufgenommen unb geßörig am Borb ge: ftaut, ftören Anfer unb 2au bie Beroegungcn bes ©ßiffeS nißt meßr merfbar.

Gin fteßenbeS §eer ift oon forrumpirenbem Ginfluß unb eine ©efaßr für bie Bolfsfreißeit. Aber roer roirb aus biefem ©runbe beßaupten, es fei, roenn boß ein fteßenbeS £jeer geßalten roerben muß, geratßener, baffelbe oon ißrioatparteien anroerben unb bejaßlen unb oon ißnen an ben ©taat oermietßen ju laffen? Gin folßeS §eer roürbe roeit forrumpirenber unb roeit gefäßrlißer fein, als ein oom ©taate bireft unterßaltenes, unb roürbe balb feine güßrer ju Herren bes Staates maßen.

3ß glaube nißt, baß bie fPoftoerroaltuug bes ©taateS mit ißren ausgebeßnten Berjroeigungen unb ißren jaßlreißen Beamten ein fo roißtiger gaftor in unferer fpolitif ju roerben beginnt, ober einen fo forrumpirenben Ginfluß auSiibt, als es eine bies ©efßäft betreibenbe ^PriüatgefeHfßaft tßun roürbe, bie beftänbig oerfußt ober genötßigt roäre, fiß in bie ißolitif ju mifßen, um eine günftige ©efeßgebung ßcrbeijufrißren ober eine uugünftige ju oerßüten. 2Bo einjelne ©taaten unb bie Unionsregierung an bie ©teüe oon

Drudereien, roelße felbft bas Platerial unb bie gemietete Arbeit lieferten, Staatsbrudereien gefeßt ßaben, roar bas Pefuttat nißt eine Steigerung, fonbern bie Perminberung ber forrumpirenben Ginflüffe, unb im Allgemeinen jeigt, roie iß glaube, bie Grfaßrung, baß in allen PerroaltungSjroeigen bas Spftem, Arbeits» unb Siefe» rungsfontrafte abjufßließen, im ©anjen ju meßr Korruption füßrte, als bas Stiftern ber bireften Pefßäftigung. Der ©runb bürfte ber fein, baß in bem einen gaüe eine oiel größere Konjentration ber forrumpirenben Sntereffen unb Kräfte ftattfinbet, als in bem anberen.

Die Kraftlofigfeit, Perfßroenbung unb Korruption, roelße roir geroößnliß bem Staatsbetriebe jufßreiben, finb meiftens in ben» jenigen Perroaltungen ju finben, bie nißt unter bas Auge ber Qeffentlißfeit fontmen unb ben Portßeil bes fßublifums roenig, roenn überßaupt, berüßren. £)b bie feßs neuen Panjerfreujer, roelße ju befteUen ber Kongreß burß bas beftänbige Drängen ber Sieferanten oerteitet rourbe, gut ober fßleßt gebaut finb, roirb bas amerifanifße Polf niemals roiffen, es müßte es benn burß bie 3ei= tungen erfaßten; unb auß bann roürbe es feinen SBoßlftanb unb Portßeil nißt oiel meßr berüßren, als ber Sßnitt ber neuen ©ofen bes Sultans. Aber man laffe bie Poften fiß oerinen ober ben Poftboten feinen SDienft oerfäumen, unb es roirb fiß fofort ein ©efßrei erßeben. ®ie Poftoerroaltung roirb mit größerer Präjifion geleitet, als irgenb ein anbereS Departement ber PunbeSregierung, roeil fie unmittelbar unter ben Augen bes publifums fteßt. Sie ift aüerminbeftens eben fo gut geleitet, als irgenb eine prioatgefett» fßaft ein fo ungeßeures ©cfßäft leiten fönnte, unb im ©anjen, glaube iß, eben fo rooßtfeil. Unb bie Sfanbale unb Stißbräuße, bie ßier unb ba aufgebedt rourben, fanbeit meift nur an entlegenen piäßen ftatt unb betrafen Dinge, oon benen bas Publifum nißt unmittelbar berüßrt roirb. So roerben auß in Gnglanb ber 2ele= grapßenbienft, bie Padetpoft unb bie Sparbanfen oom Staate beffer unb fparfamer oerroaltet, als oorßer oon PrioatgefeHfßaften.

©leiß biefen ©efßäften, ober oielteißt noß meßr, fteßt ber Gifenbaßnbetrieb bireft unter ber Auffißt bes PolfeS. Gr berüßrt fo unmittelbar bie Sntereffen, bie Pequemlißfeit unb bie Sißerßeit ber großen Staffe, baß er unter Staatsoerroaltung jene eifrige unb lebhafte dlufmerffamfeit erjroingen roürbe, roelße einen guten be; trieb ftßer ftetlt.

Gs fßeint mir, baß roir in bejug auf bie öffentlißen ©e; fßäfte nur ju leißt ben dlusfpruß gelten laffert, baß eine eßtliße unb roirffame dlrbeit nur burß bie Hoffnungen auf ©elbgeroinn ober bie gurßt oor ©elboerluft geroäßrleiftet roerben fönne. dlber roir erßalten in unferen Unioerfitäten unb äßnlißen Snftituten, um oon ber dlrmee unb glotte ober ber EPoft unb ©ßuloerroak tung ber bunbeSregierung nißt ju reben, eßrliße unb roirffame dlrbeit auß oßne bieS; unb roie bem auß fein mag, unfere Gifen; baßnen roerben tßatfäßliß oon Seuten betrieben, roelße oom ©eißen; fteHer bis jum ©eneralbireftor fein anberes Sntereffe an bem ©e= fßäft ßaben, als bas, ißren meift bürftigen ©eßatt ju befommen unb ißre ©teilen ju beßalten. Unter ber ©taatsoerroaltung roürben fie aHerminbeftenS eben ben Reij ju Gßrtißfeit unb Gifer ßaben, rote jeßt, benn baß ber Staatsbetrieb ber Gifenbaßnen bie ©runb; fäße ber Gioilbienftreform jur ©eltung bringen muß, oerfteßt fiß ganj oon felbft. Oer entfßloffenjie Sßertßeibiger bes dtemterjagb= fpftemS roürbe bie ©ißerßeit oon Seib unb Seben feinen Sofomotio; füßrern unb Sremfern anoertrauen mögen, bie roegen politifßer Oienfte angejMt roerben.

2Ran betraßte überbies bas Gifenbaßnroefen, roie es jeßt iff. Oaß baffelbe nißt im Sntereffe bes ffjublifums oerroaltet roirb, ift flar. dlber roirb es im 3ntereffe ber Gifenbaßnbefißer oerroaltet? ©irb es mit ber ©parfamfeit, bem Gifer unb ber Sntelligenj oer; roaltet, bie angebliß bie Refultate bes Rrioatbefißes unb ff]rioat= betriebes finb? 3m ©egentßeil, bie Sntereffen bes fßublifums roer; ben oottftänbig mißaßtet, unb bie Sntereffen ber dlftionäre fommen in ben meiften gälten roenig beffet fort. Unfere Gifenbaßnen roer;' ben tßatfäßliß im Sntereffe geroiffenlofer Stbenteurer oerroaltet, beren ganjer 3toecf bas Sörfenfpiel ift; oon Seuten, roelße bie.3n= tereffen bes Gigentßums, bas fte oerroalteit, ißren perfönlißen 3n; tereffen an anberen Gifenbaßnen ober anberen ©efßäften bienftbar maßen; roelße in Sänbereien unb ftäbtifßen ©runbftücfen fpefu; Iiren, roelße fiß ober ißren greunben Sieferungsfontrafte unb @pe; jialtarife für ben SranSport oerfßaffen, unb roelße oft mit allem SBebaßt bie ©efellfßaft, bie fie beßerrfßen, ju ©runbe rißten unb bie Aftionäre bis auf ben leßten ©rofßen ausrauben. Von einem Gnbe bis jum anberen trieft bie Verwaltung unferes Gifenbaßn* roefens, roie fie jeßt ift, non Sobberei unb Vetrug.

Saß geroößnliße Sanbftraßen, Vriicfen u. f. ro. ebenforoenig bes öffentlißen, roie eines priöat:©eroinnes wegen erßalten roerben foEten, ift ein anerfannter ©runbfaß, unb ber ©taat Aero*$orf ift neuerbings fo roeit gegangen, alle Abgaben auf bem Grie*Kanal, ber großen SBafferftraße jroifßen ben ©een unb bem Ateere, ber Aero*$orf feine fommerjieEe Vebeutung nerbanft, abjufßaffen. Un= feren poftbienft fußen roir gänjtiß auf eigene gtiße ju fteflen, unb Aiemanb roürbe jeßt baran benfett, oorjufßlagen, baß bie Porto* fäße erßößt roerben foHten, um öffentliße Ginnaßmen ju liefern, roie fie es noß jeßt in Gnglattb tßun miiffen; noß weniger roürbe Semanb baran benfen, oorjufßlagen, ber ©taat foEe ben Poftbienft aufgeben unb ißn auf Ginjelne ober auf ©efeEfßaften übertragen. Anfängliß rourbe ber poftbienft non Ginjelnen mit ber Abfißt, einen ©croinn ju maßen, betrieben. §ätte biefes ©pftem bis auf ben ßeutigen Jag gebauert, fo ift es fißer, baß roir bie ausgebeßn* ten unb regelmäßigen poftalifßen Vortßeile, bie roir jeßt genießen, unb fo biEige portofäße nißt ßaben roürben, unb aEe bie Gin* roenbungen, bie jeßt gegen bie Uebernaßme ber Gifenbaßnen burß ben ©taat erßoben werben, roürben gegen bie ©taatsbeförberung non Vriefen ju erßeben fein. SBir fönnen uns niemals ber noEen SBoßttßaten ber Grftnbung ber Gifenbaßnen erfreuen, bis roir bie Gifenbaßnen jum öffentlißen Vefiß maßen unb fie burß öffentliße Veamte im öffentlißen Sntereffe nerroalten laffen. Unb auf biefe SBeife roirb eine §aupturfaße ber Korruption ber Aegierung unb eine £aupturfaße ber monftröfen Vermögen befeitigt roerben.

AEeS, roas iß oon ben Gifenbaßnen gefagt ßabe, gilt natür* liß auß oon bem Jelegrapßen, bem Jelepßon, ber Verforgung ber ©täbte mit ©as, Sßaffer, Sßärme unb Gteftrijität, furj oon aEen ©efßäften, bie ißrer Aatur naß Atonopole finb. 3ß fpreße oon ben Gifenbaßnen nur, roeil bie ©röße biefes ©efßäfts beffen Ueber* naßme burß ben ©taat jur gefürßtetften aEer folßer Unterneß* mungen maßt.

©efßäfte, bie ißrer Aatur naß SAonopole finb, geßören fügliß ju ben gunftionen bes ©taates. Ser ©taat muß fie ju feiner

Selbftoertßeibigung unb jum Sdßuße ber gleichen ßtedßte ber SBürger beßerrfdßen ober an ßcß neßmen. Aber audß außerbem roirb fidß baö ©ebiet, auf roeldßem ber Staat als Bottjugsorgan ber großen sprobuftingenoßenfdßaft, in roeldße bie Senbenj edßter Gioilifation bie ©efellfdßaft umroanbelt, rooßttßätig roirfen fann, mit ber 93er= befferung ber SRegierung unb ber 3unaßme bes öffentlichen ©eiftes erroeitern.

SBir ßaben bereits einen bebeutenben Sdßritt in biefer SRidßtung mit unferem öffentlichen Scßulroefen getßan. Unfere öffentlichen Scßulen roerben roeber für bie Armen unterßalten, roie bie englifdßen Koftfdßulen, roo überbies 3eber, ber jaßlen fann, jaßlen muß, nocß iß ißr ßauptfäcßlidßer S3eroeggrunb bet Sdßuß bes Staates gegen Unroiffenßeit. ©ies finb felunbäre SRotioe. Aber ber §auptgrunb für bie Unterßaltung unferer öffentlichen Scßulen iß ber, baß ber weitaus größte Sßeil unferer BolfSgenoßen in ißnen bas befte unb biHigfte ÜRittel ßnbet, ißre Kinber ju ergießen, ©ie amerifanifcße ©efellfdßaft iß tßatfädßlidß burdß bie Sßätigfeit bes Staates in Scßul; genoffenfdßaften organißrt, unb jroar mit fo glüdflidßen SRefultaten, baß in feinem Staate, roo bas ößentlidße Sdßulroefen eingefiißrt ift, irgenb ein SSorfdßlag, es abjufdßaßen, Seacßtung ßnben würbe. Jroß ber Korruption unferer Spolitif ßnb unfere öffentlichen Sdßulen im ©anjen oiel beffer, als SPrioatfdßulen, wäßrenb fie burdß ißre Bereinigung ber Kinber non SReicß unb Arm, 3ube unb Heibe, sproteßant unb Katßolif, SRepublifaner unb ©emofrat non unfdßäß; barem SBertße für bie S3redßung non Borurtßeileit unb für bie Ausrottung bes KaftengeifteS finb. S3ei unferem ößentlicßen Sdßut; roefen läßt fidß audß beobadßten, wie bie forrumpirenben Ginßüße eßer baraus entfpringen, baß wir in ber SRidßtung ber Staats; tßätigfeit nidßt weit genug geßen, als baß wir barin ju weit gingen. 3n einigen unferer Staaten roerben bie Sdßulbüdßer auf ößentlidße Koßen geliefert unb als Sdßuleigentßutn betracßtet, roeldßes ber Sdßüler beim Gintritt in bie Scßule ober Klaße erßält unb jurücf; giebt, wenn er ße nerläßt. 3n ben meißen Staaten jebodß müßen bie Sdßüler, außer wenn ißre Gltern bie Ausgabe nidßt beftreiten fönnen, fidß ißre S3ücßer felbft anfdßaßen. ©ie Grfaßrung ßat ge--leßrt, baß bas erftere Srßtem bei SBeitem bas befte ift, nidßt allein weil bort, roo bie S3üdßer Allen geliefert werben, biejenigen, bie fidß

Bü<fjer faufen fönnen, niht ju einem falfdjen Sünfel verleitet merbeit unb biefenigen, bie es niht fönnen, fein ©efüfjl ber Gr11 niebrigung empfinben; fonbern auh weit bie Anjaf)t ber erforber* lihen Büdjer viel geringer ift unb fie ju billigeren B*dfen ange* fhafft roerben fönnen. Sies beroirft niht nur eine große Grfpar* niß in ber ©efammtauSgabe, fonbern oerminbert auh dnen roih* tigen forrumpirenben Ginflug. Senn bas Beftreben ber großen ©hnlbuhoerleger, itjre Bücher in ben öffentlichen ©djulen eingefi'hrt ju feljen, roobei bie meiften oon ihnen fih fein ©eroiffen baraus mähen, jur Beftehung ju greifen, roo fie fönnen, hat oiel baju beigetragen, ben Gfjarafter ber ^prtvatfhulen ju fhäbigen. Siefer forrumpirenbe Ginfluß fann nur baburh oollftänbig befeitigt roerben, baß man bie ©hulbüdljer auf öffentliche Koften herftclien läßt, roie es in einer Anjahl ber ©taaten fhon oorgefhtagen ift.

Sas öffentlihe Bibliothefenroefen, bas in ber oon fo gemein* nüfcigetn ©intte erfüllten ©tabt Bofton feinen Anfang nahm unb fih allmählich über bas ganje Sanb ausbreitet, roobei foroohl Sefe* jimmer als auh Seihbibliothefeu auf öffentlihe Koften jum freien ©ebrauhe bes B^ölifumS unterhalten roerben, ift ein anbereS Bei* fpiel erfolgreiher Ausheilung ber fooperatioen gunftioneti bes ©e* meinroefeits.*) Saffetbe    ift mit ben öffentlichen Barfs    unb    Gr*

hotungSpläfcen ber gall,    bie roir ju errihten    anfangen.    Gs ift

nicht allein möglich, in    biefer Bidjtung weiter    ju gehen    unb    auf

öffentlihe Koften für bie    öffentlihe ©efunbgeit,    Bilbung    unb    Gr*

hotung, foroic für bie Beförberung oon SBiffenfhaften unb Grfttt* bungen ju forgen, fonbern es roirb, roenn roir bie Berroaltung ju oereinfahen unb ju reinigen oerftehen, auh möglih fein, ber ©efeU* fhaft in il;ren oerfhiebenen Abteilungen auf viele anbere Arten, aber in oiel höherem ©rabe, bie Bortheile für ihre BJitglieber ju »erfhaffen, roelhe bie freiwilligen Bereinigungen ju erreihen fuhen. Biht allein fönnten auf biefe 2Beife bie enormften Grfparniffe er* jielt roerben, fonbern es roiirbe auß ber juneßntenben Senbenj ju Serfälfßungen unb Uneßrlißfeiten, bie ber 2Jloral eben fo oerßdng12 nißooH finb roie ber ©efunbßcit, ein Stoß oerfeßt*) unb minbe* ftens eine folße ©rganifation ber Snbuftrie erreißt roerben, baß bie Aneignungsfraft bes oereinigten Kapitals feßr erßebliß rebujirt unb jene Konfurrenjfampfe, bie Kriegen reßt rooßl ju oergleißen finb, oerßiitet roürben. ©er natürliße gortfßritt ber focialen ©nt* roidelung ift unoerfennbar auf bie Affojiation, ober roenn man lieber 10ill, auf ben ©ocialismus gcrißtet, obrooßl iß ungern ein SBort gebrauße, bem fo oerfßiebene unb unbeftimmte Sebeutungen jugefßrieben roerben. ©ie ©ioilifation ift bie Kunft, in engeren Sejießungeu mit einanber ju leben, ©aß ber SJfenfß in ©iuigfeit jufammen leben foil, ift bie offenbare Abfißt bes göttlißen ©eifteS — jenes SBittettS, ber in jetten uuoeränberlißen ©efeßen ber pßrj* fifßen unb moralifßen Sfficlt ausgebriidt ift, roelße ben ©eßorfam beloßneu unb ben Ungeßorfam beftrafen. ©ie ©efaßren, roelße bie moberne ©efellfßaft ßebroljen, finb nur bas ©cgenbilb ber 2Boßl= tßaten, bie fiß bie moberne ©efellfßaft oerfßaffen fann. ©ie in allen 3roeigen bes ©eroerbflcißes oor fiß geßenbe Konjentration ift unoermeibtiß mit unfereut gortfßritt in ben materiellen Kiinften oerfnüpft. ©ie ift nißt an fiß ein Hebel. SBenn ißre 9Jefultate in irgenb roelßer Sejicßung fßlimme finb, fo ift bieS nur roegen unferer fßledjten focialen ©inrißtungen ber gall, ©ie Serfafftmg ber 2i>clt, in ber roir uns befinben, ift eine berartige, baß taufenb aJlenfßett, bie jufammeuroirfen, oielntal meßr probujireu fönnen, als bie gleißen taufenb Dienfßen, roenn fie jeber für fiß arbeiten. Aber bieS maßt eS biirßauS nißt notßroenbig, baß neunßunbert unb neun unb neunjig bie oirtueden ©flauen bes ©inen fein müffen.

3d) muß es immer unb immer roieberßolen, benn cs ift, roie mir fcßeint, bie §auptleßre, roeldße bie befteßenben focialen Pßat* fadßeit bem 23eobad;ter aufbrängcn, unb es ift oon ber größten 2Bid;tigfeit, baß roir es beachten: Sie natürlicßen ©efeße, roelcße ben focialen gortfcßritt geftatten, forbern, baß ber gortfcßritt eben fo feßr ein intcdeftueder unb moralifdjer, roie ein materieller ift. Sie natürlicßen ©efeße, rocld;e uns bas Sampffdßiff, bie Sofomotioe, ben Pelcgrapßen, bie Sruderpreffe unb ade bie taufenb ©rfiubungen geben, burcß bie unfere §errfdßaft über ben ©toff unb bie materieden Vebiitgungeit uermcßrt roirb, erforbern eine größere fociale 3n* tedigenj unb einen ßößeren ©taub ber focialen Koral. SnSbefon* bere forbern fie immer gebicterifdjer jene ©credßtigfeit jroifcßen aUicnfch unb Kenfd;, roeld;e bie 2lnerfennuitg ber ©leidßßeit ber natiirlidjcn Ulecßte »erlangt.

,,©ud;ct juerft bas Uieid; ©ottes unb feine ©cred;tigfeit, unb ades anbere roirb cud; jufaden." Ser erfte ©d;ritt ju einer natür* liehen unb gefunben Srganifatioit ber ©efcdfdjaft befteßt barin, aden Kenfdßen ißre natiirlidjen, gleid;cn unb unoeraußcrlidjen Kecßte an ber materieden Kelt ju oerfd;affen. Samit gefdfießt nicht ades, roaS notßroenbig fein mag; aber adeS 2lnbere roirb baburdß erleidß* tert. Unb roenn roir bies ©ine oerabfäunten, roirb ades 2(nbere nid)ts nüßen.

3d; ßabe in biefem Kapitel in Kiirje ©egenftänbe berührt, bereit oodftiinbige Veßaitölung oicl meßr Utaum erforbern roiirbe. Kein 3roed roar ber, 51t geigen, baß roegen ber gunftioneit, roeld;e bie inbuftriede Gntroidclung bem ©taate aufbrdngt, unb ber weiteren gunftionen, beren Uebernaßmc burcß ben ©taat (roie mau immer meßr cinfeßen lernen roirb) vortßeilßaft roäre, bie Vereiitfad;ung unb Uieinigung ber ©taatsmafeßine um fo notßroenbigcr roirb. 3u ben folgenben Kapiteln beide id; ju geigen, roie bie Utegicruug baöurcß, baß fie in praftifd;er SBeife bie gleichen unb unoeräußerlid;en Ulecßte ber Kcnfcßen an ben Vobcn ißreS Sanbes anerfennt, roefenttidß oer* einfad;t unb ber ©influß ber Korruption gelirodjcn roerben fann. Senn es ift in ber pßat roaßr, baß, roie bie franjöfifcße National* oerfammlung erflärtc, bie öffentlichen Kißgcfdßide unb ftaatlicßen aSerberbniffe aus ber Unfenntnifj, ber ABentagläffiguttg ober A3er» agtung ber Menfgenregte entfpringen.

ABenn ig in biefetn Kapitel unb anberroärts oon Regierung, ©taat, ©emeintoefen u. f. to. rebe, fo gebrauge ig biefe ABorte in einem allgenteinen ©inne, ogne Slücffigt auf bie beftegenben politi» fgen ©intgeitungen. ABaS eigenttig ber ©tabt ober bem ABejirfe, roas ber ©raffgaft ober bem ©taate, roas bem A3unbe unb roas folgen ABölferbünbitiffen jufomint, bie gerbeijufitgren offenbar in ber Aufgabe ber Gioilifation liegt, ift eine ©age, in bie ig nigt ein» getreten bin. ABejüglig biefer gegörigen Drganifation ber Regierung unb ber ABertgeilung ber Magt ftegt bem ©enfen ein roeites ©e» biet offen.

ßapitel XVIII.

SBag roir tgun müffen.

Auf bie ©efagr ber ABiebergolung roiH ig retapituliren:

©ie §auptqueße ber ©groierigfeiten, bie uns bebrogen, ift bie junegmenbe Ungleiggeit in ber ABertgeilung ber ©üter. §ierju fgeinen alle ntobernen Grftnbungen beijutragen, unb bie ABeroegung roirb befgleunigt bürg bie politifge Korruption unb bürg befon» bere Monopole, roelge unter Mifgraug ber ©efeggebung errigtet rourben. Aber bie legte Urfage liegt offenbar in funbamentaten focialeit Ginrigtungen — in ben ABejiegungen, roelge roir jroifgen ber Arbeit unb bem natürlichen Material ber Arbeit, jroifgen bem Menfgen unb bem platteten, roelgcr feilt ABognplag, feine ABerf» ftätte unb fein A3orratgSgauS ift, gergefteHt gaben. ABie bie Grbe bas guitbameitt febes materiellen ©ebäubes fein muff, fo bilben bie Ginrigtungen, roelge bie ABeitugung bes ©runb unb ABobenS regu» lirett, bie ©runblage jeher focialen ©rgaitifatiou unb müffen ben gelammten Ggarafter unb bie gefammte Gntroicfelung biefer ©rgani» fation berügren. 3n einer ©efeUfgaft, roo bie ©leiggeit ber natür» ligett Siegte anerfannt ift, fann es offenbar feine grofjen Unterfgiebe im ABermögen geben. Abgefegen oon ben pgpfifg Unfägigen roirb Sliemanb oon Anberen abgängen; Sliemanb roirb gejroungen fein, feine Arbeit 2lnberen ;u oerfaufeit. GS roürbe Unterfßicbe im ■Zßoßtftanbe geben, benn es giebt unter ben Menfßcn Unterfßiebe in ber Gnergie, bent Salente, ber Klugßeit, ber Borfißt unb bem gleiße; aber e§ fann feine feßr reiße unb feine fefjr arme Klaffe geben, unb ba febe ©eneratiott in ben Befiß ber gleißen natürlißen Bortßeße gelangt, fo roerben bie Unterfßiebe im Berntögen, bie in einer ©encration cntfteljen, fiß nißt bauernb erßalten. Sn einem folßen ©taate, gleißoiel roelßeS feine gönn fein mag, muß bie politifße Organisation roefentliß bemofratifß fein.

Sn einem ©taate bagegen, roo ber Boben als bas Gigentßum nur eines Sßciles ber Berooßner beßanbelt roirb, müffett einige biefer Berooßner fßon »out Sage ißrer ©eburt ab im Baßtßeil fein, unb anbere roerben einen enormen Borjug ßaben. diejenigen, bie feine Beßte am Boben ßaben, roerbeit gejroutigeu fein, ißre Arbeit für einen ffkeis, roie fie ißn eben erßalten fönnen, an bie ©runbeigentßümer ju oerfaufen, unb föntteit in SSaßrßeit nißt leben oßne bes ©runbßerrn Grlaubniß. Gin folßet ©taat muß uitoermeibliß eine Klaffe oon Herren unb eine Klaffe oon Kneßten entfteßen feßen — eine Klaffe, bie großen Beißtßutn befißt, unb eine Klaffe, bie nißts ßat; uttb feine politifße Orgnitifation, gleiß: oiel roelße gornt er ßabe, muß fßließliß ein oirtuetter Despotismus roerben.

Unfer funbantentaler Srrtßunt befteßt barin, baß roir ben Boben als fprioateigentßum beßanbetn. 2luf biefer falfßeit Bafis rußt bie moberne Gioilifation überall, unb barunt eutioicfclt fie, je tttcßr ber materielle gortfßritt oorfßreitet, überall bie ungeßeucr: lißen llngteißßeiteii in ber Sage, bie fie fßließliß gerftören miiffen. Da oßne Sanb ber Blenfß nißt befteßeit fann, ba feine eigene pßtjfifße ©ubftanj unb Alles, roas er erroerben ober ßerfteHen fanit, bein Boben entnommen roerben muß, fo ift ber Befiß bes Bobeits eines Sanbes notßroenbig auß ber Befiß ber Berooßner biefes Sam bes unb inooloirt ißre inbnftrieHe, fociale unb politifße Unter: toerfung. -§ier ift ber ^auptgrunb ju finben, roeßßalb bie arbeit: erfpareitben Grfinbungen, an benen unfer Saßrßunbert fo auffattenb frußtbar toar, bie Sage ber Arbeiter nißt oerbeffern fönnten. Die atbeiterfparenbeit Grfinbungen erßößcn urfprüngliß bie Kraft ber Arbeit unb müßten baßer bett Soßn fteigertt unb bie Sage ber arbeitenben Klaffen oerbefferit. Aber fie tgun bies nur, roo ber Voben ber Arbeit frei jugänglicg ift. Senn bie Arbeit fann ogne ©runb unb Voben nidgt ausgeübt roerben. Keine arbeiterfparenben ©rfinbungen fönnen uns in ben ©taub fegen, ©troas aus Aidgts ju madgen, ober irgenbroie unfere Abgängigfeit vom ©runb unb Voben verminbern. Säger ift überall, roo ber ©runb unb Voben bem Arioatbefig unterroorfen rourbe, bie fdgliefilicge gofge ber arbeit» erfparenben ©rfinbungen unb aller oerbefferten Verfagrensarten unb ©ntbedungeit bie, bie ©runbeigentgiimer tn ben ©tanb ju fegen, tnegr für ben ©ebraucg bes Sanbes ju forbern, unb bie Arbeiter, megr bafür ju bejaglen. Ser Voben roirb roertgooHer, aber ber Arbeitslogn fteigt nicgt; er fann im ©egentgeil, roenn nodg Aaum für benfbare ©rmägigungen ift, abfolut ermägigt roerben.

Sies fegen wir bereits fegt, unb jroar trog bes UmftanbeS, bah ein fegr bebeutenber Tgeil ber SBirfungen, roeldge bie mobernen ©rfinbungen ausüben, burdg bie Verbefjerung ber Transportmittel gerbeigefiigrt rourbe, roeldge neues Sanb erfcgloffen. 2BaS erft bie golge ber fortbauembeit Verbefferungen in ben inbuftriellen Aroöeffcn fein roirb, fobalb bas verfügbare Sanb AmerifaS fämmtlidg angeeignet ift, roie es in wenigen Sagreu ber gad fein roirb, fönnen wir uns vorftellen, roenn wir erwägen, roeldge golgen bie arbeiterfparenben ©rfinbungen für ©uropa gegabt gaben roürben, roenn fidg feine neue SBelt erfcgloffen gätte.

Atan fönnte jebodg fagen, bah, roenn icg begaupte, ber Vor» tgeil ber inbuftriellen gortfdgritte roerbe ba, roo ber ©runb unb Voben Arioateigmtgum ift, fcgliehlicg ben ©runbeigentgümeru ju Tgeil, idg Tgatfadgen ignorire unb ©tnem A^näiP n,el)r Vebeutung beimeffe, als igm jufommt, ba es flat ift, bah ein groher Tgeil bes vermegrten Aeicgtgums, ber aus ben mobernen Verbefferungen ent» fpringt, nidgt ben ©runbeigentgümern, fonbern ben Kapitaliften, gabrifanten, ©pefutanten, ©ifenbagnbefigern unb Sngabern anberer Atonopole ju Tgeil geworben ift. Atan fönnte barauf ginroeifen, bah bie reidgfte gamilie in ©uropa bie Aotgfcgilb’s finb, roeldge megr ©elbjobber unb VanfierS als ©runbeigentgümec finb; bah bie reidgften Seute in Amerifa bie Vanberbilt’S unb nicgt bie Aftor’S finb; bah Sap ©oulb fein ©elb nicgt burdg ©runbbefig, fonbern burdg Vörfenfpiel, burdg Veraubung bes Volles mit §ülfe gebungener

Aboofaten, getaufter Pißter unb forrumpirter Segislaturen gewann. Plan fann miß fragen, ob iß ber Sobberei unb Päuberei bes 3oH= tarifS, bie unter bem Porroanbe bes Sßußes ber atnerifanifßen Arbeit geübt roirb, ober ben Safßenfpielerfünften in bem ©elbroefen, oon ben roilben Panfnoten bis ßerab ju bem ©anbelsboHarfßroinbel, feine Pebeutung beimcffe?

Auf alle biefe Ginroenbungen ßabe iß in friißereti Kapiteln Antwort ertßeilt; aber um fie in gebrängter gorm ju roieberßolen, fage iß, baß iß feinS biefer Dinge ignorire, baß fie jeboß in feiner SBeife bas felbftoerftänbliße Prinjip fßroäßen, baß, roenn ber ©runb unb Poben prioateigcntßum ift, ber fßließliße Portßeil aller Per» befferungen in ber probuftion ben ©runbeigentßiimern ju Sßeil roerben muß. SBenn iß fage, baß, roenn Semanb fortroäßrenb am Poulette fpielt, bie Panf fßließliß fein ©etb geroinnen roirb, fo fage iß bannt nißt, baß ißm in ber 3roifßenjeit nißt feine Pörfe geftoßlen roerben fönnte. golgenbes biene jur Grläuterung:

Plan fteHe fiß eine 3mfel oor, beren Poben an einige ber Gin= rooßtier als Gigentßum oergeben ift. Die übrigen Ginrooßner biefer Snfel müffen entroeber oon jenen ©runbcigentßümern Sanb paßten unb bafür Pente bejaßlen, ober ißnen ißre Arbeit oerfaufen unb Soßn erßalteni Söenn bie Peoölferung fteigt, fo muß bie Konfurrenj jroifßeti ben Pißtbefißern um Pefßäftigung ober um bie Ptittel ber Pefßäftigung bie Pente erßößen unb ben Soßn finfen taffen, bis bie Pißtbefißer nur beit bloßen SebenSunterßalt geroinnen unb bie Gigentßütner ben ganjen Peft ber Probufte ber Snfel erßalten. Pinimt man nun an, es roerbe irgenb eine Perbefferung ober Gr= finbung gemaßt, roelße bie Seiftungsfraft ber Arbeit erßößt, fo ift es offenbar, baß, fobalb biefelbe allgemein roirb, bie Konfurrenj jroifßen ben Pißtbefißern all’ ben erjielten Pußen ben ©runbeigen» tßütnern oerfßaffen roirb. ©leißoiel roie groß ber gortfßritt fei, er fann nur biefes fßließliße Pefultat ßaben. UBenn bie gortfßritte fo groß finb, baß alle ©iitcr, roelße bie Snfet ju probujiren oer» mag ober beren probuftion fiß bie ©runbeigentßümer angelegen fein laffen, mit ber ©älfte ber Arbeit gewonnen roerben fönnen, fo liegt es in ißrer Plaßt, bie anbere ©älfte ber Arbeiter oerßungern ju laffen ober fie in baS Ptecr ju treiben; ober roenn fie mitleibige Seute oon bem geroößnlißen Sßlage finb, roelße glauben, baß ©ott ber Slttmädgtige biefe Slrbeiter jum Beben beftimmte, obroogt er ignen fein Banb gab, roorauf fie leben fönnen, fo roerben fie bie Arbeiter oielleidgt als Slrtne unterftiigen ober fie nacg irgenb einem anberen Sanbe epportiren, roie bie englifdge Regierung bie „iiberfcgüffigen" Srlänber epportirt. Slber ob fie biefelben nun fterben laßen ober am Beben ergalten, fie roürben feine Verroenbung für fie gaben, unb roenn ber gortfcgritt nocg roeiter gegt, fo würben fie für immer roeniger oon ignen Verroenbung gaben.

Sies ift bas allgemeine Prinjip.

Slber außer biefer Veoölferung oon ©runbeigentgiimern mit igren päcgtern unb Arbeitern beftnbet ficg, roie roir annegmen rooHen, auf ber 3nfel nocg ein Hrämer, ein Grßnber, ein Spieler unb ein Seeräuber. Um unfere SInnagme ber neuen RJobe anjupaßen, rooHen roir einen gocgacgtbaren Spieler oorausfegen, einen oon ber Slrt, roeldger Unioerfitäten ftiftet unb jur Vefegrung ber §eiben bei-fteuert, foroie einen fegr ebelbenfenben Seeräuber, roelcger auf feinem gefcgroinben Hreujer anftatt bes frügeren Sobtenfopfs unb ber blutigen Hnocgen bie Snfignien eines Pacgtflubs trägt, ber aber feinen 3oH fogar nocg regelmäßiger unb roirffamer ergebt, als ber alttnobifc^e Seeräuber.

Regmen roir an, ber Hrätner, ber Spieler unb ber Seeräuber feien geroanbte ©efcgäftsleute unb macßten ©elb. Run fommt ber Grßnber ginju unb fagt: „3dg gäbe eine Grßnbung gemacgt, roeldge bie Seiftungsfägigfeit ber Slrbeit bebeutenb oermegren unb eudg in ben Stanb fegen roirb, bie Probuftion biefer Snfel ju ergögen, fo baß jur Vertgeilung unter eudg allen oiel megr oorganben fein roirb; aber als Vebingung, baß idg fie eudg mittgeile, beanfprudge idg eine Slbgabe auf igre Verroenbung." Sies roirb bewilligt, bie Grßnbung roirb eingefügrt unb ergögt bie Probuftion oon ©ütern bebeutenb. Biber fie tgut es nidgt jum Vortgeile ber Arbeiter. Sie Honfurtenj jroifdgen ignen nötgigt fie no.cg immer, eine fo goge Padgt ju be-jaglen ober fo niebrige Sögne ju negmen, baß fie nidgt beßer baran finb, als oorger. Sie gewinnen nocg immer nur igren bürftigen BebenSuntergalt. Ser gefammte ©eroinn ber Grßnbung gegt jebodg in biefem galle nidgt an bie ©runbeigentgümer. SeS GrßnberS Prämie geroägrt igm ein großes Ginfomtnen, unb audg ber Hrämer, ber Spieler unb ber ©eeräuber ßnben fämmtlicg igre Ginfomme« flarf crßößt. Sas Ginfommen eines jeben biefer »iet ift, roie roir bereitwillig oorausfeßen fönnen, größer als ein einjefr.es Ginfommen ber ©runbeigentßümer, unb ißre ©eroinne fteßen im fßneibenbften Kontraft ju ber Armutß ber Arbeiter, bie bitter enttäufßt finb, baß fie feinerlei Antßeit an bem ßößeren Aeißtßunt gewannen, ben bie Grfinbung mit fiß braßte, ©ie empfinben, baß etwas nißt in ber Qrbttung ift, unb Ginige non ißnen beginnen fßon ju murmeln, baß ber ©ßöpfer ber Snfcl biefelbe geroiß nißt jum Außen nur einiger weniger ißrer Serooßner gemaßt ßabe, unb baß auß fie als bie gleißen ©efßöpfe ©otteS Aeßte an ben Soben ber Snfel ßaben.

Giner fteßt bann oietteißt auf unb fagt: „2Bas nüßt es, folße Abftraftionen ju erörtern, roie bie grage bes ©runbbefißes, bie für lange 3eit bie praftifße politif nißt befßäftigen unb nur Uneinig* feit unb allgemeine Unjufriebenßeit erregen fann, unb bie iiberbieS naß Kommunismus fßmecft, ber, roie ißr Arbeiter, bie ißr nißts ßabt als ein paar Sumpen, feßr rooßl wißt, ein oerrußtes unb ßößft gefäßrlißes Sing ift, roelßes bie Seraubung ber SBittroen unb SBaifeu bebeutet unb ber Aeligion roiberfprißt. Saßt uns praftifß fein.    3ßr Arbeiter feib    arm    unb    gewinnt faum euren

Sebensunterßalt, roeil ißr oon bem Krämer befßroinbelt, oon bem Grfinber befteuert, oon bem ©pieler betrogen unb oon bem ©ee* räuber beraubt roerbet. ©runbbefißcr unb Aißtgrunbbefißer, unfere Sntereffen finb    gcmeinfatne gegen    biefe    Slutfauger. Vereinigen roir

uns, um ißren    Grpreffungen ein    Gnbe    ju    maßen. Ser Krämer

nimmt auf Alles, roas er oerfauft, einen ©eroinit oon jeßn bis fünfjig Projent. Silben roir einen Konfumoerein, ber AHeS für ben KoftenpreiS oerfaufeit unb bie Arbeiter in ben ©tanb feßen roirb, burß bie Grfparniß bes Krämergeroinnes reiß ju roerben. 2BaS ben Grfinber betrifft, fo ift ber bereits gut genug bejaßlt. ©ßaffen roir feine ©ereßtfame ab, unb es roirb bann fo oiel meßr jur Jßeitung jroifßen ben ©runbbefißent unb ben Aißtbefißern übrig bleiben.    Atit bem ©pieler    unb    bem    Seeräuber wollen roir

furjen Projeß maßen unb fie aus ber Snfel oertreiben!"

Aeßmen roir an, es erfolge ein ©turm oon SeifaH, unb biefe Vorfßläge mürben ausgefüßrt. 2Bas bann? Sann roürben bie ©runbeigentßümer um fo reißer roerben. Sie Arbeiter roürben nißts geroinnen, es müffte benn eine fiarere dluffaffung ber leßten Urfaße ißrer dtrmutß fein. Oenn obrooßt bie dlrbeiter baburß, baff fie ben Krämer los roürben, billiger leben fönnten, fo mürbe bie Konfurrenj jroifßen ißnen fie boß balb jroiitgen, biefen 5Bor= tßeil ben ©runbeigentßümern preisjugeben, unb niebrigere Sößne ju neßmen ober ßößere faßten ju jaßlen. Unb ebenfo roürbe bie 33efeitigung ber Grftnbergereßtfame unb ber ^Betrügereien unb Oieb= ftäßle bes Spielers unb Seeräubers nur ben ©runb unb 33oben roertßooEer maßen unb bie Ginfommeit ber ©runbeigentßiimer er= ßößen. Oie Grfparniffe, bie man baburß maßte, baff man ben Krämer, ben Grfinber, ben Spieler unb ben Seeräuber los rourbe, roürbe jum fßortßeil ber ©runbeigentßümer gereißen, roie es bie aus ber dlnroenbung ber Grfinbung ßeroorgeßenbe 3unaßme ber Eßrobuftion tßat.

Oaff aEeS bies rißtig ifi, fönnen roir leißt beobaßten, unb iß ßabe es bereits gegeigt. Oie Gntroidelung bes Gifenbaßnroefens ßat jum SBeifpiel baßin gefüßrt, bas gefammte Sransportgefßäft bes SanbeS in bie Hänbe riefenßafter Monopole ju legen, roelße meiftenS auflegen „roas ber SBerfeßr verträgt", unb roelße ßäuftg in ber fßmäßlißften ©eife Dertlißfeiten beoorjugen ober oernaß; läffigen. ©o baS leßtere gefßießt, ba ift bie ©irfung, roie es in ben bejügtißen 33efßroerben bargelegt roirb, ein Sinfen bes 33oben= preifes. Unb bem fönnte abgeßolfen roerben, oßne baff bie Sößne fliegen ober bie Sage ber dlrbeiter fiß verbefferte. Gs roürbe nur ben ©runb unb 33oben roertßooEer maßen — baS ßeifft, bie dlrbeit mürbe, in Setraßt ber Sransporterfparniff, einen ßößeren ffkeis für ben ©runb unb 33obeit jaßlen müffen.

So ift es mit aflen dRonopoten, unb ißr Rante ift Segion. ©enn aEe dRonopole auffer bem d3obenmonopol abgefßafft mürben; roenn fogar mittelft Vereinen ober anberer dlusfunftsmittel bie ©eroinne bes §anbels gefpart roürben unb bie ©aaren mit ben geringften Koften com f)3robujenten auf ben Konfumenten über* gingen; roenn bie Regierung bis ju abfoluter Sntegrität unb ©par= famfeit reformirt roürbe, es roäre bamit jur dluSgteißung ber ©üterncrtßeilung bennoß nißts getßan. Oie Konfurrenj jroifßen ben dtrbeitern, roelße feine Reßte am 33obeit ßaben unb nißt oßne eines dlnberen Grlaubniff arbeiten fönnen, roürben ben ©ertß bes

BobenS erßößen unb ben Soßn auf ben Sßunft bes bloßen Unter; ßalteS brücfen.

3cß mödßte nicßt mißoerftanben fein. 3dß fage nicßt, baß in ber Anerfennung bes gleidßeit unb unoeräußcrlicßen BedßtS jebeS SDienfcßen an bie natürlidßen (Elemente, aus benen baS Seben er; ßalten unb jebes Bebürfniß befriebigt roerben muß, bie Söfung aller focialen Probleme liegt. Sdß erfenne ooHfomtnen an, baß audß bann nocß oiel ju tßun übrig bleibt. SBir fönnten baS gleiche Becßt an ben S3oben anerfennett, unb bennocß fönnten Jtjrannei unb SRaub fortbauern. Aber roaS roir audß fonft tßun mögen, fo lange roir bas gleidße SRedßt an bie (Elemente ber Batur nidßt anerfeitnen, roirb nidßts baju bienen, jene unnatürliche Ungleidßßeit in ber ©üter; nertßeilung }u ßeiten, roelcße mit fo oielen Uebeln unb ©efaßren bclaben ift. Befortniren roir roaS roir wollen, fo lange roir biefe funbamentale Befornt nidßt in Angriß neßmen, fann unfer materieller Jortfcßritt nur baju bienen, unfer Bolf in bie ungeßcuer Beidßen unb bie fdßrccflicß Armen ju fcßciben. SBie feßr audß bie ©üter oermeßrt werben, bie Blaßen roerben bennocß gegen ben Sßunft beS bloßen UnterßaltS gebrängt roerben — wir miißen bennodß unfere großen Berbredßerflaßen, unfere Sinnen unb unfere Bagabunben ßaben, SRänner unb Jrauen, bie burdß bie Unfäßigfeit, einen eßn liehen Sebensunterßalt ju gewinnen, jur (Entartung unb Berjroeiflung getrieben roerben.

fiapitel XIX.

©ie erfte Oauptreform.

SBir mögen tßun was roir fönnen, roir roerben nidßts SBirf; fames unb ©auetnbeS erreichen, bis wir AHen baS erfte jener gleidßen unb unoeräußcrlicßen Bedßte oerfeßaffen, mit weldßen, wie unfere UnabßängigfeitSerflärung fagt, ber Btenfdß oon feinem ©cßöpfer auSgeftattet ift — baS gleidße unb unoeräußerlicße Becßt an ben ©ebraudß unb Bußen ber natürlichen ©clegenßeiten.

(ES giebt Seute, roeldße ftetS ein BtittlereS jroijdßen Becßt unb Unrecßt ju ßnben fudßen — Seute, roelcße, wenn fie einen Blenfcßen auf bem ©gaffot faßen, urn ungeregt entgauptet ju roerben, babei begarren roiirben, bas Stigtige roürbe fein, igm bie $üfje abju» fgneiben. Gs finb bies bie Sente, roelge bie ABigtigfeit ber ©runb» unb ABobenfrage einjufegen anfangen unb in 3tl«nb ober Gnglanb Mahregeln oorfgfagen, roie bie rigterligen ©gägungen ber jagten unb ber bäuerligen GigentgumSantgeile, unb in ben ABereinigten ©taaten bie Aufberoagrung bes SlefteS ber öffentligen Sänbereien für roirflige Anfiebler unb bie geftfegung beftimmter ©rößenoergätt» niffe ber Sanbgüter.

©urg folge fgügterne unlogifge Mahregetn fann unbebingt nigts erreigt roerben. ABenn roir bie fociale Kranfgeit geilen rooHett, miiffen roir bis jur ABurjel gegen.

Gs ift unnötgig, über bie Aufberoagrung bes fRefteS unferer öffentligen Sänbereien für roirflige Anfiebler ju reben. ©ies roürbe nur fouiel bebeuten, roie bie ©tatttgiire jufgliefjen, nagbem bas BJBferb geftoglen ift, unb felbft roenn es nigt fo roäre, roürbe es nigts gelfen.

Gbenfo unnüg ift es, über bie ABefgränfung bes Umfanges ber ©runbftücfe, bie Semanb bcfigen barf, ju reben. ©elbft roenn eine berartige Mahregel burgfügrbar roäre, roiirbe fie roerlglos fein unb bie ©groierigfeit nigt geben, ©er ABefig eines Morgens in einer ©tabt fann eine gröbere $errfgaft über bie Arbeit Anberer geben, als ber ABefig oon gunberttaufenb Morgen in einem bünn» beoölferten ABejirfe, unb es ift ganj unmöglig, bürg irgenb ein gefegliges Mittel bie Konjentration bes ABefigeS ju oergiiten, fo lange bie allgemeinen Urfagen, roelge unroiberfteglig jur Konjen» tration bes ABefiges fügren, unberügrt bleiben, ©o lange ber Sogn auf ben ^Bunft bes bürftigen Sebensuntergaltes für ben Arbeiter neigt, fönnen roir bie 2enbenj bes ABefiges aller Art jur Konjen» tration nigt aufgatten, unb bies muh bie SEenbenj bes Sognes fein, bis Allen bie gleigeti Siegte an ben ABoben igreS ABaterlanbeS oer» fgafft finb. ABir fönnen bie inbnftrieUe ©flaoerei bürg bie ABe» fgränfuttg bes Umfanges ber Sanbgüter fo roenig abfgaffen, als bie perfönlige ©flaoerei bürg ABefgränfung ber Anjagl oon Sflaoen, bie ein einjelner ©flaoengalter befigen barf, abgefgafft roerben roürbe. ©oroeit in bem einen roie in bem anberen galle berartige ABefgrän» fungen burggefiigrt roerben fönntcn, roiirben fie nur bie ©groierig» feiten ber Abfcgaffung fteigern, ba fie bie Klaffe vergrößern, roeldge ber Abfdgaffung roiberftreben roiirbe.

Sa giebt es fein Entrinnen. SBenn roir bie Aepublif retten rooden, bevor bie fociale Ungleidggeit unb bie politifdge Semoratifation ben spunft erreicgt gaben, roo feine Aettung megr möglicg ift, müffen roir ben ©runbfag ber Unabgängigfcitserflärung jur Slnerfennung bringen, bie gleidgen unb unveräußerlichen Aedgte, roeldge bem Aten» fegen vermöge ber ©abc bes ©dgöpfers jufontmen, anerfennen unb ben ©runb unb Voben jum gemeinfamen ©igentgum madgett.

SBenn an bem ©ebanfeit, baß ade Atenfdgen gleicge unb unver» äußerfidge Aedgte au ben ©ebraueg ber ©rbe gaben, irgenb etroas befrentblidg erfdgeint, fo ift bies nur barum ber gad, roeil bie ©e» roogngeü uns gegen bie einleudgtenbften SBagrgeiten verbfenbeu fann. Sie ©ftaverei, bie Aolpgantie, baS Afenfcgenfreffen, bas ^Blattbriicfeii ber Köpfe ber Kiitber ober bie 3ufammenpreffung igrer giißc fdgeinen Senen vodfommen natürlich, bie an £)rten aufgeroadgfen finb, roo biefe ©inridgtuitgen ober ©eroogngeiten heftegen. Aber tgatfädglidg roiberftreitet nidgts ben natiirlidgen Auffaffmtgen ber Atenfdgen megr, als baß ber ©runb unb Voben, gleidg Singen, bie burdg Arbeit gervorgebraegt finb, als bem inbivibueden Vefig unter» roorfen beganbett roerben fod. Aur unter einem unbebeutcitben Vrudgtgeil ber Atenfdgen, roeldge jemals bie ©rbe beroognt gaben, gat bie 3bee, baß bie ©rbe felbft jum Ariooteigentgum gemadgt roerben fönne, ©ingang gefunbeit, unb fie gat ign nur gefunben in golge eines taugen ©anges von Ufurpatioit, Tyrannei unb Trug. Siefe Sbce erreichte vode ©ntfaltung unter ben Aömern, roelcgen fie jum Verberben unb jur Vernichtung gereiegte. ©ie erforberte niete ©enerationen, um fidg bei unfereu Vorfagren einjubürgent, unb fie erlangte tgatfäcgtidg igre vode Ancrfennung erft vor jroei 3agr= gunberten, als in ber 3eit Karls II. bie SegnSpflicglen von einem ©runbbefigerpartamente abgefdgüttelt roürben. SBir in Amcrifa fügrten fie ein, als roir bie ariftofratifdge Drganifation unferer Armee unb gtotte unb viele anbere Singe einfiigrtcn, in benen roir ber europäifdgen ©itte fflavifdg folgten. Sa Sanb in giide oor» ganben unb bie Veoölferung bünn roar, geroagrten roir nidgt, roas fie bebcuten roürbe, naegbem in jroei ober brei ©täbten bie Ve= völferungsjagl ber breijegn Kolonien anjutreffen roäre. Aber es roirb 3eit, baß roir baran ju benfen anfangen, ba roir uns trofe unferer freien politifcßen Ginrihtungen allen ben Br°blemen gegen* über fegen, bie Guropa bebroßen — ba roir, obwohl unfer jung* fräuliher Boben noh niht gänjlih eingehegt ift, eine „arbeitende Klaffe," eine „Berbrecßerflaffe" unb eine „Klaffe non Armen" gaben; ba es bereits Jaufenbe fo genannter freier Bürger ber Bepubtif giebt, bie bei ber ßärteflen Arbeit ben SebenSunterßalt für igre gamilie niht oerbienen fönnen, unb ba roir anbererfeits fo un> geßeure Bermögen entftegen fegen, roie bie SBelt fie niht erlebt gat, feit bie großen Sanbgüter bas §erj Borns jerfraßen.

233as fann es Berfegrteres geben als bie Beßanblung bes ©runb unb Bobens als inbioibuelles Gigentßum? 3n jebem roefent* lihen B^ntte unterfheibet fih ber ©runb unb Boben oon ben* jenigen Singen, roelhe bas Br°buft menfhlihe Arbeit unb barum rechtmäßiges Gigentßum finb. Gr ift bie ©bßöpfung ©ottes; fie finb oon Btenfcßen ßeroorgebracßt. Gr ift in feiner Quantität feft* ftegenb; fie fönnen unbegrenjt oermeßrt roerben. Gr beftegt, fo oiele ©enerationen auh fommen unb gehen mögen; fte oergeßen in einer fleineit SBeile unb gerfaHen roieber in bie Glemente. SBaS fann es BerfeßrtereS geben, als baß ein GintagS*Beroofmer biefer freifenben Kugel oon feinen BUtberooßnern für biefelbe Baht er* ßebt ober ißnen etroaS oerfauft, roas Saßrtaufenbe oor ißm ba roar unb Saßrtaufenbe nah ig™ t>a fein roirb? SBas fann es Ber* feßrtereS geben, als baß roir, bie roir im 3aßre 1883 in Bero $orf leben, für eine Anjaßl oon ©runbßerren arbeiten follen, roelhe bie Befugniß, oon unferer Arbeit ju leben, oon einigen feit Soßrßun* berten oerftorbenen englifhen Königen empfingen? 2Bas fann es BerfeßrtereS geben, als baß roir, bie gegenwärtige Beoölferung ber Bereinigten ©taaten, uns herausnehmen, Ginigen oon uns ober fremben Kapitalien bas Beht ju gewähren, amerifanifdje Bürger ber nädjften ©eneration um igren Grroerb ju bringen? 2BaS fann es tn ber ganjen SBelt BerfeßrtereS geben, als bie Bedjtstitel auf ©runb unb Boben? Unb roenn bie färnrntlidjen Grbberooßner einer ©eneration fih baju oereinigten, fie fönnten bas Beht auf ben ©runb unb Boben eben fo wenig gegen bie nädßfte ©eneration oer* faufen, als fte biefe ©eneration felbft oerfaufen fönnen. Gs ift, wie gßomas Sefferfott fagt, eine felbftoerftänbliße SBaßrßeit, baß bie Grbe bem Sebenben jum Pießbrauß gehört.

Auß ift eine Pertßeibigung bes Prioateigentßums am ©runb unb Poben auf ©runb ber Pätßtißfeit unmögliß. 3m ©egen» tßeil, rooßin roir auß feßen mögen, ift es flar, baß ber Prioat» befiß bes ©runb unb Pobens ißn bem ©ebrauße entfrembet; baß bie ©pefulation, bie er erjeugt, bie Peoölferung ba aufßäuft, roo fie meßr jerftreut fein follte, unb ba jerftreut, roo fte bißter bei» fammen fein follte; baß er biejenigen, bie ben Poben ju oerbeffern roünfßeit, jroingt, einen großen Sßeil ißres Kapitals auf ben Kauf ju oerroenben ober Saßre lang ißre Arbeit ju oerpfänben, beoor ißnen bie Perbefferung geftattet roirb; bie Plenfßen, bie gern für fiß arbeiten mößten, baran oerßinbert unb fie in eine töbtlißc Konfurrenj unter einanber um ben Soßn ber Arbeitgeber jagt; enb» liß bie Probuftion ber ©üter enorm befßränft unb bie fraffefte Ungteißßeit in ißrer Pertßeilung beroirft.

Keine Annaßtne fann unbegrünbeter fein, als bie beftänbig oor= gebraßte, baß bas abfolute Gigentßum am ©runb uttb Poben notßroenbig fei jur Perbefferung unb geßörigen Perroenbung bes» felben. 2Ba8 notßroenbig ift jur beften Penußung bes ©runb unb Pobens, bas ift bie Sißerßeit ber Perbefferungen — bie Sißerßeit, baß bie auf ißn oerroenbete Arbeits» uttb Kapitalsfraft ißre Petoß» nung finbett roirb. Dies ift ganj etroas anbereS, als baS abfolute Gigentßum am ©runb unb Poben. Planße ber fßönften ©ebäube in Pero fljorf finb auf gepaßtetem Poben errißtet. gaft ganj Sonbon unb anbere englifße Stabte, foroie große Sßeile oon Pßi» labelpßia unb Paltimore finb auf biefe ffieife erbaut. Ade Arten oon Pergroerfen ftttb auf ©runb oon Paßten errißtet unb im Petriebe. Kalifornien unb Peoaba rourben bie foftfpietigften Pergroerfsbetriebe, roelße einen Aufroanb oon enormen Kapital» fummen erforberten, auf feine beffere Sißerßeit unternommen, als auf bie ©efeßgebung, roelße fein Gigentßum am ©runb unb Poben »erließ, fonbern nur ben Peftß garantirte, fo lange bie Pergroerfe betrieben roürben.

SBenn ©ßaßte gegraben, Sunnels geboßrt unb bie foftfpielig» fien Ptafßinen auf öffentlißen ©runb unb Poben gefeßt roerben fönnen auf bie bloße ©ißerßeit bes PefißeS, roarum foHten nißt auß Verteuerungen aller Art auf biefe ©ißerßeü ßcrgefteEt roer* ben fönnen? 2Benn Ginjelne ©runb unb Voben in Venußung neßnten unb oerbeffern, ber anberen Ginjelnen geßört, roarum foEten fie nißt auß ©runb unb Voben benußen unb cerbeffern, ber bem ganjen Volfe geßört? 2Bas foEte im SBege fteßen, baß ©runb unb Voben, roelßer ber Sreifaltigfeitsfirße, ber Sßifferßerberge, ben Aftors ober Aßeinlänbers ober anberen Korporationen unb prioat* perfonen gehört, ebenfo gut oerbeffert unb benußt roirb, roie jeßt, roenn bie ©runbrenten anftatt an bie Korporationen ober prioat* perfonen ju geßen, in ben öffentlißen Sädel flöffen?

Sn SBaßrßeit roürbe ber ©runb unb Voben, roenn er als ge* meinfames Gigentßum bes gefammten VolfeS beßanbelt würbe, oiel lieber oerbeffert roerben, als jeßt, benn bann roürbe ber Verbefferer ben ganjen ©eroinn feiner Verbefferungen erßalten. Unter bem gegen* roartigen Spftem roirft ber Preis, ber für ben ©runb unb Voben gejaßlt roerben muß, als ein gewaltiges Abfßrecfungsmittel gegen bie Verbefferung. Unb roenn fiß ber Verbefferer entroeber burß Kauf ober burß Paßt Sanb oerfßafft ßat, roirb er auf feine Verbeffe* ruitgen befteuert unb noß außerbem in ber oerfßiebenften SBeife auf aEc feine Vebiirfniffe befteuert. ABiirbe bas Sanb als bas Gigen* tßunt bes gefammten VolfeS beßanbelt, fo roürben bie bem Staate jufließenben ©runbrenten für bie öffentlißen 3roede genügen, unb aEc anbere Vefteuerung fönnte entbeßrt roerben. Ser Verbefferer roürbe leißter Sanb jum Verbeffern erßalten unb ben ooEen Außen feiner Verbefferungen fteuerfrei für fiß feibft beßalten.

2lEeu Vürgern ißr gteißeS Aeßt am ©runb unb Voben, auf bem fie leben, fißer ju fteEen, bebeutet nißt, roie manße Sgnoranten anjuneßmen fßeinen, baß Sebem ein Sanbgut gegeben unb ber Stabt* grunb in fleinc Stücle äerfßnitten roerben nüiffe. Auf eine folße 2lrt roürbe es unmögliß fein, bie gleißen Aeßte AEet fißer ju fteEen, auß roenn eine berartige Jßeilung nißt an fiß unmögliß roäre. Sn einem fleinen unb roßen ©emeinroefen oon einfaßen ©eroerben unb Sitten, roie basjenige roar, bem AiofeS ©efeße gab, fann eine roefentliße ©teißßeit baburß ßerbeigefiißrt roerben, baß man jeber gamilie einen gleißen Jßeil Sanb anroeift unb benfelben unoeräußer* liß maßt. Qber es fann, roie unter unfereit roßen Vorfaßren im roeftlißen Guropa, ober in einer fo primitioen ©efeEfßaft, roie bie

Dorfgemeinbeit Bußlanbs unb 3nbiens, eine roefentliße ©leißßeit burß eine periobifße Bertßeilung ober gemeinfame Bearbeitung ßer= beigefüßrt roerben. Gnbtiß fann in biinn beoölferten Säubern, roie ben erften Kolonien Beuenglanbs, eine roefentliße ©leißßeit baburß ßerbeigefiißrt roerben,    baß    man jeber    gamilie ißren Bauplaß unb

ißren Saatplaß giebt    unb    bas    übrige    Sanb als ©emeinßeit befißt.

Aber unter einer ßoßcioüifirten unb fßneE roaßfenben Beoöiferung mit roeßfetnben Gentren, mit großen ©täbten, fßarfer ArbeitStßei= tung unb einem oerroicfelten ©tjfteme ber fprobuftion unb bes Aaufßes, roerben folße roße Ausfunftsmittel unroirffant unb unmögliß.

Müffeit roir barum ber Ungteißßeit beipflißten — müffen roir barutit einroiHigen, baß Ginige bie gemeinfame Grbfßaft AEer afleitt an fiß reißen? ©an}    unb    gar    nißt.    2Benn jioei Seute einen Dia=

manten finben, geßen    fie nißt    jum Steinfßneiber, um ißit in jroei

Sßeile fßneiben ju taffen. ABenn brei Sößne ein Sßiff erben, maßen fie fiß roeber barait, es in brei Stüde ju fägeit, noß taffen fie fiß überjeugen, baß oßne bies eine gleiße Sßeilung unmögliß fei. ©iebt eS beim feinen anberen ABeg, um bie Beßte ber Befißer einer Gifenbaßn fißer ju fteEeit, als bie 3ertßeitung ber Sßienen, ber Sofomotioeit, bes roEenben Materials unb ber Baßnßöfe in fo niete befoitbere Stüde, als Aftionäre uorßanben finb? Unb ebenfo ift es nißt notßroenbig, eine gleiße Sanbtßeilung ßerjufteEen, um bie gleißen Beßte an ben ©runb unb Boben ju geroäßrteiften. AEeS roas gefßeßen muß, ift bie Grßebung ber Beute jum gemeinen Bußen.

Unb um bie Bente jum gemeinen Bußen ju erßeben, ift es auß nißt notßroenbig, baß ber Staat tßatfäßliß baS Sanb in Befiß nimmt unb eS oon Saß* ju Saßr ober oon Sermin ju Aermiit oer= paßtet. GS fann in einer roeit einfaßereit unb leißteren Manier baburß gefßeßen, baß bie Befteuerung auf ben ABertß bes ©runb unb BobenS fonjentrirt roirb. AEeS roas gefßeßen muß, ift bie Abfßaffung aEer anberen gormen oon Steuern, bis bie Steuerlafl auf bem ABertße bes ©runb unb BobenS, ungereßnet bie 23erbeffe= rungen, rußt, foroie bie Grßebung ber Bente jum öffentlißen Bortßeil.

£>b bies fßließliß fiß als ber befte 2Beg für bas ©emeinroefen, ben ißm jufommenben ooEen Grtrag ju erßalten, ßerausfteflen roürbe ober nißt, ift vorläufig faum einer Grörterung roertß. Aber im Am fang fann ficgerlicg am beften unb leidgteften mit biefem einfachen Rlittel, bie Vefteuerung auf bie ©runbroertge ju fonjentriren, ge-tnacgt roerben. Sßenn bie ©teuer auf bie ©runbroertge, ungeredgnet bie Verbefferungcn, ftiege, roiirbe megr unb megr oon ber Rente, bie fegt an begünftigte Ginjelne gegt, jum öffentlichen Vortgeil er-goben roerben, bis fdgließlidg, fobalb roir ju ber ibeaten Vollfommen-geit gelangten, ber VerfaufSpreiS felbft beS roertgooHften BanbeS gänj-licg oerfdgroinben unb bie Vefteuerung eine an ben ©taat gejaglte Rente roerben roiirbe.13)

Stuf biefem einfadgen SBegc fönnten roir, ogne bie ©taats-mafdgine oerroicfelter ju madgen, fonbent im ©egentgeil ju großer Vereinfadgung berfelben, ben ©runb unb Voben virtuell ju gemein-fdgaftlidgem Gigentgum madgen. SBir fönnten baburdg alle anberen ©teuern abfdgaffen, unb einen großen unb beftänbig roadgfenben Ueber-fdguß gaben — einen junegmenben gemeinfdgaftlidgen ffonb, an beffen Vortgeilen BlUe tgeilnegmen fönnten, unb an beffen Verwaltung ein fo bireftes unb allgemeines Sntereffe gerrfdgen roiirbe, baß bie ftärfften ©arantien gegen Rtißbraudg ober Vcrfdgroenbung gegeben wären. Unter biefem ©yftein fönntc Riemanb Banb an ficg galten, ba§ er nidgt gebraucht, unb bas nidgt im ©ebraudg befinblidge Saitb roiirbe Senen offen ftegen, bie es ju gebranegen roünfcgen, rooburdg mit einem Rtale ber SlrbcitSmarft erleichtert unb ber Probuftion unb Vcrbefferung ein enormer ©porn ertgeilt würbe, roägrenb bas in Ve= nugung befinblidge Banb nadg feinem Sßertge ju bejaglen roäre, un= gereßnet bie uotn Außnießer ßergeftedten ober ßerjuftedenben Ser= befferungen. Auf biefe roürbe er nißt befteuert roerben. Ades roas feine Arbeit bem gemeinfßafttißen Aeißtßum ßinjufügen, Ades roas feine Sorfißt fparen fönnte, roürbe fein eigen fein, anftatt baß es, roie jeßt, ißn einer ©elbbuße unterroirft. ©o roürbe baS geheiligte Aeßt bes ©igetttßumS baburß anerfannt roerben, baß einem Seben ber £oßn feiner Anftrengungen ju Sßeil roirb.

©ie größte unb grunblegenbfte ader ^Reformen, bie Aeform, roelße ade anberen ^Reformen leißter maßen unb oßne roelße feine anbere Aeform etroaS ßelfen roirb, ift alfo praftifß baburß ju er14 reißen, baß man bie gefainmte Sefteueruitg in einer ©teuer auf ben ©ruitbroertß jufammenfaßt unb biefelbe berartig anlegt, baß fie ungefaßt fooiel einträgt, roie bie gefammte ©runbrente.*)

©eneit, roelße ben ©egenftanb nißt fennen, roirb es läßerliß fßcineit, eine blos fisfalifße Seräitbcrung als bie größte unb roeit* reißenbfte ader Aeformen ju bejeißtten. Aber roer bem ©ebanfen* gange gefolgt ift, burß ben iß in ben »oranfteßenben Kapiteln ben Sefer ju führen gefußt ßabe, roirb ciiifcßett, baß in biefem einfaßen Sorfßlage bie größte ber focialen Untroäljungen liegt — eine Um= roäljung, im Scrgleiß mit roelßct biejeuige, bie bie alte Atonarßie in granfreiß jerftörte, ober biejenige, bie in unferen ©iibftaaten bie ©flaoerei befeitigte, AißtS roäre.

3n einem Suße roie biefem, bas für ben jufäüigen Sefer be= ftimmt ift, ber feine Aeiguttg ßat, ben fßroierigen ©rörterungen ju folgen, bie notßroenbig finb, um baS ganje Serßältniß biefer anfßeiitenb einfaßen Aeform ju ben öfonomifßen ©efeßen flat ju fteden, fann iß ißre oode Kraft nißt barlegctt, aber iß raid auf einige ißrer einleußtenbften golgen ßinroeifen.

©ie Aneignung ber ©runbrente jum gemeinen Außen mittelft ber Vefteuerung roürbe bie abfdßaffung aller «Steuern geftatten, roeldße jeßt fo fdßroer auf bie arbeit unb bas Kapital brücEen. Sies roürbe burdß bie Vefeitigung ber ©infdßränfungen unb bie Vermeßrung ber antriebe jur probuftion bie leßtere enorm fteigern.

©ie roürbe gleidßjeitig bie Probuttion ber ©üter oermöge ber ©rfdßließung ber natürlichen ©elegenßeiten enorm fteigern. ©ie roürbe bas Sanbmonopol gänjlicß befeitigen unb ben Vefiß oon Sanb für jeben anberen als ben roirflidßen Venußer unprofitabel macßen. 6s roürbe für Uliemanben ein Uteij oorßanben fein, Sanb in ©rroartung einer tünftigen Kertßjunaßme an fidß ju ßalten, roenn biefe 3unaßme fidßer roäre, in ©teuern eingeforbert ju roerben. Uliemanb fönnte roertßooHes Sanb unbenußt an fidß ßalten rooUen, roenn bie ©teuern barauf eben fo ßodß roären, roie fie fein roürben, roenn bas Sanb fidß in ber ooQften Venußung befänbe. ©o roürbe bie ©pefulation in ©runbftücfen oöllig unmöglidß unb bas nidßt in Venußung befinblicße Sanb für biefenigen frei roerben, bie es ju benußen roünfcßten.

Sie enorme 3unaßme in ber Probuttion, roelcße aus biefer ©rfdßließung ber natürlicßen Kittel unb ©elegenßeiten ber Pro* buttion ßeroorgeßen roürbe, roäßrenb gleidßjeitig bie Vefteuerung, roeldße jeßt bie Probuttion ßemmt, befcßränft unb befiraft, befeitigt roäre, roürbe ben jäßrlidßen gonb, aus roeldßem alle ©infommen fließen, ungemein oermeßren. ©ie roürbe gleidßjeitig bie Vertßeilung ber ©üter weit gleidßmäßiger madßen. Ser große Pßeit jenes goitbs, ber jeßt in bie Pafdßen ber ©runbbefißer fließt, nidßt als Veloßnung für irgenb etroaS, rooburdß fie bie Probuftion oermeßren, fonbent roeil fie bie natürlidßen Kittel unb ©elegenßeiten ber Probuttion ficß angeeignet ßaben, unb ber, jemeßr bie materielle ©ntroiclelung fortfdßreitet unb ber Kertß bes Sanbes fteigt, befiänbig größer unb größer roirb,. roürbe im ©ffeft unter ade getßeilt roerben, ba er für gemeinfame 3n>edte oerroenbet roirb. Sie Vefeitigung ber ©dßranfen ber arbeit unb bie ©rfdßließung ber natürlidßen ©elegenßeiten für biefelbe roürbe ber arbeit bie greißeit geben, fidß felbft ju be* fcßäftigen. Sie arbeit, bie §eroorbringerin aller ©üter, fönnte niemals eine „Karftroaare" roerben, fo lange ber Kunfdß nadß ©ütern irgenb roelcßer art unbefriebigt roäre. Kenn bie natür* lidßen ©elegenßeiten jur Vefcßäftigung allen erfdßloffen roären, fönnte man bas Sßaufpiel nißt erleben, mittige Rlenfßen vergeblich 33e= fßäftigung fußen ju feßen; es fö nute fein lleberfßuß unbefßäftigter dlrbeitsfräfte oorßanben fein, um jene mörberifße Konfurrenj ber dlrbeiter um 89efßäftigung ju erjeugen, roelße bie Sößne auf bie Kofien bes bloßen Sebensunterßaltes brüßt. dln Stelle ber einfeiti; gen Konfurrenj ber dlrbeiter um 83efßäftigung roürbe bie Konfur; renj ber dlrbeitgeber um dlrbeiter treten. Gs roürben feine Koalü tionen nötßig fein, um ben Soßn ju erßößen ober ju beßaupten, benn anftatt naß bem niebrigften fünfte ju neigen, bei bem bie dlrbeiter leben fönnen, roürbe ber Soßn naß bem ßößflen fünfte ftreben, ben bie dlrbeitgeber jaßlen fönnten, unb fo roürbe ber dir; beiter, anftatt einen bloßen 33rußtßeil feines aSerbienftes ju erßalten, ben oollen Grtrag feiner dlrbeit geroinnen unb bem Salente, ber 33orfißt unb bem Kapital bes dlrbeitgeberS ben jufäfctißen 83er; bienft laffen, ber ißm mit Reßt gebüßrt.

Oie ßieraus fiß ergebenbe dlusgleißung in ber 33ertßeilung ber ©üter roürbe unenbliße Grfparniffe ßerbeifüßren unb bie pro; buftivfraft ungemein oermeßren. Oie Koften bes Müßigganges, ber dlrmenunterftüßung unb bes aus ber dlrmutß entfpringenben 33er; breßens roürben bem Staate erfpart fein; bie größere 83eroeglißfeit ber dlrbeit unb bie größere SnteHigenj ber dRaffen, bie aus ber gleißeren 33ertßeilung ber ©üter ßeroorgeßen müßten, ber größere dtntrieb ju Grfinbungen unb jum ©cbrauß oerbefferter Projeffe, ber aus ber Grßößung ber Sößne ßeroorgeßen müßte, roürbe bie probuftion ungeaßnt oermeßren.

Oie dtbfßaffung aller Steuern mit dtusnaßme einer Steuer auf ben ©ertß bes ©runb unb 33obens roürbe gleißjeitig bie Staats; mafßine ocreinfaßen unb bie Koften ißrer Grßaltung bebeutenb oerminberit. Gine dlrmee oon 3ott; unb Steuer beamten, SBuß; ßaltern, Reßitungsfüßrern, Spionen, ©eßeimpolijiften unb 33eamten aller dlrt roürbe entbeßrliß roerben. Oie forrumpirenbe ©irfung ber inbireften Steuern roürbe aus unferer Politif entfernt fein. Oie Ringe unb Koalitionen, bie jefct barati intereffirt ftnb, geroiffe Steuern beijubeßalten, roürben fein ©elb meßr ausgeben, um bie ©äßler ju oerfüßren unb bie ©efeßgeber mit ißren dlnliegen ju bebrängen. 2Bir roürben ben 83etrug unb bie falfßen Gibe, bie 33ejleßung unb Oingung falfßer Sengen loSroerben, bie fiß jeßt an bie Grßebung fo oieler unferer Staatseinnaßmen fnüpfen. SBir mürben bie ©emoraltfation IoSroerben, bie aus ©efeßen ßeroorgeßt, roeldße au ftdß unfdßäblidße §anblungen oerbieten, Blenfdßen für Berbrecßen beftrafen, bie ber moralifdße Sinn nidßt oerurtßeilt, ttnb ber Umgeßung eine beftänbige Prämie bieten, „©as Sanb liegt oor ben Jßüren". Gs fann nidßt oerborgen ober roeggetragen roerben. Sein SBertß ift mit größerer Seicßtigfeit unb ©enauigfeit fefljufiellen, als ber SBertß aller anberen ©inge, unb bie Steuern auf biefen SBertß laffen fidß mit abfoluter Sidßerßeit unb mit ben geringftcn Koften erßeben. ©ie Befdßränfung ber gefammten öffent; Iidßen Ginfünfte auf bie ©runbroertße roürbe bie Begierung fo oer= einfadßen unb bie Antriebe jur Korruption fo roeit befeitigen, baß mit ben Betrieb ber Selegrapßen unb Gifenbaßnen getroft auf ben Staat übemeßmen unb ben juneßmenben Ueberfdßuß getroft baju oerroenben fönnten, foldße gemeinnüßige Ginricßtungen ju fdß affen, roie fie bie oorfdßreitenbe Gioilifation erforbern mag.

Unb bei bem ©ebanfen baran, toas burdß bie Berroattung ber gemeinfamen Angelegenßeiten jum gemcinfamen Bußen möglidß ift, barf man nicßt blos bie große Bereinfadßung ber Staatsmafdßine in Betradßt gießen, bie, roie idß erroäßnte, aus ber Beform ent; fpringen roürbe, fonbern muß audß bie ßößere Btoral bebenfen, bie bem focialeit Seben burdß bie Ausgleicßung ber Sagen unb bie Ab; fdßaffung ber Armutß oerließen roerben roürbe. ©ie §abfudßt bes BeidßtßumS, bie es ju einem gefdßäftlidßen SBaßlfprudße madßt, baß Sebermann ßeßanbelt roerben müffe, als roenn er ein Sdßurfe roäre, unb bie baran oerjroeifeln läßt, auf öffentlichen BertrauenSpoften SBänner ju finben, roelcße biefelben nidßt ju fetbftfüdßtigen 3roecfen mißbraudßen, ift nur bas ©egenbilb ber Jurcßt oor bem SJtangel. ©ie SBenfcßen treten einanber nieber, in ber roaßnjinnigen Jurdßt, niebergetreten ju roerben, unb bie Berounberung, womit felbfi ber geroiffenlofe ©elbgeroinnet betradßtet roirb, entfpringt aus ©enf; gerooßnßeiten, bie burdß ben roilben Kampf um bie Gpjtenj erjeugt Pnb, roeldßem bie meiften oon uns ißre beften Kräfte roibmen müffen. Aber roenn Biemanb SJlangel befürdßtete, roenn Sebetmann fidß oon feiner Jäßigfeit überjeugt ßielte, einen bequemen unb unabßängigen Sebensunterßalt für fidß unb feine Jamilie ju gewinnen, fo roürbe jene oolfstßümlidße Berounberung, bie gegenwärtig fogar ben reidßen

Mann    anfpornt,    feinen Steigtgum nog    ju oermegren, anberen

©ingen    als bem    ©elbgeroinne geroibmet roerben. Mir roiirben    ben

Mann,    ber megr    ju gewinnen ftrebt, als    er gebraugen fann,    als

einen Starren betragten lernen — ber er in ber Sgat ift.

©er mug nur Augen für bas Stiebrige unb ©glegte gaben, ber unter ben Menfgen gelebt gat, ogne geroagr ju roerben, bah ©elbftfugt, §abgier, Safter unb ABerbregen in gogem Mafje bas Grgebnih focialer ABergältniffe finb, roelge bie fglegten Gigenfgaften ber menfgligen Statur geroortreiben unb bie guten oerfitmmem laffen; ogne geroagr ju roerben, bah aug fegt nog unter ben Men» fgen ^Patriotismus unb Sugenb genug beftegt, um uns bie beft» möglige Seitung ber öffentligen Angelegenheiten ju figern, roenn nur unfere focialen unb polüifgen Ginrigtungen uns befägigten, biefe ©igenfgaften braugen ju fönnen. Mer gat nigt, arme Seute gefannt, benen nigt getrofl ungejäglte Millionen anoertraut roerben fönnten? Mer ift nigt reigen Seuten begegnet, roelge bie glügenbfte ©pmpatgie für igre Mitmenfgen, bie roärmfte Eingebung für Alles, roas bem Menfgengefgtegte nügen roürbe, beroagrt gaben? Man bliefe geute auf unfere MogltgätigfeitSanftaltcn, fo roenig bauernb ©uteS    fie aug oerfpregen mögen! Aber    roenigftens beroeifen    fie

bas ABorganbenfein felbftlofer ©pmpatgien, bie bei rigtiger Seitung ber gröfjten Grgebniffe fägig roären.

Gs ift nigt blos eine ©teuerreform, bie ig oorfglage, es ift eine Anpaffung ber roigtigften focialen Ginrigtungen an bie Statur» gefege. ©olgen, bie niemals ber ©age naggebagt gaben, mag es ungebügrlig anmahenb fgeinen, ju fagen, es fei bie offenbare Ab» figt bes ©göpfers, bah bie ©runbroertge ber ABefteuerung unter» roorfen roerben, bie Stente jum Stugen bes gefammten ©emeinroefens oerroenbet roerben müffe. Aber roer ber ©age nagbenft, bem roirb bies nigt anmahenber erfgeinen, als roenn man fagt, bah ber ©göpfer bie Menfgen beftimmt gäbe, auf igren ^üfjen unb nigt auf igren $änben ju gegen, ©er Menfg in feinen focialen ABe» jiegungen ift nigt minber in ben ©göpfungSptan eingefgloffen, als ber Menfg in feinen pgpfifgen ABejiegungen. Gben fo figer roie ber gifcß beftimmt roar, im Maffer ju fgroimmen, ber ABogel, bürg bie Suft ju fliegen, bie Affen, auf ben Säumen ju leben, unb bie Maulroürfe, bie Grbe ju burgroüglen, roar ber Menfg beftimmt, in ©efeüfßaft ju leben, Gr ift non Patur ein gefeüigeS Sßier. Unb ber SßöpfungSplan muß bas Seben unb bie Gntroicfeiung ber ©efeüfßaft eben fo fißer umfaffen, roie er bas Seben unb bie Gnt» roicfetung bes Ginjelnen umfaßt. Unfere Gioilifation fann uns nißt über bas ©ebiet bes ©efeßes ßinausfüßren. Gifenbaßnen, Selegrapßen unb arbeiterfparenbe SJtafßinen finb fo roenig 3ufäüe, roie es bie Plumen unb Päume finb.

Der ÜJlenfß roirb burß feine Snftinfte unb Pebürfniffe jur Pilbung einer ©efeüfßaft getrieben. Die fo gebilbete ©efeüfßaft ßat unjroeifelßaft Pebürfniffe unb gunftionen, für roelße Ginnaßmen erforberliß finb. Diefe Pebürfniffe unb gunftionen neßmen mit ber focialen Gntroicfelung ju unb erforbern immer größere Ginnaßtnen. Pun leßren uns bie Grfaßrung unb Analogie, roenn nißt bie inftinftioen Auffaffungen bes menfßlißen ©eiftes, baß ein natür» lißer 2Beg oorßanben ift, um jebes natürliße Pebürfniß ju be» friebigen. Unb roenn bie menfßliße ©efeüfßaft, roie es feinem 3roeifel unterliegt, in ber Patur eingefßloffen ift, fo muß bies eben» forooßl für bie focialen Pebürfniffe, roie für bie Pebürfniffe bes Ginjelnen gelten, unb es muß eine natürliße ober rißtige Ptetßobe ber Pefleuerung geben, roie es eine natürliße ober rißtige ÜJletßobe bes ©eßens giebt.

2Bir roijfen nißt blos oon Ungefäßr, baß bie natürliße ober riß» tige Art unb 2Beife für ben ÜJlenfßen, ju geßen, bie ift, auf feinen güßen unb nißt auf feinen ©änben ju geßen. 2Bir roiffen bies mit ©ißerßeit, roeil bie güße jum ©eßen eingerißtet finb, bie ©änbe aber nißt; roeil beim ©eßen auf ben güßen aüe anberen Organe bes Körpers bie ißnen jufommenben gunftionen frei oerrißten fönnen, beim ©eßen auf ben ©änben aber nißt; roeil ber SPenfß auf feinen güßen mit Seißtigfeit, Pequemlißfeit unb ©ßneüigfeit geßen fann, roäßrenb auß bie fleißigfte Uebung ißn nißt in ben ©tanb feßen roürbe, auf feinen ©änben anberS, als unbeßolfen, langfam unb müßfelig ju geßen. Auf biefelbe SBeife fönnen roir roiffen, baß ber natürliße ober rißtige 2Beg, bie ©taatseinnaßmen ju erßeben, ber SCBeg, ber burß bie Pebürfniffe ber ©efeüfßaft geroiefen roirb, bcrjenige mittelfi ber Pefteuerung ber ©runbroertße ift. Der SBertß bes ©runb unb Pobens ift naß feiner Patur unb feinen Pejießungen für bie 3roecfe ber Pefteuerung genau ebenfo paffenb, roie bie güße naß ißrer

Batur unb ißren Bejießungen für bie 3toede bes ©eßens paffenb finb. Ser SBertß bes ©runb unb Bobens15) entfteßt erfi, fobalb in ber Gntroidelung ber ©efefffhaft bas Bebürfniß nah einer öffent* ließen ober gemeinfamen Ginnaßme füßlbar ju roerben anfängt. Gr fteigt, jemeßr bie Gntroidelung ber ©efefffhaft oorfeßreitet unb je größer bie beßßalb erforberlidjen Ginnaßmen ftnb. ®ie auf bie ©runbroertße gelegte Befteuerung oerminbert niht, roie es anbere Btetßoben ber Befteuerung tßun, ben perfönlicßen Antrieb jur Bio* buftion unb Anßäufung, fonbern läßt oieltneßr ben probuftioen Kräften oofffommene greißeit unb oerßinbert bie Gntfteßung oon Ginfdßränfungen ber Bioöuftion. ©ie begünftigt feine Btonopole unb oerurfaeßt feine ungerechten Ungleihßeiten in ber Bertßeilung ber ©üter, roie es anbere ©teuern tßun, fonbern fie ßat im ©egen* tßeil bie SBirfung, bas Btonopol ju brehen unb bie Bertßeilung ber ©üter auSjugleicßen. ©ie fann mit größerer ©ießerßeit unb ©parfamfeit erßoben roerben, als jebe anbere ©teuer; fie erjeugt niht bie Umgeßung, Korruption unb Uneßrlicßfeit, bie aus anberen ©teuern fließen. Kurj, fie entfpriht jebetn öfonomifeßen unb mora* lifcßcn Grforberniffe. 2BaS fann meßr in Uebereinftimmung mit ber ©ereeßtigfeit fein, als baß bet 2Bertß bes ©runb unb Bobens, bet niht burh perfönlicße Anftrengung gefhaffen roirb, fonbern aus bem Safein unb 2BacßStßum ber ©efefffhaft entfpringt, oon ber ©efefffhaft für gefeHfcßaftlicße Bebürfniffe an fih genommen roirb?

Als ih in einem früßeren Kapitel eine pßantaftifeße 2Belt ju fonftruiren fuhte, in roelcßet bie natürlihen ©toffe unb ©elegen* ßeiten fo frei roie bie Suft roären, fagte ih, eine 2Belt, roie biejeitige, in ber roir uns beftnben, fei bie befte für Btenfhen, roelhe bie bem Btenfcßen oerließene ©eiftesfraft gebrauhen, ©o ift es in SBaßr* ßeit.    Sie nämlihen ©efejje, roelhe fociale Ungerehtigfeit    oer*

anlaffen, unb ju Ungleihßeit, Seiben unb Gntartung füßten, finb ißrer eigentlichen Batur nah rooßltßätig. Aff’ bies Uebel ift nur bie fhlimme ©eite bes ©uten, bas fein fönnte.

Ser Atenfß ift meßr als ein Jßier. Unb jetneßr roir bie Gin* rißtung ber 2Belt betraßten, in roetßer roir uns befinben, befto flarer feßen roir, baß ißre Ginrißtung barauf abjielt, meßr als tßierifßes Seben ju entroicfetn. SBenn bie 3roecfe, für roelße biefe SBelt ejiftirte, ben Atenfßen blos in ben ©tanb feßen foEten, ju effen, ju trinfen, ftß bequem ju fleiben unb fiß für feine paar Sebenstage ein §aus ju bauen, bann roürbe eine folße SBelt, roie iß fie früßet ju fonftruiren fußte, bie befte fein. Aber ber 3we<f biefer Aßelt, roenigftens foroeit ber Atenfß inVetraßt fommt, ift offenbar noß meßr bie Gntroicfelung moralifßer unb intefleftuefler als tßierifßer Kräfte. Cb roir ben Atenfßen feibft ober feine Vejießungen jur äußeren Aatur betraßten, bie SBaßrßeit jener füßnen Grflärung ber ßebräifßen ©ßriften, baß ber Atenfß naß bem Gbenbilbe ©ottes gefßaffen fei, brängt fiß bem ©eifte gebieterifß auf.

Jßenn aEe materieEen Singe, bie ber Atenfß bebarf, an aEen Punlten ber Grboberfläße gleiß gut ßeroorgebraßt roerben fönnten, fo mößte bies rooßl für ben Atenfßen als Jßier bequem erfßeinen, aber roie roürben roir über bas tßierifße Aioeau geftiegen fein? 2Bie roir aus ber ©efßißte ber focialen Gntroicfelung erfeßen, roar unb ift ber Vetfeßr ber große Gioilifator unb Grjießer. Sie anfßeinenb unenblißen Verfßiebenßeiten in ber gäßigfeit ber nerfßiebenen Jßeile ber Grboberfläße füßrte ju jenem Jaufße ber probufte, roelßer ber mäßtigfte $ebet jur Verßütung ber Sfolirung, jur Vreßung ber Vorurtßeile, jum SBaßStßum ber Kenntniffe unb jur Grroeiterung ber ©ebanfen ift. Siefe Verfßiebenßeiten ber Aatur, roelße an* fßeinenb mit unferer Kenntniß ber Aaturfräfte juneßmen, gletßroie bie Verfßiebenßeiten in ben gäßigfeiten ber Ginjelnen unb ber Völler auf äßnliße SBeife mit ber focialen Gntroidfelung juneßmen, rufen Kräfte ßeroor unb laffen greuben entfteßen, roelße niemals ßätten entfteßen fönnen, roäre ber Atenfß gleiß einem Cßfen in ein grenjenlofes Kleefelb gefteEt roorben. Sas „internationale ©efeß ©otteS," bas roir burß unfere Jarife belämpfen — fo furjftßtig ftnb bie felbftifßen Vorurtßeile ber Atenfßen — ift bas ©efefe, roelßes jum geiftigen unb moralifßen gortfßritte treibt; bas ©efeß, roelßem bie Gioilifation ju banfen ift.

Unb fo entßüEt fiß uns, roenn roir bie Grfßeinungen ber Aente betraßten, eine jener fßönen unb rooßltßätigen Anpaffungen, in benen ber menfßliße ©eift meßr als in allen anberen Dingen Beroeife bes unenblicß größeren ©eifteS erfennt unb Straßlen bes ©öttlißen auffängt.

Das ©efeß ber Bente iji bieS: ABenn bie Ginjelnen ftß in ©emeinben vereinigen unb bie ©efeüfdßaft roäßft, ißre einzelnen ©lieber meßr unb meßr verfßieben geftaltet unb aEgemeine Snter: effen unb aEgemeine Bejießungen von immer größerer relativer Be--beutung ßerfteflt, entfteßt über ben ABertß ßinaus, ben Ginjelne für fiß felbft fßaffen fönnen, ein ABertß, ber vom ©emeimvefen als ©anjes gefßaffen tvirb unb ber, fiß an ben ©runb unb Boben fnüpfenb, ßanbgreifliß beftimmt unb ber Bereßnung unb Aneignung fäßig roirb. ABie bie ©efeEfßaft rnäßft, fo roäßft auß biefer 2Bertß, ber au« bem Beitrage ber als ©anjeS aufgefaßten ©efeEfßaft jur fprobuftion entfpringt unb biefen Beitrag in ßanbgreiflißer gorm barfteüt jum Unterfßiebe von bem, roas burß bie Anftrengung bes Ginjelnen beigetragen roirb. Kraft eines natürlißen ©efeßeS, roelßes ju entbecfen bie Aufgabe bet ABiffenfßaft ift, bie roir poli= tifße £)efonomie nennen, wie es bie Aufgabe ber ABiffenfßaften ift, bie roir Gßemie unb Aftronomie nennen, anbere natiirliße ©efeße ju entbeden — trägt aEer fociale gortfßritt notßroenbig jur Ber: meßrung biefeS gemeinfamen ABertßeS, jur 3unaßme biefes gemein: famen Kapitalfonbs bei.

Hier ift burß ein Baturgefeß für bie juneßmenben Bebürfniffe ber focialen Gntroidelung Borforge getroffen; ßier ift eine Anpaffung ber Batur, fraft bereu ber natürliße gortfßritt ber ©efeEfßaft ein gortfßritt jur ©leißßeit unb nißt jur Ungleißßeit ift; eine centrn petale jur Ginßeit ftrebenbe Kraft, bie aus einer jur Mannigfaltig: feit ftrebenben unb jener ftets bas ©leißgeroißt ßaltenben centri« fugalen Kraft entfteßt. §ier ift ein ber ©efeEfßaft als einem ©anjen geßörenber gonb, aus bem oßne bie Gntroürbigung privater ober öffentlißer Almofen für bie ©ßroaßen, §ülflofen unb ©reife Borforge getroffen roerben fann; aus bem für bie gemeinfamen Be: bürfniffe AEer, als einer Angelegenßeit gemeinen BeßtS für Seben, Borforge getroffen roerben fann unb burß beffen Benußung bie ©e: feUfßaft in ißrem gortfßritte auf natürliße ABcife unb in bequemer Stufenfolge aus einer roßen Bereinigung ju 3roeden ber Bertßeibi: gung unb fpolijei in eine Brobuftivgenoffenfßaft überjugeßen ver: mag, in roeldger bie burcg vereinigte Sntedigenj geleitete vereinigte Kraft einem Seben megr giebt, als feine eigenen mannigfadg ver» megrten Anftrengungen gervorbringen fönnten.

Saburcg baß mir ben ©runb unb Voben jum Arioateigentgum madgen unb ©injehten geflatten, biefen gonb, ben bie Aatur offenbar jum ©ebraueg Ader beftimmte, fidg anjueignen, roerfen mir ba8 Vrob ber Kinber ben §unben ber §abfudgt unb SBoduji vor; roir fteden eine urfprünglidge Ungleidggeit ger, roeldge in jeber Aicgtung anbere Tenbenjen jur Ungleidggeit entgegen läßt; unb aus biefer Verbregung ber guten ©aben bes ©dgöpfers, aus biefer Verfennung unb Seugnung feiner focialen ©efege entftegen mitten im §erjen unferer ©ioilifation jene fdgredflicgen unb ungegeuerlidgen Singe, roeldge bie fociale gäulniß verfünbigen.

föaprtel XX.

Ser amerifanifdge Sanbmirtg.

©S roirb gäufrg oerfidgert, baß in ben Vereinigten ©taaten fein Vorfdglag jur Anerfennung ber gemeinfamen Aedgte auf ben ©runb unb Voben eine praftifdge grage roerben fönne roegen ber Dppofttioit ber Sanbroirtge, roeldge igre eigenen Sanbgiiter beftgen unb eine bominirenbe politifdge Atadgt befäßen, roenn fte biefelbe nur ausüben roodten.

Saß neue ©ebanfen igren SBeg Iangfamer unter einer tanb» roirtgfdgaftlidgcn Veoölferung, als unter ber Veoölferung ber ©tabte madgen, ift ridgtig, obroogl es, roie idg glaube, oon ben Vereinigten ©taaten weniger ridgtig ift, als von jebem anberen Sanbe. Aber abgefegen baoon fegeint mir, baß biejenigen, roeldge bie fleinen Sanb» roirtge ber Vereinigten ©taaten als ein uneinnegmbares Vodroerf für bas Arioateiöentgum am ©runb unb Voben betradgten, fidg fegt verredgnen.

SBenn man felbft jugeben roodte, roaS idg nidgt tgue, baß gegen Ataßregeln von großem adgemeinem Vortgeile, roenn fie anfdgeinenb igren fleineren perfönlidgen Sntereffeit roiberfpredgen, auf bie JDppo» frtion ber Sanbroirtge ju bauen fei, fo ift es bodg nidgt roagr, baß

Kaßregetn, rote bie oon mir oorgefdßlagenen, ben Sntereffen ber großen Keßrßeit ber Sanbroirtße juroiber roären. 3nt ©egentßeil, biefe Kaßregetn roürben ebenfo offenbar ju ißrem Vortßeile, roie jum Vortßeite bet Soßnarbeiter fein. Ser burdßfdßnittlidße Sanb* roirtß mag anfänglich bei bem ©ebanfcn, ben ©runb unb Voben oirtued jum gemeinfamen ©igentßume ju macßen, flußen, aber roenn ißm 3eit jur ©rörterung unb Ueberlegung gegeben roirb, roerben bie* jenigen, bie ißn ju überreben fudßen, baß eine abroäljung ber ge* fammten ©teuern auf ben Kertß bes ©runb unb VobenS eine ab* roäijung ber gefatnmten ©teuern auf ißn bebeute, fo roenig ©rfotg ßaben, als bie ©flaoenßalter ßatten, bie ißre Uteger ju überreben fucßten, baß bie armeen bes UlorbenS ©eetenoerfäufer feien unb fie naeß Kuba oerfaufen roodten. Ser burdßfdßnittlidße Sanbroirtß fann lefen, fdßreiben unb redßnen, unb in angelegenßeiten, bie feine eigenen Sntereffen betreffen, rechnet er jiemlidß genau, ©r fteßt nicßt außer* ßatb ber großen ©trömungen bes Senfens, obrooßl fie ißn lang* famer beriißren mögen, unb er ift feitteStoegS ein jufriebener Vauer, ber in feiner Unroiffenßeit bie Singe nimmt, roie fie finb, unb aden ©ebanfett an eine Veränberung unjugänglicß ift. Vereits unbefrie* bigt, roirb er es immer meßr. ©ein ßartes unb bürres Seben er* fdßeint ßärter unb bürrer im ©egenfaße ju ber aufregung unb bem Sups ber ©täbte, roooon er beftänbig liest, roenn er fte audß nidßt oft fießt, unb bie großen Ufeicßtßümer, bie oon Seuten aufgeßäuft roerben, roeldße Utidßts jur Vermeßrung bes ©üteroorratßs bekragen, erroedfen feinen ©inn für bas Unrecßt. ©r fängt fdßon an, ju empfinben, baß er meßr als feinen bidigen antßeil an ben Saßen ber ©efedfdßaft trägt unb weniger als feinen bidigen antßeil oon ißren Koßltßaten erßält, unb obrooßl bie 3eit feines ©rroadßenS nodß nidßt gefommen ift, fo roenben fidß bodß feine ©ebanfen mit bem Vetfade ber alten politifeßen ©treitpunfte meßr unb meßr ben öfonomifdßen unb focialen gragen ju.

©S ift flar, baß bie Umroäljung in ber Vefteuerung, bie idß als baS Kittel oorfdßlage, rooburdß bie gleidßen Utedßte an ben Voben erlangt unb beßauptet roerben fönnen, benfenigen Sanbroirtßen jum Vortßeile gereidßen roürbe, roeldße Sanb bearbeiten, bas anberen gcßört, fobann benfenigen, beren Sanbgüter im oirtueden Veftß oon §ppotßefengläubigern finb, unb enblidß benen, bie Sanbgüter fudßen.

Inb nißt allein bilbeit bie Sanbroirtße, auf beren Dppofttion man iß oerläßt — biejenigen, roelße ißre eigenen Sanbgüter befißen — oie iß fpäter geigen roerbe, nur eine abneßmenbe dRinberßcit ber [änblißen ©äßler unb eine Heine unb fogar noß gefßroinber ab= tießmenbe dRinberßeit ber gefammten ©äßler; fonbern bie Umroät» jung roürbe auß fo offenbar jum SBortßeile ber bie große dRaffe Der Sanbroirtße bilbenben Heineren Sanbroirtße gereißen, baß, roenn fie jum Rerftänbniffe ber Saße gelangen, fie biefelbe beförbern unb nißt belämpfen roerben. Oer Sanbroirtß, ber fein eigenes fleineS @ut mit feinen eigenen §änben bearbeitet, ift atlerbings ein ©runb= eigentßünter, aber er ift in noß ßößerem ©rabe ein dlrbeiter unb als 33eftßer oon SBieß, SBerbefferungcn, ©erätßen u. f. ro. ein Ka» pitalift. Gr jießt feinen Sebensunterßalt meßr aus feiner oon feinem Kapital unterftüßten dlrbeit, als aus irgenb einem Sßortßeile, ber burß ben ©ertß feines SanbeS bargeboten roürbe. Sein §aupt; intereffe ift basfenige eines Probujenten, nißt baSjenige eines ©runb= eigentßümers.

3n Oublin lebte oor einigen Saßren ein §err mit Ramen dRurpßp. „Gojp" dRurpßp16) nannte man ißn ber Kürje ßalber, unb roeil er eine feßr angeneßme Sorte oon einem dRurpßp roar. „Gojp“ dRurpßp befaß Sanb in Sipperatp; aber ba er tnSipperarp einen dlgenten ßatte, ber feine Paßten erßob unb feine Päßter, roenn fie nißt gaßlten, ermittirte, fo lebte er in Oublin als bem angeneßmften ßrte. Unb er fam mit ber Sänge ber Seit ju bem Sßluffe, baß ber angeneßmfte piaß in Oublin, ja ber angeneßmfte piaß in ber ©eit im — 33ette fei. So ging er ju Seit unb blieb bort beinaße aßt 3<ß«; nißt roeil er irgenbroie franf roar, fon= bern roeil es ißm fo gefiel. Gr aß feine dRaßljeiten, tranf feinen ©ein, raußte feine Gigarren, las, fpielte Karten, reoibirte feines dlgenten Reßnungen unb jog Gßecls — dllles im 33ett. Raßbem er aßt 3aßre int 33ett gelegen, rourbe er ber Saße mübe, fianb auf, Heibete fiß an, lief einige 3aßre ßerum, roie anbere Seute, unb fiarb bann, dlber feine gamilie roar genau ebenfo gut baran, als wenn er niemals ju SBett gegangen roare, ja fie roar fogar beffer baran. Oenn roäßrenb fein Ginfommen baburß, baß er ju

Bette lag, ßcß nidßt um einen ©eut oerminberte, oerminberten fidß feine Ausgaben.

©ies mar ein tppifdßer ©runbeigentßümer — ein ©runbeigen» tßümer pur et simple. Bun laffe man ben arbeitenben Sanbroirtß bebenfen, was aus ißm unb feiner Jamilie roerben roürbe, roenn er unb feine Sungen ju Bett gingen unb bort blieben, unb er roirb geroaßren, roie feßr feine 3ntereffen als Arbeiter feine 3nter» effen als ©runbeigentßümer überroiegen.

Gs bebarf für ben arbeitenben Sanbroirtß feiner Abfiraftion, um ju feßen, baß bie Abfdßaffung aller Steuern mit Ausnaßme berjenigen auf ben ©runbroertß in feinem 3ntereffe liegen roürbe, gleidßoiel roie fie größere ©runbeigentßümer berüßren mag. ©er arbeitenbe Sanbroirtß möge bebenfen, baß bie Saft ber inbireften Steuern auf ißm rußt, oßne baß er bie Bladßt ßat, fie au*f Semanb anbers abjuroäljen; baß fie ben fßreis faft aller ©inge, bie er ju faufen ßat, erßößen, oßne bem greife beffen, roaS er ju oerfaufen ßat, elroaS ßinjujufügen; baß ße ißn jroingen, jur Grßaltung beS Staates in roeit größerem Berßältniß ju feinem Beßß bei ju tragen, als bie oiel Beicßeren. Gr roirb bann feßen, baß gerabe et burdß bie Gt= feßung ber inbireften Steuern burdß eine birefte bebeutenb gewinnen roürbe. SBenn er ferner nadßbenft, roirb er einfeßen, baß er nodß oiel meßr gewinnen würbe, wenn bie birefte Beteuerung fidß auf ben SBertß bes ©runb unb BobenS befdßränfte. ©as Sanb beS arbeitenben Sanbroirtßs iß oerbefferteS Sanb, unb ber SBertß bet 'cur Kultur notßroenbigen Berbefferungen unb Bießbeftänbe ßeßt in feinem Jade gewößnlicß in einem feßr ßoßen Berßältniß jum bloßen Sanbe. ©a nun nidßt alles roertßooHe Sanb oerbeffert iß, roie bas bes arbeitenben Sanbroirtßes, ba es oiel meßr roertßooHes Sanb als oerbefferteS Sanb giebt, fo roürbe ber Grfaß ber jeßt auf bie Ber» befferungen unb Bießbeftänbe erßobenen Steuern burdß eine auf ben nadtten SBertß bes Sanbes (ungeredßnet bie Berbefferungen) gelegte Steuer offenbar jum Bortßeil ber Befißer bes oerbefferten Sanbes unb inSbefonbere ber fleinen Beßßer fein, beren Berbefferungen nadß ißrem SBertße in einem oiel größeren Berßältniß jutn SBertße ißreS Sanbes ßeßen, als es bei größeren Beßßern ber Jall ift, unb roeldße jeßt in Jolge ber Beßeuerung ber Berbefferungen roeit ßößer fogar auf ben SBertß ißres Sanbes beßeuert ßnb, als bie größeren Beßßer.

©er arbeitenbe Sanbroirtß braußt nur um fiß ju feßen, um bies beftätigt ju finben. Aaße bei feinem ©ute oon aßtjig ober ßunbertunbfeßsjig ÜDtorgen17) roirb er ©triße oon fünfßunbert ober taufenb ober an manßen £)rten jeßntaufenben oon Alorgen gleiß roertßooHen Sanbes finben, auf roelßem bie Serbefferungen unb bas lebenbe unb tobte 2>noentar im Serßältniß oiel geringer finb, als auf feinem eigenen fteinen ©ute, ober roetßes oiedeißt gänjliß un= oer6effert unb unbenüßt ift; in ben fleinen ©täbten roirb er fparjetteit oon einem Atorgen, oon einem ßalben ober oiertels fdtorgen finben, bie unoerbeffert ober faum oerbeffert, aber oiel roertßooder finb, als fein ganjes ®ut. SSknn er fiß roeiter umfießt, roirb er ©triße mineralfüßrenben Sanbes ober Sanbes mit anberen ßößeren Aatur* oortßeilen feßen, bie einen immenfen SBertß ßaben unb auf benen bie fteuerfäßigen Serbefferungen bennoß roenig ober nißts betragen; unb roenn er fiß in ben großen ©täbten umfießt, roirb er teere ©runbftücfe oon ganj geringer AuSbeßnung finben, bie meßr roertß ftnb, als ein ganjer Sejirf lanbroirtßfßaftlißen SanbcS, roie bes feiitigen, unb in ißren dJlittelpunften fann er präßtige ©ebäube feßen, bie roeniger roertß finb, als ber ©runb unb Soben, auf bem fie fteßen, unb glecf auf glecf, roo ber ©runb unb Soben per fiuabratfuß meßr gilt, als fein ganjes ©ut. ©ie Auflegung fämmt* lißer ©teuern auf ben SBertß bes Sanbes roürbe offenbar bie ©teuern, roelße ber arbeitenbe Sanbroirtß ju jaßlen ßat, relatio unb abfolut oerminbern.

SBeit entfernt, bafj bie Auflegung ader ©teuern auf ben 2Bertß bes Sobens jum Sortßeile ber ©täbte auf Koften ber lanbroirtß* fßaftlißen Sejirfe gereißen roürbe, ift offenbar bas gerabe ©egen* tßeil baoon ber gad. ©ie §auptjunaßme ber Sobenroertße finbet in ben ©täbten ftatt, unb bei ben gegenwärtigen Senbenjen ber ©ntroidelung muß bies fortbauernb ber gad fein, ©ie Auflegung ader ©teuern auf ben ABertß bes Sobens roürbe bie ©teuern ber lanbroirtßfßaftlißen Scjirfe im Serßältniß ju ben ©teuern ber ©täbte ermäßigen. Unb bies roürbe nur gereßt fein, ©enn es ift nißt adein bas Sorßanbenfein ißrer eigenen Seoölferungen, roeldge bem ©runb unb Voben ber ©täbte SBertg oerteigt, fonbern audg bas Vorganbenfein ber megr jerftreuten lanbroirtgfcgaftlidgen Veoölferung, für bie fie bie inbuftrietten, commerjiellen unb ßnan-jieHen SJtittelpunfte bilben.

SBägrenb es auf ben erfteu flüdgtigen VlidE bem Sanbroirtge ßgeinen mag, baß bie Slbfdgaßung aller ©teuern auf anbere Singe als ben SBertg bes Vobens bie reidgeren Ginroogner ber ©täbte von ber Vefteuerung befreien unb ign ungcredgt belaßen roiirbe, roirb Grörterung unb Stadgbenfen ign ficgerlidg iiberjeugeit, baß baS ©cgentgeil ber gall ift. SaS perfönlidge Gigentgum ift nidgt riegtig befteuert, roar es niemals unb fann es niemals fein. Ser reidge SJtann entgegt ber Pcrfonalfteuer ftets leicgter, als ber SJtann, ber nur roenig gat, bie ©tabt leidgter als baS platte Banb. ©teuern, roelcge bie greife ergögen, belaßen bie Ginroogner bünn beuölferter Vejirfe eben fo godg unb in vielen fällen rocit göger, als bie Ginroogner ber großen ©täbte. ©teuern auf Verbcffernngen fallen offenbar fegroerer auf ben arbeitenben Banbroirtg, beßen ©utSroertg großentgeils aus bem SBertge ber Verbeßerungeu beftegt, als auf bie Vefiger roertgoollen unoerbeßerteu Sanbes, ober auf biejenigen, beren ©runb unb Voben, roie berjenige ber ©täbte, im Vergältniß einen gögeren Sßertg gat, als bie Verbeßerungeu.

Sie SBagrgeit ift, baß ber arbeitenbe Banbroirtg burdg bie Umroätjung ungemein oiel geroinnen roiirbe. SBo er auf ben SBertg feines BanbeS megr ©teuern ju bejaglen gätte, roiirbe er oon ben jegt auf fein Snoentar unb feine Verbeßeruttgen ergobeiten ©teuern, foroie oon allen inbireften ©teuern, bie jegt fo fegroer auf igm laßen, befreit roerben. Unb ba bie golge baoon, baß man unoer-befferteS Banb eben fo godg befteuerte, als roenn es oerbeßert roäre, bie fein roiirbe, bloße ©pefulanten jutn Verfauf ju jroingett unb bie bloßen ©pefulationsroertge ju oernidgten, fo roürbe ber ßanb> roirtg in bünn beoölferteu Vejirfen roenig ober gar feine Steuern ju bejaglen gaben. Grß roenn alles gleidg gute Banb in feiner Umgebung in'Venugung ftänbe unb er alle Vortgeile einer roogl-beoölferten ©egenb genöße, roürben feine ©teuern megr als nominell fein.

2BaS ber Banbroirtg, ber fein eigenes ©ut befigt, oerlieren roürbe, bas roäre ber Verfaufsroertg feines Sanbes, aber beßen

Augen für ign roürbe eben fo grog fein roie oorger, ja in ber 2gat nog größer als oorger, ba er grögere Grträgniffe aus feiner barauf oerroenbeten Arbeit geroinnen roürbe; unb ba ber ABerfaufS» roertg anberen Sanbes auf ägntige ABeife berügrt roerben roürbe, fo fann biefer A3erluft es nigt fgroerer für ign magen, ein anberes ©ut ju erroerben, roenn er etroa fortjujiegen roiinfgte, roägrenb es teigter für ign roäre, feine Kinber anjufiebeln ober megr Sanb ju ergalten, roenn er mit A3ortgeil megr futtioiren fönnte. ©er A3er» tu ft roürbe eine nomineller, ber ©eroinn ein tgatfägliger fein. Gs ift beffer für ben fleinen Sanbroirtg, unb insbefonbere für ben fteinen Sanbroirtg mit einer fig oergrögernbeit gamilie, bag bie Arbeit gog im preife ftegt, als bag baS Sanb gog im greife ftegt. Parabop roie es fgeinen fann, fieine ©runbeigentgümer geroinnen bürg baS Steigen bes ABobemocrtges nigt. 3m ©cgentgeil, fie roerben aus» gerottet. Aber benor ig gieroon fprege, roifl ig geigen, roie irrtgümtig bie Annagme ift, bag bie fleinen unabgängigen Sanb» roirtge bie Megrgeit bes amerifanifgen ABolfeS bilbeten unb auf bie ©auer bilben roiirben.

©ie Sanbroirtgfgaft ift bie urfpriinglige ABefgäftigung; ber Sanbroirtg ift ber amerifanifge Pionier, unb felbft in ben oergält» nigmägig felteneit gälten, roo bie Anfiebelung mit bem Sugen nag eblcn Metallen begann, roirb bicfelbe feine bauernbe, bis bie Sanb5 roirtgfgaft in irgettb einem igrer 3roeige ABurjel faßt. Aber roenn bie A3eoölferung roägft unb bie inbuftriede Gntroicfelung oorfgreitet, oerntinbert fig bie retatioe ABebeutung ber Sanbroirtgfgaft. ©ag bie nigt lanbroirtgfgafttige A3eoölferung ber ^Bereinigten Staaten ber lanbroirtgfgaftligen ABcoölferung beftänbig unb mit groger ©e» fgroinbigfeit Serrain abgeroinnt, ift beutlig ju fegen. Aag bem Genfusberigt belief fig bie ftäbtifge ABeoölferung ber A3ereinigten Staaten im 3agre 1790 auf nur 3,- projent ber ©efammtbeoöl» ferung, roägrenb fie 1880 auf 22,5 Projent geftiegen ift.18) ©ie

Sanbroirtßfßaft ift noß immer bie auSgebeßntefte Pefßäftigung, aber bie anberen Pefßäftigungen jufammengenommen übertreffen fie roeit. Paß bem Geufus, ber troß feiner Uitjuoerläffigfeit noß immer bie einjige Quelle ift, bie mir ßaben, betrug im Saßre 1880 bie 3aßl ber in ber Sanbroirtßfßaft befßäftigten perfonen 7 670 493 oon 17 392 099 Perufstßätigen afler Art. Qber roenn roir bie Anjaßl ber ertoaßfenen männlißen Perfonen als ein befferes SPittel jur Pergleißung ber politifßcn Ptaßt neßmen, fo fönnen roir bei einer geringen UmfteHung ber 3iffern finben, baß bie Tabellen 6 491 116 männliße Perfonen oon feßsjeßn Saßren unb barüber als in ber Sanbroirtßfßaft befßäftigt, gegen 7 422 639 in anberen ©enterben Pefßäftigte naßroeifen. Paß biefen 3iffern ftnb bie lanbroirtßfßaftlißen 2Bäßler in ben Pereinigten Staaten fßon in einer erfißtlißen Ptinorität, roäßrenb bas bereits erßebliße lieber-geroißt ber nißt lanbroirtßfßaftlißen Pßäßter beftänbig unb mit großer ©efßroinbigfeit junimmt.19)

SBäßrenb aber fo bie lanbroirtßfßaftliße Peoölferung ber Per» einigten Staaten fßon in ber Ptinberßeit ift, finb bie Seute, roelße ißre eigenen Sanbgüter befißen, bereits eine Ptinberßeit in ber tanb» roirtßfßaftlißen Peoölferung. Paß bent GenfuS belief fiß bie An» jaßt ber Sanbgüter unb ptantagen in ben Pereinigten Staaten im Saßre 1880 auf 4 008 907. Die Anjaßt ber päßter, bie ©elb» renten ober Paturalrenten bejaßlen, roirb oon einem ber Genfus» berißte auf 1 024 601 angegeben. Danaß roürben oon ben 7 670 493 in ber Sanbroirtßfßaft befßäftigten Perfonen nur 2 984 306 no= ininelle Pcfißer oon Sanbgiiterit übrig bleiben. Die roirflißen Pe» fißer ißrer ©üter titüffett fogar noß oiet roeniger jaßlreiß fein. Die geroößnlißfte gorm ber lanbroirtßfßaftlißen Paßtung in ben Pereinigteu Staaten ift nißt bie ber ©elb» ober AntßeilSpaßt, fon» bem ber $tjpotgef. ©in roie großer Tgeil ber amerifantfdgen Sanb» güter gppotßefarifcg oerfdgulbet ift unb nur nominelle Vefiger gat, fann man nur erratgen. Aber barüber fann roenig 3roeifet be» ftegen, baß bie Anjagl ber gppotgefarifdg verfdgufbeten Sanbgiiter bie Anjagl ber oerpadgteten Sanbgiiter roeit überfcgreiten muß, unb es bürfte feine ju goge ©cgägung fein, roenn man bie Anjagf ber gppotgefarifdg oerpfänbeten Sanbgiiter auf bie §älfte ber unoerpacg» teten annimmt.20) Söie bem jebocg audg fein mag, fidget ift, baß bie Sanbroirtße, bie tßatfäßtiß ißre ©üter befißen, nur eine Mim berßeit ber felbftänbigen Sanbroirtße unb eine fteine Minberßeit ber in ber Sanbroirtßfßaft befßäftigten fßerfoiten bilben.

Dßneßin geßen aEe Senbenjen ber 3eit auf bie Bertilgung bes tppifßen amcrifattifßen Saitbroirtßs — bes Mannes, ber feine eigenen Aecfer mit feinen eigenen tfjänbeit bearbeitet. Diefe 23eroe= gung ßat erft neuerbings begonnen, aber fie fcßreitet uor unb muß unter ben gegenwärtigen Berßättniffen mit roaßfenber ©efßroinbig= teit oorfßreiten. Die bereits oon mir erroäßnte merfroiirbige 3m itaßme in ben großen unb bie Berminberung in ben fteinen Sanb: gittern, roie fie burß bie 3crglieberung ber 3iffern beS GenfuS uaßgeroiefcn roirb, ift nur ein BeroeiS ber übrigens feines jiffer: mäßigen Beroeifes bebiirftigen Jßatfaße, baß bie Acnbenj jur Korn jentration, roelße in fo vielen anberen 3roeigeit beS ©eroerbfteißes bie gabrif an bie StcEe bes •'panbroerfers gefeßt ßat, auß bie Sanb: roirtßfßaft crrcißt ßat. Gine Grßnbung naß ber anberen ßat be= veitS bem großen Sanbroirtße jermalmenbe Bortßeile über ben fleinen Saubroirtß gegeben, unb bie Grfinbungen geßen immer oorroärts.21) Hub nißt blos bei ber Ginbringung ißrer Grnten, fonbern auß bei ißrem AranSport unb Berfauf, foroie beim Kauf ißrer Borrätßc ge= roiitnen bie großen lanbroirtßfßaftlißen ffkobujenten einen Bortßeil über bie fleinen. Davon ju reben, roie es Manße tßun, baß man bie Bonanja=©iiter naß einer ABcile in fteine §eimftätten oerroan: bellt foEe, ift ebenfo tßörißt, als ju fagen, man foEe bie große ©ßußfabrif roieber burß bic ©ßußntaßcrgefcEeit mit ißreit Klopf: fteinen unb Pfriemen erfcßen. Die Bonanja^arnt unb ber große braßtumßegte Bießroeibeplaß ßaben fßoit Bcftanb geroounen, roäßrenb bie gegenroärtigen Bcrßältniffe noß ßerrfßeit. ABenit jene fiß juerft auf neuem Sanbe jeigen, fo ift bieö barum ber gall, roeil auf neuem Sanbe bie greißeit ber Gntroicfelung am größten ift; aber bie Jenbenj befteßt überall, roo bie mobernen inbuftrietten ©in22 flüffe ftß bemerfbar maßen, unb jeigt fiß auf ben britifßen Snfeln ebenfo, roie in unferen älteren Staaten.*)

Siefe Jenbenj bebeutet bie Ausrottung bes tppifßen amerifani* fßen Sanbroirtßs, ber mit feinen eigenen §änben unb mit §ütfe feinet Sößne fein eigenes Heines ©ut beroirtßfßaftet. SBenn ein Aboofat in Vrooflpn ober ein Vanfier in Vofton in einem Salon* roagen naß bem neuen Aorbroeften faßten, einige Striße Sanbes faufen, einen fßaßtfontraft abfßließen, einen Auffeßer jurütflaffeu unb auf feine erftjäßrige Grnte oon feßs* bis jeßntaufenb SoIIars einen ©eroinn maßen fann, roelße Ausfißt ßat ba ber einroanbernbe Vauer bes alten Sßfages, ber in einem SBagen baßerfommt, roel* ßer fein 2Beib unb feine Kinber unb bie roenigen §ausgerätße ent* ßält, bie nebft feinem ©efpann fein einziges Kapital bilben? SBenn englifße unb amerifanifße Kapitaliften ganje Quabratmeiten ju* fammenfaufen unb mit großen Vießßeerben beftocfen fönnen, bie ju einem Atinimum oon Koften unb einem Atarimuin oon ©eroinn ju ßüten, auf ben Atarft ju bringen unb ju oerfaufen finb, roelße Ausfißt ßat ba ber Atann, ber bie Vießjußt mit ein paar Küßen anfangen roottte?

Von bem tppifßen amerifanifßen Sanbroirtße bes 3eitalterS, bas jeßt ju oerfßroinben anfängt, finb jroei anbere Jppeit ju unter* fßeiben — ber fapitalbefißenbe Sanbroirtß unb ber länbliße Ar* beiter. Ser Grftere arbeitet nißt mit eigenen $änben, fonbern mit ben §änben anberer Seute. Gr oerbringt nur einen Jßeil feiner 3eit, in manßen gäHen faum irgenb roelße 3eit auf bem Sanbe, bas er beroirtßfßaftet. Gr ßat feine SBoßnung in einem größeren Qrte ober in einer großen Stabt unb ift oieHeißt ebenforooßl ein Vanlier unb Spefulant, als ein Sanbroirtß. Ser Seßtere ift ein Proletarier, ein Aomabe — einen Sßeil bes Saßres ein Arbeiter unb einen ©ßeil bes 3aßreS ein oon ©ut ju ®ut, non Ort ju Ort roanbernber Bagabunb oßne Jamilie ober §eimatß ober irgenb roeldße ber Ginßüffe unb Berantroortlidßfeiten, bie ben männlicßen Gßarafter entroidfeln. SBenn unfere jeßige Beßanblung bes ©runb unb BobenS fortbauert, fo roerben unfere fteinen unabßängigen Sanbroirtße nadß einem biefer (Extreme neigen, unb bie große SReßr» jaßl roirb nadß bem jroeiten Gjtrem neigen. Aber abgefeßen oon ber Senbenj jur ©roßprobuftion, roeldße auf bie Ausrottung bes fteinen unabßängigen Sanbwirtßs roirft, iß in bem Steigen ber Bobenpreife eine anbere mädßtige Senbenj in berfelben Bicßtung roirffam.

Bei ber Ginäfcßerung bes Sommerpalaftes in fßefing burdß bie Berbünbeten im Saßte I860 gelangten einige roertßoolle Suroelen in ben Befiß oon Solbaten. SBie fange blieben fie in beren Beßß? SBenn ein Herjog oon Braunfdßroeig feinen Sdßaß oon ©iamanten unter bie Armen oertßeilte, roie lange würben biefelben im Beßß ber Armen bleiben? ©ie Bauern oon Srlanb unb bie Apfetßänbter oon Sonbon ßaben ißre (Sfel, bie nur wenige Schillinge roertß ßnb. Aber roenn burdß ein 3ufammentreffen oon Umftänben ber Gfel fo wertßooH roürbe wie ein Baßepferb, roürbe fein Bauer ober Apfel» ßänbler ju ßnben fein, ber einen Gfel triebe. SBo §üßner billig finb, werben fie oon ben geroößnlidßen Seuten gegeffen; roo ße tßeuer finb, ßnbet man ße nur auf ben ©fdßen ber Beicßen. Gbenfo ift es mit bem ©runb unb Boben. SBenn er wertßooH roirb, muß er aus ben Hänben berjenigen, bie für bas naefte Seben arbeiten, in ben Beßß ber Beidßen graoitiren.

SBaS bie außerorbentlidße Konjentration bes ©runbbefißeS in Gnglanb oerurfaeßt ßat, ift nidßt fo feßr bie Berroanblung bes feu» baten Beßßes in Jreiteßen, bie Beraubung ber Klöfter unb bie Gin» ftiebigung ber ©emeinbelänbereien, als biefe SBirfung ber fteigenben Bobenpreife. ©ie fleinen ©üter, beren es oor jroei Saßrßunberten unb felbft nodß oor einem Saßrßunbert23) oiele gab, ßnb blos burdß Kauf Sßeile großer ©üter geworben. Sie graoitirten jum Beßß ber Uteidßen, genau fo roie Siamanten, roertßootte ©emälbe ober fdßöne pferbe nadß bem Veßß ber Uteidßen graoitiren.

©o lange bie Kaffen tßöridßt genug ßnb, um bas Prioat* eigentßunt am ©runb unb Voben ju geßatten, roirb ber Seßtere mit SRedßt als ber fidßerfte Vefiß gefdßäßt. Sr fann nidßt oerbrannt ober burdß irgenb einen 3ufaH oernidßtet roerben; man fann ißn nidßt baoontragen, er ftrebt mit ber 3unaßme ber Veoölferung unb ber Sntroicfelung ber ©eroerbe beftänbig nadß Kertßfteigerung. Sa fein Vefiß ein fidßtbares 3eicßen gefidßerten Uteicßtßums iß unb feinen Veßßer, je fcßärfer bie Konfurrenj roirb, in bie Sage eines großen •$errn ober fleinen ©ottes benfenigen gegenüber oerfeßt, bie feine gefeßlicßen Utecßte an biefem platteten ßaben, fo bringt er eine aus* gejeidßnete unb geadßtete fociate Stellung mit fidß. aus biefen ©rünben bebingt ber ©runb unb Voben im Verßättniß ju bem Ginfommen, bas er liefert, einen ßößeren Preis, als alle anberen Singe, unb berjenige, bem es meßr auf ein fofortiges Ginfommen als auf eine ficßere antage anfommt, ßnbet es billiger, Sanb ju pacßten als ju laufen.

©o roaren, als ber ©runb unb Voben in Gngtanb im Preife ftieg, bie fleinen ©runbeigentßümer nidßt allein oerfucßt ober burdß bie KedßfelfäHe bes Sebens gejroungen, ißr Sanb ju oerfaufen, fon* bem es rourbe audß proßtabler für fie, es ju oerfaufen, als es ju beßatten, ba ße billiger Sanb pacßten, als Kapital borgen fönnten. Uladßbem fo ber englifdße Vauer burcß Verlauf feines Sanbes unb Uebernaßme einer Pacßtung aus einem ©runbeigentßümer in einen Pädßter oenoanbelt roorben roar, oerfügte er roenigftenS eine 3eit lang über meßr Sanb unb meßr Kapital als oorßer, unb ber ©runb* beßß graoitirte auf biefe Keife aus ben £änben berjenigen, beren ©auptjroecf es iß, ißren Sebensunterßalt ju geroinnen, in bie £änbe berjenigen, beren §auptjroecf eine ßdßere anlage iß.

Siefer projeß muß in ben Vereinigten ©taaten oor fidß geßen, fobalb ber ©runb unb Voben. im Kertße ßeigt. Kir fönnen ißn fdßon jeßt beobadßten. 2m ben neueren Pßeiten unferer aufblüßen* ben ©täbte ßnben roir Seute oon mäßigen Kitteln in ißren eigenen Raufern rooßnen. Ko ber ©runb unb Voben roertßooUer iß, ßnben roir berartige Seute in Kietßsßäufern rooßnen. 3n foldßen ©täbten roirb gledf auf gledf abgetßeilt unb geroößnlidß unter §ppotßef an gamitien oerfauft, roeldge fidg auf biefe SBeife ein eigenes §aus ju oerfeßaffen fudßen. Aber es ift, glaube i<ß, eine allgemeine Grfaß* rung, baß im Saufe ber 3aßre, roenn ber ©runb unb Boben einen größeren ÜBertß erßätt, biefe Häufet unb ©runbfiüde aus bem no* minellen Befiß ißrer Berooßner in ben Befiß non ©runbßerren über* geßen unb oon Btietßern berooßnt roerben. Gbenfo finben roir in benjenigen lanbroirtgfcßaftlicßcn Bejirfen, roo ber ©runb unb Boben roenig ober faft gar nießt im SBertße geftiegen ift, noeß Hdmftätten, roelcße lange 3eit im Befiße berfetben gamiiie oon arbeitenben Sanb* roirtßen roaren. Gin ßößerer Beamter einer ber großen Gifeitbaßn* ftammlinien fagte mir, feine Auftnerffamfeit auf bie ßoße Bcbeu* tung ber Sanbfrage fei burd) bie große AuStoanberung öer Sanb* roirtße na<ß bem SBeften erregt roorben, eine AuSioanbenmg, roelhe, roie er fanb, bem ©teigen ber Bobenprcife in gotge großer Badi* frage jujufcßrdben fei. Sßenit bas Sanb im 2Bertße fteigt, frnbet es ber arbeitenbe Sanbroirtß immer feßroieriger, für feine Sößne eigene ©üter ju erroerben, roäljrenb ber Bids, für ben er oetfaufeu fann, ißm einen bebeutenb größeren ©trieß SanbeS oerfhaffeit roirb, roo bas Sanb billiger ift. Qber er ift oerfueßt ober gejroungen, eine Hw°tßd aufjuneßmett, unb bie Hwotßd fiifet unb frißt, bis fie ißn auffrißt, ober bis er ju bem ©hluffe gelangt, baß es bas Kliigfte ift, roaS er tßun fann, roenn er bie Siffercnj sroifeßen ber Hppotßef unb bem Berfaufsroertße feines ©uteS rcalifirt unb nadj bem Sßeften roanbert. Unb in vielen gälten fängt er roicberum unter ber Saft einer Hppotßef an, benn roie bie Anfiebetung jeßt oor fih geßt, roirb BieleS oon bem an bie Attfiebler oon Gifenbaßn* gefellfhaften unb ©pefulanten oerfauften SanbeS aufHppotßef oer* fauft. Unb roelheS bas geroößnlid)e Befultat baoou ift, mag aus Anfiinbigungen gefdßloffen roerben, roie benen, bie in bem Unions* bepot ju Gouncil Bluffs angefhtagen finb unb bie Saufenbe oer* laffener Sanbgüter unter liberalen 3aßlungSbebingungen jum Ber* fauf anbieten. Gin Btann fauft auf H9P°tßd, niht jaßlen, ober oerliert bie Suft unb geßt baoon, unb bas oon ißm ßergerießtete ©ut roirb an einen Anbern auf Hppotßef oerfauft. 3tn Allgemeinen ift bas fhließlihe Befultat, baß ber H9Potßdengläubiger unb niht ber ©hulbner ber Boffbefißer roirb. Sie Kultioirung unter HPP°: tßef ift in SBaßrßeit bie UebergangSform jroifeßen ber Kultur burh ben Keinen Pefißer unb bet Kultur burß ben großen Gigentßümer ober burß Päßter.

tßatfäßliß ift ber tppifße amerifanifße Sanbroirtß, ber 33auer eines Keinen eigenbefeffenen ©utes, bas probuft oon Umftänben, unter roeißen bie dlrbeit tßeuer unb bas Sanb billig ift. ©enti biefe Umftänbe roeßfeln, fo baß bie dlrbeit billig unb bas Sanb tßeuer roirb, muß er oerfßroinben, roie er in Gnglanb uerfßroun= ben ift.

Sn unferen älteren ©taaten ift es bereits für Sentanben, ber mit nißts anfängt, unmögliß geroorbeti, 33efißer eines SanbguteS ju roerben. ©enn bas öffentliße ©ebiet oerfßroinbet, roirb es in ben ganjeit bereinigten ©taaten unmögliß fein. Unb roenn in ben ©eßfelfäUen bes Sebens bie Keinen Seftßer oon ißren 33e= fißungeit roeißen müffen, ober es unmögliß finben, mit ber Kultur bes ©roßbetriebes ju !on!urriren, roerben fie nißt iin ©taube fein, fiß roieber ju erßoleu unb müffen bie ©affen ber Päßter unb dlrbeiter anfßroellen. ©o fßreitet bie Konjentration bes ©runö= befißes oorroärts unb muß oorroärts fßreiten, roenn bas Prioat= eigentßum an bem ©runb unb 33oben fortbauert, ©eit entfernt, baß es im 3ntereffe bes arbeitenben Sanbroirtßs läge, baS Prioatt eigentßum am ©runb unb 33obeit ju oertßeibigen, bebeutet oielmeßr beffen fortgefeßte Slnertennung, baß feine Kinber, roo nißt fßon er felbft, jeglißen ReßteS an ißren ßeimifßen Söoben oerluftig geßcu unb oon ber Sage freier ©änner in biejenige oon Kneßten finfen roerben.

fiapitel XXI.

Stabt unb Sanb.

Gobbett oergliß Sonbon fßon ju feiner ,3eit einem großen dtuSroußfe auf bem fßöneit ©efißte Gngtanbs. GS liegt ©aßrßeit in biefem d3ergleiß. Rißts jeigt beutlißer bie llitgefunbßeit ber gegenroärtigen focialen tenbenjen, als bie beftänbig juneßmenbe Konjentration ber SBeoölferung in großen ©täbten. 3n ben Sßläß; tereien oon Rero 'Sort roerben roößentliß ungefäßr jroölftaufenb

Haupt Rinboieg gefcgladgtet, toägrenb, abgefegen oon bem, roas jutn Gpport burdggegt, etroa jroeitaufenbeingunbert gefdgladgtete JDdgfen roödgentlidg in GiSroagen oon Ggicago fommen. Rtan bebenfe, roas biefer einjige Slrtifel ber Ragrungsjufugr einer großen ©tabt für bie Glemente ber grudgtbarfeit bebeutet, roelcge nicgt bem Voben, oon bem fie fommen, roieber jurücferftattet, fonbern burdg bie Handle unferer großen ©täbte fortgefcßroemmt roerben. Sas ©egenbitb baju ift ber jerftörenbe Ggarafter unferer ßanbroirtgfdgaft, roetcger Sagr für 3agr bie Grgiebigfeit unfereS VobenS oerminbert unb oirtuell bie gläcge bes jutn Untergalt unferer roadgfenben RtilHonen oer-fügbaren BanbeS oerfleinert.

3n allen Ridgtungen bes Rtenfdgenlebens finb ägnlidge Sßirfun-gen roagrnegmbar. Sie ungegeuren Veoölferungen biefer großen ©täbte finb oon allen lebenben Ginfliiffen ber Statur gänjlicß ge-fdgieben. Sie große Rtajfe oon ignen fegt niemals, oom Slnfang bes Sagres bis jutn Gnbe, ben guß auf bie SJtutter Grbe, pfliicft niemals eine roilbe Vlume ober gört bas Rturmeln ber Väcge, bas Raufdgen bes ©etreibes ober bas ©äufeln ber Vlätter, roenn ber frifdge SBinb burdg bie SBälber gegt. 2111’ bie füßen unb fröglidgen Ginflüffe ber Ratur finb oor ignen oerfdgloffen. 3gre ßgren brögnen oon bem ©eräufcg ber ©traßen, unb oom ©efdgroäg ber Beute im nädgften Simmer ober im nädgften H^ufe; igr Vlidf roirb burdg große ©ebäube befdgränft. ©onne unb Rtonb gegen auf unb nieber unb in feierlidger Projeffton beroegen fidg bie ©tembilber am Himmel, aber biefe gefangenen SJtengen fdgauen fie nur, roie es 3emanb in einem tiefen ©teinbrudge tgun fann. Ser roeiße ©dgnee fällt im SBinter nur, um auf bem Pflafter ju fdgmugigem Hotg ju roerben, unb roenn im ©ommer bie ©onne untergegt, roirb oon ben 3Jtaffen oon Siegeln unb ©teinen eine fcglimmere, als bie Rtittags-gige jurücfgeftragtt. Hlüglidg gaben bie Vegörben oon Pgilabelpgia jeben Vaum in igren Ülntagen mit feinem Ramen bejeicgnet, benn roie feilten fonft bie in foldgen ©täbten aufroadgfenben Hinber einen Vaum oom anbern unterfdgeiben? 2Bie foUen fie felbft ©ras oom Hlee unterfdgeiben?

Siefes Beben ber großen ©täbte ift nidgt bas natürlidge Beben beS Rtenfdgen. Gr muß unter foldgen Umftänben oerfiimmern, pgpfifdg, geiftig unb moralifdg. 3lber bamit enbet bas Uebel nocg

nißt. ©ies ift nur eine ©eite beffetben. ©iefeS unnatürliße Seben ber großen ©täbte    bebeutet ein gleiß    unnatürlißes Seben auf    bem

Sanbe. ©leißroie    bas ©eroäßs ober    bie ©efßroulft    bie gefunben

Kräfte bes Körpers in ißren giftigen SBirbel jießt unb alle anberen Sßeile bes Seibes ausfaugt, fo oerfiimmert auß bie Anßäufung ber •Utenfßen in großen ©täbten baS menfßliße Seben auf bem Sanbe.

©er ÜJlenfß ift ein gefediges SBefen. ©r fann nißt leben oom Srot allein. SBenn er baburß, baß er mit feinen Atitmenfßen in eine ju naße SBerüßrung gepreßt roirb, an Körper, ©eift unb ©eele leibet, fo leibet er auß baburß, baß er ju roeit oon ißnen getrennt roirb. ©ie ©ßönßeit unb ©rßaßenßeit ber Aatur roirb bem dRenfßen überbrüfftg, too er feinen anberen dttenfßen begegnet; ißre unenbliße Serfßieöenßeit roirb eintönig, roo es an menfßlißer ©efellfßaft mangelt; fein pßtjfifßeS Seßagen ift arm unb bürftig, feine ebleren Kräfte erlaßmen;    alles roas ißn ju    einem ßößeren    Sßefen,    als

bas £ßier, maßt,    oerfiimmert burß    ben 9Jtangel an    ©porn,    ber

oon ber Serüßrung bes Aienfßen mit bem Alenfßen ßerfommt. ■Ulan betraßte bie ©ürre bes ifolirten AnfieblerlebenS — ben trägen Kreislauf ocn Arbeit unb ©ßlaf, in roelßem es fo roefentliß be= fteßt. ÜJtan betraßte bie noß fßlimmere ©intönigfeit bes ©afeins, ju roelßeni bas Sßeib bes Anjieblers oerurtßeilt ift; ben dftangel an ©rßolung unb ©rregung, ben SDiangel an Sefriebigungen bes ©efßmacfes unb bes Sinnes für §armonie unb ©ßönßeit; foroie bie beftänbige Kette oon ©orgen unb ÜJlüßen, roelße bie 2Beiber abgenußt unb runjliß maßen ju einer 3eit, roo fie in ißrer SUütße fießen fodten. ©etbft bie Unanneßmlißfeiten unb Uebelftänbe bes überfüllten ÜJtietßsßaufeS finb nißt fßlimmer, als bie Unanneßmliß* feiten unb Uebelftänbe eines folßen SebenS. ©ennoß roerben bie ■äJlenfßen, jemeßr bie ©täbte roaßfen unb ißre ©inrooßner fiß un* gefunb jufammenbrängen, bis fie lagenroeife, gamilie über gamilie über einanber gepadt fmb, beftomeßr auf bem Sanbe in ungefunber SBeife getrennt. UeberaH roo biefer fflrojeß ber ftäbtifßen Konzentration oor ftß geßt, roirb baS Sanbleben ärmliß unb ßart unb ber gefeUigen Antriebe unb ©enüffe beraubt, bie bem dJJenfßen fo notßroenbig finb. ©aS alte gefunbe gefedige Seben ber fleinen ©rte unb Sanb* ftäbte oerfßroinbet überad. 3n ©nglanb, ©ßottlanb unb Srlanb ift bas ©ünnerroerben ber Seoölferung in ben lanbroirtßfßaftlißen

Sejirfen ebenfo ßaralteriftifß, roie bie Konjentration berfelben in ben (Stabten. ©enn man in Srlanb bie Sanbftraßen entlang fährt, roirb ber Kutfßer, falls er ein alter ©ann ift, euß glecf auf glecf jeigen, bie in feiner Knabenjeit beoölferte Oörfer roaren, roelße an (Somtnerabenben oon bem ©eläßter ber Kinber unb ben luftigen Vergnügungen ber jungen Seute roieberßallten, jeßt aber gäitjliß oerlaffen finb unb als bie eiujigen 3eißen menfßlißer ©oßnortebie oereinjetten Hütten elenber'Hirten aufroeifen. 3n ©ßott= lanb, roo in Stabten roie ©lasgoro bie ©enfßen fo enge jufammen= gepferßt finb, baß jroei Orittel ber gamilien in einem eiujigen Raum rooßnen, unb roo ißr, roenn ißr ©onnabenb RaßtS burß bie Straßen geßt, beulen roerbet, bie artnfeligen Serooßner biefer Stabt lönnten bie elenben Verooßner bes geuerlanbeS betreiben, giebt es roeite Striße, bie einft beoölfert roaren, nun aber ben Rinbern, Rebßüßnern unb Reßen überlaffen finb — ©ßlußten, bie einft ißre taufenb beroaffneten ©änner ausfanbten unb jeßt oon ein paar ©ilbßütern berooßnt roerben. So ift auß längs bes troeeb bas Oorf= leben bes „luftigen Gnglanb" faft ganj oerfßrounben, roäßrenb Sonbon, Sioerpool, ©anßefter unb Rottingßam geroaßfen finb. 3roei Orittel ber gefammten Veoötferung finb in Stäbten jufammen= gebrängt. Vliißenbe Oörfer roie bie, burß roelße naß ber trabition Sßalefpeare unb feine Kameraben trabten, finb oerfßrounben; Oorf; anger, roo bie ©aienbäume ftanben unb ber bebänberte Pfeil oon ber dlrmbruft naß bem Qßfenauge bes ©ßießftanbes flog, finb unter bem Pflug, ober burß bie ©auern eines ßerrfßaftlißen ©utes eingeßegt, roäßrenb ßie unb ba Oenfmäler eines oergangenen @lau= bens unb einer roeggejogenen Veoölferung in großen Kirßen ober beren Ruinen bafleßen — Kirßen, roie fie jeßt niinmermeßr gefüllt roerben lönnten, roenn nißt bie ©emeinben mit einem VergnügungS; juge per Gifenbaßn aus einer Stabt ßerangebraßt roürben.

So fann auß in ben lanbroirtßfßaftlißen Vejirfen unferer älteren ©taaten biefelbe Uenbenj beobaßtet roerben, aber ißren ooüften dluSbrucl finbet fie in ben neueren ©taaten — in ©eibe; pläßen, bie naß Quabratmeilen ju meffen finb, roo baS gefellige Seben ber ßalbroilben Kußjungen auf bie „Runbe" ober einen periobifßen „£runl" auf einer Gifenbaßnftation befßränft ift; unb in 83onanja=garmen, roo im grüßlinge bas dtuge oon bem roogenben

Kornmeer ermübet, ege es auf einem einzelnen Mognplage rügt — gartnen, too bie Säuern in Saracfen toognen unb nur ber Auf» feger ben Supus einer grau genießt.

©ag bie gegenroärtigen Senbetijen bie moberne ©efeüfgaft in eine unoermeiblige Kataftropge treiben, lägt fig, roenn aus nigts anberem, aus ber beftänbig junegmenben Konzentration ber Seoölfe» rung in grogen Stäbten erfegen. Sor einem Sagrgunbert entgielt Aero Port mit feinen Sorftäbten ungefägr 25 OOO Ginroogner. 3egt entgalten fie über jtoei Millionen, ©iefctbe 3unagme für ein roei» tcres 3agrgunbert roürbe gier eine Seoölferung oon gunbertfegsjig Millionen angäufen. Gine folge Stabt ift unmöglig. Aber roas roirb man oon ben Stäbten oon jegn unb jroanjig Millionen fagen, bie, roenn bie gegenroärtigen Senbenjen fortbauern, fegt geborene Kinber fegen roerben?

hierbei roiH ig jebog nigt oerroeilen. 3g roiinfge nur bie Aufmerffamfeit auf bie £gatfage ju lenfen, bag biefe Konzentration ber Seoölferung bas gefellfgaftlige Seben ebenfo fegr in ben Gptremitäten oerfiimmert, roie in bem Mittelpunfte oergiftet; bag fie ebenfo fgäblig für ben Sanbroirtg, roie für ben Seroogner ber jtäbtifgen ©intergäggen ift.

©iefe unnatürlige Sertgeilung ber Seoölferung ift, gleig ber imnatürligen Sertgeilung ber ©üter, roelge Ginem §unberte oon Millionen giebt unb Anbere ju Sagabunben magt, bas Grgebnig ber Sgätigfeit ber neuen inbuftriellen Kräfte unter focialen Sergält» niffen, 511 benen fie nigt paffen. 3n erfter Sinie entfpringt fie aus unferer Seganblung bes ©runb unb Sobens als prioateigentgum, unb in jroeiter baraus, bag roir fociale gunftionen, roelge ber materielle gortfgritt uns aufbrängt, auf uns ju negmen oerab» fäumen. Mürben igre Urfagen entfernt, fo roürbe eine natürlige Sertgeilung ber Seoölferung eintreten, roelge Sebermann Aaum jum Atgmen unb 3ebermann ©efeHigfeit geben roürbe. $ieriti roürbe ber §auptgeroinn beftegen, ben ber Sanbroirtg oon ben oor» gefgtagenen Magregeln gätte. Mit ber Mieberanerfennung ber gemeinfamen Aegte an ben Soben roürbe bie überfüllte Seoölferung ber Stöbte oertgeilt unb bie jerftreute Seoölferung bes platten Sanbes bigter roerben. Menit fein Ginjelner bürg bas Steigen bes SobenroertgeS geroinnen fönnte, roenn Aiemanb ju fürgten brauchte, baß feine Kinber aus ißren natürlißen Aeßten oer* brängt roerben müßten, roürbe Aiemanb meßr Sanb ßaben rooHen, als er mit Vortßeil gebraußen fönnte. Anftatt magerer ßalbfultioirter Sanbgüter, bie burß große braßliegenbe ©treden ge* trennt ftnb, roürben bie §eimftätten bißt an einanbet liegen. Sie AuSroanberer roürben nißt müßfelig burß unbenußte Aeder ftß ßinburßfßlagen, noß bas ©etreibe £unberte oon Ateilen roeit über ßalbbefteHteS Sanb geßolt roerben. Sett ©ebrauß oon Afafßinen roürbe man nißt aufgeben: SBo ber ©roßbetrieb ©rfparniffe ßerbei* füßrt, roürbe er noß immer fortbauern; aber mit ber 3erftörung bet Aionopole, bem ©teigen ber Sößne unb ber befferen Vertßeilung ber ©üter roürbe ein berartiger Vetrieb bie fooperatioe gorm an* neßmen. Ser Aderbau roürbe aufßören ein Aaubbau ju fein, inten* fioer roerben, meßr oon bem Voben erßalten unb ißm jurüdgeben, roas er entließen ßat. Sie bißtere Anftebelung roürbe ©rfparniffe aller Art ßerbeifüßren; bie Arbeit roürbe oiel probuftioer fein unb bas Sanbleben an ben Anneßtnlißfeiten, Grßolungen unb An* regungen tßeilneßmen, bie jeßt nur oon ben begünftigten Klaffen in großen ©täbten genoffen roerben. Sfi bas Afonopol bes ©runb unb VobenS gebroßen, fo fßeint mir, baß bas Sanbleben ju bem urfprüngüßen Jppus bes oon fultioirten gelbem umgebenen Sorfes mit feiner gemeinfamen SBeibe unb feinem gemeinfamen SPalbe ju* rüdfeßren roürbe. SPie bem jeboß auß fein mag, ber arbeitenbe Sanbroirtß roürbe ooHflänbig an aß’ ben enormen ©rfparnijfen unb all’ ben unbereßenbaren ©eroinnen tßeilneßmen, roelße bie ©efett* fßaft fiß baburß oerfßaffen fann, baß an bie ©teile bet Anarßie eines leißtfinnigen unb ßabftißtigen 3ugreifens eine georbnete Koo* peration tritt.

Saß bie Afaffen, bie jeßt unter Verßältniffen, roelße Kranfßeit unb Job, Saftet unb Verbreßen erjeugen, in ben Atietßsßäufern unferer großen ©täbte oermobern, in eine Sage fommen fottten, roo febe gamilie ißre gefunbe SPoßnung mit ©arten ßätte; baß ber arbeitenbe Sanbroirtß bei einer meßr einer gefunben Grßolung, als einer plage gleißenben, burßfßnittlißen Jagesarbeit oon jroei ober bvei ©tunben feinen Unterßalt oerbienen fönnte; baß fein §au8 mit all’ ben jeßt für SujuS geßaltenen Vequemlißfeiten ausgeftattet, mit Sißt unb SB arme unb roenn nötßig mit meßanifßer Kraft oerforgt uitb mit ben Käufern feiner Stadßbaren burdß ben Pelepßon in 93er= binbung gefeßt roerben foHte; baß feine gamitie bie freie Venußung von Vibtiotßefen, Sefejimmern, roiffenfdßaftlicßen apparaten unb Seßrßunben genießen fönnte; baß fie im ©tanbe fein roürbe, fo oft fie es roünfcßte, bas Pßeater, bas Konjert ober bie £>per ju befucßen, unb gelegentlich Steifen nadß anberen Pßeilen bes Sanbes ober nadß Guropa ju macßen; furj baß nicßt btos ber erfolgreiche Kann, ber Ginjige unter Paufenb, fonbern audß ber Kann von geroößntidßen antagen, geroößntidßer Vorfidßt unb Klugßeit ades genießen fodte, roas bie oorfdßreitenbe Gioitifation jur §ebung unb Grroeiterung bes Kenfcßentßums beitragen fann, fdßeint im Sicßte ber befteßenben Pßatfadßen ein ebenfo roitber Ptaum, als er jemals im ©eßirne eines §afcßifdßeffers entftanb. Sennodß madßen ißn bie Kräfte, bie fdßoit jeßt im Vereidße bes Kenfdßen finb, leicßt mögtidß.

Kie roenig genießen roir bocß in unferem roaßnfinnigen Kampfe, es Giner bem anberen äuoorjutßun, von ben guten Singen, roeldße bie gütige Statur uns barbietet. Kan erroäge bies: gür bie Keßr* ßeit bes Votfes in Sänbem roie Gngtanb unb felbft großentßeils in ben Vereinigten ©taaten iß bas £>bft ein SupSartifel. Sennocß ift bie Kutter Statur nidßt farg mit ißren griidßten. Kenn roir roodten, fönnte jebe ©traße mit ßbßbäumen befeßt fein.

ßapitcl XXII.

©cßlufj.

•Öier, fcßeint mir, liegt bie Pointe unb ber Sinn ber großen focialen Probleme unferer 3eit. Uns ift meßr als jebem anbereit Votfe ju irgenb einer friißeren 3eit ju Pßeil geroorben, unb eben barum roirb meßr von uns geforbert. Kir ßaben enorme gort* fdßritte in ben materieden Stidßtuugen gemacßt unb madßen fie nodß immer. Gs ift notßroenbig, baß roir in moratifdßer Stidßtung ent* fpredßenb fortfdßreiten. Sie Gioilifation erforbert, jemeßr fie vor* rücft, ein ßößereS Veroußtfein, einen fdßärferen ©inn für ©eredßtig* feit, eine wärmere Vrüberlidßfeit, einen roeitcren, erßabeneren, echteren öffentlichen ©eift. geßlen biefe, fo muß bie Gioilifation in Verfad geratßen. Sie fann nidßt auf bem Juße einer Gtßif ber SBilbniß b(ei6en. ©enn bie Gioilifation frtüpft bie SDtenfdßen immer enger aneinanber, unb ftrebt beftänbig, ben Ginjelnen bent ©anjeit unter-jtiorbnen unb bie focialen Berßältniffe immer roidßtiger ju macßen.

©ie focialen unb politifdßen Probleme, bie uns entgegentreten, finb bunfter, als ©iejenigen es geroaßren, roeldße über fie nidßt nadß» gebacßt ßaben; bennocß iß ißre Söfung eine bloße Sadße ber ge» hörigen Ausgleidßung focialer Kräfte, ©er Blenfcß beßerrfdßt bie materielle Batur burdß bas Stubium ißrer ©efeße, unb ßat in Ber= ßältniffen unb Kräften, bie am abfdßredfenbften fdßienen, bereits feine reidßften Borratßsßäufer unb feine mädßtigften ©iener gefunben. JDbfdßon roir erft begonnen ßaben, unfere Kenntniffe ber pßrjfifcßen Batur tDtffenfdßaftlich ju orbnen, fo ift bodß fcßon fooiel flar, baß fie uns feinen SBunfdß oerroeigern roirb, roenn roir nur feine GrfiiHung in Uebereinftimmung mit ißren ©efeßen fticßen.

Unb bie Jäßigfeit, bie Blittel ben 3roecfett anjupaffen, eine Jäßigfeit, bie ben Btenfcßen in ben Stanb gefeßt ßat, ben einß un= befaßrbaren ©jeait in feine Hodßftraße ju oerroanbeln, fidß mit einer ©efdßroinbigfeit, roeldße bie Sdßroalbe ßinter fidß läßt, non ber Stelle ju beroegen, in ber Blittßeilung feiner ©ebanfen ben Baum ju nidßte ju madßen, bie Jelfen in SBärme, Sidßt, Kraft unb Btaterial für taufenb Berwenbungen umjuroanbeln, bie Sterne ju roiegen unb bie Sonne ju jergliebern, unter bem Aequator Gis ju madßen unb in ben norbifcßett SBintent Blumen erblüßen ju madßen, biefe Jäßigfeit roirb, roenn roir fie gebraudßen, ißn aueß in ben Stanb feßen, fociale Sdßroierigfeiten ju überroinben unb fociale ©efaßren ju nermeiben. ©as ©ebiet bes ©efeßeS ift nidßt auf bie pßpßfcße Batur befeßränft. GS umfaßt eben fo geroiß bie geiftige unb fittlidße SBelt, unb bie fociale Gntroicfelung unb baS fociale Sehen ßaben ißre ebenfo be= ftimmten ©efeße, roie ber Stoff unb bie Bewegung. SBotlen roir bas fociale Seben gefunb unb glücflidß madßen, fo müffeit roir biefe ©efeße entbedfen unb unfere Biele in Uebereinftimmung mit beit» felben. fudßen.

3dß oerlange oon Biemanbem, ber bies Budß lefen mag, baß er meine Anßcßten annimmt. 3dß oerlange oon ißm, baß er felbft benlt.

SB er Borurtßeil unb Selbftintereffe bei Seite feßt unb eßrlidß unb forgfältig feinen ®eift ben Urfaßen unb ber ©eitung ber fo offenbaren focialen Uebelftänbe öffnet, ber tßut bamit bas ©ößfte, roas in feiner Kraft fteßt, unt fie ju befeitigen. Diefe erfte Pflißt ßat ein Seber oon uns als Pürger unb als Ptenfß. 2Bas er auß fonft noß ju tßun im Stanbe fein mag, bies muß juerft fomnten. Denn „roenn ber Plinbe ben Plinben füßrt, fallen fie beibe in ben ©raben."

Die fociale Pefortn ift nißt mit Särmcn unb greubengefßrei, mit Klagen unb Anflagen, burß Parteibilbungen ober Peoolutionen ßerbeijufüßren, fonbern burß bie Grroedung bes DenfenS unb ben gortfßritt ber Sbeen. Gße man nißt rißtig benft, fann man nißt rißtig ßanbeln; unb roenn man erft rißtig benft, roirb bas rißtige ©anbeln folgen. Die Ptaßt ift ftets in ben ©änben ber Piaffen ber Ptenfßen. 2BaS bie Piaffen unterbrüdt, ift ißre eigene Un» roiffenßcit, ißre eigene furjfißtige Selbftfußt.

Die große Arbeit ber ©egenroart für Sebermanit unb jebe Per» einigung oon PJenfßen, roelße bie focialen Perßältniffe beffent roiH, ift bie Arbeit ber Pilbung — bie Ausbreitung ber Sbeen. Alles aitbere fann nur foroeit ni'tßen, als es baju beßülfliß ift. Unban biefer Arbeit fann jeber Denfenbe tßeilneßmeit — junäßft baburß, baß er fiß felbft flare Sbeen bilbet, unb bann baburß, baß er bas Denfen berer, mit benen er in Perüßrung fommt, erroedt.

Piele giebt cs, bie burß ßarte Arbeit unb ben Kampf um bas animalifße Dafein ju gebrüdt unb oertßiert finb, um felbft ju benfen. Darum liegt benen, bie es fönnen, bie Pflißt um fo meßr ob. 2Benn es wenig benfenbe Ptenfßen giebt, fo finb fie barum um fo mäßtiger. Pilbe fiß Piemanb ein, baß er feinen Ginfluß ßabe. 22er er auß fein unb raoßin er auß gefteUt fein mag, ber Ptann, ber benft, roirb ein Sißt unb eine Kraft. GS fßeint ein ßarter Aus» fpruß, baß bie Ptenfßen für jebeS unnüßc 2Bort, bas fie fpreßen, am Sage bes ©erißts jur Peßenfßaft gejogen roerben follen. Aber roas ift flarer, als baß bie Sßeorie oon ber Grßaltung ber Kraft, roelße uns leßrt, baß jebe Peroegung fortroirft unb gegenroirft, ebenfo» tooßl auf bie 2Belt bes ©eiftes, als auf bie bes Stoffes Anroen» bung finbeit muß? 3eber, ber oon einem ebleu ©ebanfen erfüllt ift, entjünbet eine glamnte, an ber fiß anbere Kerjen entjünben, unb beeinflußt biejenigen, mit benen er in Betüßrung fommt, feien es SBenige ober Biele. 2Bie roeit biefer fo fortgepftanjte Ginfluß reichen mag, ift ißm mcßt gegeben, ßier ju feßen. Aber es fann fein, baß ber §err bes Sßeinberges es roiffen roirb.

Sßie id) in ber erften biefer Abßanblungen fagte, nötßigt ber gortfcßritt ber Gioilifation baju, ben öffentlicßen Angelegenßeiten eine größere Aufmerffamfeit unb ©eiftesfraft ju roibmen. Unb aus biefem ©runbe bin idß überjeugt, baß roir einen großen geßler be* geßen, inbem roir bas eine ©efcßlecßt ber ©timme in öffentlicßen Angelegenßeiten berauben, unb baß roir auf feitterlei Art bie Auf* merffamfeit, bie ©eiftesfraft unb Hingebung, roelhe ber Söfung ber focialen Brobleme bargebraht roerben fönnten, fo ju oermeßren oer* möcßten, als burh bie greimacßung unferer grauen. SBenit auh in einem roßeren 3nftanbe ber ©efefffhaft bie Snteffigenj bes einen ©efhlehteö jur Seitung ber gemeinfainen Sntereffen ginreiht; bie ungteidj oerroidelterett, jarteren unb roidßtigeren grageit, roelhe ber gortfcßritt ber Gioilifation aufroirft, erforbern bie ©eiftesfraft ber grauen ebenfo roie bie ber Btänner, unb roir fönnen biefelbe niemals geroinnen, roenn roir niht bie grauen an ben öffentlichen ©efdjäften intereffiren. Unb ih bin ju ber Ueberjeugung gefommen, baß ein großer Sßeil ber Unaufmerffamfeit, ©efcßroäßigfeit unb ©eroiffen* lofigfeit, bie roir in Bejug auf öffentlihe Angelegenheiten oon ßöcßfter Bebeutung an ben Sag gelegt feßen, aus bem Umftanbe entfpringt, baß roir unferen grauen ißren gehörigen Sßeil an biefen Angelegen* ßeiten entließen. BicßtS roirb bie Btänner im ooffen Umfange inter* effiren, roenn es niht auh bie grauen iutereffirt. Gs giebt Seute, roelhe fagen, bie grauen roären roeniger intelligent als bie Btänner; aber roer roirb fagen, baß fie roeniger einflußreih finb?

3h bi«, roie bereits bemerft, feft überjeugt, baß, um einen großen focialen gortfcßritt ju beroirfen, meßr an bie ©pmpatßie als an bas ©elbftintereffe, meßr an ben ©inn für bie Bflih* als an bas Bertaugen nah ©elbfterßößung appeffirt roerben muß. Ser Beib ift ber Beiounberung oerroanbt, unb cs ift bie Berounberung, bie ber Beid;e unb Btäcßtige erregt, roas bie gortbauer ber Ariftofratien fihert. ©o lange Safob mit jeßn ©rofdjeit auf Sofepß mit neun ©rofhen mit Beracßtung ßerabfießt, ßat bie fociale Ungerecßtigfeit, roelhe bie

Ataffen bes 23otfeS ju §oljßauern unb 2B aff er trägem für einige bcoor* reßteteSßenige maßt, bie ftärfftenSodroerfe. S3on einem geroiffen ftoren* tinifßen Agitator roirb erjäßlt, baß, roenn er ein *ßaar neue ©ßuße erhalten hatte, er ber Anfißt roar, nun roären ade 33efßroerben bes 93olfcs befriebigt. Sßie oft feßen roir biefe Ancföote in Arbeiter* beroegungen unb ©eroerfoereinsfämpfen oon Aeuem iduftrirt? £ierin liegt bie ©ßroäße ader SJerocgungen, bie nur an baS ©elbftintereffe appediren.

Unb roie ber SEIlenfß fo eingerißtet ift, baß es ißtn gatij un* mögliß fädt, glücfliß ju fein, außer roenn er Anbere glücfliß ju maßen fußt, fo fßeint es auß in ber Aatur ber ©inge ju liegen, baß ©injeltie unb ganje Klaffen ißr eigenes Aeßt nur burß ben Kampf für bie Aeßte Anberer erlangen fönnen. Aur ein 93eifpiel bafür. Sßenn bie Arbeiter irgenb eines ©erocrbcS einen ©eroerfoerein bilben, fo geroinnen fie burß bie Unterorbnung ber ©iujelintereffen eines Seben unb bie gemeinfamen Sntereffen Slder bie Kraft, befferc S3ebingungen mit ben Arbeitgebern ju erjiclen. Aber biefe Kraft reißt nur foroeit, als bie 23erbinbung ber ©eroerfoereine nißt burß ben ©rrnf ber außer ißnen fteßenben Arbeitfußenben getroffen unb geßemmt roirb. Keine Koalition oon Arbeitern fann ißren ßoßu roeit über baS Aioeau ber geroößnlißen Sößne erßößen. ©er 23er* fuß, bies ju tßun, gleißt bem SSerfuße, ein 33oot ausjufßöpfen, ohne bie gugen ju oerftopfen. Sßenn barum Arbeiter irgenb etroaS JßatfäßlißeS unb ©auernbes für fiß felbft erreißen rooden, ift es notßroenbig, nißt blos, baß jebes ©eroerbe bie gemeinfamen 3nter* effen ader ©eroerbe ju beförbern fußen muß, fonbern auß, baß bie gelernten Arbeiter auf folße adgemcine Alaßregcln 23ebaßt neßnten müffen, roelße bie Sage ber ungelernten Arbeiter oerbeffern. ©iejenigen, bie am meiften beaßtet roerben müffen, biejenigen, für bie juerft gefämpft roerben muß, roenn bie Arbeit befreit unb bie fociale ©ereßtigfeit geroonnen roerben fod, finb biejenigen, bie am roenigften im ©taube finb, fiß felbft 511 ßclfen, ober für fiß felbft ju fämpfen; biejenigen, roelße feinen 3?orjug bes ©igentßumS er* roorbener Kenntniffe ober ber Sntcdigenj ßaben — bie Atänner unb grauen, bie auf ber unterften ©tufe ber focialen Seiter fteßen. Stfentt roir bie gleißen Aeßte biefer fißerfteden, roerben roir bie gleißen Aeßte Ader fißerfteden.

2)icS ifi ber ©runb, roesgalb, roie Atajjini fagt, bie Atenfdgen fidg megr um bas Vanner ber fpftidgt als um bie gagnen bes ©elbftintereffeS fdgaaren müffen, um bie Aedgte beS Atenfdgen ju erringen. Unb gierin fönnen roir bie tiefe 2Beisgeit ®effen fegen, ber oon ben Atenfdgen oerlangt, baß fie igre Aädgften lieben foHeit, roie fidg felbft.

3n biefem ©eifte unb in feinem anberen liegt bie Kraft, bie focialen Ambiente ju löfen unb bie Gioilifation oorrocirts ju bringen.

3ette

Hapitel I. Die juncpmenbe ©ebcutung ber focialen fragen ...    1

II. ©olitifcpe ©efagren.............10

III.    Die fiinftige Steigerung beS jcctalen    SrmfeS    ....    19

IV.    3wei entgegengefepte Jetibenjen.........28

V.    Der ©ang ber Honjentration..........37

VI.    SaS llurecpt itt ben beftepenben    jecialen    ©erpältnijjen    45

VII.    3ft bieg bie befte aller miiglitpen SEBelten?.....54

VIII.    Hönnten wir alle reicp fein?..........65

IX.    Grfte ©runbjäpe..............75

X.    Sie Dtecpte beS SDtenjcpen...........85

XI.    Straßen<Hepricpt..............97

XII.    Ueberprcbuftion..... 107

XIII.    Unbefepäftigte Slrbeit.............119

XIV.    Sic SBirtungen ber SDtafcpincn.........128

XV.    Sflaocrei unb SflaBeret...........136

XVI.    Deffcutlicpe Scpulben unb inbirefte    Steuern.....149

XVII.    Sie gunftiencn j,er Diegierttng.........157

» XVIII.    2BaS wir tpun müffeit............179

XIX.    Sie crfte fpauptrefctm............186

XX.    Ser antcrifanifcpe Panbwirtp..........203

XXI.    Stabt unb Pant..............217

■ XXII.    ©cpluß.................223

1

„23ob" (boUänbifcff 53af)§), wie bie Acgerfflanen i^ren §errn 311 nennen pflegten. 3lnm. beö Ueberf.

2

dDte ©cfamintjat)! ber üanbroirtfje unb Sßflanjer roirb auf 4225945 angegeben.

3

„©(ßlacßtlieb bet Stepublif", Bon 3ulia SSktb fjowe.

4

SDie alten englifcgen ©cmeinberecgte am ©runb unb tBoben gaben fug, mie e9 fcgeint, nirgenbS in flarerer ge™ ergalten, als in Song S^Ianb in bet unmittelbaren Umgebung oon 9tem=2)erf, bem Sipe einiger ber frugeften eng= lifcgen 9tnftebelungen, mägrenb 9tem-2)erf felbft urfprünglicg eine goflänbifcge Stnfiebelung mar, bie erft burcg (Eroberung englifcg mürbe, ©er 3erftörungS> projefj gegt jebocg jept fcgneü »or ficg. ©ie roeite unb ganj »orjügticg gelegene £albinfel oon Atentaut, bie öftlicge Spipe ber Snfel, bie einft enormen ffiertg gaben bürfte als SinfunftS- unb SlbgangSftation ber europäifcgen ©ampfer, ift eben Sprioateigentgum »on Stem-Sorter Kapitaliften gemorben, bie rugig unb atlmaglicg bie ©emeingeitSrecgte, melcge bie Slbfömmlinge ber erften Ütnfiebler nocg befafjett, an ficg tauften.

5

Db bie Steuern auf ©etränfe unb Dabaf auf anbere ©rünbe gin fieß eertgeibigen laßen, fteßt gier nidßt in Jrage. GS »erloßnt fieß jebciß, bie 3tn* fiegten 2lbam SmitßS über biefen tpunft anjufüßren.

„2Benn »ir bie Grfagrung ju Katße gießen, fegeint bie Billigfeit beS SffieinS eine Urfacge niegt ber Drunfengeit, fenbern ber Aücgterngeit ju fein. Die Gin-

roopner ber SBeiitlänber finb in ber Siegel bie nücpternften beute in Guropa, roie bie ©panier, Italiener unb bie Ginroopncr ber fübfranjöjifcpen 'ßrotiiqen beroeifen.    3n iprer    täglidjen Keft    finb bie beute feiten    unmäßig.    Stiemanb

giebt fid>    bie 5Diiene    ber ffreigebigfeit unb ©aftfreibeit, roenn er iron    einem ®e=

tränte retcplidp fpenbet, baS fo billig ift roie Sünnbier. 3m ©egentpeil, in ben dänbern, roelcpe entroeber »egen ju großer £>ij>c ober Kälte feine Trauben per= torbringen unb roo ber SBein mitpin tpeuer unb feiten ift, ift ©runfenpeit ein allgemeines dafter, roie unter ben nörblicpen Stationen unb allen benen, bie unter ben Sropen leben, 3. P. ben Siegern an ber K'iiftc ©uinea’S. SBcnn ein frattjojifdjeS Siegiment oon einer ber Siorbpriroinjen granfreieps fommt, roo ber äöein jiemlicp tpeuer ift unb in ben ©iibprouinjen einguartiert roirb, roo er fepr billig ift, fo (affen fiep bie ©eitaten, roie id) oftpalro bemerten pören, juerft burtp bie Pilligteit beS guten SEBeincS unb bie Stcupeit ber Gadje oerfüpren; aber naep einem meprmonatlicpeu Slufentpalt roerben bie meiften Bon ipnen fo niidptern, roie bie anberen Peroopner. SBiirben bie Belle auf frembe Slieine unb bie Slccife    auf SOtatg,    Pier unb Slle    plöplicp beseitigt, fo    fönnte eS    in ©roß=

britannien    glcicpfallS    pajjiren, baß    baS SJtilitär unb bie    unteren Klaffen beS

PolfeS fepr allgemein fiep jeitrocilig ber Sruuteupcit pingäben; aber oermutplicp roürbe balb eine bauernbe unb faft allgemeine SJtäßigfeit barauf folgen. @egcn= roärtig ift Iruntenpeit feineSroegS baS ©after ber tornepmeren deute ober tcr= jenigen, bie fiep bie toftfpieligften ©ctränfe leiept anftpaffen fönnen. Gin oon Pier trunfener Gbelmann roirb fautit jemals unter uns ju fepen fein. ®ie Pe--fepranfungen beS ädeinpanbels in ©roßbritannien fepeinen überbieS niept fcrcopl barauf bereepnet, bie deute 3U pinbern, roenn icp fo jagen foil, in’S PierpauS gu gepeit, als bapin 311 gepen, roo fie baS befte unb billigfte ©etränf taufen fönnen." Slbam ©mitp, PoIfSrooplftanb, Puep IV. Kap. III.

*) JDieS entjpringt aus ber roeit oerbreiteten, aber gänjlicp falftpen ülnfiept, baß ©runbbefiß nur im Perbältniß 3U bem ton ipm gelieferten Ginfominen

Steuern japlen Pürfe. 3n ©rohbritannien wirb bieö auf eine folcpe ©pipe »on Albernpeit getrieben, bafc unbenupteo 8anb, gleicpBiei wie werthootl e® fein mag, gar teilte ©teuern jahlt.

6

„Sied", ein »on »ier Straßen begrenjtcr .f)äuferfomplejr. Slnmerf. b. lleberf.

7

3Bie groß audß bie SJtüßlicßfeit einer Sacße fei, nicßtS fann als ein ®ut betrachtet werben, wenn e§ nicßt ju feiner .fjertwrbringnng Dlrbeit erforbert; unb wie »iele Slrbeit audß für bie ^eroorbringung einer Sacße erforberlicß war, nießts fann ben ©ßarafter be3 ©uteS im »clfSwirtßfcßaftlicßen Sinne länger beßalten, aI8 e8 ein Sebürfniß befriebigen fann.

8

Sie finb in regelrechterer unb roiffenfcgaftlicgerer gorm in meinem Sucge „gortfegritt unb Ülrmutg" entroidelt, auf mclcge» icg ben ?ejer für eine auSfügrlicgere Grörterung ötonomifeger fragen oenoeifen mufj.

9

llnterrctung in Cer 9inc=2)erf JimeS.

10

3m engtijd)en Original: „iron clad agreement“ (©ijenpanjeroertrag). 5). Ueberf.

11

Sie Boftoner öffentlicf)e Bibliotpcf ift tie befte unb größte Seipbiblictpef in ben Bereinigten Staaten, unb man barf n?ot)I annepmen in ber SBelt. 3n Kalifornien, loo bag ©taatSgefeß ben Drtgbepörben geftattet, für Biblictpctjttede eine ©teuer »oit einem (J3rogent auf ben gefepaßten SBertp beS @runbeigen= tpumS ju erpeben, finb bie Bibliotpeten fo beliebt, baß in einer Slnjapl ber Heineren ©tabte bie »olle ©teuer erpoben wirb.

12

©3 giebt oietc gaßritatc, für wclcße tcr tßrobujent jept nur ein Drittel fceS rem Konfumenten bcjapltcu SßreifcS crßält, wäßrenb tie gälfeßung ron tem einjetnen Käufer gar nicßt entteeft werten fann. Um nicßt oon tcr 23e-reitung ron ©etränfen, 0011 ter gabrifation ron Kunft butter unt oon ter ©lucoje 311 reten, wirb ein tBeifpiel beweifen, wie weit bie gälfcßung getrieben ift. Die gäljcßungen bc3 gemaßlenen Kaffce3 ßaben riele Üeute bewogen, ißren Kaffee in ten Soßnen 31t taufen unb ißn felbft 31t maßten. Um bem 311 be-gegnen, bat wcnigftenS eine girma großer Kaffeebrenner, unb icß fepc rorau3, tie meiften, eine ©rfinbung eingefüßrt, wobureß naeßgemaeßte Kaffeeboßnen, tie genau ta3 Stnjeßen ber eeßten äBaare ßaben, au3 einem Deige ßergeftellt werten. Diefe nertnijßen fie in großen Quantitäten mit wirfließem Kaffee.

13

®ie Scpwierigfeit, tie Diente burep ©efteuerung ju appropriiren, mag Gngläntern größer jepeinen, als ten Slmeritancrn. 3n ten meiften ber ©er* einigten Staaten wirb jäprlicp für 3'oecte ber Staaten* unb ©emeinbefteuern eine Scpäpung beS ©runbwertpeS Borgenemmen, unb bei ber Scpapung beS ©runtwertbeS roirb gewöpnlicp ber 2Bcrtp ber ©erbefferungen auSgefcpieten. GS giebt mauepe Jälle, in benen rnegen ber Gpemtiotten, welcpe bie 2BcpI= tpätigteitSanftalten genießen, ber SBertp beS ©runb unb ©obenS befteuert wirb unb ber SBertp ber ©erbefferungen frei bleibt. 35en ©runb unb ©oben burep 3lbjcpaffung aller anberen Steuern unb Aneignung ber SRente für öffent* Iid>e 3toccfe ju gemeinfamem Gigentpum inanen, würbe jebotp in Großbritannien nur eine SRüdfeßr ju ber alten 3Jtetpobe fein — eine SBieberbetretung beS äöegeS, auf welcpem ber ©runb unb ©oben, ber einft als gemeinftpaftlicpeS Gigentpum beS ganjen ffiolleS anerfannt war, jum Gigentpum Giniger ge* maept würbe.

14

3cf) braud)e ben StuSbrucf ©runbrente, weil ber eigentliche ijfoitemifcße Sluäbrucf Sicnte ooit benen nicßt oerftanben werben meeßte, weieße gewüßnt finb, ißn in feinem ßergebraeßten Sinne ju gebrauchen, ber eben fo woßl »om ©infoiitmen attä ©ebäuben uitb Serbeffcrungen, alS oon bent aitS bem ©runb unb Sieben gilt; aber wenn icß oon Stente ober ©runbrente fpreeße, fo meine id) natürlich den gaiijcu jäßrlicßeit Akrtß be« ©runb itnb 23oben3, fowoßl ben Dßeil, weleßer jept an bie Sßäcßter geßt, als aneß ben Dßeit, weleßer jept an bie ©runbeigentßümer geßt.

15

Ser SBertp ift, wie man ftetS f eftpalten muß, eine ganj anbere ©aepe, als bie Büßlicpfeit. SluS ber Berntengung biefer Peiben »erfepiebenen Begriffe entftept tiiel Jrrtpum unb Berwirrung. ©leicpoiel wie nüßliep etwas fein mag, niepts pat einen SBertp, bis 3emanb SBiUenS ift, Slrbeit ober baS Sßtobuft ber Slrbeit bafür ju geben.

16

Cosey, Cozey ober Cozy, gemütplicp, angeneptn. Slmnert. b. Ueberf.

17

Die Staatälänbereien werben meiftenS in Sofen ju 80 ober 160 Adern (ber Ader ju 160 Ouabratrutßen) »erfauft. Anmert. b. Ueberf.

18

GS ift ein SBeweiS ter Aagfälfigfeit, womit tie GenfuSberigte jiijammen--gefteüt werten, tafj baS Äompentium (Jabelle V.) jwar tie l'täbtifge A3c« oölferung angiebt, aber feine Information tarüber ertfyeilt, was unter ter jtäbtifgen SBeoclferung gemeint ift. Der einjige Sglüfjef, ten ter gorfger erpält, liegt tarin, baß tie ftättifgc 23e»oIferung als in 286 Stätten enthalten angegeben wirb. Dieiem Sglüffel turg antere Jabelien folgent, fgiiefce ig, tap tie Peoölferung tor Statte oon 8 000 Gitnuefjuern unt taeüber gemeint ift.

19

23ergleid)t man tie Tabellen über tie Pefdfäftigungen für 1870 mit tetten für 1880, fo fieljt man, tafi, m üb re nt in bem lepten 3at)rjet)nt bie 3u-naljme ber in ber 2anbn.'irtbj(f)aft befefjäftigten perfonen nur 29,5 Projent betrug, bie 3mtaf>me in ben perjönlid)en Dicnftleiftnngen 51,7 projent, im fpanbel unt Transport 51,» Projent unb iit ber Snbuftric unb bem ^anbmert 41,7 Pro-jent betrug.

20

„ffiären bie ©batfacpcit genau feftjuftellen, fo pabe id) nidjt ben rniro beftert 3meifel, baß fid) menigftenS fünfzig Ißrojent ber Keinen ©utSbefiper in ben älteren ©taaten als bloß nominelle Sefiper geranöftcUen mürben. Atin* beftenS »on ben Keinen ©runbbefipern in biefeit ©taaten finb fo »iele fo tief »erfcgulbet unb fo mit .gppotgefen belaftet, baß igre gauptforge bie ift, bie be= ftänbig madjfenben 3<nfen ju bejaßleit, um nur baS ©ad) über ben Köpfen ber gamilie ju erhalten — eine Semügung, melcge nur baS eine un»ermeiblicbe (Snbe ßaben tann.

3n ben neuern ©taaten finbet man eine ähnliche Sage ber ©ingc. ©er einzige Unterfchieb ift ber, baß hier ber Keine ©utSbefiper gemöhnlidh mit einem Verge »on ©cgulbcn anfangen muß. Sein Sanb muß er auf »erjiuSIiche grifb Zahlungen ermerhcn, unb einen AecgtStitel ermirbt er nicgt, ege nicgt biefe grifb Zahlungen mit ben 3infen »ollftänbig bejaht finb. And) fein 3n»entar muß er tgeilmeije auf »erjinSIicgen Krebit nehmen, mofiir er feine (Ernten »erpfänbet. ©er Krebit muß igm helfen, Sieh, Saat, Aagruitg unb Kleibung jn taufen nnb eine ©cgeuite ju hauen. Atit biefer ©cgulbenlaft muß ber Keine 8anb> mirtß, wenn cr te'" Kapital hefipt, anfangen ober er tann überhaupt nidgt anfangen. Sei einem fcldgen Anfang ift baS gcmögnlicge ©nbe nidgt meit ju fuegen.

„Steift man burcg biefe Vejirte, fo ift baS ScmerfenSmertgefte, mag bie Aufmerffamfeit beS SeobacgterS erregt, bie große Anjalil ber überall anjutreffen-ben Annoncen, bie aitöfcglicßlicg ber Anfünbigung Keiner megr ober meniger »erbefferter Sanbgüter, mclcge junt Verlauf ftegen, gemibmet finb. Atan mirb faft ju bem ©egluffe gebrängt, baß bie ganze Klaffe ber Keinen ©runbbefiper auS irgenb einer Urfacgc gezmitngen ift, igren ganzen Sefip fo gut unb fo fcgnelt mie möglich äu »erlaufen.

„Alle Ianbmirthfcgaftlidgen ©egenben unfere» SanbeS finb mit ©arlegenS-agenten angefültt, bie Kapital aus allen großen ©elbftäbten ber Söelt anbieten unb £»potgefen auf bie Sanbgüter in einem Setrage geben, ber inSgefammt faft unberechenbar zu fein fdgeint. Sei biefer Semegung fcgeinen bie totalen Kapitaliften, bie Abootatcn unb ganbelSleute tgätig mitzumirfen“ — „Land and labour in the United States“ (Sanb unb Arbeit in ben Vereinigten ©taaten) »on SBrn. ©obmin Atoofcp, 9tem 2)orf 1883, S. 85.

21

1 Gine ter roißtigjtcn bießor gemaßten lanbroirtßfßaftlißeit Grftitfcungeii roirb eben in bem lange gepißten Saumroollrupfer (cotton-picker) angefünbigt. äöenn tiefe fDtafßine erfüllt, toaS fie nacb ten oorliegenteit SJJroben ju ner-fpreßcit fßeint, fo ntuf) fie ten Betrieb ter Samnroollftaaten untroäijen unb ebenfo rocitreißentc fociale unb politifße geigen bcroorbringcit, toie tie Gr-fintung ter cotton-gin (einer Atafßiue, roeturß ter Samen bon ber Saum-toolle getrennt wirb. Siitnterf. t. Ueber}.), roelße bie 'Jtegerfllauerei in ten Bereinigten Staaten roieber belebte mit auetetinte unb fie 311 einer aggreffibett politifßcn SDiacbt maßte.

22

Die gortbauer beS fleinen SBefißeS in einigen Dßeilen beS fontinentalen Guropa ift, roie itß glaube, bem Ponriegen anberer ©emoßnßeiten als ben= jenigen ber Pölfet englifbßer Bunge, jomie bem Umftanbe jujufcßreiben, baß bie mobernen Jenbenjen bort nod) nicßt fo ftarf gefüllt roerben.

23

Aacg Kacaulap waren bei ber Dgronbefteigung JacebS II. im 3agre 1685 bie meiften euglifegen Säuern Sefißer beS ©runb unb BobenS, ben fie bewirtßfegafteten.